Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Halbleiter: winziges GPS-Modul, Bluetooth LE-Controller mit Grafikbeschleuniger uvm


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

An neuen Halbleitern fehlt es auch vor der EmbeddedWorld nicht. u-blox bringt ein nur 4.5x4.5mm kleines GPS-Modul auf den Markt, während Würth das Portfolio an Drehschaltern erweitert. Freunde von IO-Link kommen ebenfalls auf ihre Rechnung, und Renesas bringt ein Bluetooth-LE-Modul mit Grafikbeschleuniger.

Worum geht es hier?

Die Halbleiterindustrie entwickelt sich permanent weiter. Hier einige neue Bauteile, die bald im Handel erhältlich sind und die in ihren Designs Platz und Zeit sparen können.

u-blox MIA-M10 – GPS-Modul mit nur 4.5x4.5mm

Wer mit Unterstützung für BeiDou, Galileo, GLONASS und GPS / QZSS auskommt und keinen Datenfunk benötigt, bekommt von u-blox ab Sofort ein noch kleineres Modul angeboten. Die MIA-M10-Serie kommt mit 4.5x4.5mm Platinenplatz aus.

(Bildquelle: u-blox)

Samples verspricht man für Juli 2022, unter https://www.u-blox.com/en/product/mia-m10-series finden sich weitere Informationen zum Produkt. Interessant ist, dass die Variante MIA-M10Q auch gleich einen LNA am Modul mitbringt.

BEI Sensors / Sensata – (teure) Drehgeber mit IO-Link-Anbindung

Die Erfassung von Rotationsbewegungen ist eine der wichtigsten Aufgaben im Bereich der industriellen Elektronik: wer im Feld bereits mit IO-Link arbeitet, bekommt nun eine Gruppe direkt per IO-Link auslesbarer Encoder. Der Hersteller bietet dabei einen breiten Bereich von Produkten an – industrieüblich ist, dass die Preise ab etwa 300EUR beginnen.

(Bildquelle: Hersteller)

Im Bereich des Encoderverhaltens bietet man sowohl absolute als auch inkrementielle Geber an, die entweder nur eine, oder aber unbegrenzt viele Drehungen beobachten. Die Lebensdauer der Bauteile wird im Datenblatt übrigens als Vielfache von 10^9 angegeben.

MP3363 – LED-Treiber mit Boost-Konverter und Unterstützung für analoges und PWM-Dimming

Der mit Schaltfrequenzen von 200kHz bis 2.2MHz arbeitende MP3363 liegt im TSOT23-8-Gehäuseformat vor, das sich vergleichsweise leicht von Hand verarbeiten lässt. Er kombiniert einen Boost-Konverter mit einem Dimmermodul – in Hunderterstückzahlen kostet das Teil rund 2 EUR.

(Bildquelle: MPS)

Interessant ist, dass das Bauteil sowohl analoges als auch PWM-basiertes Dimming unterstützt. Die Unterscheiduing zwischen den beiden Betriebsmodi erfolgt anhand der Frequenz des Steuersignals: [c ] An input PWM signal with dimming frequency below 2kHz initiates PWM dimming, while an input PWM signal with dimming frequency above 5kHz initiates analog dimming. [/c]

Dialog / Renesas DA14706 – Funkmodul mit Grafikbeschleuniger

Seit dem Erfolg des ESP8266 ist der Halbleiterindustrie klar, dass Funkmodule mit Applikations-Intelligenz bei Hardwareentwicklern in vielen Fällen gefragter sind als ihre “dummen” Kollegen. Die Renesas-Unterabteilung Dialog Semiconductor liefert mit dem DA14706 nun einen Chip aus, der Bluetooth LE-Systemen einen leistungsstarken Grafikbeschleuniger zur Seite stellt.

(Bildquelle: Renesas)

In Hunderterstückzahlen kostet das Bauteil rund neun US-Dollar; der Hauptprozessor ist ein mit 160 MHz getakteter Cortex®-M33F. Interessanterweise hat der Chip – anders als ein ESP32 – selbst keinen nennenswerten Flashspeicher.

