mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitsvertrag prüfen lassen?


Autor: Champagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde wohl in Kürze zum ersten mal in meinem Leben einen
"richtigen" Arbeitsvertrag unterschreiben dürfen und hätte mal eine
Frage an die alten Hasen hier im Forum. Würdet ihr empfehlen, den
Arbeitsvertrag vor dem Unterschreiben von einem Fachmann überprüfen zu
lassen?

MfG
Champagner

Autor: Thomas P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich würde das von der Fa. abhängig machen (größe, anzahl angestellte),
respektive von den Klauseln im Vertrag, die mich selber stutzig
stimmen.
Sofern Du einen Fachmann oder Fachfrau im Bekanntenkreis hast, kann ich
das generell empfehlen - wenn jedoch Kosten enstehen, würde ich mir das
gründlich überlegen ;-) Und, wie schon gesagt vom Ersten Eindruck
abhängig machen.

In aller Regel sind die Verträge aufgrund mangelnden Wissen (durch
mangelnde Zeit für dieses Aufgabengebiet) in kleinen Firmen eh
Pro-Arbeitnehmer (das ist keine Kritik an den Verantwortlichen Personen
für das Personal!!!).

Bei größeren Firmen, Siemens, Daimler etc. schauts natürlich anders
aus. Sollte es dort Probleme geben, schauen die Chancen auf Änderung /
Anpassung im Vertrag in aller Regel schlecht aus.

Autor: Schlaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wechselt man eben, aber ich glaub der hat eh eine andere
Alternative, als den Job. Sei froh, daß du was hast.

Autor: Jeso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Champagner,

ja das würde ich machen. Wenn du den später noch anfechten willst, dann 
haste eventuell schlechte Karten und bist die guten Beziehungen zum Chef 
wieder los. Man kann den Arbeitsvertrag auch online prüfen lassen, das 
kostet gar nicht mal so viel, hier z.B.: 
http://www.recht-gehabt.de/rechtshop/arbeitsrecht/...

Viele Grüße
JEso

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mit gesundem Menschenverstand durchlesen und vielleicht mal mit 
den Verträgen von Bekannten vergleichen. Im Prinzip steht immer das 
gleiche drin. Hauptsache die Angaben zu Gehalt, Urlaubs und 
Überstundenregelung sind deckungsgleich mit dem was Dir im 
Vorstellungsgespräch erzählt wurde. Bei größeren Firmen sind die 
Verträge durch die Rechtsabteilung und den Betriebsrat abgesegnet und 
die Firma wird garantiert nicht wegen eines Absolventen die Gremien um 
die Prüfung eines Vertrages bemühen. Und kleinere Firmen haben häufig 
nicht die Ressourcen Standardarbeitsverträge auf jeden Mitarbeiter 
individuell abzustimmen.

Was Du mittlerweile in den meisten Arbeitsverträgen findest, ist
- dass der AG es sich vorbehält dich auf eine andere, ungefähr 
gleichwertig Stelle zu versetzen und
- dass sich diese Stelle auch an einem anderem Standort/Werk befinden 
kann.

Das sind in der Regel Standardklauseln die Du nicht "wegverhandeln" 
kannst. Lass Dir hier nichts anderes einreden. Du machst Dich damit nur 
unglücklich. Auch fechtet man keine Arbeitsverträge an und man verklagt 
auch nicht den AG - man wechselt die Firma wenn einem was grundlegend 
nicht passen sollte. Bevor irgendetwas eskaliert und möglichst ohne 
verbrannte Erde zu hinterlassen.

Wenn Du im Vorstellungsgespräch ein gutes Gefühl hattest und der Vertrag 
das Gespräch inhaltlich widerspiegelt, gibt es keinen Grund sich mit der 
Unterschrift zu lange Zeit zu lassen.

Autor: Rudi Radlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Vertrag mal so fix unterschreiben in 5 Minuten sollte man guuut 
überlegen!! Einstufung nach Tarif xyz, Urlaub, Arbeitzeiten, 
Dienstwagenreglung, usw. sollte man mindestens überschlafen bevor Tinte 
fließt. Nachverhandeln ist oft seeeehr mühsam!

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der erste Arbeitsvertrag?
Wäre schön wenn du uns hier einfach die Tätigkeit sagst, Region und 
Firma wären auch nicht schlecht.
Dann könnte man auch schon sagen, auf was man besonders achten sollte!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Wäre schön wenn du uns hier einfach die Tätigkeit sagst, Region und
> Firma wären auch nicht schlecht.
> Dann könnte man auch schon sagen, auf was man besonders achten sollte!

Welche Unterschiede gibt es denn zwischen Arbeitsverträgen aus z.B. 
Bayern und Sachsen beachten?

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das das Ursprungsposting 5 Jahre alt ist habt ihr gesehen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tatsache...
Danke für den Hinweis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.