Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Zweiteiliges Bohrfutter auf Schlagbohrmaschine mit Spindellock


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Otto F. (ottowire)


Lesenswert?

Ich sah im Netz einige Maschinen mit Spindellock die aus der Abbildung 
zu schließen  ein zweiteiliges Bohrfutter hatten.
Bsp:
https://www.ebay.de/itm/353580024175?hash=item525303016f:g:6h4AAOSwvSVg9Fbw

Ich habe diese Maschine im Original, und das Bohrfutter ist einteilig, 
sieht also definitiv ganz anders aus als hier auf der Abbildung.

Da ich  die Absicht hege das  Futter bei einer Maschine mit manuellem 
Spindellock zu wechseln, würde ich  gerne wissen ob die Fixation der 
Bohrer mittels Spindellock dann auch funktioniert.
Rein oberflächlich betrachtet scheint es ja egal zu sein ob ich das 
Futter mit dem hinteren Ring fixiere,-beim Zudrehen des Bohrfutter 
oder, ob  die Spindel durch den Druckknopf an der Maschine fixiert wird. 
Demnach wäre es prinzipiell egal ob ich ein einteiliges oder 
zweiteiliges Futter verwende.
Fixieren mit dem Spindellock hat halt den Vorteil, dass man fester bzw. 
"einhändig" zuziehen kann.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen?
Vielen herzlichen Dank!

: Bearbeitet durch User
von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Ne also von einer Spindelarretierung halte ich gar nix.

Hol dir ein gescheites Bohrfutter...Röhm oder so...zweiteilig, am Besten 
mit Verriegelung...und keines aus Plastik!
Bohrer einhändig spannen/entspannen...hinteren Teil des Futters 
festhalten und den "Abzug" betätigen (Richtung natürlich beachten). Ein 
gutes Bohrfutter hält die Bohrer auch ohne dass man das Futter 
exorbitant zudrehen muss.

Z. b. das hier...kostet auch nich viel und ist ür Schlagbohrmaschinen 
geeignet:
EXTRA80-RV

Was aber bei den ganzen zudreh-Bohrfuttern doof ist...überkopf Löcher in 
die Decke bohren verdrecken die Futter extrem...für sowas sind SDS 
Futter geeignet.

: Bearbeitet durch User
von Georg (Gast)


Lesenswert?

Hermann S. schrieb:
> überkopf Löcher in
> die Decke bohren verdrecken die Futter extrem...

Mal probieren, sowas wie einen Bierdeckel auf den Bohrer zu stecken. 
Möglichst mittig.

Georg

von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Georg schrieb:
> Hermann S. schrieb:
>> überkopf Löcher in
>> die Decke bohren verdrecken die Futter extrem...
>
> Mal probieren, sowas wie einen Bierdeckel auf den Bohrer zu stecken.
> Möglichst mittig.
>
> Georg

Ahhhh geile Idee! So werd ichs das nächste Mal machen! Als Handwerker 
hat man ja eh immer ne Halbe am Start...haha ;-P

von Sechsersteckdose (Gast)


Lesenswert?

Noch besser sind Kappen von Farbdosen oder Deckel von Einmachgläsern. 
Die haben einen Rand wodurch nicht alles verteilt wird.

von Otto F. (ottowire)


Lesenswert?

Hermann S. schrieb:
> Ne also von einer Spindelarretierung halte ich gar nix.
>

Danke Hermann,  für die rasche Antwort!
Die Maschine hat nun mal eine Spindelarretierung.
Ich wollte nur wissen ob diese Spindelarretierung auch mit einem 
zweiteiligem Bohrfutter anwendbar ist. (Immerhin erleichtert sie schon 
das Gegenhalten.)(Das RV 80 gäbe es ja auch als einteilge Variante.. nur 
find ich da keine Bestellnummer für diese Option, da dachte ich mir.. 
könnten eigentlich beide Varianten mit Spindellock funktioniern.)

: Bearbeitet durch User
von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Ein zweiteiliges Futter funktioniert natürlich auch mit 
Spindelarretierung.

von Otto F. (ottowire)


Lesenswert?

Danke! das beseitigt so die letzten Unsicherheiten, ich hätte da eine 
Zusatzfrage noch an Dich weil Du vorhin die Methode mit dem Festhalten 
des Bohrfutters und betätigen des Abzuges erwähnt hast . Die Methode 
funktioniert gut bei meinem Akkuschrauber, Ich hab das bei einem 
Schlagbohrer vorsichtig probiert, Gott sei Dank war ich vorsichtig, weil 
der hätte mir beinhart die Haut von den Fingern gerissen, bis zum 
Knochen
Man müsste eine Einstellung finden bei der man bei entsprechend festen 
Zugriff den Motor mit dem Zugriff auch stoppen kann. Ist die Maschine 
aber stärker, sind Verletzungen vorprogrammiert

: Bearbeitet durch User
von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Ja das hätte ich vll. noch erwähnen sollen...man muss das natürlich mit 
etwas Gefühl anstellen...sowohl mit dem Abzugsfinger, als auch mit dem 
Zugriff am Futter...also nicht gleich Vollgas^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.