Forum: Offtopic Anhaltendes Summen nach Gewitter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hallo ihr alle.

Ich bin neu hier und habe mich an dieses Forum gewandt, weil ich ein 
paar andere Threads zu meinem Thema gefunden und durchgeschaut habe. 
Leider fanden sich dort nur bedingt bis hin zu keine zu mir passenden 
Antworten, entschuldigt daher bitte den neuen Post. Ich bin ziemlich 
verzweifelt und hoffe auf Hilfe.

Ich wohne seit Januar diesen Jahres in einer neuen Wohnung, wobei "neu" 
relativ zu betrachten ist, da es sich um einen Altbau handelt. Es ist 
ein Hochhaus mit rund 100 Parteien.

Das Haus war an sich noch nie "still". Man hört den TV der Mieterin 
unter mir, die diesen gerne lauter stellt. Man hört das Rauschen der 
Heizungsrohre, wenn diese mal wieder Lust haben auf sich aufmerksam zu 
machen, was sie selbst dann tun, wenn die eigene Heizung komplett 
ausgeschaltet ist. Man hörte dann und wann auch mal ein fremdes Surren 
und das Brummen des Aufzugs. Diese ganzen Geräusch 
verschwanden/verschwinden aber wieder nach einer kurzen Weile bzw treten 
sie nur dann und wann auf.

Am vergangenen Sonntag (in der Nacht von Samstag auf Sonntag) gab es 
hier ein starkes Gewitter und während jenes im Gange war, vernahm ich 
das erste mal ein dumpfes Summen. Etwa so wie das Summen eines sehr 
leisen Kühlschranks. Zuerst dachte ich mir nichts dabei, es ist wie 
gesagt nicht das erste mal, dass hier irgendwas brummt. Das Summen 
bricht in immer gleichbleibenden Abständen kurz ab, nur um gleich darauf 
wieder los zu surren. Seit diesem Abend macht es das Tag und Nacht ohne 
Pause (abseits dieser kurzen 2 Sekunden Pausen zwischendrin, wo es dann 
wieder still ist). Mein Partner kann das Geräusch ebenso hören, aber nur 
wenn er sich stark darauf konzentriert. Er kann so Sachen gut 
ausblenden, selbst die laute Heizung, ich indes bin leider stark 
geräuschempfindlich, weshalb ich davon ausgehe, das viele es vermutlich 
gar nicht hören würden bzw sich zumindest nicht davon gestört fühlen 
würden.

Mich treibt es aber leider in den Wahnsinn und es ist mir nicht mehr 
möglich, mich daheim zu entspannen, es sei denn es spielt Musik, die das 
Geräusch übertönt, oder ich trage Kopfhörer. Oropax nutze ich nicht, da 
mich das Hören des eigene Atmens/Herzens ebenso verrückt macht. Für mich 
ist so was leider wirklich schlimm, so sehr, dass ich quasi innere Panik 
bekomme. Wir haben leider keine Ahnung, woher das Geräusch plötzlich 
kommt. Die Mieter über und unter uns werden ja vermutlich nicht mitten 
in der Nacht ein neues Gerät anschließen, das dann bei Gewitter los 
geht. Und wäre das Geräusch vor dem Gewitter da gewesen, wäre es mir 
aufgefallen, da war es ja noch viel leiser, als während dem Donnern. 
Solche Geräusche fallen mir in der Regel auch sehr schnell auf. Ich habe 
schon mal ein ähnliches Summ-Geräusch vernommen, das aber nur sehr kurz 
anhielt und dann war es wieder lange Zeit still, so lange zumindest, 
dass ich einschlafen konnte, ergo war es kein Problem für mich. Am Tag 
war davon auch nichts zu hören. Entweder ist es ein neues, anderes 
Summen, oder jenes Summen von früher hat seinen Takt verändert.

