Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED-Deckenlampe leuchtet erst nach mehrmals aus-/ anschalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan M. (xirius)



Lesenswert?

Hallo,

2018 habe ich folgende LED-Deckenlampe gekauft: 
https://www.lampenwelt.de/led-deckenleuchte-mareen-ip65-34w-121-5cm.html

Ein paar Daten: Lichtfarbe mittels DIP-Schalter einstellbar, 36,8W, 
4.100lm. Der DIP Schalter bestimmt nur, ob beide oder eine der beiden 
LED-Reihen leuchten (die eine Reihe sind kaltweiße, die andere warmweiße 
LEDs).

Leider funktioniert die Lampe seit ein paar Tagen nicht mehr richtig. 
Sie leuchtet beim Einschalten nach kurzer Zeit nur mit sehr geringer 
Helligkeit (ein schwaches Glimmen - siehe Foto). Schaltet man sie 
mehrfach hintereinander aus und an (aktuell ca. 4-6x), dann leuchtet sie 
auf einmal wieder mit voller Lichtstärke - ohne zu Flackern, ohne 
auszugehen etc.

Woran kann das liegen? Bis vor ein paar Tagen hat die Lampe ganz normal 
funktioniert. Und auch jetzt leuchtet sie noch wie vorher, nur eben nach 
mehrmals aus- und anschalten.

Was kann hier die Ursache sein? Wie kann ich versuchen, den Schaden zu 
beheben? Eventuell hatte jemand schon mal so ein ähnliches Problem.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Da wird wohl ein Elko im Netzteil ausgetrocknet sein.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Was kann hier die Ursache sein?

Kondensator(en) im Netzteil der Lampe könnten an Kapa verloren haben.
Miss bitte mal nach.

Ist das LAutsprecherkabel als 230V Zuleitung?
Mag ja funktionieren, aber dennoch wäre doppelt isoliertes Kabel für230V 
sinnvoller bei Dir.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> (ein schwaches Glimmen - siehe Foto).
Glimmen die LEDs direkt an den Lötanschlüssen tatsächlich im Feherfall 
so ganz anders?

von Stefan M. (xirius)



Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Stefan M. schrieb:
>> Was kann hier die Ursache sein?
>
> Kondensator(en) im Netzteil der Lampe könnten an Kapa verloren haben.
> Miss bitte mal nach.

Hallo,
die Elkos im Netzteil sind optisch in Ordnung (siehe Fotos). Zum Prüfen 
der Funktion muss ich mir erst einen entsprechenden Tester kaufen. Oder 
kann man die auch anders auf Funktion prüfen?

> Ist das LAutsprecherkabel als 230V Zuleitung?
> Mag ja funktionieren, aber dennoch wäre doppelt isoliertes Kabel für230V
> sinnvoller bei Dir.

Ist eine Zwillingslitze 2x 1,50mm². Hast aber recht, muss ich mal 
austauschen, ist noch ein Relikt vom Einrichten der neuen Werkstatt von 
vor 2 Jahren... ^_^

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Da ist sicherlich der kleine Elko defekt, der sitzt ja auch bestens 
beheizt...

von Kurt A. (hobbyst)


Lesenswert?

Die Lötstelle des kleinen Elko bei der Beschriftung R7 sieht auch nicht 
optimal aus.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> ist noch ein Relikt vom Einrichten der neuen Werkstatt

Nimm eine dunkle Scheibe (sonst schwere Augenschäden ! )
und sieh nach, wieviel LED bereits defekt sind.

Dann kriegt der Rest  Überstrom - und bald ist das ENDE  nah da !

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Oder kann man die auch anders auf Funktion prüfen?

Ich würde sagen, nachdem zwei LED defekt lt Foto defekt sind, daß der 
Trafo (brauner Fleck) defekt sein dürfte, also nicht mehr genug Saft 
liefert. Überprüf einfach mal die Spannung die während der Spompanadeln 
aus dem Trafo kommt.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Notfalls könntest die zwei Defekten LED wegschneiden und neu verlöten.

von Stefan M. (xirius)


Lesenswert?

