Forum: Offtopic Conrad nervt.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Will Conrad mit Gewalt Kunden verlieren?

Die letzten 20 Jahre haben die einige Zehntausend Euros Umsatz
mit mir gemacht.

Aktuell geht es um eine Bestellung von ca. 1000 €.
Telefonisch bestellt, dummerweiser ein kleiner Fehler, statt 10 Meter,
standen 10 Rollen, a'1000 Meter auf der Auftragsbestätigung.
Macht 7000,-€ extra.

Natürlich gleich mal eine Mail geschickt. 13.06.22!

Angekommen. 10 Mails und 4 Telefonate später immer noch keine neue
Auftragsbestätigung (Ohne Kabel).
Und natürlich auch keine Ware.

Nett war ja die zweite Mail,
dass keine Zahlung auf Rechnung möglich wäre, weil diese 10 Rollen
Sonderbeschaffung und Spedition usw. wären.

Grrrrrr.

Grüße Bernd

: Bearbeitet durch User
von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Wär wahrscheinlich einfacher gewesen alles zu stornieren und neu zu 
bestellen ;-P

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Und natürlich auch keine Ware.

Ich könnte mir vorstellen, dass keine 10 Rollen auf dem Hof die 
angenehmere Variante darstellt. ;-)

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Aktuell geht es um eine Bestellung von ca. 1000 €.
> Telefonisch bestellt, dummerweiser ein kleiner Fehler, statt 10 Meter,
> standen 10 Rollen, a'1000 Meter auf der Auftragsbestätigung.
> Macht 7000,-€ extra.

Wenn 10m Kabel 1000€ kosten, dann sind 10km Kabel für 8000€ doch 
wirklich ein Schnäppchen. ;-)

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Die letzten 20 Jahre haben die einige Zehntausend Euros Umsatz
> mit mir gemacht.

Und warum tut man sowas wenn es so viele billigere, bessere, und 
kompetentere Lieferanten gibt?
Conrad ist ein unprofessioneller Bastelladen.
Eine Apotheke mit RC Bausätzen, Car Hifi und überteuerten China Kram, 
der jetzt auf Business only macht, weil die Läden so teuer waren während 
Corona und der Markt sich ins Netz verschoben hat.

Vergiss die.
Conrad ist so gut wie tot.
Ist nicht schade drum.

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Der wirkliche Punkt waren 8 spezielle Koppelrelais, die Conrad noch
auf Lager hatte, und die ich brauche.
(Nun sind die wahrscheinlich weg! )

Da kam es auf den Rest auch nicht mehr drauf an.

Wenn so ein Fehler bei Sonepar, RS oder Fega gewesen wäre,
hätte ein 2 Minuten Telefonat alles geklärt.

Sehr seltsam, das Ganze.

Grüße Bernd

von Miles Bennet D. (Firma: Cyberdyne Systems) (milesbennetdyson)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Nett war ja die zweite Mail,
> dass keine Zahlung auf Rechnung möglich wäre, weil diese 10 Rollen
> Sonderbeschaffung und Spedition usw. wären.

Irgendwann liefern sie es dir. Dann lässt du es 2 Tage später wieder 
abholen und erhältst einen 7000€ Warengutschein.

Weiß gar nicht, was du hast. Ist doch alles gut.

von Johannes O. (jojo_2)


Lesenswert?

Miles Bennet D. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Nett war ja die zweite Mail,
>> dass keine Zahlung auf Rechnung möglich wäre, weil diese 10 Rollen
>> Sonderbeschaffung und Spedition usw. wären.
>
> Irgendwann liefern sie es dir. Dann lässt du es 2 Tage später wieder
> abholen und erhältst einen 7000€ Warengutschein.
>
> Weiß gar nicht, was du hast. Ist doch alles gut.

Sieht für mich nach B2B aus, Widerrufsrecht ist aber für B2C. Außer 
Conrad hat da Spezialregeln.

von Mario M. (thelonging)


Lesenswert?

Ja, nennt sich Kulanz.

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Die (Conrad) können das. (Das mit dem Nerven).

Am 17.06 habe ich die letzte Mail geschrieben, mit der freundlichen
Bitte, die ausstehende Bestellung zu schicken.
Ich habe ebenfalls geschrieben, dass es mir völlig wurscht ist,
ob das auf Rechnung oder Vorkasse geht.

Antwort gab es bis heute nicht.