Ich habe hier bereits gelesen, dass ein Gewitter Infraschall mit sich 
bringen kann, aber das Gewitter ist jetzt schon lange vorbei + macht das 
Geräusch ja ständig und immer gleichbleibende, kurze Pausen, was für 
mich nicht für ein natürliches Geräusch aus der Natur spricht. Ich habe 
Adapter, Konsolen, den Router, Lampen und alle Stecker geprüft, ob da 
irgendein Teil summt, aber da war nichts zu hören. Wir haben dann auch 
mal die Sicherungen in der Wohnung ausgestellt, also alle Schalte 
umgelegt und kurz gewartet, aber das Brummen blieb bestehen. Ich bin mir 
inzwischen sicher, dass es nicht aus unserer Wohnung stammt.

Es ist auch nicht nur in einem Raum zu vernehmen, sondern in fast allen 
Räumen. In der Küche höre ich es nicht, vermutlich weil da andere Geräte 
summen. Im Schlafzimmer, Wohnzimmer, Gang und im Bad kann ich es aber 
hören. An einigen Stellen ist es lauter, an anderen leiser. So ist es 
z.B an einigen der Wänden des Schlaf- und Wohnzimmers und an der 
Türschwelle zwischen Schlafzimmer und Gang am lautesten. Halte ich mein 
Ohr an die Wand, wird es jedoch nicht wirklich viel lauter oder klarer. 
Ebenso auch nicht, wenn man näher am Boden oder der Decke ist. Der 
Rauchmelder wird es auch nicht sein, das Geräsuch hört man zumindest 
auch weiter davon entfernt gleichbleibend laut. Draußen im Flur des 
Stockwerks hört man nichts. Neben uns wohnt eine ältere Dame, die wird 
es vermutlich eh nicht hören. Die Mieter über und unter mir kenne ich 
derweil leider nicht. Ich denke ebenfalls nicht, dass es die Umwälzpumpe 
der Heizung ist. Die hätte ja dann schon früher auf sich aufmerksam 
machen müssen. Möglicherweise hat das Gewitter irgendwas beschädigt, 
aber falls ja wüsste ich nicht was. Aus diesem Grund, weil ich nicht 
weiß, wo genau ich hier am besten bezüglich einer Lösung ansetzen soll, 
frage ich bei euch nach. Unseren Hausmeister habe ich schon mal 
angefragt, als die Heizung einige Zeit lang ständig laut gerauscht hat 
und allein da meinte er schon, da könne man nichts machen, obwohl dieses 
Geräusch (meiner Einschätzung nach) viel deutlicher zu hören war, als 
das jetzige Summen, daher denke ich auch, dass ich da keine Hilfe 
bekommen werde. Ggf. könnte ich höchstens dem Vermieter schreiben, aber 
der kann vermutlich auch nur dann was tun, wenn sich die Stör-Quelle in 
der Wohnung befindet, da ihm nicht das gesammte Haus gehört.

Danke schon mal für eure Zeit (ist ja ein recht langer Text) und Hilfe.

Ps: Ich bin kein Technikaffiner Mensch, aka ich kenne mich leider 
absolut nicht mit Messungstechnik etc. aus (habe in einigen Threads 
gesehen, dass Leute Bilder ihrer Frequenzen angehängt haben. Habe auch 
eine App runtergeladen dafür, aber ich fürchte durch die ganzen anderen 
Umgebungsgeräusche, kann ich dieses Störgeräusch gar nicht richtig 
messen, (sofern mein altes Handy das überhaupt aufzeichnen kann) - falls 
ihr da Tipps habt, gerne her damit.

: Bearbeitet durch User
von Dirk L. (garagenwirt)


Lesenswert?

Gibt es auch eine Kurzfassung?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Sehr geräuschempfindlich und ein Altbau mit 100 Parteien (was soll hier 
Altbau heissen?) ist eine äusserst unglückliche Kombi.
Da wirst du immer irgendwas hören.

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hallo Dirk,
ich habe das Problem lieber/extra ausführlich beschrieben, damit man 
einige Dinge z.B direkt ausschließen kann, die schon versucht wurden, 
bzw damit man sich ein besseres Bild der Situation machen kann. 
Ansonsten reicht dieser Part als kurze Erklärung:

"Am vergangenen Sonntag (in der Nacht von Samstag auf Sonntag) gab es 
hier ein starkes Gewitter und während jenes im Gange war, vernahm ich 
das erste mal ein dumpfes Summen. Etwa so wie das Summen eines sehr 
leisen Kühlschranks... Das Summen bricht in immer gleichbleibenden 
Abständen kurz ab, nur um gleich darauf wieder los zu surren. Seit 
diesem Abend macht es das Tag und Nacht ohne Pause (abseits dieser 
kurzen 2 Sekunden Pausen zwischendrin, wo es dann wieder still ist)."