Habe mit dem Multimeter gemessen:

Die Ausgangsspannung des Netzteils beim ersten Einschalten ist 59V, 
hierbei leuchten / glimmen die LEDs nur ein bisschen.
Nach ca. 30 Sekunden warten, Aus- und wieder Einschalten ist die 
Ausgangsspannung dann 70,6V und die LEDs leuchten normal hell.

Also erreicht das Netzteil, wenn es längere Zeit stromlos war, nicht die 
volle Ausgangsspannung beim ersten Anschalten.

Ich besorg mir Ersatz-Elkos und tausche die mal probeweise aus, mal 
gucken ob's hilft.

Ich glaube die LEDs sind in Ordnung, nach ein paar mal aus-/einschalten 
leuchten alle LEDs ja gleich hell in voller Stärke. Der brauner Fleck am 
Trafo-Aufkleber liegt genau über dem metallischen Kühlkörper.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Ich glaube die LEDs sind in Ordnung

Nicht auf Rudi Ratlos hören. Der hat nicht begriffen dass das Netzteil 
ein Konstantstromnetzteil ist und die Leds in größeren Gruppen seriell 
geschaltet sind.

: Bearbeitet durch User
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Also erreicht das Netzteil, wenn es längere Zeit stromlos war, nicht die
> volle Ausgangsspannung beim ersten Anschalten.
Das Netzteil "liefert" überhaupt keine Spannung, sondern das liefert 
zuerst Strom und daraus entsteht dann erst die Spannung.
Steht eh am Foto:  620mA . Und daraus entstehen 60-75V max. 90V!

> Ich besorg mir Ersatz-Elkos und tausche die mal probeweise aus, mal
> gucken ob's hilft.
Das wird dir auch nix nützen, du hast lt. Foto zwei defekte LED - direkt 
am Verbindungsbogen. Das ist alles seriell (und parallel) verschalten, 
geht eine LED, stehn alle LED. Und: Das wird bald soweit sein .


> Der DIP Schalter bestimmt nur, ob beide oder eine der beiden
> LED-Reihen leuchten

Das ist ein simpler Trick zum Abmurksen der LED. Das Netzteil liefert 
immer 620mA, also leuchtet 1 Reihe gleich hell wie beide Reihen ?
Miß mal den Strom der bei beiden Varianten fließt.
Fließt bei beiden gleich viel Strom und die Spannung ist dieselbe, ist 
deine Lampe: am Ende. Zu viel Strom - zu heiß - schnellere Alterung ...


Meines Erachtens müßten --immer alle beide Reihen leuchten-- um 
Überstrom auszuschließen.


>
> Ich glaube die LEDs sind in Ordnung, nach ein paar mal aus-/einschalten
> leuchten alle LEDs ja gleich hell in voller Stärke. Der brauner Fleck am
> Trafo-Aufkleber liegt genau über dem metallischen Kühlkörper.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Der hat nicht begriffen

und du begreifst wohl noch weniger !
weil

> die Leds in größeren Gruppen seriell geschaltet sind.
Was bedeutet das ?

Der Unterschied zwischen der Konstantstrom- und der orts-bekannten 
Rudi-Ratlos´schen Konstantspannungtheorie ist der, daß bei letzterer der 
Stromfluß an die Umgebungsbedingungen angepaßt werden kann. Weshalb 
erstere abzulehnen ist. Bei Kaufprodukten .

Sofern man länger Freude daran haben will.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Du fährst sicher auch immer mit Vollgas und regelst die Geschwindigkeit 
über die Kupplung. :DD

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Nein. Ich fahre immer mit Halbgas und regle die Geschwindigkeit über das 
Spannungs-Gas. Außer ich brauche Vollgas. Dann schalte ich hoch und dazu 
brauche ich -tatsächlich- eine stufenlose RutschKupplung!

Erst wenn die LED leuchtet
wie die helle nackte Sonne - .. das ist eine Wonne!

Und wenn sie dann explodiert und zur SuperNova wird -
dann ist sie für die TONNE !

