Forum: Haus & Smart Home OLED Bildschirmwartung Wieso Weshalb Warum


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Herbert K. (avr-herbi)


Lesenswert?

Hallo,
kann jemand mir Bitte technisch erklären, was hinter der 
"Bildschirmwartung" steckt, die die OLED TVs machen ? Das es alle 
irgendwie irgendwann tun, das ist mir bekannt. Aber warum genau ? Was 
steckt da genau dahinter und was wird da technisch genau gemacht ?
Danke schon mal und ein schönes Wochenende wünsche ich Allen hier.

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Laut https://www.howtogeek.com/740582/how-to-look-after-your-oled-tv/ 
ein vermessen der Helligkeit der einzelnen Pixel um im Nachhinein alle 
aneinander anzupassen.

mfg mf

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Deshalb kommt bei mir statt OLED nur QLED ins Haus rein.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Deshalb kommt bei mir statt OLED nur QLED ins Haus rein.

Bei mir nur noch OLED.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> Bei mir nur noch OLED.

Wieso das denn?

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

Weil er bereit ist, für ein kurzfristig supertolles Bild viel Geld zu 
bezahlen und es ihm egal ist, daß die OLEDs schneller altern, als selbst 
Bildröhren früher?

Vielleicht auch nur, weil ein riesen OLED-Fernseher im Wohnzimmer heute 
eher als Statussymbol dienen kann, als ein "dickes" Auto vor der Tür...

... oder es war eh nur ein Trolkversuch.

: Bearbeitet durch User
von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Deshalb kommt bei mir statt OLED nur QLED ins Haus rein.

Frage: Gibt es schon Fernseher mit QLEDs? Also nicht das 
Samsung-eigentlich-LCD-aber-Marketing-Sprech-QLED, was QLEDs allenfalls 
pro-forma in der Hintergrundbeleuchtung (und als Power-LED?) einsetzt?

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:

> Frage: Gibt es schon Fernseher mit QLEDs? Also nicht das
> Samsung-eigentlich-LCD-aber-Marketing-Sprech-QLED, was garkkeine QLEDs
> enthält, sondern in echt?

Für was steht denn das "Q" in "QLED"?

von Ergo70 (Gast)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Für was steht denn das "Q" in "QLED"?

Quantenpunkt vermutlich:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Quantenpunkt

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Für was steht denn das "Q" in "QLED"?

"Quantenpunkte" zur Licht-Wellenlängen-Umwandlung.

Eigentlich wollte Samsung da, wie bei OLED, Displays mit drei 
selbstleuchtenden QLEDs pro Pixel produzieren... Das hat damals nicht 
geklappt, aber war schon in der Werbung...
Dann hat sich dort wohl einer gedacht: Macht nix, mischen wir in den 
gelben Farbstoff der LEDs unserer LCD-Hintergrundbeleuchtung einfach ein 
bischen Quantentzeuchs rein, und nennen das dann einfach auch QLED... 
Die Verbraucher merken ja nicht, dass die Bildqualität die gleiche wie 
vor 10 Jahren ist...

Deswegen die Frage: gibt es schon echte, nicht-LCD, selbstleuchtende 
QLED-Displays? Das wäre dann tatsächlich ein Fortschritt gegenüber OLED.

von Herbert K. (avr-herbi)


Lesenswert?

Achim M. schrieb:
> Laut https://www.howtogeek.com/740582/how-to-look-after-your-oled-tv/
> ein vermessen der Helligkeit der einzelnen Pixel um im Nachhinein alle
> aneinander anzupassen.

Und wie soll das Bitte funktionieren ? Dafür müsste ja "vor" dem 
Bildschirm (vor jeder LED) ein Sensor sein, der ähnlich unseres Auges 
funktioniert.
Ich vermute mal, durch eine noch so feine Messung (A/D) vom Strom einer 
einzelnen LED kann man da keine Rückschlüsse daraus ziehen, wie die 
Helligkeit ist, wenn man vom Sofa aus schaut.


Thorsten S. schrieb:
> Weil er bereit ist, für ein kurzfristig supertolles Bild viel Geld zu
> bezahlen und es ihm egal ist, daß die OLEDs schneller altern, als selbst
> Bildröhren früher?