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

nach Blitzschlag "blöd" gewordenes Schaltnetzteil,
das solange vor sich hin summt,
bis der Fehler entdeckt wird.
Und durch Resonanzen, Reflektionen usw hörst du das
von der Wohnung 7 Stockwerke über Deiner
oder  von der 5. Wohnung neben Deiner.

meine Omma hat so gewohnt und ich war auch immer erstaunt,
was man in solch einem Gebäude alles hört ;-]

wobei Blitzschlag heute ja ziemlich relativ ist, es reichen ja
gefühltermassen schon dunkle Wolken,
die gar kein wirkliches Gewitter erzeugen,
um auf Kante genähte Baugruppen aus dem Tritt zu bringen.

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hi Udo,
Altbau nannte ich es, weil das Haus selbst schon älter ist. Und ja, bei 
100 Partein hört man natürlich immer was, aber bisher gab es nie ein 
bestehend bleibendes Geräusch, so wie nun eben dieses Summen, so als sei 
ein Elektrogerät angeschaltet, das aber nicht in unserer Wohnung steht. 
Wäre es nur die Waschmachine des Nachbarn, ein schreibendes Kind etc. da 
wäre das wieder was anderes. Vor allem hört man es ja in sämtlichen 
Räumen. Wäre es ein einzelnes Gerät von dem Ober- oder Untermieter, 
dürfte ich das ja an sich nur in einem Raum hören, dort quasi, wo es 
sich unter/über meiner Wohnung befindet.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Man hört den TV der Mieterin
> unter mir, die diesen gerne lauter stellt.

Anabella B. schrieb:
> Die Mieter über und unter mir kenne ich
> derweil leider nicht.

Na, was denn jetzt?

Anabella B. schrieb:
> Mich treibt es aber leider in den Wahnsinn

Das ist offensichtlich schon geschehen.

Lösung des Problems ist eine andere Wohnung, einfach ausziehen.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Könnte von der Heizung kommen. Def. Pumpe/Steuerung, Druck, Luft....
Nimm mal nen Kochlöffel oä. und horche damit mal an den Heizkörpern (Ein 
ende ans Ohr, das andere an die Heizung).

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hi DesIntegrator,

an so was habe ich auch gedacht, also dass das Gewitter der Auslöser 
gewesen sein könnte. Schließlich hat es da ja erst angefangen. Wenn es 
sich tatsächlich um ein Problem einige Parteien weiter weg handelt, wird 
es natürlich leider schwer dagegen etwas zu tun.

Und blöde Frage: Was genau ist ein Schaltnetzteil? :D also woran 
befindet sich so etwas z.B? Und hört der Betroffene es dann nicht ebenso 
oder gar noch viel lauter als ich?

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Am vergangenen Sonntag (in der Nacht von Samstag auf Sonntag) gab es
> hier ein starkes Gewitter und während jenes im Gange war, vernahm ich
> das erste mal ein dumpfes Summen.

Könnte ein durch die Entladungsgeräusche induzierter Tinnitus sein.
Wurden die Einschläge als sehr laut empfunden?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Könnte von der Heizung kommen.

Es ist Sommer und irgendwo da draußen rauschen immernoch die 
Heizungsrohre?
Wer geht denn so verschwenderisch mit dem Geld der Mieter um?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Was genau ist ein Schaltnetzteil?

heutzutage so ziemlich jedes Steckernetzteil,
oder das Netzteil z.B. im Fernseher, Computer, Satreceiver.

