Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Rippel aus Signal minimieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Srdjan M. (srdjan_m)



Lesenswert?

Ich habe folgende Regelstrecke. Dabei hat mein Singnal Rippel, die ich 
gerne wegbekommen würde. Wie soll man da vorgehen? Geht es mit einer 
FFT?

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Srdjan M. schrieb:
> Wie soll man da vorgehen?

Kann es sein, dass dein reales System das 03-05-2022_16-04-26.png 
erzeugt?
Dann ist da wenig zu machen.

Vielleicht hilft ein Tiefpass nach dem Messeingang. Aber nicht 
übertreiben, weil sonst schwingts garantiert ;)

mfg mf

von Srky (Gast)


Lesenswert?

Ja das Signal kommt von der realen Strecke. Kann man den D-Anteil nicht 
weg optimieren?

von Messtechnikprofi (Gast)


Lesenswert?

Srky schrieb:
> Ja das Signal kommt von der realen Strecke. Kann man den D-Anteil nicht
> weg optimieren?

Sperrfilter, klar. Wenn die Frequenz bekannt ist, filtert man die weg, 
dass die Regelung darauf nicht reagiert.

>Re: Rippel
Es heißt eigentlich "ripple".

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

>>Re: Rippel
> Es heißt eigentlich "ripple".
... was sich IMHO vom altdeutschen Rippel ableitet, was seinen Ursprung 
wiederum im Altgermanischen hatte, das ja teilweise die Grundlage der 
englischen Sprache war.

Ob man das so einfach beseitigen kann, hängt davon ab, ob man die 
Frequenz kennt oder messen kann. Ein digitaler Filter könnte da helfen. 
So einen Filter nutzen wir z.B. um 50Hz aus einem Tonsignal zu 
entfernen, inklusive der Oberwellen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.