Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reperatur Schaltnetzteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi,
ich versuche das Schaltnetzteil eines Epson Projektors zu reparieren.
Laut Aufdruck bringt das Netzteil 380 V und 15 V primär und 17 V 
sekundär.

Primär kann ich keine Spannung messen und sekundär nur 10,8 V.
Demnach habe ich vorne angefangen und schon beim Gleichrichter keine 
Spannung messen können. Der Gleichrichter wird über einen Triac mit der 
Eingangsseite verbunden. Der Triac wird von einem Optokopler 1211 627 
gesteuert.

Der Triac hat an Gate und T1 230 V anliegen, schaltet aber nicht durch.
Ich habe ihn ausgelötet und gemessen.
Zwischen T1 und Gate messe ich 117,6 mV ansonsten nichts.
Wenn ich T1 und Gate an + lege kommt bei T2 nach wie vor nichts an.
Messe ich richtig und der Triac ist defekt?

Hier das Datenblatt zu dem Triac:
https://www.renesas.com/us/en/document/dst/bcr12lm-12lb-datasheet?r=514311

VG Holle

: Verschoben durch Moderator
von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Glaube ich nicht!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> sekundär nur 10,8 V

Standby Netzteil läuft also.

Aber so wie der Optokoppler aussieht, hat ers hinter sich. Löte den 
sauber aus, messe die beiden 100Ohm Widerstände und ersetze dann Triac 
und Optokoppler.
Das ist ein Trigger-OK und heisst vermutlich APT1211A von Panasonic.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Das ist ein Trigger-OK und heisst vermutlich APT1211A von Panasonic.

So ist es.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Der Triac hat an Gate und T1 230 V anliegen, schaltet aber nicht durch.
> Ich habe ihn ausgelötet und gemessen.
> Zwischen T1 und Gate messe ich 117,6 mV ansonsten nichts.
> Wenn ich T1 und Gate an + lege kommt bei T2 nach wie vor nichts an.
> Messe ich richtig und der Triac ist defekt?

Klingt wirr.

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Dankeschön für die Erklärungen!

Die Widerstände haben beide ~100Ohm.

Der Zustand des Optokoppler täuscht auf dem Bild etwas, da sind noch 
Flussmittelrückstände vom Auslöten. Wollte den Optokoppler auch messen 
und habe ihn für das Bild nur draufgelegt.
Da der aber die 230V durchschaltet sollte er doch noch in Ordnung sein?

VG Holle

von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe nach dem angehängten Bild gemessen.
Ist von der Website:
https://electroexp.com/de/proverka-simistorov.html

VG Holle

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> ich habe nach dem angehängten Bild gemessen.
> Ist von der Website:
> https://electroexp.com/de/proverka-simistorov.html

So lässt sich die Funktion aber nicht prüfen. Nur ein durchlegierter 
Triac würde so auffallen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Da der aber die 230V durchschaltet sollte er doch noch in Ordnung sein?

Trigger-OK sind ohne Komponententester nur schwierig durchzumessen. 
Deswegen die Empfehlung, beide Teile zu tauschen und diesmal etwas 
sauberer zu arbeiten.

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Ich war so eben beim lokalen Händler und er hat mir passenden Ersatz 
rausgesucht.
An der Steuerseite des Optokopplers liegen aber auch höchstens 10 mV an.
Als Laie fällt mir das ohne Schaltplan nicht so einfach, vielleicht 
finde ich noch etwas heraus.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Epson Projektor

Hat der denn einen Namen?

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Es ist ein EH-TW7300

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Es ist ein EH-TW7300

Gutes Gerät, aber leider kein Service Manual verfügbar.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> An der Steuerseite des Optokopplers liegen aber auch höchstens 10 mV an.

Der Optokoppler wird erst gestartet, wenn man den Beamer aus dem Standby 
weckt. Hat der ein Standby Lämpchen?

H. H. schrieb:
> aber leider kein Service Manual verfügbar.

War bei meinem NEC auch so. Man findet ein paar Sanyo Beamer, aber eine 
Versorgungslücke bei Beamer Manuals ist unübersehbar.

Holle schrieb:
> und er hat mir passenden Ersatz
> rausgesucht.

Sag doch mal, was du da bekommen hast.

: Bearbeitet durch User
von Holle (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> aber leider kein Service Manual verfügbar.

In der Tat, außer ein freundliches "Gerne senden Sie das Gerät an.." 
habe ich mehr nicht erreicht.
Laut Recherche ist der Epson Service unzumutbar. Vom Lampentausch bei 
Streifen im Bild und teuerer "Reparaturen" die nichts verbessert haben 
war da allerlei Kurioses zu lesen.

Matthias S. schrieb:
> Hat der ein Standby Lämpchen?

Ja hat er, es leuchtet aber nicht. Da das Netzteil mit Sekundär mit 17 V 
angegeben wird und ich nur 10,8 V messe, bin ich nicht von einer 10,8 V 
Standby Spannung ausgegangen. Ich hatte nur eine Vermutung.

Matthias S. schrieb:
> Sag doch mal, was du da bekommen hast.

Triac: BTA 12/600B
https://www.mouser.de/datasheet/2/389/en.CD00002267-1102717.pdf
Optokoppler: TLP361J
https://docs.rs-online.com/59fc/0900766b814b2fc6.pdf

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Ja hat er, es leuchtet aber nicht.

