mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Flash programmieren, Xilinx V4 LC Board


Autor: Tom K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte gerne meine ISE-Projekte nicht jedesmal in den FPGA laden,
sondern den nichtflüchtigen Flashspeicher nutzen...

Benutze, ISE Webpack 8.2i, Memec Evalboard Virtex 4 LX LC

* ich muss aus meinen VHDL-Files ein MCS File machen - glauch ich -
geht irgendwie mit Impact, oder...?
* Laut Avnet-Memec Guide, soll ich ein Serial_Flash_Programming Tool
hernehmen (das gibts nirgens) also muss es wohl mit ISE hinhauen?
* Ich soll ein CPLD mit XAPP800 traktieren, damit das dann nach dem
Einschalten den Flash ausliest und die Daten in den FPGA ROM lädt, oder
so?

Ich verzweifle hier irgendwie, weil man auch noch einige Jumper setzen
muss, außerdem hat das Board zwei Jtag Schnittstellen... HILFE ;-)

Grüße
Tom

Autor: FPGAküchle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm das haben wir immer wieder im Forum, sucj mal durch.

In der ISE ist der Punkt Generate PROM file wohl das was du suchst.

wenn der ROM in der JTAG-Kette liegt, musste er bei Impact angezeigt
werden. Wenn nur der FPGA angezeigt wird, dann ist es wohl ne
Sonderlösung und der boardhersteller muss es wissen.

Autor: Tom K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne vorher das Forum nach Themen zu Flash und EPROM zu durchsuchen,
würde ich wohl nichts posten ;-)

"Generate PROM, ACE, or JTAG File" hab ich schon ausprobiert, da komm
ich schnell in ne Sackgasse, leider.
Der PROM File Formater hat mir gerade eben ein MCS file geliefert, es
heißt unknown.mcs, was die Sache nicht unbedingt vertrauenserweckender
macht...

Ich hätte zugern dieses "Serial_Flash_Programming.zip" von Avnet
vielleicht kann mir dabei jemand helfen?

mfg
Tom

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom
Ich habe gerade vor kurzem mein Trenz Spartan2-Evaluationsboard zum
ersten Mal benutzt, da sind zwei Jumper, die man passend setzen muß,
damit das Xilinx-Konfigurationsflash in der JTAG-Kette auftaucht. Mit
einem Jumper wird JTAG erst durch das Flash umgeleitet, und der andere
stellt irgendeinen Konfigurationseingang am Spartan2 ein.
Programmieren mit Impact ( ISE 8.1) hat funktioniert, ich habe ein
VGA-Testbild auf drei Video-DA-Wandler ausgegeben, die ich mit
schematic entry programmiert habe.
Das IMPACT ist ziemlich ungnädig wenn man einmal einen
Einstellungsfehler gemmacht hat, dann findet es plötzlich den Adapter
nicht mehr. Dummerweise merkt sich Impact auch alle verkehrten
Einstellungen und kommt das nächste Mal automatisch wieder mit der
falschen Konfiguration. Ich habe die mehrmals wieder gelöscht, da sie
sich nicht im Klartext editieren läßt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ging es schon vor kurzem um IMPACT:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-9-289087.html#new

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.