Forum: Haus & Smart Home Ölbrenner ohne Anlage starten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Schönnen Tag miteinander

Kann man ohne großes Drama einen Ölbrenner anwerfen, ohne den erst in 
die Kesselanalage einzubauen?

Grund ist, daß ich vor etlichen Jahren für einen Kasten Bier einen kaum 
gebrauchten Weishaupt WL-10B bekommen habe. Ursprünglich war der als 
Ersatzteilspender gedacht.

Ich würde den gerne mal ausprobieren um zu sehen ob er es überhaupt noch 
tut. Eine neue Düse müßte ich mir besorgen, und ein paar Liter Heizöl 
kann ich aus dem Tank zapfen.

:
von Martin (Gast)


Lesenswert?

Nicht in einem Raum versuchen. Sonst ist danach alles gegrillt.

von Der andere Opa aus der Muppets Show (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Kann man ohne großes Drama einen Ölbrenner anwerfen, ohne den erst in
> die Kesselanalage einzubauen?

> Grund ist, daß ich vor etlichen Jahren für einen Kasten Bier einen kaum
> gebrauchten Weishaupt WL-10B bekommen habe. Ursprünglich war der als
> Ersatzteilspender gedacht.
>
> Ich würde den gerne mal ausprobieren um zu sehen ob er es überhaupt noch
> tut.

Hättest besser mal das Bier behalten, dann kämmest Du auch nicht auf 
solch dumme Ideen.

von Klempi (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Kann man ohne großes Drama einen Ölbrenner anwerfen, ohne den erst in
> die Kesselanalage einzubauen?

Wenn der Feuerungsautomat "Fremdlicht" sieht geht er auf Störung. Evtl. 
den Versuch Abends draußen machen.

von Michael (Gast)


Lesenswert?

Ist kein Problem, funktioniert. Hinweis zum Fotosensor hast du bereits 
bekommen.

Außerhalb des Kessels ist die Flamme aber nicht schön - gelb und etwa 
zwei bis drei Meter lang. Achte auf Gegenwind und bedenke, dass der 
Sprühnebel überall hinzieht!

von Klempi (Gast)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> etwa zwei bis drei Meter lang

Bist du Angler?

von A. H. (pluto25)


Lesenswert?

Das geht Problemlos, ( evt Lichtsensor zu halten) hinterläßt aber eine 
Sauerei. Durch den fehlenden Brennraum enstehen nicht verbrennende 
Tröpfchen die sich auf 1- 2 qm niederschlagen.

Ein WL10 mit 2 Meter Flamme? Wo bekomme ich das Tunig Kid? ;-)

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

A. H. schrieb:
> Ein WL10 mit 2 Meter Flamme? Wo bekomme ich das Tunig Kid? ;-)

Binford!

: Bearbeitet durch User
von Michael (Gast)


Lesenswert?

A. H. schrieb:
> Ein WL10 mit 2 Meter Flamme?

Ich habe keinen WL10, hätte ich vielleicht noch erwähnen müssen. Aber 
die Herangehensweise dürfte identisch sein.

von sommersonne (Gast)


Lesenswert?

A. H. schrieb:
> Das geht Problemlos, ( evt Lichtsensor zu halten)

Nun ja, dann "sieht" das Ding die erfolgreich gezündete Flamme nicht, 
schaltet die Ölzufuhr wieder ab und geht auf Störung.
Der Tip es bei Dunkelheit im Freien zu testen war schon o.k.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Bei den meisten lässt sich der Lichtsensor herausnehmen, dann kann man 
damit tricksen. Also während des Startens abdunkeln und nach dem Zünden 
Licht dranlassen, dann schaltet das Ding halt nur nicht ab wenn die 
Flamme verlischt. Die ist ohne Brennkammer übrigens nicht sauber und 
rußt, aber für einen groben Funktionstest reicht das.

Und 2..3 Meter Flamme aus einem WL10 Ölbrenner...?
Muß die Afterburner-Edition sein, mit 3 Megawatt oder so.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Nicht in einem Raum versuchen. Sonst ist danach alles gegrillt.

Jo, das war mir schon klar :)

Ben B. schrieb:
> Bei den meisten lässt sich der Lichtsensor herausnehmen, dann kann man
> damit tricksen. Also während des Startens abdunkeln und nach dem Zünden
> Licht dranlassen, dann schaltet das Ding halt nur nicht ab wenn die
> Flamme verlischt. Die ist ohne Brennkammer übrigens nicht sauber und
> rußt, aber für einen groben Funktionstest reicht das.

