Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie reagieren auf öffentliches Lob?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von FFXIV (Gast)


Lesenswert?

Ich hab immer noch ein  Problem, wie ich richtig auf Lob auf der Arbeit 
reagieren soll.
Besonders wenn der Chef oder sogar der Abteilungsleiter im Teammeeting 
sagt:
"FFXIV, super Arbeit. Wirklich gut gemacht, du hast echt unser Projekt 
gerettet!"
In der Situation hat er tatsächlich Recht. Ich hab drei Tage in Reihe 
von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird. 
War echt viel Arbeit und sehr stressig.
Es ist schön das der Chef es merkt. Aber wie soll ich am besten drauf 
reagieren?

Als ich noch unerfahren war, habe ich immer erzählt das wie schwierig 
das war und dass ich froh bin das es am Ende doch funktioniert hat. Aber 
ich denke das kam irgendwie schlecht an.


Einfach "danke" sagen, ist irgendwie zu zu emotionslos.

Nun sage ich: "Vielen Dank. Ich mach nur mein Job :)" in 
Superheld-Stimme. Kurz, zurückhaltend aber mit ein wenig Humor.

Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?=)

von Karl (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:

> In der Situation hat er tatsächlich Recht. Ich hab drei Tage in Reihe
> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.
> War echt viel Arbeit und sehr stressig.

> Einfach "danke" sagen, ist irgendwie zu zu emotionslos.
> Nun sage ich: "Vielen Dank. Ich mach nur mein Job :)" in
> Superheld-Stimme. Kurz, zurückhaltend aber mit ein wenig Humor.
> Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?=)

Lass einfach freitags die Finger von der Tastatur.

Beitrag #7107452 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Trollerkenner vom Feinsten (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> Ich hab immer noch ein  Problem, wie ich richtig auf Lob auf der
> Arbeit reagieren soll.

Du müsstest ja erstmal Lob bekommen um darauf reagieren zu können. 
Vermutlich bist Du aber eine faule Socke die nur in der Kaffeeküche 
rumhängt. Wenn dann der Chef kommt tust Du gestresst und schmückst Dich 
mit fremden Federn. Selbst bekommst Du ja nix auf die Kette.


> Ich hab drei Tage in Reihe von 8 bis 20 Uhr gearbeitet.

Ich sag ja, faule Socke und extrem langsam.


> Es ist schön das der Chef es merkt. Aber wie soll ich am besten drauf
> reagieren?

Gar nicht. Du musst nur aufpassen dass er nicht auf deiner Schleimspur 
ausrutscht.


> Als ich noch unerfahren war, habe ich immer erzählt das wie schwierig
> das war und dass ich froh bin das es am Ende doch funktioniert hat.

Klar, weil die Kollegen es gerichtet haben.


> Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?=)

Ja, mach mal einen Trollkurs🤡🤡🤡 Selbst das kannst Du nicht richtig.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> In der Situation hat er tatsächlich Recht. Ich hab drei Tage in Reihe
> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.
> War echt viel Arbeit und sehr stressig.

Das sind mehr als 10 Std Täglich und somit strafbar da nicht Dienstreise 
... . Arbeitzschutzgesetz.
Solange es keinen Unfall gibt hat dein AG noch Glück gehabt, ....
Das Lob dient dazu dich weiter zu motivieren solche Aktionen 
mitzumachen, obwohl die vorherige Planung nicht stimmte.
Nach mehr als einer Erwähnung ist das Normalzustand und nicht mehr Wert 
erwähnt zu werden...

von Arbeitsverweigerer (Gast)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> FFXIV schrieb:
>> In der Situation hat er tatsächlich Recht. Ich hab drei Tage in Reihe
>> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.
>> War echt viel Arbeit und sehr stressig.
>
> Das sind mehr als 10 Std Täglich und somit strafbar da nicht Dienstreise
> ... . Arbeitzschutzgesetz.
> Solange es keinen Unfall gibt hat dein AG noch Glück gehabt, ....
> Das Lob dient dazu dich weiter zu motivieren solche Aktionen
> mitzumachen, obwohl die vorherige Planung nicht stimmte.
> Nach mehr als einer Erwähnung ist das Normalzustand und nicht mehr Wert
> erwähnt zu werden...

Nicht wenn er 2h pause hatte

von Egon D. (Gast)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:

> Das sind mehr als 10 Std Täglich

Ja und?

Denkst Du, einen ausreichend verpeilten Chef juckt das
irgendwie?

In meinen schlimmsten Zeiten bin ich auf ca. 80 Stunden
in der Woche mit ca. siebeneinhalb Arbeitstagen gekommen.
Bei meinen Kollegen war es übrigens genauso.