Konsequenz: Jetzt gibt es eine Mail mit kompletter Stornierung.
Es kostet mich bestimmt eine Stunde meiner Restlebenszeit, den
Krempel anderweitig zu besorgen.

Das nervt.
(Falls hier jemand eine direkte Mail-Adresse zur Geschäftsleitung
hat, darf er sie mir gerne PM zukommen lassen.)

Grüße Bernd

: Bearbeitet durch User
von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Lesenswert?

> Telefonisch bestellt,

Wer außer dir macht denn sowas?

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
>> Telefonisch bestellt,
>
> Wer außer dir macht denn sowas?

Ich.

Ich bin Baujahr 55. Bisher haben telefonische Bestellungen
immer einwandfrei funktioniert. Der Vorteil war, dass selbst
kurzfriste Änderungen im Angebot (Artikel vergriffen) sofort
bereinigt werden konnten.

Das hat bei online-Bestellungen nicht immer so funktioniert.

Mag ja sein, dass ich da aus der Zeit gefallen bin, aber die
telefonische Bestellung verbraucht weniger Zeit, als das Auf-
rufen diverser Unterseiten.

Grüße Bernd

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:

> Mag ja sein, dass ich da aus der Zeit gefallen bin, aber die
> telefonische Bestellung verbraucht weniger Zeit, als das Auf-
> rufen diverser Unterseiten.

Daran sieht man: Conrad ist ein Boomerladen und war es immer. Und diesen 
Weg geht er eben jetzt konsequent zu Ende.
Ein Laden der Zeit hat, Bestellungen von Rentnern telefonisch 
anzunehmen, der kann nicht gleichzeitig einen zeitgemäßen Webshop haben 
und jüngere Leute erreichen. Da passt einfach das Mindset nicht.

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Boomerladen stimmt nicht, ich bin ein gutes Stück hinter dieser Fraktion 
und war ein relativ begeisterter Conrad-Kunde - bis sie mich damals noch 
als Schüler mit einem schlichtweg fehlkonstruierten und damit 
funktionsunfähigem RC-Car abgezockt haben. Das war echt eine Menge 
Taschengeld und für einen Schüler extrem frustierend und für mich eine 
tolle Lehrstunde in Sachen Kapitalismus. Ach so läuft das hier... gut, 
beim nächsten Mal weiß ich bescheid. Seit dem habe ich viele bessere 
Alternativen gefunden und lasse kein gutes Haar an dem blauen Saftladen 
(es gäbe sowieso keines, was man noch ausreißen könnte). Und obwohl es 
mir natürlich um die wegfallenden Jobs leid tut, feiere ich deren 
Pleite, aber so richtig. Endlich bekommt diese Scheißbude, was sie 
verdient. Ich glaube auch nicht, daß sie sich mit ihren Mondpreisen 
lange im B2B-Sektor behaupten können. Ich wüsste nichts, was die im 
Angebot haben, was andere nicht auch liefern könnten - aber für den 
halben Preis.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Der wirkliche Punkt waren 8 spezielle Koppelrelais, die Conrad noch
> auf Lager hatte, und die ich brauche.

Sag bitte mal welche es sind, alos exakt Typ und spulenspannung

ggfs. habe ich die hier -- Du kannst sie dann gerne bekommen.

von Gtx F. (gtx-freak)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Ich glaube auch nicht, daß sie sich mit ihren Mondpreisen
> lange im B2B-Sektor behaupten können. Ich wüsste nichts, was die im
> Angebot haben, was andere nicht auch liefern könnten - aber für den
> halben Preis.

B2B für "Nebenherdarf" ist der Preis egal. Ich kenne genug Firmen die 
ALLES was man so nebenbei braucht (also nicht für die Produktion selbst) 
bei RS bestellen. Da kostet ein Schraubendreher 25€, im Baumarkt 3€ 
egal.  Eine Schuko 3-Fach Steckdose 35€ bei reichelt 5€ egal. Paast 
aderendhpözen 6€, beim E-Großhandel 20 cents egal.

Für die Abteilung Einkauf ist es wichtig schnell bestellen zu können, da 
hat keiner Zeit wegen 20€ in 5 Webschops zu suchen wo es billiger ist.
Und die großen B2B bieten integrationen in die Kundenseitigen 
Warenwirtschaftsysteme an, da muss niemand Angebote eintippen/prüfen 
oder warenkörbe Copy-Pasten oder einzelne Positionen für den 
Wareneingang eintippen oder bei der Rechnungprüfung die Positionen den 
zugebuchten materiallflüssen zubuchen.
Das ist (leider) state of the Art im Deutschen Mittelstand.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Na dann ists ja kein Wunder wenn das alles demnächst den Bach runter 
geht.

von Soul E. (soul_eye)


Lesenswert?