Das ist ja leider auch meine Befürchtung. Heute tolles Bild, in 5 (?) 
Jahren dann Elektronikschrott. Ich bin kein GAMER. Ich möchte aber ein 
ordentliches realistisches Bild ohne Ruckeln und Zuckeln, ohne 
Farbverfälschungen usw. .

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:

>> Für was steht denn das "Q" in "QLED"?
>
> "Quantenpunkte" zur Licht-Wellenlängen-Umwandlung.

Hmm, ich habe mal sog. Qdots auf Oberflächen für ein Nachbarlabor
vermessen, aber das war wohl noch was anderes.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> ACDC schrieb:
>> Bei mir nur noch OLED.
>
> Wieso das denn?

Bestes Schwarz was es auf dem Markt gibt.

Und mein ältester OLED ist jetzt 7 Jahre und geht noch Super.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> Bestes Schwarz was es auf dem Markt gibt.

oh, das ist extrem wichtig, je mehr perfektes Schwarz auf dem Bildschirm 
zu sehen ist umso besser der Film?
Das verstehe ich, manchmal hilft nur abschalten.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> je mehr perfektes Schwarz auf dem Bildschirm
> zu sehen ist umso besser der Film?

Nein. Je dunkler das Schwarz, desto höher der Kontrast. Zumindest 
potentiell.Und dunkler als aus geht halt nicht.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Und dunkler als aus geht halt nicht.

Genau!

von Mehr GHz! (Gast)


Lesenswert?

Bei den ueblichen D.A.U.s kommt vom Schwarz eh nichts an,
weil die Sonne auf den Schirm scheint.
Sind halt dumm.
Wer OLEDs kauft ist genauso dumm, wie vor Zeiten der Kaeufer
eines "Plasmafernsehers".
Unter der selben geistigen Umnachtung stehen die Kaeufer
hochpreisiger Messtechnik, die weit vor dem Ableben des teuren
Rests, die Werte auf den Anzeigen nicht mehr ablesen koennen.
Oder auf die Nacht warten.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Herbert K. schrieb:
> Heute tolles Bild, in 5 (?) Jahren dann Elektronikschrott.

Passt doch. 2 Geräte pro DVB-Generation.

von Fredl (Gast)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Herbert K. schrieb:
>> Heute tolles Bild, in 5 (?) Jahren dann Elektronikschrott.
>
> Passt doch. 2 Geräte pro DVB-Generation.

Andererseits:
ACDC schrieb:
> Und mein ältester OLED ist jetzt 7 Jahre und geht noch Super.

von mIstA (Gast)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> Bestes Schwarz was es auf dem Markt gibt.
>
> Und mein ältester OLED ist jetzt 7 Jahre und geht noch Super.

Klar, das Schwarz bleibt bei OLED natürlich dauerhaft so toll wie am 
ersten Tag - sogar dann noch wenn die Kondensatoren längst auch die 
letzten pF ihrer Kapazitäten ausgehaucht haben und der TV auch noch zum 
Energiespar-Wunder mutiert ist.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

ACDC schrieb:

>>> Bei mir nur noch OLED.
> Bestes Schwarz was es auf dem Markt gibt.

Ja, dafür werden extra LEDs eingesetzt die schwarz strahlen.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ja, dafür werden extra LEDs eingesetzt die schwarz strahlen.

Das sind die sogenannten LSDs (Light Sucking Diodes).

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Mehr GHz! schrieb:
> Bei den ueblichen D.A.U.s kommt vom Schwarz eh nichts an,
> weil die Sonne auf den Schirm scheint.

Seit wann gibt es Fenster und Sonnenlicht im Multimedia Room?

Mehr GHz! schrieb:
> Wer OLEDs kauft ist genauso dumm, wie vor Zeiten der Kaeufer
> eines "Plasmafernsehers".

Plasma kann mit OLED nicht mithalten.

von Mehr GHz! (Gast)


Lesenswert?

> Seit wann gibt es Fenster und Sonnenlicht im Multimedia Room?

Mein Wohnzimmer hat 10 qm Fensterflaeche. Die wuerde ich auch
nicht gegen 10 qm Display tauschen wollen.

Aber mich stoert es nicht, wenn du lieber im dunklen Kellerverlies 
sitzen willst.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Mehr GHz! schrieb:
> Aber mich stoert es nicht,

es stört dich aber doch.

Aber du hast ja dein eigenes Weltbild.

Und alle anderen sind dumm, weil sie nicht so sind wie du.

von N. B. (charlie_russell)


Lesenswert?

