Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was passiert bei dieser Schaltung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Manuel N. (manuelambaum)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi,

Was würde passieren, wenn ich den LM2596 wie gemäss angefügtem Bild
parallel zu einer Li-Ionen Zelle mit ner diode Schalte?
Kann am LM2596 etwas passieren durch den Strom des Akkus der fliesst?
Wie wird sich die Schaltung verhalten?

: Verschoben durch Moderator
von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Manuel N. schrieb:
> Wie wird sich die Schaltung verhalten?

Probiere es auf dem grosflaechig geteerten oder gepflasterten Innenhof 
aus.

von Trollerkenner vom Feinsten (Gast)


Lesenswert?

Manuel N. schrieb:
> Wie wird sich die Schaltung verhalten?

Die Schaltung trollt zwischen 2 Zuständen hin und her.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Ist die Frage, wie hoch die Ausgangsspannung des Schaltreglers ist. Wenn 
die Eingangsspannung weg ist, sollte nichts passieren. Es wird nur der 
Akku etwas leergelutscht durch die Feedback-Widerstände. Schau dir halt 
die Innenschaltung an aus dem TI-Datasheet.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Manuel N. schrieb:
> Was würde passieren, wenn ich den LM2596 wie gemäss angefügtem Bild
> parallel zu einer Li-Ionen Zelle mit ner diode Schalte

LiIon mit 4.7V ?

Die Spannung nach der Diode liegt bei 3V und damit unter der Spannung 
auf die der LM2596 regeln soll, wohl 5V.

Also versucht der LM2596 zu takten und verbindet Ausgang mit Eingang 
durch den Schalttransistor.

Normalerweise fuhrt das zu ,5V  Schaltreglerausgang, aber nehmen wir an, 
die Eingangsspannung ist geringer als die Akkuspannung, aber oberhalb 
der undervoltage-lockout Abschaltspannung irgendwo unter 4.5V. Dann wird 
der Akku belastet, er liefert Strom an den Eingang des LM2596.

Liegt die Spannung am Eingang des LM2596 unter der Abschaltspannung oder 
ist er per on/off abgeschaltet, wird die Rückwärtsspannung des 
Schalttransistors (zumindest 5V) nicht überschritten, es fliessen also 
nur Leckströme, vor allem für den feedback-Spannungsteiler.

Anders sähe das aus bei mehr als 7V am Ausgang von der Batterie.

Bei Flyback oder step up wäre die Antwort einfach: geht.

Beitrag #7106445 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Lutz V. (lvw)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Manuel N. schrieb:
>> Wie wird sich die Schaltung verhalten?
>
> Probiere es auf dem grosflaechig geteerten oder gepflasterten Innenhof
> aus.

Gerade solche Antworten sind es, die das Niveau dieses Forums negativ 
beeinflussen.

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Wie wäre es mit einer weiteren Diode am Schaltreglerausgang?

mfg mf

von MiWi (Gast)


Lesenswert?

Lutz V. schrieb:
> Dieter schrieb:
>> Manuel N. schrieb:
>>> Wie wird sich die Schaltung verhalten?
>>
>> Probiere es auf dem grosflaechig geteerten oder gepflasterten Innenhof
>> aus.
>
> Gerade solche Antworten sind es, die das Niveau dieses Forums negativ
> beeinflussen.

Nun, wie immer gibts da mehr als eine Meinung:

...sie geben dem TO die Möglichkeit das, was er da anfragt auch ohne 
großes Risiko für den Basteltisch
auszuprobieren und nicht auf die Erfahrung der vielen Besserwissern hier 
im Forum vertrauen zu müssen.

Daher sind solche Ratschläge die Dinge selber in einem ausreichend 
geschützten Rahmen auszuprobieren das mit Abstand beste was dem TO hier 
widerfahren kann.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Lutz V. schrieb:
> Gerade solche Antworten sind es, die das Niveau dieses Forums negativ
> beeinflussen.

In dem Falle nicht, weil hier der Ansatzpunkt für einen echten Troll 
bereits verbraucht wurde.

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)



Lesenswert?

Laut Datenblatt, solltest du dann eine Diode von Out nach In schalten, 
damit der In nicht zu weit unter OUT fällt.

Habe das aber selber nie ausprobiert, da ich nur noch selten solche 
LM2596 Verwende.

Aber die Aussage dass es an deinem Akku "lutscht" ist garantiert, wie 
viel hängt von der Produktionscharge des LM2596 ab.

Siehe Bild rote Pfeile des Leckstromflusses.
Je nach Spannungstyp kannst du dir ja dann den Flusschtrom anhand der 
angegebenen Widerstände ausrechnen.

Aber ob es dem LM2596 gut tut wenn der Messeingang Spannung liefert, 
während der "in"(VCC) irgend wo im xxxV Bereich "Rumgeistert" ist eher 
Fraglich.

Wenn du aber eine Entkoppeldiode wie von [Achim M. (minifloat)] 
vorgeschlagen, in den Pfad hängst, denke daran das dort weitere Spannung 
je nach last abfällt,
und der Regler dies natürlich nicht bemerkt ;-)

Sprich die Spannung ist nicht mehr sonderlich Konstant.

Auf jeden Fall solltest du aber Vermeiden, dass am 
"Messeingang"(FEEDBACK) Spannung höher als etwa (0,7V + "in" (VCC)) ist.

73

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Lutz V. schrieb:

>> Probiere es auf dem grosflaechig geteerten oder gepflasterten Innenhof
>> aus.
>
> Gerade solche Antworten sind es, die das Niveau dieses Forums negativ
> beeinflussen.

Nun, wenn ein Li-Akku in der Wohnung anfängt zu brennen
ist das noch negativer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.