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Ich besorg mir Ersatz-Elkos und tausche die mal probeweise aus, mal
> gucken ob's hilft.

Du weißt, dass da 08/15 Elkos nicht taugen?

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Nicht auf Rudi Ratlos hören.

Es wäre ein Gewinn, im Forum Rudis Rat los zu werden.

> Stefan M. schrieb:
>> Ich besorg mir Ersatz-Elkos und tausche die mal probeweise aus, mal
>> gucken ob's hilft.

Wenn er Deinen Rat befolgt, tauscht er nicht sinnlos alle Elkos:
H. H. schrieb:
> Da ist sicherlich der kleine Elko defekt, der sitzt ja auch bestens
> beheizt...

H. H. schrieb:
> Du weißt, dass da 08/15 Elkos nicht taugen?

Für einen ersten Test sollte ein 08/15 aus der Schublade genügen.

Dann entweder den Deckel offen lassen und den Elko steckbar machen oder 
"Edelware" besorgen, was für den Bastler leider problematisch ist.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Ich tippe, wenn es um Elkos geht auch auf den kleinen Beheizten.
Alternativ würde ich auch mal die beiden braunen Kondensatoren prüfen. 
Wenn da einer als Kondensatornetzteil arbeitet und taub ist, kann das 
auch die Ursache sein.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Alternativ würde ich auch mal die beiden braunen Kondensatoren prüfen.
> Wenn da einer als Kondensatornetzteil arbeitet und taub ist, kann das
> auch die Ursache sein.

Das sind die Zwischenkreiskondensatoren, die sind hier unverdächtig.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Es wäre ein Gewinn, im Forum Rudis Rat los zu werden.

Welchen Rat meinst da  genau?
Notfalls könntest die zwei Defekten LED wegschneiden und neu verlöten.
?
Wenn Du  dir den Defekten Rudi und den defekten Ratlos
im Forum wegschneidest, wäre das für Dich ein Gewinn ?


> Für einen ersten Test sollte ein 08/15 aus der Schublade genügen.
Warum 1 einer? Könnte man doch gleich, wenn man schon mal beim Löten 
ist,  alle tauschen. Und dabei die Platinenrückseite nicht vergessen, 
da sind auch noch ein paar...

Bauteile
> was für den Bastler leider problematisch ist.
...weil ?  hintennach wird dann meist empfohlen das nichtvorhandene 
Oszilloskop auszupacken ! Und danach oft die Lupe, Vielleicht ist wo 
eine kalte Ab-Lötstelle übersehen worden. Und dann gehts hurtig  an das 
Eingemachte: die IC´s . Auslöten .

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Es wäre ein Gewinn, im Forum Rudis Rat los zu werden.
>
> Welchen Rat meinst da  genau?

Alles was du hier abkippst.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi, bitte halte Dich fern von diesem Forum und gründe Dein
eigenes!

Dann kannst Du nach Belieben Deinen Schmarrn verzapfen...

Beitrag #7112727 wurde vom Autor gelöscht.
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Dann kannst Du nach Belieben Deinen Schmarrn verzapfen...

Oje, der e-doc !
Schau mal,
Schwaches_Leuchten_nach_Einschalten.jpg   190 KB

WAS SIEHST DU DA ?         HEUTE WIEDER  Doppelt ?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Oje, der e-doc !

Ja, Der!

Rudi, gib es auf, Deinen Schmarrn hier zu schreiben -
es nimmt Dich sowieso Niemand ernst!

von Stefan M. (xirius)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich wollte ein kleines Update abgeben:

1) Aus einer anderen, baugleichen Deckenlampe habe ich exakt das gleiche 
Netzteil genommen und hier angeschlossen. Siehe da - die LEDs leuchten 
direkt und mit voller Helligkeit. Somit liegt das Problem eindeutig am 
Netzteil.