Texas Instruments TCA9537 – I2C-Portexpander mit Interruptfunktion

I2C-Portextender sind per Se nichts neues: ärgerlich ist an ihnen lediglich, dass die Überwachung von Eingängen auf Zustandsänderungen in Arbeit ausartet. Mit dem TCA9537 schickt TI ein Bauteil ins Rennen, das sich diesem Problem zuwendet. Das im VSSOP-Gehäuse vorliegende Bauteil kostet in Hunderterstückzahlen etwa einen Euro, und ist bon der Struktur her wie in der Abbildung gezeigt aufgebaut.

(Bildquelle: Datenblatt)

Im Hintergrund befindet sich ein weiteres Register, über das der Entwickler bestimmte Bedingungen für die Auslösung eines Interrupts festlegen darf – ein durchaus innovatives Feature, das den Pollingaufwand reduziert.

Sensirion: Durchflusssensoren mit Zusatzintelligenz

Fluide Medien werden für den Elektroniker schneller zum Problem, als es ihm lieb ist – wer dann Sensoren und Co zusammenbauen muss, hat Extraarbeit. Sensirion schickt nun zwei Sensoren ins Rennen, die in I2C-Interface anbieten – besonders interessant ist, dass einer der beiden per thermischer Leitfähigkeitsmessung auch Rückschlüsse über die Art des Fluidmediums ermitteln kann.

(Bildquelle: Datenblatt)

Laird Ttape™ 1000A – thermisch leitfähiges Klebeband

Thermomanagement ist ab einem gewissen Komplexitätsgrad auch ein Problem der Platzierung: der elektronisch und der thermisch optimale Aufenthaltsort eines Bauteils sind oft unterschiedlich. Laird schickt nun ein 0.05mm dickes Klebeband ins Rennen, das zum Ankleben laut Datenblatt ausschliesslich “Fingerdruck” benötigt. Im Bereich der thermischen Leitfähigkeit verspricht Laird indes Werte von 0.7W/mK. Billig ist das Material indes nicht – ein 22.5 x 22.5cm großes Stück kostet rund 20 Euro.

Würth: Drehschalter, teilweise mit IP67-Zertifizierung

Würth erweitert das hauseigene Portfolio diverser mechanischer Komponenten um eine Gruppe von Drehschaltern. Die Serie WS-ROSV besteht dabei aus SMD-Drehgebern, während WS-ROTU und WS-ROTV Throughhole-Komponenten sind.

(Bildquelle: Mouser)

Je nach Serie verspricht Wuerth Lebensdauern von 10000 bis 25000 Schritten: die Bauteile sind nicht für den Einsatz im Frontpanel, sondern eher als nutzerfreundlicherer Ersatz für DIP-Schalter vorgesehen.

In eigener Sache: bin auf der EmbeddedWorld

An alle Leser, die sich auf der EmbeddedWorld aufhalten - ein SMS an 0036302913452, sodass man sich treffen kann.


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Das hört sich irgendwie sarkastisch an: während Würth das Portfolio an 
Drehschaltern erweitert.... oder VW den neuesten Diesel erfindet... oder 
Osram die neue Halogenlampe.... ;-)

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Das hört sich irgendwie sarkastisch an: während Würth das Portfolio an
> Drehschaltern erweitert.... oder VW den neuesten Diesel erfindet... oder
> Osram die neue Halogenlampe.... ;-)

Ist es eigentlich nicht gemeint. Ich verwende Wuerth oft und gerne...

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Das GPS Modul sieht ja gut aus. Müsste man eigentlich mal was für einen 
Cat-Tracker basteln. Die Biester sind ja dauernd unterwegs und man weiss 
nicht wo.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Die Biester sind ja dauernd unterwegs und man weiss
> nicht wo.

Hier bei mir sind die, jagen meine Vögel und kacken in die Beete.
Zumindest bis meine Hunde doch mal schneller sind als ich die halten 
kann.
Dann werden die Portionsweise in Hundekotbeutel abgepackt.

Halte Eure Katzen drin oder verpasst Ihnen Katzenglocken.
Ich leg die Viecher um wenn die weiter meine Singvögel fressen.

von Stephan D. (50plus)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Das GPS Modul sieht ja gut aus.
...wobei das kein "Modul" ist, sondern ein sog. "SiP".
Und das ZOE-M8x (das setzen wir aktuell bei unseren Asset-Trackern ein) 
ist auch so so gross/klein (4,5x4,5mm) ;)
p.s. unsere Katzen jagen keine Singvögel - alles Erziehungssache!

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.