Das hat hohe Schaltfrequenzen, die man sonst nicht hört.
Mit nem Defekt kann sich das aber ändern.
auch pulsweise auftreten.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das kann alles sein. Irgendeine Vibration in der Lüftungsanlage. Etwas 
in der Heizungsanlage oder der Warmwasserzirkulation.
Die Chance das zu finden ist wahrscheinlich max. 1:5. Du kannst schauen 
ob es im Flur oder in anderen Stockwerken auch zu hören ist.
Du kannst den Weg über den Hausmeister versuchen und schauen ob es bei 
Technikräumen bzw im Keller zu hören ist.
Ein Zusammenhang mit dem Gewitter ist eher unwahrscheinlich aber nicht 
ausgeschlossen.
Oder du lernst damit zu leben. Ich weiss was ich sage ich habe Tinnitus 
und höre ständig mehrere Töne im Kopf.

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hallo Phasenschieber,

Ich kenne die Mieterin nicht persönlich, weiß aber durch unseren 
Hausmeister (dem die Wohnung unter meiner gehört und der diese 
vermietet) dass es eine Dame ist, die dort alleine lebt. Und da ich sie 
manchmal laut schimpfen (sie telefoniert dann wohl mit irgendwem) und 
ihren TV gerne mal höre ist für mich klar, dass sie lauter TV hört.

Wieder umziehen wird in nächster Zeit leider schwer, da wir ja quasi 
gerade erst umgezogen sind und uns das viel Geld gekostet hat.

Bezüglich Heizungrauschen - hier sind die Heizungen auch im Sommer 
angeschaltet, weil es in diesem Haus wohl ältere Leute gibt, die auch im 
Sommer heizen. Die Heizungen sind es allerdings nicht, zumindest rührt 
davon nicht das Geräsuch.

----
Hi Peter

Auch daran dachte ich, aber ein Tinnitus müsste ja durchgehend sein, 
wenn ich mich nicht irre? In dem Fall macht das Geräusch ja immer wieder 
kurze Pausen und ist auch immer gleichlang. Es wirkt daher eher 
automatisiert, als zufällig oder komplett anhaltend. Und mein Freund 
hört es ebenfalls.

----
Hallo Teo

Die Heizungen habe ich gecheckt, die sind es diesmal nicht. Die sind 
ruhig und brav im Moment.

---
DesIntegrator

Das klingt plausibel und passend, wenn auch sehr frustrierend, da wir da 
wohl gar nichts dagegen tun können.

---
Udo

Das mit deinem Tinnitus tut mir sehr leid. Ich weiß nicht, wie ich damit 
umgehen soll, da ich damit auch kaum einschlafen kann. Was hilft dir da 
am besten? Vielleicht kann ich irgendwas versuchen, was Abhilfe schafft.

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Witzig wie Trolle einfach nur weibliche Nicknames wählen müssen um das 
Forum zu triggern ;-)

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Ja ja, alles "Schlampen"... außer Mutti.

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Hi Le X

Weshalb sollte ich mit dem Thema trollen wollen? Ich bin nun einmal 
weiblich und jenes Problem ist vorhanden. Ich schrieb sogar extra "sorry 
für den weiteren Thread", u.a weil ich sah, dass jemand anderes hier als 
Troll betitelt wurde, welcher ebenfalls zu dem Thema etwas schrieb und 
einen weiblichen Namen hatte. Schade, dass man derart abgestempelt wird.

---
Teo

War das eine indirekte Beleidigung mir gegenüber?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Bezüglich Heizungrauschen - hier sind die Heizungen auch im Sommer
> angeschaltet, weil es in diesem Haus wohl ältere Leute gibt, die auch im
> Sommer heizen.

Der Betrieb der Heizung eines 100-Parteien-Hauses kostet immens viel 
Geld.
Auch dann, wenn wenig Heizenergie entnommen wird.
Daß die Heizung im Sommer durchläuft, glaube ich dir einfach nicht, das 
hast du dir aus den Fingern gesogen.
Bei 100 Wohnungen wäre mindestens einer dabei welcher gegen diesen Unfug 
gerichtlich vorgehen würde.

Ich glaube eher, dir ist langweilig und du möchtest diese Forum ein 
bißchen aufmischen.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Teo
>
> War das eine indirekte Beleidigung mir gegenüber?

Nein... Das ist eine Beleidigung an alle Showinisten, egal welchen 
Geschlechtes und Zielgruppe.

