Forum: HF, Funk und Felder Radiowecker USV FM/DAB Empfangs Problem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maik L. (storm01)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Tag, hoffe ihr könnt mir Helfen.

Das Foto ist nur ein Beispiel habe den Akku aber eigentlich nur 
durchgetauscht mit einem 18650 Akku.

Ich habe eine Einstellbare USV gebaut aus
- einem Akku Li-Ion 18650
- MT3608 DC-DC Netzteil Adapter Step up Modul
- TP4056 Mini USB 5V 1A Laderegler Lithium

Wenn ich das dann aber in Betrieb nehme mit meinen Radiowecker (Pure 
Siesta S6) findet dieser kein Radiosender, weder FM noch DAB. Mit 2 
Weckern getestet selbes Problem. Schließe ich beide Wecker wieder normal 
ohne USV dazwischen an das Stromnetz an, finden beide Wecker auch wieder 
Sender.

Wie kann man das Beheben? Bin da bisschen überfragt.

Hoffe ich habe das in die richtige Forum Abteilung gesetzt. Wusste nicht 
so richtig wo zu das besser passt ^^ .

Mfg

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Maik L. schrieb:
> wo zu das besser passt

Passt nirgendwo, weil schon vorhanden und für Heimwerker nicht lösbar:
Beitrag "DAB Radio mit Lipo betreiben"

von Maik L. (storm01)


Lesenswert?

OK Danke, aber schade.

Ich habe noch eine 12V AGM Batterie, gibt es damit eine alternative zum 
Billig selber bauen?

von Michael W. (dbru61)


Lesenswert?

Maik L. schrieb:
>
>
> Wie kann man das Beheben? Bin da bisschen überfragt.
>

Alles in ein Weißblechgehäuse einbauen und was da an Leitungen raus - 
und reingeht mit Durchführ-Ko's und Drosseln abblocken.

Viel Erfolg

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Maik L. schrieb:
> Wie kann man das Beheben?

Ersteinmal messen, ob die tatsächlich gelieferte Spannung den 
Bedürfnissen des angeschlossenen Geräts genügt.
Wenn das der Fall ist, stellt man mit einem Spektrumanalyzer, -oder 
notfalls einem Scanner- fest, auf welchen Frequenzen der 
Spannungswandler stört, und wie er diese abstrahlt. (Eingangs- oder 
Ausgangsleitung, bestimmte Bauteile auf der Platine).


Wenn die Ursache des Nichtfunktionierens ermittelt ist, kann man sich 
mit Abhilfemaßnahmen beschäftigen.

von Maik L. (storm01)


Lesenswert?

Danke werde es pauschal mit einem Weißblechgehäuse probieren. Wenn das 
nicht hilft ist mir der Aufwand zu groß und das mangelnde Werkzeug macht 
es mir dann ja quasi Unmöglich.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Du hast einen Störsender gebaut :-)

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Maik L. schrieb:
> werde es pauschal mit einem Weißblechgehäuse probieren

Bevor ich diesen Aufwand betreiben würde, hätte ich erst mal nur zum 
Test das ganze Wunderwerk isoliert und in Alu-Folie eingewickelt. 
Wahrscheinlich liegt das Übel jedoch schon an der unsauberen Spannung?

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Oder erst mal über Batterie betreiben.
Und nach und nach die "Störsender" in Betrieb nehmen.

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

oszi40 schrieb:
> Bevor ich diesen Aufwand betreiben würde, hätte ich erst mal nur zum
> Test das ganze Wunderwerk isoliert und in Alu-Folie eingewickelt.
> Wahrscheinlich liegt das Übel jedoch schon an der unsauberen Spannung?

Vermutung ist nach dem StepUp, wenn das ganze allerdings an einem 
typischen Netzteil (5V 2A sind ja quasi Standard) Betrieben werden kann, 
so würde ich in Betracht ziehen die vermutlich besser entstörte 
Netzteilbuchse/USB zu nutzen um mit der USV das Radio zu betreiben.

Im Batteriefach an den Kontakten geht man von Glattem Batterie DC aus, 
da gibt's keine Drossel am Eingang gegen HF, ect...

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Maik L. schrieb:
> Schließe ich beide Wecker wieder normal
> ohne USV dazwischen an das Stromnetz an, finden beide Wecker auch wieder
> Sender.

Was willst du eigentlich?
Deine Basteleien sind Störsender.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.