Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SMD-Bauteil cd 2 D4


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd G. (begruber)



Lesenswert?

Liebe Forumsmitglieder,
ich habe eine Canon-Powershot G15 bei der durch einen Spritzer 
venezianisches Meerwasser bei einem Bauteil ein Beinchen weggeätzt 
wurde. Aufdruck CD 2 D4. Gehäuse SOT 23-3. Das, was ich mit einem 
Multimeter gemessen habe ist in anh. Grafik aufgezeichnet, es hängt 
direkt am Pluspol des Akkus.
In den diversen Listen für die SMD-Aufdrucke finde ich einige 
Möglichkeiten, um was es sich handeln könnte, vor allem Voltage detector 
ICs, Linear voltage regulator ICs, PNP-Transistoren, eine Liste anbei.
Hat jemand eine Idee?

: Verschoben durch Moderator
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Ich tippe mal auf Rohm.

von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

Verstehe ich richtig, der Hersteller Rohm?
Da finde ich von der Liste den PNP-Transistor BCY78-X, aber der ist 
nicht im SOT 23-Gehäuse.
Ich habe aber nochmal am Bauteil selber gemessen, so gut wie ich den 
Anschluss von Pin 3 (den kaputten, der alleine auf einer Seite ist) 
finden konnte. (Messwerte etwas unter Vorbehalt, dass das Bauteil nicht 
selber kaputt ist, weil ich schon rumgelötet habe)
Ich messe in der Einstellung für Dioden bei Anschluss von Pin 3 an Minus 
gegenüber den anderen beiden ca 0,6V, bei Anschluss an Plus nichts. Der 
Widerstand beträgt jew. ca 5,1 MOhm, bzw. unendlich. Also (dual) Diode? 
Würde das passen? Aber welche?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Verstehe ich richtig, der Hersteller Rohm?

Ja.


> Da finde ich von der Liste den PNP-Transistor BCY78-X, aber der ist
> nicht im SOT 23-Gehäuse.

Es gibt keine vollständige Liste.


> Ich habe aber nochmal am Bauteil selber gemessen, so gut wie ich den
> Anschluss von Pin 3 (den kaputten, der alleine auf einer Seite ist)
> finden konnte. (Messwerte etwas unter Vorbehalt, dass das Bauteil nicht
> selber kaputt ist, weil ich schon rumgelötet habe)
> Ich messe in der Einstellung für Dioden bei Anschluss von Pin 3 an Minus
> gegenüber den anderen beiden ca 0,6V, bei Anschluss an Plus nichts. Der
> Widerstand beträgt jew. ca 5,1 MOhm, bzw. unendlich. Also (dual) Diode?
> Würde das passen? Aber welche?

Doppeldiode (nicht Schottky) hilft doch schon mal weiter.

von Bernd G. (begruber)



Lesenswert?

Ja, Danke. Ich bastle zwar viel, habe aber keine fundierte 
Elektronik-Ausbildung, bin mir deswegen oft nicht so sicher, ob das 
stimmt, was ich mir denke.
Ich habe nochmal eine Zeichnung erstellt.
Eine Doppeldiode von Rohm mit der passenden internen Schaltung (wenn ich 
das so richtig verstehe) finde ich bei Mouser diese: BAV70HMFH 
(s.Anhang). Aber passt das zu meinen Messungen? Könnte es auch eine 
Zener-Diode sein?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Eine Doppeldiode von Rohm mit der passenden internen Schaltung (wenn ich
> das so richtig verstehe) finde ich bei Mouser diese: BAV70HMFH

Da sieht das Marking aber ganz anders aus.


> Könnte es auch eine
> Zener-Diode sein?

Ich kenne eine solche nicht.


Rohm war auch nur aus dem Bauch raus genannt, der normalerweise auch 
richtig liegt, aber eben doch nicht immer.

von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

Mir ist ja schonmal viel geholfen, wenn ich weiß, wonach ich suchen und 
evtl auf welche Eckdaten ich schauen muss.
Wenn die interne Schaltung, so wie ich sie eingezeichnet habe, mit 
meinen Messungen übereinstimmt und richtig ist, gibt es eh nicht mehr 
viel Auswahl. Und die an der Diode gemessenen Werte sind dann V forward 
und der "Vorwärtswiderstand", den es wohl als solchen gar nicht gibt, 
aber was fange ich damit an. Bzw., kann ich noch versuchen irgendwas zu 
messen, das weiterhilft?
Nur für mein Verständnis: wozu ist diese Diode da, sie liegt ja am 
Pluspol in Sperrichtung an.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Zeig doch mal mehr aus der Umgebung des Teils, so dass man auch die 
Markings erkennen kann.

von Arno H. (arno_h)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mein Kandidat wäre der 15C02CH von ONSemi.

Arno

von Bernd G. (begruber)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

gerne. Ich habe mal noch die gemessenen VErbindungen eingezeichnet, ich 
hoffe, sie stören nicht.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Also (dual) Diode? Würde das passen?
Die beiden Dioden (BC und BE) eines bipolaren Transistors messen sich 
von aussen wie eine Doppeldiode.

Arno H. schrieb:
> 15C02CH von ONSemi
Sieht nach Treffer aus.

: Bearbeitet durch Moderator
von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Die beiden Dioden (BC und BE) eines bipolaren Transistors messen sich
> von aussen wie eine Doppeldiode.
> Arno H. schrieb:
>> 15C02CH von ONSemi
> Sieht nach Treffer aus.

Ich hatte zunächst auch einen Transistor vermutet. Allerdings messe ich, 
bezogen auf o.g. Transistor die "Doppeldioden" zwischen C-B und C-E.

Ich habe das Teil mal ausgelötet, um genauer dran messen zu können, 
leider ist dabei ein Beinchen ausgerissen, blöd.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Arno H. schrieb:
>> 15C02CH von ONSemi
> Sieht nach Treffer aus.

Nach Volltreffer!

Da hab ich mich durch den invertierten Aufdruck fehlleiten lassen.

von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Die beiden Dioden (BC und BE) eines bipolaren Transistors messen sich
> von aussen wie eine Doppeldiode.
Für mein Verständnis habe ich mal an einem anderen NPN-Transistor 
gemessen, da kommt natürlich genau das raus, aber mit etwas anderen 
Werten. Allerdings mit +-Pol an der Basis, bei dem gesuchten Bauteil ist 
es aber andersrum. Also PNP?
Wenn ich dann in meiner Liste mit den gefundenen Bauteilen mit dem 
Aufdruck CD oder CD2 nachschaue, finde ich davon 4 Stück.
Jetzt müsste ich nur wissen, nach welchen Eckdaten ich schauen muss ....

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?


von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

Ja, vielen Dank!
Dann werde ich es mal probieren :-)
Das mit den Aufdrucken auf den SMDs ist ja echt schwierig.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Das mit den Aufdrucken auf den SMDs ist ja echt schwierig.

Hättest du mal das Foto nicht bearbeitet.

von Bernd G. (begruber)


Lesenswert?

H. H. schrieb:

> Hättest du mal das Foto nicht bearbeitet.

Ja, hatte ich auch überlegt, ob das sinnvoll ist. Aber das erste war 
tatsächlich nicht bearbeitet, hat nur so gespiegelt, weil das Bauteil 
schief stand.
Ich werde berichten.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Aber das erste war
> tatsächlich nicht bearbeitet, hat nur so gespiegelt, weil das Bauteil
> schief stand.

Erstaunlich, das sieht wirklich nach Bearbeitung aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.