Glanzpunkt war der Tag (eigentlich die Nacht), an der ich
nachts 1.30 angeschnauzt wurde, wieso ich denn einfach
so heimgehen will. Ich war seit 9.30 Uhr (vormittags!)
auf Arbeit und hatte gearbeitet...

von Preto C. (preto)


Lesenswert?

Wenn du lobend erwähnt wirst ist das immer der zeitpunkt nach einer 
lohnerhöhung zu fragen.

von Erinnerungsvermögen (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:

> Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?=)

Beim Militär gibt es klare Regelungen für sowas, bei den Ossis in 
diversen Dienstvorschriften kurz DV genannt, schriftlich festgehalten.

Darin (DV 10/3) war festgelegt, das man auf Belobigungen und 
Beförderungen mit dem Satz "Ich diene der Deutschen Demokratischen 
Republik!" zu antworten hatte.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht ist das wieder ein gestarteter Thread von 
Geisteswissenschaftler()Innen um Material zur Auswertung für die 
Promotionen zur Einstellung der Leute in verschiedenen sozialen Medien 
zu haben.

Nur vom Lob kann man sich aber nicht mehr leisten und hat nichts als 
Beleg. Im soldatischen Leben als Wehrpflichtiger gab es in solchen 
Fällen die förmliche Anerkennung. Da hatte man zumindest noch etwas 
schriftliches in der Hand bekommen.

von Praktiker (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Doch ein einfaches danke sollte reichen, nicht mehr (Mr. Smithers mag 
selbst ein moderner Chef nicht mehr) aber auch nicht weniger.
Je nachdem was für ein Chrakter der Chef ist mal leicht ironisch etwas 
bezüglich der Bezahlung oder einen Zückerchen (Wenn ich heut früher 
inoffiziell  nach hause gehe hast das bestimmt doch keiner gesehen, 
oder...?!) anklingn lassen.

Wenn es sich um einen modernen Chef handelt wird er zumindest letzters 
nicht ignorieren und ein echtes "Danke" von sich geben und nicht nur 
jenes wovon so mancher schon den Keller voll hat.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> Ich hab drei Tage in Reihe
> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.

Also 3 Tage statt 8 Std/Tag eben 12Std/Tag gearbeitet.
Also mit effektiv 1,5 normalen Arbeitstagen on top das Projekt gerettet?

Wenn es dafür schon den dreifachen Bückling vom Chef gibt, was macht der 
dann wenn man 3Wochen nonstop durcharbeitet, oder 38Std am Stück?
Beides schon vorgekommen bei mir.
Und nein, Arbeitsrecht interessiert keine Sau in kleinen Firmen wenn die 
drohende Konventionalstrafe das Ende bedeuten würde.

Klingt recht unglaubwürdig.

FFXIV schrieb:
> Als ich noch unerfahren war, habe ich immer erzählt das wie schwierig
> das war und dass ich froh bin das es am Ende doch funktioniert hat. Aber
> ich denke das kam irgendwie schlecht an.
Also immer wenn Du ein Projekt gerettet hast und der Chef vor Dir auf 
den Knien lag? Kommt also ständig vor bei Dir?
Du bist ja echt ein Held.
Ach Troll Dich ...

von Pleitegeier (Gast)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Ach Troll Dich ...

Wenn Leute wie Du den Dauertroll hier nicht ständig füttern würden ...

von Stabswebfehler (Gast)


Lesenswert?

Erinnerungsvermögen schrieb:
> Beim Militär gibt es klare Regelungen für sowas, bei den Ossis in
> diversen Dienstvorschriften kurz DV genannt, schriftlich festgehalten.
>
> Darin (DV 10/3) war festgelegt, das man auf Belobigungen und
> Beförderungen mit dem Satz "Ich diene der Deutschen Demokratischen
> Republik!" zu antworten hatte.

Da bestand eine Belobigung aber oft nur aus dem Blick in die 
Waffenkammer.

von Frontlinien Fußvolk (Gast)


Lesenswert?

Stabswebfehler schrieb:
> Beim Militär gibt es klare Regelungen für sowas

Bei uns auch - meine Antwort lautete stets: Ich erkenne mein 
Leistungsvermögen und erwarte eine angemessene Kompensation, Herr Chef!

von hm (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> Ich hab drei Tage in Reihe
> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.

Trotz Einsatz von FFXIV wurde das Projekt gerade noch rechtzeitig 
fertig...

von hm (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> "FFXIV, super Arbeit. Wirklich gut gemacht, du hast echt unser Projekt
> gerettet!"

Tja, auch Vorgesetzte sind zu Ironie fähig.

> In der Situation hat er tatsächlich Recht. Ich hab drei Tage in Reihe
> von 8 bis 20 Uhr gearbeitet, damit das Projekt rechtzeitig fertig wird.
> War echt viel Arbeit und sehr stressig.