2) Habe einen neuen 4,7uF / 50V Elektrolytkondensator vor Ort gekauft 
und in die Platine gelötet anstelle des fraglich defekten Elkos. Der 
neue ist von den Maßen etwas kleiner. Leider(!!!) hat es hinterher 
weiterhin nicht funktioniert - nein, jetzt leuchten die LEDs gar nicht 
mehr auf. Sie "glimmen" nur noch leicht auf, mehr nicht. Also habe ich 
den Original-Elko wieder drangelötet. Aber auch damit geht es nicht mehr 
(mehrmals "aus-an" hilft nicht mehr).

Eventuell habe ich die Kontaktstellen beschädigt. Aber eigentlich war 
die Kupferleitung auf der Platine noch zu sehen, wo ich den neuen Elko 
drangelötet hatte.

Auf dem Original-Elko steht noch "P1750", bedeutet das irgendetwas?

So sieht das aus, wenn ich Strom anschließe (im Video mache ich den 
Strom 2x aus, die LEDs gehen dann aus, und wieder an... aber sie glimmen 
halt nur..)

https://youtu.be/2h5KH97AsD0

Ich habe das Gefühl, das Netzteil bekomme ich nicht repariert. Also habe 
ich Ersatz gesucht. Aber leider finde ich ein Konstantstrom-Netzteil mit 
dieser Spezifikation nicht (620mA, 60-75V, max. 90V).

Ich es so speziell? Habt ihr eine Idee, wo ich so eins kaufen kann?

Eine neue LED Deckenlampe dieser Baureihe kostet rund 80-90€, somit 
sollte das Netzteil natürlich etwas günstiger sein :)

Grüße

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Auf dem ausgelöteten Elko hängen aber die Durchkontaktierungen,
das sollte so nicht sein!

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Auf dem ausgelöteten Elko hängen aber die Durchkontaktierungen,
> das sollte so nicht sein!

ACK, sauber verpfuscht.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> ACK, sauber verpfuscht.

So ist das mit dem Herumlötzwängen , statt erstmal beobachten.



Stefan M. schrieb:
> 1) Aus einer anderen, baugleichen Deckenlampe habe ich exakt das gleiche
> Netzteil genommen und hier angeschlossen.
Wie oft?

> 2) jetzt leuchten die LEDs gar nicht mehr auf.
mit -beiden Netzteilen ?

> Original-Elko wieder drangelötet. Aber auch damit geht es nicht mehr
Das war zu erwarten:

> Ich es so speziell?
Teuren 100V- 'Upstepper' mit Stromregler kaufen.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Da ist sicherlich der kleine Elko defekt, der sitzt ja auch bestens
> beheizt...

Gell,
du, Leibhaftiger hinz :
Ein "105°C" hält quasi ewig, wurscht, wie warm es da wird.


Vorschau.
Als Nächstes wird man Dir empfehlen, die zwei Dioden zu tauschen.
Danach wird man streiten, ob nicht besser die 3 Kondensatoren daneben 
getauscht hätten werden sollen. Und dann wird man dir vorwerfen, daß du 
nicht löten kannst, weshalb deine Reparaturversuche zum Scheitern 
verurteilt waren .

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Rudi, halt einfach die Klappe!

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Ich habe das Gefühl, das Netzteil bekomme ich nicht repariert. Also habe
> ich Ersatz gesucht. Aber leider finde ich ein Konstantstrom-Netzteil mit
> dieser Spezifikation nicht (620mA, 60-75V, max. 90V).

https://www.ebay.de/itm/394114450218

Aber ob das lange hält?

von Klapparat (Gast)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> 2018 habe ich folgende LED-Deckenlampe gekauft:

Und was war daran nicht zu verstehen?

"Sie wünschen eine Beratung?

Unsere Experten stehen Ihnen Mo. bis So. 08:00 - 22:00 Uhr zur 
Verfügung."

von Onkel Hotte (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Ein "105°C" hält quasi ewig, wurscht, wie warm es da wird.

Nö.

> Und dann wird man dir vorwerfen, daß du nicht löten kannst

Wie in

https://www.mikrocontroller.net/attachment/561950/elko_original1.jpg

eindeutig bewiesen. Da hängen komplette Vias samt Leiterbahnresten dran.