Gtx F. schrieb:

> B2B für "Nebenherdarf" ist der Preis egal. Ich kenne genug Firmen die
> ALLES was man so nebenbei braucht (also nicht für die Produktion selbst)
> bei RS bestellen.

Zum einen zahlt der Geschäftskunde nicht das, was Du als normaler User 
im Internet siehst, sondern bekommt je nach Umsatzvolumen 30% Rabatt und 
Versandkostenfreiheit. Zum anderen wird auch der Einkauf mit EUR 90,- 
pro Arbeitsstunde abgerechnet. 30 min Recherche zum Preisvergleich und 
dann einen neuen Lieferanten im SAP angelegt kann da die Ersparnis 
schnell auffressen.

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Der wirkliche Punkt waren 8 spezielle Koppelrelais, die Conrad noch
>> auf Lager hatte, und die ich brauche.
>
> Sag bitte mal welche es sind, alos exakt Typ und spulenspannung
>
> ggfs. habe ich die hier -- Du kannst sie dann gerne bekommen.

Hallo Andrew,

es ging um 8 Stück
Finder 39.41.0024.5060 (Goldkontakte!)
Natürlich geht auch jeder andere Hersteller:
24V Spulenspannung, 1 Wechseler.
Der geschaltene Strom ist mit 2V und wenigen mA zu vernachlässigen.
(Sicherheitskette)

Viele Grüße
Bernd

: Bearbeitet durch User
von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Das schlimmste an CONRAD ist deren Webseite.
Die nödelt bei mir ewig.
Vermutlich werden beim Laden irgendwelche Informationen abgefragt,
die ich nicht liefern kann oder will.

: Bearbeitet durch User
von Andre G. (andgst01)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Das schlimmste an CONRAD ist deren Webseite.
> Die nödelt bei mir ewig.
> Vermutlich werden beim Laden irgendwelche Informationen abgefragt,
> die ich nicht liefern kann oder will.

Ja, das Problem habe ich auch.

Ein weiterer Punkt ist die Suchfunktion die bei R und C sehr schlecht 
ist.
Da ist Digikey viiiiiiiiiel besser!

von Matthias X. (current_user)


Lesenswert?

Die Webseite ist mies weil langsam und mit schlechter Suche.
Bei uns beschwert sich der Einkauf  auch über die Pakete und Rechnungen. 
Wenn man 5 Positionen bestellt, dann kommen die gerne mal in 3 Paketen 
an. Aber das schlimme ist, dass auch drei Rechnungen dabei sind. Und 
jede muss einzeln in der Buchhaltung erfasst und überwiesen werden. Das 
ist einfach nur sinnloser Mehraufwand sodass wir mittlerweile auch immer 
öfter die Finger von Conrad lassen.

von Martin L. (makersting)


Lesenswert?

Hoffentlich wird sowas von Entscheidungsträgern von Conrad hier gelesen 
und gehandelt. Man könnte aus dem Laden viel mehr machen.

Denn im Grunde ist mir jeder Anbieter am Markt recht, je mehr desto 
besser. Konkurrenz belebt das Geschäft.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Martin L. schrieb:
> Man könnte aus dem Laden viel mehr machen.

Mir reicht seine Funktion als schlechtes Beispiel voellig.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Bernd F. schrieb:
> Telefonisch bestellt, dummerweiser ein kleiner Fehler, statt 10 Meter,
> standen 10 Rollen, a'1000 Meter auf der Auftragsbestätigung.

Schon da haette eine direkte Rueckfrage kommen muessen.
Aber da wird wohl ein externes Callcenter die Bestellungen eintippen, 
die nicht mal wissen, was Kabel ist.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Hoffentlich wird sowas von Entscheidungsträgern von Conrad hier
> gelesen und gehandelt. Man könnte aus dem Laden viel mehr machen.
Zu spät. Das einzige wie man sinnvoll handeln könnte wäre den Namen 
abzufackeln und unter neuem Namen einen neuen Versuch machen. Mich 
kriegen keine 10 Elefanten mehr in einen Conrad-Saftladen rein, der Name 
bzw. die ganze Firma ist bei mir auf Lebenszeit durch.

von Thomas B. (thomas2)


Lesenswert?

Ganz so schlimm ist nun auch nicht.