Le X. schrieb:
> Witzig wie Trolle einfach nur weibliche Nicknames wählen müssen um das
> Forum zu triggern ;-)

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

Phasenschieber

Das tut mir leid wenn du so denkst. Ich kann dir bezüglich deiner 
Annahmen nur sagen, dem ist nicht so, mehr kann ich da nicht tun. Die 
Aussage dass die Heizungen nicht abgestellt werden im Sommer habe ich 
vom Hausmeister. Ich hatte ihn gefragt, ob sie das nicht werden, als er 
hier war wegen der rauschenden Heizung (hatte ich im ersten Post 
erwähnt). Da meinte er zu mir nein, werden sie nicht, eben wegen jener 
Leute die im Sommer heizen wollen.  Trotzdem danke fürs antworten / 
helfen soweit.

---
Teo

Ok alles klar. Ich bin tatsächlich weiblich und kein Troll, es ist 
zumindest nicht meine Intension zu trollen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

aber interessant wird es schon, wieviele "Leute" sich hier
immer wieder neu anmelden um dann von Geräuschen zu erzählen...

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das Thema ist sehr trollverdächtig. Ich bin trotzdem erst mal davon 
ausgegangen das es kein Trollthread ist.
Es liegt jetzt an dir Fakten zu sammeln.

Udo S. schrieb:
> Du kannst schauen
> ob es im Flur oder in anderen Stockwerken auch zu hören ist.
> Du kannst den Weg über den Hausmeister versuchen und schauen ob es bei
> Technikräumen bzw im Keller zu hören ist.

Wenn aber nur du es deutlich hören kannst solltest du den HNO aufsuchen.
Hier nur weiter zu diskutieren wird keine Lösung bringen sondern nur die 
Trollwahrscheinlichkeit erhöhen.

von Anabella B. (moonstone)


Lesenswert?

DesIntegrator

Ich weiß nicht wie viele es sind bzw. wusste ich nicht, dass es offenbar 
so enorm viele sind. Das Problem ist in meinem Fall echt und wieso 
sollte ich mir Mühe mit so einem langen Text machen, um irgendwen zu 
ärgern. Warum sollte das Thema überhaupt jemand ärgern, es besitzt in 
meinen Augen keinerlei Anreize dazu. Andererseits bin ich hier neu und 
weiß nicht, ob es für die alten Hasen durchaus ein störendes Thema ist.

---
Udo

In unserem Gang vor der Wohnung ist es nicht zu hören. Stockwerk werde 
ich heute mal prüfen. Vielleicht hört man es ja in einem anderen Gang. 
Keller ebenfalls, wobei da häufig Geräusche zu hören sind, da verlaufen 
allerlei Rohre und derer nicht wenige. Deutlich höre nur ich es, mein 
Freund nur wenn er sich bewusst und stärker darauf fokusiert. Ansonsten 
war bisher niemand in der Wohnung, um das weiter zu beurteilen.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:

> Es gab hier ein starkes Gewitter und während jenes im Gange war,
> vernahm ich das erste mal ein dumpfes Summen.

Tinnitus?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Tinnitus?

Deshalb:

Udo S. schrieb:
> Wenn aber nur du es deutlich hören kannst solltest du den HNO aufsuchen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Wenn aber nur du es deutlich hören kannst solltest du den HNO aufsuchen.

oder sich mal bei einem Psycho-Onkel auf die Liege legen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Nimm mal nen Kochlöffel oä. und horche damit mal an den Heizkörpern (Ein
> ende ans Ohr, das andere an die Heizung).

Wie tief sollte der Kochlöffel denn ins Ohr? So ca.? Frage für einen 
Freund.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wie tief sollte der Kochlöffel denn ins Ohr?

Dir gehört nicht der Löffel in die Löffel, sondern eins dahinter. ;-)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Mein Partner kann das Geräusch ebenso hören, aber nur wenn er sich
> stark darauf konzentriert.
Oder er sagt das halt einfach, dass du endlich Ruhe gibst.

Im Ernst: wenn ein Geräusch immer da ist, wo du bist, dann bist du die 
Geräuschquelle.