3 Tage rangeklotzt - aber was war die 3 Monate vorher?

So eine "Belobigung" ist dann eher peinlich (ist ja eigentlich eine 
Abmahnung) - am besten im Erdboden versinken...

von Crazy H. (crazy_h)


Lesenswert?

Standardantwort auf sowas "Dafür kann ich mir nichts kaufen".

von Qwertz (Gast)


Lesenswert?

Ich kenne das Problem. Insbesondere, wenn man immer sehr gute Arbeit 
macht und gerade die älteren Kollegen nicht mehr Schritt halten können 
mit jungen Hüpfern wie mir, fühlt man sich schon das ein oder andere Mal 
schlecht, wenn der Chef das der ganzen Abteilung unter die Nase drückt. 
Schließlich haben die Alteingesessenen ja auch Angst um ihre hohen 
Posten (im IGM-Konzern übrigens über 100k!). Dann fällt mir aber immer 
schnell mein Motto ein: Gutes Geld für gute Arbeit. Wer keine Leistung 
mehr bringt, muss eben kürzer treten oder in den ÖD wechseln. Keine 
falsche Bescheidenheit.

von testuser (Gast)


Lesenswert?

Verneigen, zur Seite ab. Wenn der Applaus schwächer wird erneut mittig 
durch den Vorhang auf die Bühne.

von testuser (Gast)


Lesenswert?

Und dann natürlich Zugabe. Zuerst ein Kanllerhit. Dann kann gerne das 
Liebligslied der Band gespielt werden und am Ende nochmal ein Hit.

von Danilo (Gast)


Lesenswert?

testuser schrieb:
> Verneigen, zur Seite ab. Wenn der Applaus schwächer wird erneut mittig
> durch den Vorhang auf die Bühne.

Ich würde da eher sowas sagen wie:
"Danke für das Lob. Das gelang mir nur weil einige Teammitglieder mich 
unterstützt  und mir das oder das abgenommen haben."

Im Übrigen ist m.E. öffentliches Einzellob für die anderen eher 
demotivierend. Also mich hat das nie zusätzlich gepuscht, wenn andere 
gelobt wurden. LOL

von hal9000 (Gast)


Lesenswert?

Immer die Füße zuerst küssen!

von member of the big Johnson community (Gast)


Lesenswert?

Kündigung einreichen.

von Heiner (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:

> Es ist schön das der Chef es merkt.
>
> Nun sage ich: "Vielen Dank. Ich mach nur mein Job :)" in
> Superheld-Stimme. Kurz, zurückhaltend aber mit ein wenig Humor.
>

What else 😂

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Danilo schrieb:
> Im Übrigen ist m.E. öffentliches Einzellob für die anderen eher
> demotivierend.
Mir hat es nur den Hass der Kollegen eingetragen. Da war es aber auch 
die explizite Ausnahme aus einem Gruppeneinlauf.
> Also mich hat das nie zusätzlich gepuscht, wenn andere
> gelobt wurden.
Zumindest nicht in die gewünschte Richtung, vermute ich.

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Falls später mal jemand diesen Trollthread auf der Suche nach einer 
Antwort findet:

Wenn das Lob vor Kollegen stattfindet, dann Ball flach halten. Kurz 
bedanken "Oh, vielen Dank", und das sollte schon ehrlich gemeint 
klingen.

Wenn, wie oben schon jemand schrieb, die Kollegen geholfen haben - in 
Echt, nicht nur auf dem Papier - dann ein kurzer Zusatz wie "Die 
Kollegen, das Team blablabla". Das ist es dann auch.

Was nicht tun:

- Witziger Spruch. Das zeigt dem Chef dass man sein Lob nicht ernst 
nimmt.

- Devotes oder ironisches "Ich mach nur mein Job". Siehe oben.

- Lange Rede. Langweilt.

- (Lange) Rede welche Heldenleistungen man vollbracht hat und wie 
schwierig das war. Eigenlob stinkt.

- Auch keine Lobeshymnen auf die Kollegen, das Team halten. Vielleicht 
wollte der Chef ja selber noch was dazu sagen. Wenn nicht, wenn der Chef 
vielleicht die Anderen übersehen hat, dann kommt das beim Chef auch 
nicht gut an.

- Lob namentlich, und damit selektiv, an Kollegen weitergeben. Man 
könnte jemanden vergessen der es verdient hat. Lieber pauschal alle 
einbeziehen. Auch wenn Leute mit einbezogen werden die es eigentlich 
nicht verdient haben. Vielleicht einzige Ausnahme: Wenn ein Kollege 
überragend, jenseits von allem was man erwarten kann, dazu beigetragen 
hat, UND wenn der Kollege nicht auf der Hassliste des Chefs oder vieler 
Kollegen steht.