Den Test kann ich nachts machen; bin ja nicht in der Stadt. Einen großen 
Karton zum unterlegen habe ich wegen der Sauerei.

Vorhanden ist auch ein Stecker, der üblicherweise von der Anlage kommt 
und am Brenner eingesteckt wird. L/PE/N sind angegeben; aber muß ich 
irgendwo noch brücken? Oder sollte der anlaufen, sobald er Strom 
bekommt?

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Vorhanden ist auch ein Stecker, der üblicherweise von der Anlage kommt
> und am Brenner eingesteckt wird. L/PE/N sind angegeben; aber muß ich
> irgendwo noch brücken?

Ja, an den Klemmen für den Thermostat. Siehe Schaltplan.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Mache bitte mal ein Bild vom Versuch, würde mich interessieren!

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Kann man ohne großes Drama einen Ölbrenner anwerfen, ohne den erst in
> die Kesselanalage einzubauen?

GOTO: https://fingers-welt.de

von A. H. (pluto25)


Lesenswert?

T1 und T2 brücken. Dann ist es möglich das er eine Ölvorwärmung verbaut 
hat. Damit dauert es noch 1-2Minuten bevor er los läuft.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Meinen Viessmann Blaubrenner kannst Du ausgebaut um 90°gedreht zu 
wartungszwecken am verbleibenden Gehäuse anhängen. Einschalten, 
Vorwärmung abwarten und losgehts. Brennt mit kaum sichtbarer Flamme. 
Ohne Sauerei.
Wie das bei einem Gelbbrenner ausgeht weis ich nicht.

von Ehemaliger Handwerker (Gast)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Meinen Viessmann Blaubrenner kannst Du ausgebaut um 90°gedreht zu
> wartungszwecken am verbleibenden Gehäuse anhängen. Einschalten,
> Vorwärmung abwarten und losgehts. Brennt mit kaum sichtbarer Flamme.
> Ohne Sauerei.

Exakt so geht's.

Sauerei gibt's nur dann, wenn das Ding nicht gleich zündet. Dann muss 
man halt schnell ausschalten, wenn man nicht alles einölen möchte.


> Wie das bei einem Gelbbrenner ausgeht weis ich nicht.

Exakt gleich.


A. H. schrieb:
> Durch den fehlenden Brennraum enstehen nicht verbrennende
> Tröpfchen die sich auf 1- 2 qm niederschlagen.

Nein.

Der Brennraum hat keinen (kaum) Einfluss auf die Verbrennung. Das Heizöl 
wird nicht "im Brennraum" verbrannt, sondern direkt in der Flamme am 
Brenner. Die Heizöltröpfchen sind so klein, die können die Flamme 
niemals unverbrannt verlassen.

Wenn sich Dreck auf dem Boden sammelt, ist das von den Startversuchen. 
Da ist es in der Tat so, dass eine winzige Menge Heizöl entweichen kann, 
bevor die Flamme steht. Wir sprechen hier aber von Zeiten weit unter 
eine Sekunde.

Ein Ölbrenner, der nicht sofort mit dem Öffnen des Magnetventils zündet, 
ist ein Fall für den Servicetechniker.

Was aber einen Einfluss hat, ist der fehlende Kamin-Zug. Der fehlende 
Zug führt zu geringerem Luftüberschuss, und das eben zu höherem 
Kohlenmonoxid-Anteil.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Hm keine Ahnung obs am Kamin-Zug liegt, aber die Verbrennung wird 
deutlich besser, wenn man die Flamme nur in ein Rohr hinreinrauschen 
lässt, was in etwa den gleichen Innendurchmesser hat als der Brenner.

von s_bronco@gmx.de (Gast)


Lesenswert?

Das geht, die Überwachung kann man brücken dann geht das schon, selbst 
schon gemacht.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Hm keine Ahnung obs am Kamin-Zug liegt, aber die Verbrennung wird
> deutlich besser, wenn man die Flamme nur in ein Rohr hinreinrauschen
> lässt, was in etwa den gleichen Innendurchmesser hat als der Brenner.

Dreht sich die Flamme dabei? Dann wäre das kein Wunder.

von Frühstücksbaum (Gast)


Lesenswert?

Mach einen FILM Sportsfreund!

von dfIas (Gast)


Lesenswert?