Anabella B. schrieb:
> Ich denke ebenfalls nicht, dass es die Umwälzpumpe der Heizung ist.
> Die hätte ja dann schon früher auf sich aufmerksam machen müssen.
Warum hätte sie das? Ein Schaden kann jederzeit auftreten. Auch während 
eines Gewitters.

●DesIntegrator ●. schrieb:
> aber interessant wird es schon, wieviele "Leute" sich hier
> immer wieder neu anmelden um dann von Geräuschen zu erzählen...
Ja, durchaus. Und es ist immer irgendwas tieffrequentes. Niemals ein 
Pfeifen oder Kratzen.

Anabella B. schrieb:
> falls ihr da Tipps habt, gerne her damit.
Such die alten Brummthreads. Da hast du einiges zu lesen:
https://www.mikrocontroller.net/search?query=brummton&forums%5B%5D=11&forums%5B%5D=7

von Thomas G. (thomas_g18)


Lesenswert?

Hallo

Ich habe den reichlich langen Text nicht ganz durchgelesen....

...aber hat schon jemand an eine Abwasserhebeanlage gedacht?

Mit dem Gewitter dahergebrachte Wassermassen laufen in den Schacht und 
eine Pumpe befördert diese dann hoch auf das Niveau der Kanalisation.

Das periodische Aus und Wiedereinschalten könnte auf eine defekte 
Rückschlagklappe hinweisen.So dass der Schwimmerschalter die Pumpe immer 
wieder anlaufen lässt.

Solche Pumpe sind oft langsame Motoren und daher eher tief im Ton.
Da diese mit den Rohren verbunden sind wird der Schall auch sehr weit in 
die Gebäude übertragen.

Gruess

von Andre M. (andre1597)


Lesenswert?

Ich hatte mal erlebt, dass man einen Kühlschrank/Kühltruhe über mehrere 
Etagen gehört hatte. Die Lager des Kompressors warn sicher hinüber 
(Gerät lief womöglich immer mit der höchsten (Thermostat-) Einstellung). 
Auch Altbau, und der Körperschall (Gerät stand im Keller auf festen 
Stein/Betonboden) hat sich quasi über das gesamte Gebäude ausgebreitet.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Ich bin neu hier

Was zu bezweifeln ist.
Ulrike, Chantale, Anabelle, Mercedes, Pipinella und sonstige weibliche 
Nicks denen allen gemein ist das sie starke männliche Unterstützung für 
ein gar garstiges Geräuschproblem oder schlimmster Technikphobien 
benötigen, haben wir hier regelmäßig.

Dahinter steht natürlich ein stark übergewichtiger Horst oder Klaus oder 
Detlef, der in seiner vermüllten H4 Bude im sozial abgehängten Teil der 
Provinzstadt sein 22tes Feierabendbierchen trinkt.
Denn Feierabend ist zu jeder Zeit bei ihm und das schon sehr, sehr 
lange.
Und seit die Frau weg ist und den Hund mitgenommen hat, ist ihm immer so 
langweilig.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> Danke schon mal für eure Zeit (ist ja ein recht langer Text) und Hilfe.

Hallo,

also wissen wir schon indirekt über den Hausmeister, daß die Heizung 
auch im Sommer durchläuft und schön die Umwälzpumpe gegen alle 
zugedrehten Heizkörperventile drückt.

Ein weiterer Kreislauf, der immer läuft, ist für das warme Wasser, das 
gelegentlich aus dem Warmwasserhahn kommen soll. Das kann im 
ungünstigsten Fall Geräusche erzeugen, ob dieses periodische An- und 
Abschwellen dadurch entstehen kann, hängt stark von den Rohrlängen und 
evtl der Temperatur ab. Wie da ein Gewitter eingreifen kann, ist schwer 
vorstellbar.

In so einem alten Haus kann es viele Kamine geben und unter diesen 
eventuell stillgelgte Kamine. Wenn nun das Gewitter so einen Deckel, das 
Vogelnest oben drauf oder was auch immer gelockert hat, das den Kamin 
verschließt, kann durch den Wind ein nennenswertes Geräusch entstehen. 
Wenn auf Fernwärme umgestellt wurde, sind keine Heizungen mehr verbaut 
und die Kamine nur noch dekorativ im Gebäude enthalten oder falls 
schwere Zeiten kommen und die deutsche Kohle wieder mit dem Gaul 
gebracht werden wird.