Ich weiß nicht, warum alle nur auf Conrad rumhacken. Bürklin, Holzinger 
etc. haben ihre Ladengeschäfte schon vor vielen Jahren geschlossen. 
Conrad hat da eh lange durchgehalten.

Und online fährt Conrad eine Multi-Marken-Strategie. Conrad.de ist für 
Kunden gedacht, die telefonische oder schriftliche Bestellung, Zahlung 
auf Rechnung etc. brauchen. Also z. B. für Firmen oder Behörden, die 
anders nicht bestellen können. Dafür ist es halt teurer, zumindest wenn 
man wenig kauft. Für Privatkunden ist eher Voelkner.de interessant, die 
sind preislich schon oft gut, dafür geht halt nur Online-Bestellung und 
Vorkassezahlung.

Und vom Sortiment her gibts bei Conrad/Voelkner schon ein paar Dinge 
deutscher Hersteller, an die man als Privatkunde sonst schlecht 
rankommt, z. B. Würth Elektronik, Wago Klemmen, Lapp Kabel.

: Bearbeitet durch User
von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Mich
> kriegen keine 10 Elefanten mehr in einen Conrad-Saftladen rein

Das weiss offensichtlich auch Conrad, deswegen schliessen die ja die 
Laeden. :-)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Naja ich muss wohl (leider) so realistisch sein, daß die sich 
wahrscheinlich nicht ernsthaft für meinen Privatbedarf interessieren, 
obwohl der zeitweise ziemlich ausgeprägt ist... Aber meinen die 
ernsthaft, wenn sie sich die komplette Laufkundschaft vergraulen, daß 
dann nochmal jemand online oder schriftlich bei denen bestellt? Oder 
wenn ich im Einkauf einer Firma sitzen würde - da müsste Conrad schon 
der aller aller alllllerletzte Anbieter sein, der mir ein ganz 
bestimmtes Teil liefern kann was sonst niemand hat und auch nicht auf 
Anfrage besorgen kann, damit diese Firma von der Bruchbude nochmal 
irgendwas kauft. Ansonsten wären die geblacklisted und fertig.

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

Bei B2B kommts eher auf schnelle Lieferung an, als auf günstige Preise. 
Wenn ich in der Entwicklung dringend ein paar Teile benötige, werden die 
meist bei RS bestellt, dann hab ich das Zeug Mittags am nächsten Tag.
Das ich die gleichen Teile bei Mouser DigiKey etc. viel günstiger 
bekomme, macht den Kohl nicht fett, der Zeitfaktor kostet mehr als die 
Mehrkosten...

Conrad kann leider weder das eine (Lieferung bis nächsten Mittag) noch 
günstige Preise.

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Es geht doch:
Heute kam eine Teillieferung (auf Rechnung).

Blöderweise fehlt der Insallationskasten.
Ohne den geht es nicht. Da wäre eine kurze Info, wann der liefer-
bar ist, äußerst hilfreich.

Ich würde ja einen anderen nehmen, falls lieferbar.

Grrrr.
Bernd.

von J. V. (janvi)


Lesenswert?

es ist schon 20 Jahr her, wo ein Kollege seine Entwicklungen mit Teilen 
von Conrad gemacht hat. Wie diese im nächsten Jahr aufgelegt werden 
sollten gabs von dem Zeugs nix mehr und er konnte wieder neu anfangen zu 
entwicklen. Ha ha ha, wie gut daß ich schon soo lang nix mehr dort 
bestellt habe.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Heute kam eine Teillieferung (auf Rechnung).
> Blöderweise fehlt der Insallationskasten.
Sowas ähnliches hatte ich auch schon, allerdings nicht bei Conrad. Da 
kam ein Paket mit allen Bauteilen, die ich zum Basteln bestellt hatte, 
aber die Lochrasterplatte gab's erst 'ne Woche später. Glückwunsch!

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Eines meiner CONRAD-Erlebnisse vor langer Zeit:

Einer Lieferung lag ein Gutschein über 5(DM/€?) bei.
Diesen wollte ich bei einer Bestellung eines BOPLA-Gehäuses einlösen. 
Dieses war über Monate nicht lieferbar und als dann doch, wurde der 
Gutschein abgelehnt, da inzwischen verfallen.
Meiner Bitte, meine Daten aus ihrem System vollständig zu löschen, sind 
die offensichtlich nachgekommen. Seit dem gibt es keinen Spam mehr und 
der Briefkasten bleibt auch unbelästigt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.