Auf Ebay-Kleinanzeigen wurde mal ein gebrauchter Ölbrenner angeboten und 
ein Youtube-Video dazu verlinkt. Der Brenner lag dort lose auf einem 
Eimer und feuerte eine kleine Weile. Das Video hat der Verkäufer sicher 
wieder gelöscht. Besser ist das ...

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Dreht sich die Flamme dabei? Dann wäre das kein Wunder.
Das ist bei diesen Ölbrennern eigentlich normal... die haben extra 
Schlitze in der Stauscheibe, die die Brennluft entsprechend verwirbeln.

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
>> Dreht sich die Flamme dabei? Dann wäre das kein Wunder.
> Das ist bei diesen Ölbrennern eigentlich normal... die haben extra
> Schlitze in der Stauscheibe, die die Brennluft entsprechend verwirbeln.

Die YT-Videos von Steven Lavimoniere zeigen das ganze Setup immer ganz 
gut. Gut, die Ölbrenner-Technik in USA sieht aus (und funktioniert) wie 
dritte Welt, aber dafür lässt sie sich wohl auch noch mit 
Standardbauteilen bzw. Nachbauten reparieren ;) Blaubrenner (und Marken 
ala Buderus/Vissmann) sind bei denen noch purer Luxus.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Der Brenner lag dort lose auf einem Eimer und feuerte eine kleine
> Weile. Das Video hat der Verkäufer sicher wieder gelöscht.
> Besser ist das ...
Wieso eigentlich? Es ist nicht verboten, einen Ölbrenner zum Test 
einfach offen auf dem Hof zu betreiben oder so. Und es ist auch nicht so 
imposant wie viele hier erwarten, die Flamme von so einem typischen 
20..30kW Brenner ist überraschend klein. Wenn man da "mehr" will, müsste 
man schon so einen 300..500kW Brenner aus der Industrie nehmen, die 
dürften dann eine etwas größere Flamme haben.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Frühstücksbaum schrieb:
> Mach einen FILM Sportsfreund!

Gibts ohne Ende in der Tube. ZB:
https://www.youtube.com/watch?v=Z84TSShyX2w

Beitrag #7120591 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Manche labern immer einen Blödsinn. Bist Du der letzte Russen-Troll,
der noch nicht gekickt wurde oder was ist Dein Problem?

Beitrag #7120660 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7120668 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7120671 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7120677 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Frühstücksbaum (Gast)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Gibts ohne Ende in der Tube. ZB:

Danke! Besonders spekulär ist das wahrhaftig nicht.
Allerdings erstaunlich Krach.

von Frühstücksbaum (Gast)


Lesenswert?

LauWarmDuscher schrieb im Beitrag #7120660:
> Cottbuser
> Ostsee

Cottbus liegt nun wirklich nicht an der Ostsee! Aber manche wundern sich 
dann warum der Weg zum Strand so weit ist.

von Frank S. (tueftler81)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Kann man ohne großes Drama einen Ölbrenner anwerfen, ohne den erst in
> die Kesselanalage einzubauen?

Ja es geht, siehe hier noch zwei Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=I68Yc2DBrA4
https://www.youtube.com/watch?v=qez8nf36AT0

Der Antonio hat auch noch ein paar schöne HHO Videos auf seinem Kanal.

: Bearbeitet durch User
von Rainer (Gast)


Lesenswert?

LauWarmDuscher schrieb im Beitrag #7120591:
> Im nächsten Winter kann sogar die Aufgabe bestehen, den Ölbrenner ganz
> ohne Öl zu betreiben...

Du spaßt hier, das ist schon bittere Realität!

In Nürnberg schließen sie die überfüllten Hallenbäder damit die bereits 
überfüllten Freibäder (in denen Schwimmen und nicht nur Planschen 
bereits jetzt unmöglich ist) noch überfüllter werden und ein Schwimmen 
gänzlich unmöglich wird!

Erst zwei Jahre Bäder dicht gemacht wegen einer Erkältung und jetzt weil 
irgendwelche Journalisten Panikartikel schreiben. Und im September 
werden sie die Bäder gar nicht mehr eröffnen weil die letzten 
verbleibenden Bademeister aufgrund erneuter Kurzarbeit kündigen werden 
und es ja eh wieder Erkältungszeit ansteht! Auf ein dickes 
Nichtschwimmer Deutschland!

Und das alles nur um eine lächerliche Menge Energie zu "sparen"!