Niemand weiß, ob jemand besessen auf einem Heimtrainer vor sich hin 
strampelt, ob jemand exzessiv Computerspiele mit Subwoofer spielt, da 
kann schon immer wieder die gleiche Melodie kommen, ob jemand einen 
Ventillator dauernd laufen hat, ob grüne Umweltschützer einen 
Windgenerator auf dem Balkon laufen haben oder ob es ein Verlies unter 
dem Keller gibt, wo noch ein Gefangener jammert oder, oder... es ist ein 
Dinosaurier im Permafrostboden aufgetaut worden, der jetzt raus will, 
weil seine Zeit gekommen ist. Da ist Spürgeist gefragt und man könnte 
mit Hörrohr, Taschenlampe und Lupe mal alles absuchen. Es kann auch oben 
drauf ein neuer UFO-Landeplatz entstanden sein.

Anabella B. schrieb:
> Neben uns wohnt eine ältere Dame, die wird
> es vermutlich eh nicht hören.

Nunja, hören nicht, aber vielleicht nutzt sie ein Exoskelett.

Vielleicht könntest Du unverbindlich bei einem Sachverständigen für 
Gebäude nachfragen, vielleicht hat so jemand direkt einen Tipp.

mfg

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Dahinter steht natürlich ein stark übergewichtiger Horst oder Klaus oder
> Detlef, der in seiner vermüllten H4 Bude im sozial abgehängten Teil der
> Provinzstadt sein 22tes Feierabendbierchen trinkt.

Du hast vergessen, dass er sich grad 200 Zigaretten auf Vorrat stopft

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Du hast vergessen, dass er sich grad 200 Zigaretten auf Vorrat stopft

Ich sehe schon, wir beide haben da ein ziemlich exaktes Bild im Kopf 😂😂😂

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

dieses Bild habe gewonnen, als ich mal Kundendienst gemacht hatte.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Ja, Menschen in ihrem natürlichen Lebensraum zu erforschen lässt Fragen 
aufkommen.
Ein Kumpel hat mal Heizungsmonteur für die Saga gemacht.
Also die BW ist wenigstens bewaffnet und arbeitet in Teams wenn die in 
rechtlosen Stammesgebieten operieren.

Der kleine Heizungsmonteur avanciert schnell zum Lustobjekt für Big Mama 
mit einem klitzekleinen Alkohol und Tablettenproblem und Defiziten in 
der Körperhygiene.

Über manches konnte man lachen, einiges war gruselig und anderes 
erbärmlich deprimierend. Viele Menschen leben schlimmer als Tiere.
Kinder die nie eine Wahl hatten, weil man die Eltern schon hätte 
abtreiben sollen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Anabella B. schrieb:
> falls
> ihr da Tipps habt, gerne her damit.

Solche Probleme werden am besten Freitags gelöst, ist hier so Sitte ;)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Kinder die nie eine Wahl hatten, weil man die Eltern schon hätte
> abtreiben sollen.

yo :-]

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Summt das jetzt noch immer anhaltend oder permanent?

mfg

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Summt das jetzt noch immer anhaltend oder permanent?

Wenn "Anabella" sich nicht mehr meldet, hats wohl angehalten

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> weil man die Eltern schon hätte
> abtreiben sollen.

YMMD

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Es kann dort auch ein zweites Gewitter gegeben haben.  Aber diesmal mit 
stärkeren Auswirkungen, so dass das Brummen erst mal drittrangig 
geworden ist.

Könnte mir gut vorstellen, dass es sich um etwas handelt, das per 
elektrischen Relais geschaltet wird und nun ist das Bauelement 
durchgebrochen, d.h. auf Dauer eingeschaltet.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Maaan. Warte doch einfach bis nach dem nächsten Gewitter. Wenn der Blitz 
an der richtigen Stelle einschlägt, ist das Surren wieder weg, zusammen 
mit dem Rest der Bude.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.