> weshalb deine Reparaturversuche zum Scheitern verurteilt waren .

Genau. Schlimmster Murks.


Und jetzt schleich dich endlich.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Aber leider finde ich ein Konstantstrom-Netzteil mit dieser
> Spezifikation nicht (620mA, 60-75V, max. 90V).
Ja, davon gibt es auch genau nur ein einziges. Und das hast du grade 
kaputtgemurkst.

Miss doch einfach mal, welche Spannung da tatsächlich am Lichtband 
anliegt, damit du deine Suche sinnvoll erweitern kannst. Denn die max. 
90V sind sicher völlig uninteressant...

Vor du die Suche startest: was hat die Lampe gekostet? Was ist dir ein 
Ersatzteil wert?

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Wird der neue Elko halt mit Abstand eingelötet, daß man auch an die 
Oberseite der jetzt fehlenden Durchkontaktierungen drankommt.

von Onkel Hotte (Gast)


Lesenswert?

Oh man, die ganze Diskussion für die Katz...

Stefan M. schrieb:
> 2018 habe ich folgende LED-Deckenlampe gekauft:
> https://www.lampenwelt.de/led-deckenleuchte-mareen-ip65-34w-121-5cm.html

Und hast du die verlinkte Seite auch sinnentnehmend gelesen?

https://www.lampenwelt.de/garantie.html#arcchio

Du hast noch Garantie, also rufe da an, erzähle denen nix von deinem 
Löt-Murks und hoffe darauf, dass man dir unbürokratisch ein 
Ersatznetzteil schickt, ohne das das alte NT zurück muss.

von Onkel Hotte (Gast)


Lesenswert?

PS: Ja, ich habe die diversen Garantie-Ausschlüsse gelesen. Einen 
Versuch ist trotzdem wert.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Eventuell habe ich die Kontaktstellen beschädigt.

Du hast die Durchkontaktierungen aus der Platine gerissen!
Ich denke, jetzt ist ein neues Netzteil fällig.

Rudi Ratlos schrieb:
> Als Nächstes wird man Dir empfehlen, die zwei Dioden zu tauschen.

Du vielleicht, wir nicht.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Gell,
> du, Leibhaftiger hinz :
> Ein "105°C" hält quasi ewig, wurscht, wie warm es da wird.

Rudi Ratlos!

Schwer zu sagen, ob Du ein junger oder alter Trottel bist, aber
gewiss und definitiv bist Du einer...

DER Mani!

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Ich fahre immer mit Halbgas und regle die Geschwindigkeit über das
> Spannungs-Gas. Außer ich brauche Vollgas. Dann schalte ich hoch und dazu
> brauche ich -tatsächlich- eine stufenlose RutschKupplung!

Rudi, bitte steig mal auf die Bremse!

Es ist mehr als furchtbar, was Du hier zum Besten gibst, nämlich
Deinen Schwachsinn!

: Bearbeitet durch User
von Jobst M. (jobstens-de)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Rudi, nur damit Du es mal siehst (Bild): So sehen alle Deine Beiträge 
hier bei µC-net aus!

Gruß
Jobst

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Jobst M. schrieb:
> Rudi, nur damit Du es mal siehst (Bild): So sehen alle Deine Beiträge
> hier bei µC-net aus!

Ob er das schnallt?

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Da ist sicherlich der kleine Elko defekt, der sitzt ja auch bestens
> beheizt...

Kurt A. schrieb:
> Die Lötstelle des kleinen Elko bei der Beschriftung R7 sieht auch nicht
> optimal aus.

Ist beides das selbe Teil.

A: Nachlöten.
B: Einfach ohne nachzumessen austauschen. Sich ein Messgerät dafür zu 
organisieren ist umständlicher.


Gruß
Jobst

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Ob er das schnallt?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er überhaupt den Versuch unternehmen 
wird.

Gruß
Jobst

Beitrag #7115494 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Jobst M. schrieb:
> Rudi, nur damit Du es mal siehst (Bild): So sehen alle Deine Beiträge
> hier bei µC-net aus!

