Forum: Markt [V]erschenke - 2 x Voltmeter (Amtron UK475 + Christiani Schulgerät)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. L. (lindenbaum)



Lesenswert?

In meiner Schrottkiste befinden sich zwei Voltemeter bzw. deren 
Überreste, evtl. möchte sich diesen ja jemand erbarmen...

Das Christiani ist soweit komplett, der Teil mit der Aufschrift 
"Gleichspannung" kann ausgewechselt werden um andere Messmodi zu 
ermöglichen.

Dem UK475 fehlt der hintere Teil des Gehäuses und diverser anderer Kram 
- immerhin scheint die Platine komplett. Eine Zusammenfassung über das 
Ding hängt mit an, allerdings in Italienisch.

Beide abzugeben gegen Versandkosten - beide sollten jeweils als Päckchen 
zu 3,79€ durchgehen.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Ich würde anbieten aus zweien ein funktionierendes zu bauen.

OK für den TE?

von J. L. (lindenbaum)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Ich würde anbieten aus zweien ein funktionierendes zu bauen.
>
> OK für den TE?

Das Gehäuse des Christiani ist deutlich größer als das des Amtron, aber 
wenn du dich an beiden Versuchen möchtest kannst du das gern tun. Die 
Beiden werden aber zusammen nicht in ein Päckchen passen, der Versand 
würde sich dann auf 7,49 € belaufen. Wenn das i.O. für dich ist, schreib 
mir ne PN für alles Weitere.

von Andrew T. (marsufant)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Inzwischen sind die Instrumente bei mir eingetroffen, und das Projekt 
bis auf ein paar kleinere Abschluss Arbeiten ziemlich komplett.

Wie mit J.L abgesprochen hat das Christiani ein neues Gehäuse erhalten.
BoPla nutze ich immer gern, Hammond wäre auch gegangen jedoch gerade 
nicht bei mir vorrätig.

Die Innenschaltung wurde ergänzt sodass OHM- und Voltskala Sinn machen.
Spannungsmessung: AC und DC Volt automatisch, sowie automatische 
Polritätsumschaltung mit rot/grün LED signalisiert.
Die Skalenteilung (Nullpunkt Ohm ist LINKS) rief eine 
Heathkit-Röhren-VM-Schaltung in Erinnerung.
Diese dann zeitgemäß für OPamp modernisiert, Details findet man in 
Funkschau Heft 21/1982.

Das Amtron wieder mit Drehknöpfen ausgerüstet, der Einschalter nicht 
ganz stilecht als Kippschalter.
Das Original war wohl ein Drehschalter.
Die Eingangsbuchse in die leichter nutzbare BNC Version getauscht 
(einfach, weil die Kabel hier im Labor reichlich BNC sind).
Das Gehäuse für das Amtron muß noch angefertigt werden, da die 
Abmessungen in nix Gängiges hier passen.

An dieser Stelle nochmals meinen Dank an den TE für die
tolle Unterstützung mit dem Ausgangsmaterial,
mir hat das Projekt viel Freude gemacht.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.