OLED = OLED
QLED = Samsung sucht Dumme die das mit OLED verwechseln
QD-OLED = OLED mit Quantenpunkte, die beste Technologie (zumindest bis 
micro LED rauskommen)

von Mehr GHz! (Gast)


Lesenswert?

> Und alle anderen sind dumm, weil sie nicht so sind wie du.

Das ist grundsaetzlich richtig.
Allerdings sind mir sogar die "Dummen" nicht unwillkommen.
Deren Existenz sichert meine Seinsberechtigung.

Und nun husch, zurueck in deinen Keller!

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> Plasma kann mit OLED nicht mithalten.

Aber sicher: Im Stromverbrauch schlägt es die locker!

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> Seit wann gibt es Fenster und Sonnenlicht im Multimedia Room?

In einem solchen Raum hängt dann aber eh kein großes Panel (welcher 
Technologie auch immer) an der Wand, sondern eine noch viel größere 
Leinwand und ein gescheiter Beamer unter der Decke.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> sondern eine noch viel größere
> Leinwand und ein gescheiter Beamer unter der Decke.

es gibt keine Beamer die wirklich Schwarz können.

88" Oled ist halt best way.

von Karl (Gast)


Lesenswert?

ACDC schrieb:
> es gibt keine Beamer die wirklich Schwarz können.

Logisch. Eine Leinwand kann

ACDC schrieb:
> es gibt keine Beamer die wirklich Schwarz können.

Es gibt auch keine LEDs die Schwarz können. Letztlich ist der 
Schwarzwert immer von der Umgebung abhängig. So gesehen gibts auch im 
besten Kino kein "perfektes" Schwarz.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

Karl schrieb:
> So gesehen gibts auch im
> besten Kino kein "perfektes" Schwarz.

ins Kino gehen wir nicht mehr.

von Jan (Gast)


Lesenswert?

Plasma konnte mit OLED nicht mithalten und ist deshalb vom Markt 
verschwunden.

Samsung Qled kann mit OLED nicht mithalten, weshalb Samsung jetzt auch 
QD-OLED anbietet, obwohl man sich Jahre lang davor gesperrt hat. Nur ist 
die Pixelanordnung total misslungen und man hat farbige Ränder im Bild.

LG QD-OLED ist bei allen anderen OLED der neusten Generation verbaut und 
kaum zu toppen.

Highsense hat mit einem doppelten Display eine ganz coole Idee. Das 
dimming erfolgt über einen zweiten TFT Schirm. Damit hat man dann full 
HD Backlight für ein 4k Bild. Mit recht guten Schwarzwerten.

Mirco LED war mal das Schlagwort für einzelne Pixel wie bei OLED. Nur 
halt nicht anorganisch. Inzwischen steht es nur für ein paar tausend 
LEDs als Hintergrundbeleuchtung. Bis wir echte Mirco LED unter 300 Zoll 
sehen, wird es noch Jahre dauern.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Mein erster Großbildproduzent war ein BARCO 800 Graphics 
Röhrenprojektor. Mit Line Doubler hat der ein atemberaubendes Bild auf 
weißer Bildwand im dunklen Keller erzeugt. Erst die Sony SRX 
Spiegelprojektoren konnten das besser.
In 2004 dann zusätzlich im WZ einen Panasonic 50“ Plasma. Der war auch 
als Heizung gut zu gebrauchen, 500Watt Leistungsaufnahme. Zusammen mit 
dem wassergekühlten Home Theater PC und einer guten Surroundanlage kamen 
da schnell 1kW zusammen.😎

Der erste Plasma mußte einem FullHD Pioneer EX5000 weichen, ein reiner 
Monitor aus dem Broadcastingbereich. Der lief dann bis 2016 bevor er 
jetzt in einer Firma als Präsentationbildschirm seine Rente verdient.

Nach einem sehr kurzen Ausflug in die LCD Welt (was für ein Schrott😡) 
hängt im WZ seit drei Jahren ein 65“ OLED von Panasonic. Die Panels 
werden zwar in Korea hergestellt, aber nachdem ich lange bei einer 
koreanischen Firma arbeiten musste, kommt mir deren Schrott auch nicht 
mehr ins Haus.

OLED forever. Noch habe ich nichts besseres zu erschwinglichen Preisen 
gefunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.