Na Gott sei Dank, ich halte nämlich den Negativ-Rekord hier !
Ich glaube, bisher wurde ich nur von Kurt Bindl überboten.


Wäre  wohl doch keine Hexerei, dieses Gerät wieder vollständig in 
Betrieb zu setzen, oder ?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Na Gott sei Dank, ich halte nämlich den Negativ-Rekord hier !

Und darauf bist Du stolz?

Du trittst hier nur als Mensch auf, der wahnsinniges Elektronikwissen
und Ratschläge abgibt, aber keine sinnvollen Vorschläge zur Lösung...

Alle Deine Beiträge strotzen von ziemlich viel Schwachsinn, und
darauf bist Du wirklich stolz?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Deppenstolz!

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

So langsam glaube ich dass "Rudi Ratlos" ein psychologisches 
Langzeitexperiment zum Thema "Dunning Kruger" ist.

von pp (Gast)


Lesenswert?

Wie sagt Rudi's Besitzer immer? Der tut nix, der will nur spielen...

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> aber keine sinnvollen Vorschläge zur Lösung...

Hab ich eh schon abgegeben.
Hätte ich gewußt, daß er (plötzlich) zwei baugleiche Geräte hat, hätte 
er sich das "Herumlöten" vorerst sparen können . Da es für das Problem 
nur zwei Lösungen gibt .

Es ist eine besondere Kunst, die hilfesuchenden Leute mit Eurem 
Elektronik-Kauderwelsch zu vertreiben. Und sich 'dann HeHe', eins zu 
grinsen:  Jetzt ist aber ein neues! Netzteil fällig .

von Onkel Hotte (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> So langsam glaube ich dass "Rudi Ratlos" ein psychologisches
> Langzeitexperiment zum Thema "Dunning Kruger" ist.

Mag sein.

Ich bleibe bei meiner These, dass es sich um eine, durch ausschließliche 
Darstellung von Dummheit mutwillig Unfrieden stiftende, KI im 
Alpha-Stadium handelt. Denn wer so tickt, ist selbst zum Kacken zu 
blöde, kann ergo unmöglich natürlichen Ursprungs sein.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

ADHS, er "quengelt", "labert", "quatscht" einfach so oft daher, bis sich 
der Thread ausschliesslich "um ihn" dreht, nicht mehr ums originale 
Thema.

Dann hat er erreicht, was er will: Die ungeteilte Aufmerksamkeit aller 
verbliebenen Teilnehmer. Zum Krankheitsbild gehört auch, dass es ihm 
tatsächlich egal ist, ob er Zustimmung oder Ablehnung, Schimpf oder 
Schande erntet, für ihn ist alles gleich: Die geliebte Aufmerksamkeit 
der Anderen, er steht im Mittelpunkt. Wenn auch erzwungen, woran sich 
die Anderen reiben, sich darüber ärgern, es aber auch nicht lassen 
können. Selbst schuld! Die sinnlosen "Bekehrungsversuche", das 
allweilige Aufzählen von Fakten, das kennt er alles schon. Ihm herzlich 
egal, Hauptsache, Alle strampeln sich ab, kümmern sich um ihn, statt ums 
Thema, sinnbefreit und hohl. Er findet das toll. Geselligkeit, statt 
Einsamkeit.

grossi=teox=Sigrid=... machts eine Spur schärfer, der will nicht nur 
"das letzte Wort haben", sondern wärmt die gekaperten Threads andauernd 
auf, gerne auch die ganze Nacht - genau wie Rudi Ratlos (früher Radlos, 
hilflos, etc.). Ansonsten ist nur Percy die ganze Nacht hindurch aktiv.

Vieles davon wird dann auch morgens gleich gelöscht, lässt man aber 
einen "Recorder mitlaufen" kann man oft sehen, wie es in den frühesten 
Morgenstunden zugegangen ist. Percy hat sich mal als göttlich 
bezeichnet, Rudi von den vielen durchgeheizten Lautsprechern aus 
Saufgelagen erzählt, deren Permanentmagnete noch am Garagentor kleben 
würden.