- Direkt in der Runde nach einer Vergünstigung, wie einer 
Gehaltserhöhung oder früher Feierabend, fragen. Wenn man unbedingt will 
kann man das unter vier Augen machen. Vielleicht hat der Chef schon eine 
Bonuszahlung angeschoben und wollte es nicht vor den Kollegen sagen.

Ah ja, Bonuszahlung, Geschenke:

Es gibt auch Chefs die so was gerne vor versammelter Mannschaft 
abhandeln und Briefchen überreichen. Da gilt alles von da oben, plus:

- Brief oder Geschenk nicht vor versammelter Mannschaft öffnen. Schnell, 
aber nicht hastig, möglichst unauffällig einstecken oder oder wenn es 
irgendwie geht "verschwinden lassen", nachdem man sich bedankt hat.

Das gilt auch für "Siegerurkunden" und ähnlichen Devotionalienquatsch 
den Chefs manchmal verteilen.

: Bearbeitet durch User
von Right from the Stars above (Gast)


Lesenswert?

Dankescheen!

https://www.youtube.com/watch?v=H1BKxYyJJJ4

Hannes J. schrieb:
> - Brief oder Geschenk nicht vor versammelter Mannschaft öffnen. Schnell,
> aber nicht hastig, möglichst unauffällig einstecken oder oder wenn es
> irgendwie geht "verschwinden lassen", nachdem man sich bedankt hat.

Erst mal hören, ob es aus dem Karton heraus tickt....

von ist doch ganz eiinfach (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> wie ich richtig auf Lob auf der Arbeit
> reagieren soll.
> Besonders wenn der Chef oder sogar der Abteilungsleiter im Teammeeting
> sagt:
> "FFXIV, super Arbeit. Wirklich gut gemacht, du hast echt unser Projekt
> gerettet!"

aufwachen?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Right from the Stars above schrieb:
> Erst mal hören, ob es aus dem Karton heraus tickt....

Könnte eine wertvolle mechanische Armbanduhr als Gratifikation sein.

von Clark Kent (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> "FFXIV, super Arbeit. Wirklich gut gemacht, du hast echt unser Projekt
> gerettet!"
> ...
> Aber wie soll ich am besten drauf reagieren?
> ...
> Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?=)

ich kenn das, passiert mir laufend.
Ich fliege dann einfach nach hause, ziehe mein Kostüm aus und tu so, als 
wäre nichts gewesen

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Clark Kent schrieb:
> ich kenn das, passiert mir laufend.
> Ich fliege dann einfach nach hause, ziehe mein Kostüm aus und tu so, als
> wäre nichts gewesen

Gehen bei Dir in der Nähe tatsächlich so viele Fahrräder kaputt?

von DANIEL D. (hiege) Benutzerseite


Lesenswert?

Andere Menschen kommunizieren mit mir, was soll ich dann nur tuen?
Wenn einem die Kommunikation mit fremden oder bekannten Menschen schwer 
fällt, dann würde ich einen Pychologen oder Therapeuten empfehlen.

Sprachbarrieren mal ausgenommen.

von Nichtverzweifelnder (Gast)


Lesenswert?

Aber ja doch... ein "Pychologe" 😂😂😂😂🤣😅🤩 Du p...pp...pöhser Pursche, Du!

Sprachbarrieren mal ausgenommen. Muahahahaaa...!

von Alex (Gast)


Lesenswert?

Dich für die Opferung deines Privatlebens zu loben dient nur dazu den 
anderen mehr Druck zu machen.
Echtes Lob steht auf dem Gehaltszettel.

MfG Alex

von svensson (Gast)


Lesenswert?

FFXIV schrieb:
> wie ich richtig auf Lob auf der Arbeit reagieren soll.

Bitte den Vorgesetzten doch, für Deine Abteilung eine 
Feier/Grillen/Ausflug als kleines Dankeschön auszurichten.
So haben alle etwas davon und die Kollegen erfahren Dein Lob noch einmal 
sehr plastisch, jedoch ohne daß sie neidisch werden.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Ich seh das auch so, die Firma soll eine Runde schmeissen, Grill & Bier 
oder so.

von Pedro (Gast)


Lesenswert?

Karl schrieb:
> Lass einfach freitags die Finger von der Tastatur.

Muahahaha

Beitrag #7113350 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rente mit 76 (Gast)


Lesenswert?

> Habt ihr andere Empfehlungen aus eigener Erfahrung?
Mit versteinertem Gesicht zur Decke blicken.

von Dennis E. (Gast)


Lesenswert?

Brav einmal danke sagen und nichts weiter machen sonst bist du bei den 
Kollegen der selbstgefällige Arsch.

Beitrag #7146005 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.