Anscheinend gibt es 2 Probleme. Zum einen die Nummer mit dem Triac und 
zum anderen ein angeschlagenes Standby Netzteil.
Du müsstest jetzt mal ein Bild mit etwas mehr Überblick über das 
Netzteil machen. Das Standby Netzteil sollte sich um einen kleineren 
Schaltnetzteiltrafo scharen.

Holle schrieb:
> Optokoppler: TLP361J

Sieht gut aus.

: Bearbeitet durch User
von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich hoffe man kann einigermaßen etwas erkennen.

Aus Testzwecken ist wieder der Orginal Optokoppler verbaut, aber der 
neue Triac.

von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nochmal Bild 3 unverkleinert

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> 13 MB

Achte doch bitte auf einigermassen kompakte Bilder - 13MB sind einfach 
zu viel, wenn sich das jemand in unserem IT Entwicklungsland auf einem 
Telefon angucken will.

Holle schrieb:
> PSU_3.jpg

Der Standby Teil scheint sich unten rechts zu befinden. Neben den beiden 
39 Ohm Widerständen wird sich ein Elko befinden. Der ist verdächtig, da 
er seine Kapazität verloren haben könnte. Das ist die Ecke mit den roten 
Klecksen.

von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Achte doch bitte auf einigermassen kompakte Bilder

Pardon, wird gemacht.

Dort befinden sich zwei Elkos mit 680 µF 35 V.
Mein Messgerät geht leider nur bis 20 µF und einen passenden Ersatz zum 
Testen habe ich momentan nicht griffbereit.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Mein Messgerät geht leider nur bis 20 µF

Meist ist es besser, die Dinger einfach auszutauschen. Ohne Oszilloskop 
kann man die Welligkeit der Spannung nicht messen und damit die Funktion 
der Elkos beurteilen.

Holle schrieb:
> 4,2 MB

Schon wieder :-( So ein Bild kann 300-400kB gross sein, aber doch keine 
4,2MB.

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Meist ist es besser, die Dinger einfach auszutauschen

Vielen Dank für deine Zeit und Hilfe!
Ich besorge morgen passende Elkos und berichte.

Matthias S. schrieb:
> Schon wieder :-(

Das war tatsächlich ein Versehen, da war wohl noch das Bild vom 
vorherigen Post im Anhang :D

Schönen Abend noch!

von Holle (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe nun die Elkos gewechselt, vorsichtshalber auch gleich C204 und 
C203.
Die Spannung am Ausgang beträgt weiterhin 10,8 V.

Ich wollte mich nun mit dem Regler etwas auseinandersetzen aber unter 
dem Aufdruck 2A16503 8A61 kann ich nichts finden.
Mit 2A165 finde ich von Infineon einen Regler, der aber nicht in der SMD 
Variante existiert.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> ich habe nun die Elkos gewechselt, vorsichtshalber auch gleich C204 und
> C203.

Sind die 10,8V über den Elkos zu messen? Und pulsiert diese Spannung? 
Falls ja, könnte in unmittelbarer Umgebung des SMPS ICs ein kleiner Elko 
(C210?) im Eimer sein (33µF-100µF). Der Infineon passt schon von der 
Belegung nicht. Pin 1 wäre da der Softstart und nicht Masse.
Aber der Chip wird vermutlich gar nicht defekt sein, sondern käme da gar 
nix raus.

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Ich habe Nichicon (scheinbar der Hersteller) angeschrieben, in der 
Hoffnung dass sie Informationen über das Netzteil rausrücken.

Ersetzen will ich ihn deb IC gar nicht, aber das Datenblatt mit der 
Beschaltung wäre für mich sehr hilfreich.

Die 10,8V liegen am Ausgang für das Kabel an.

Ich löte und messe mal die Kondensatoren nach und nach durch.

von Holle (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Und pulsiert diese Spannung?

Kann man das Messen oder irgendwie Testen ohne Oszi? Mein Mutlimeter hat 
zwar einen Frequenzzähler, mehr aber nicht.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Holle schrieb:
> Mein Mutlimeter hat
> zwar einen Frequenzzähler, mehr aber nicht.

Wenn du das Messgerät auf Wechselspannung (AC) stellst und die 10,8V DC 
misst, sollte es null anzeigen. Und beim DC messen darf die Anzeige 
nicht schwanken.
Insegesamt ist es nur mit Multimeter schon eine Herausforderung, sowas 
komplexes zu reparieren - aber schauen wir mal. Zu verlieren haste ja 
nix.

Holle schrieb:
> Ich habe Nichicon (scheinbar der Hersteller) angeschrieben

Nichicon stellt Kondensatoren her. Die wissen nichts von dem Netzteil.

: Bearbeitet durch User
von Holle (Gast)


Lesenswert?

Ich habe bei einem Bekannten nach einem Oszi gefragt, sobald ich das 
habe werde ich weiter machen.
Ich bin auch am überlegen mir einen Komponententester zu kaufen, ich 
repariere öfter mal etwas und dann lohnt sich das schon.

Auf der Suche nach dem Netzteil bin ich noch auf einen Thread bei einem 
anderen Forum auf Messungen gestoßen, er misst auch die 10,8 V, tauscht 
jedoch das Netzteil aus und von dem Ersatznetzteil macht er aber leider 
keine Messung.
https://www.avsforum.com/threads/epson-5040-6040-9300-uk-power-supply-failure-rate.2956744/post-61371223

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Nur nochmal zur Sicherheit - du darfst auf keinen Fall auf der 
Primärseite des Netzteils mit dem Oszi rumstochern. Es besteht 
Lebensgefahr für Gerät und Bastler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.