Die eingesparte Energie (aus einem Hackschnitzel Kraftwerk mit 
Strom-Wärmekopplung in Sandreuth) reicht dabei angeblich damit rund 300 
Haushalte heizen können - IM Sommer.

Die Leute müssen jetzt alle mindestens 5km, eher 14km in das nächste 
Schwimmbad fahren (verbrauchen dabei natürlich kein Benzin, mit dem 
Fahrrad wird danach auch bestimmt keine Dusche fällig). Das hat aber 
garantiert keine Sau der Stadt eingerechnet. Die Burg und das Rathaus 
werden natürlich weiterhin mit Flakstrahlern aus den guten alten 
Nürnberger Zeiten in der Nacht angestrahlt, da ist ein Sparen ja 
unmöglich!

Linde Gas sitzt übrigens mit einer gigantischen Anlage direkt neben 
Nürnberg in Röthenbach. Wie viel Gas die wohl so im Jahr verbrauchen?

Beitrag #7122594 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rainer (Gast)


Lesenswert?

LauWarmDuscher schrieb im Beitrag #7122594:
> Da muß wohl die nächste Corona-Welle notgedrungen ausfallen, denn es
> wird eng in den Stuben.

Man kann ja mit FFP3 Maske kuscheln, die CSU wird da schon ein paar 
Amigo Deals finden.

Und gibt ja auch keine Beweise dafür dass es ggf. dumm sein könnte den 
Atemwiderstand zu erhöhen und das ganze mit Lösungsmitteln und 
Mikroplastik und Fasern oder gar Graphen zu garnieren!

Jetzt aber wieder zurück zum Thema!

Ölheizung ist ja inzwischen auch ein "No-Go", gemäß "Wissenschaft" soll 
man seinen Altbau mit einer Wärmepumpe heizen und muss dann halt nur 
schmale 200.000€ in Heizung Fußbodenheizung und Einpacken des Hauses in 
Plastik (hallo Gas und Erdöl als Rohstoffe) investieren. Und wenn dann 
die Mieten steigen sind die raffgierigen Vermieter schuld.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Man kann auch einen Altbau mit Wärmepumpe heizen, muß evtl. nur leider 
die Heizkörper austauschen wenn man die alten Gusseisen-Klumpen nicht 
mehr mit 70°C glühen lassen kann.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Rainer schrieb:
> Auf ein dickes Nichtschwimmer Deutschland!

Na und? Dafür, dass ich nicht schwimmen kann, lebe ich schon ganz schön 
lange.

LauWarmDuscher schrieb im Beitrag #7122594:
> Konstruktiv über ein Thema diskutieren, geht hier nicht (mehr).
> Was ich gern sehen würde, wären die blöden Fressen,

Bis jetzt ging es sachlich zu, und dann kam LauWarmDuscher zum Stänkern 
her.

Rainer schrieb:
> Ölheizung ist ja inzwischen auch ein "No-Go",

Solange die läuft, bleibt die in meinem Haus.

Armin X. schrieb:
> Meinen Viessmann Blaubrenner kannst Du ausgebaut um 90°gedreht zu
> wartungszwecken am verbleibenden Gehäuse anhängen.

Das ist bei meinem Elco Gelbbrenner auch so, aber ich bin bislang nicht 
auf die Idee gekommen, in diesem Wartungszustand zu zünden. Es gibt aber 
am Brenner noch ein abschraubbares Deckelchen, wo man im Normalzustand 
in den Brennraum gucken kann.

Ich glaube auch nicht, dass der Brenner mehr als ein paar Sekunden 
laufen würde: Ziehe ich den LDR (Flammwächter) raus und beleuchte ihn 
extern, geht der Brenner aus. Sieht für mich so aus, als ob das 
Flackermuster der Flamme detektiert wird.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Ziehe ich den LDR (Flammwächter) raus und beleuchte ihn extern, geht der
> Brenner aus.

Da wird wohl zu wenig Infrarotanteil dabei gewesen sein. Mein 
Blaubrenner brennt nicht wirklich hell. Da ist lediglich nach einiger 
Zeit das gelborange Leuchten der Isolierung des Brennertopfes zu sehen.

Beitrag #7123120 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7123812 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gibt einen See namens Ostsee nahe Cottbus und Berlin ist da noch ein 
ganzes Stück weit weg von. Und die Ostsee in Verlängerung davon nochmal 
das Doppelte in etwa.

Nur für die Akten und die traditionell erdkundlich unterbelichteten 
Wessis.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.