Die Sigrid alias der teox hält sich für oberschlau, in seiner völlig 
verdreckten "Werkstatt" steht "Material" für 75.000 Euro. Die 
"Werkstatt" selbst, deren Werkzeuge und Ausstattung (Fotos) sieht nicht 
mal nach 75 Euro aus.

3 Phantasten, gefangen in ihrer eigenen Welt.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Es ist eine besondere Kunst, die hilfesuchenden Leute mit Eurem
> Elektronik-Kauderwelsch zu vertreiben.

Das ist ein Schmarrn, den Du hier schreibst!

Du bist Derjenige, der viele Threads kapert und Du bist
auch Derjenige, der absoluten Schwachsinn hier schreibt!

Wenn Jemand hier Hilfe sucht und sich entsprechend verhält, dann
wird er diese auch bekommen...

Du hingegen laberst irgend etwas daher, was Dir richtig erscheint
und störst die meisten Diskussionen!

Dein Gehirn scheint auf einem aussichtslosen Weg zu sein...

Mani

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> 3 Phantasten, gefangen in ihrer eigenen Welt.

Und du?
Meckerst nur rum und über Andere.
Die Welt braucht auch Meckerköppe!
Die über andere tratschen wie alte Waschweiber.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> bis sich der Thread ausschliesslich "um ihn" dreht

Bei mir dreht sich ein Thread immer um das Thread-Thema.
Bei "Euch" dreht sich ein Thread immer nur um Rudi-Ratlos.



> 3 Phantasten, gefangen in ihrer eigenen Welt.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Bei mir dreht sich ein Thread immer um das Thread-Thema.
> Bei "Euch" dreht sich ein Thread immer nur um Rudi-Ratlos.

Bei Dir läuft das Gehirn auch anders und Du bist überzeugt von
dem Scheiß, den Du schreibst!

Von Dir habe ich noch keinen technisch sinnvollen Beitrag gelesen,
Dein Gedankengut ist mehr als abstrus!

Beitrag #7119341 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7119378 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7119383 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7119559 wurde von einem Moderator gelöscht.
von pp (Gast)


Lesenswert?

Onkel Hotte schrieb:
> Ich bleibe bei meiner These, dass es sich um eine, durch ausschließliche
> Darstellung von Dummheit mutwillig Unfrieden stiftende, KI im
> Alpha-Stadium handelt.

Klingt plausibel.
Hast du eine Ahnung wo man sich evt. den Quälcode herunterladen kann?

Beitrag #7120259 wurde von einem Moderator gelöscht.
von former almighty G.O.D. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Stefan M. schrieb:
>> Ich habe das Gefühl, das Netzteil bekomme ich nicht repariert. Also habe
>> ich Ersatz gesucht. Aber leider finde ich ein Konstantstrom-Netzteil mit
>> dieser Spezifikation nicht (620mA, 60-75V, max. 90V).
>
> https://www.ebay.de/itm/394114450218
>
> Aber ob das lange hält?

Könnte man nicht aus KVG + GR + Elko + noch evtl. Leistungs-Rs zur
präziseren Anpassung des Stromwerts nach unten etwas doch deutlich
haltbareres zaubern? Ich meine ja nur, für so hohe U_LED(ser) gings.

Bloß wäre das KVG viel schwerer, und vermutlich sogar etwas größer.

Beitrag #7120361 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7120364 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7120368 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

former almighty G.O.D. schrieb:
> Könnte man nicht aus KVG + GR + Elko + noch evtl. Leistungs-Rs zur
> präziseren Anpassung des Stromwerts nach unten etwas doch deutlich
> haltbareres zaubern?

Das ist garnicht abwegig, natürlich ohne Netztrennung:

An einer klassischen Leuchtstofflampe "Weltor LXG-40 1x40/120" mit 36 
Watt Röhre habe ich 464mA AC gemessen, Brennspannung der Röhre war 103 
Volt.

Aber erstmal haben eine Vorschaltdrossel ...

Beitrag #7121082 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.