News Neue Bauteile: IR-Dioden, Hochstrom-Opamp, geometrisch kompakte Ladespule uvm


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Bauteilindustrie ruht nie in ihrem Bestreben, Designingenieuren einen möglichst bequemen Weg zur Realisierung von Schaltungen zu präsentieren. Neben einem zum Treiben kleinerer Lasten befähigten Opamp gibt es Superkondensatoren von Würth, effizientere IR-Dioden und vieles andere mehr….

Worum geht es hier?

Die Bauteilliste – ehemals nach dem russischen Holzspielzeug als Birulki bezeichnet – informiert kompakt über neue Komponenten, die für Allerseits interessant sein können!

TSB582: Opamp mit 200mA Stromfähigkeit

Die Kombination aus Operationsverstärker und PNP-NPN-Verstärkerblock ist bekannt: STMicroelectronics schickt mit dem TSB582 ein neues Bauteil ins Rennen, das Ströme im Bereich von 200mA verarbeiten kann.

(Bildquelle: https://www.st.com/resource/en/datasheet/tsb582.pdf)

Der im SO8- und DFN-Gehäuse verfügbare Baustein kostet in der Industrieversion $1.57, die Automotivevariante wird mit rund 1.8 USD aufgerufen. Wichtig ist in beiden Fällen, dass das Gehäuse gleich zwei Operationsverstärker mitbringt.

ESP32-C3-DevKit-RUST: ESP32-Evaluationsboard für Programmierung in RUST

Dass Espressif im Bereich der ESP32-Programmierung verstärkt auf RUST setzt, ist seit Ende Mai bekannt (siehe auch https://www.espressif.com/en/news/ESP_RUST_training). Das als ESP32-C3-DevKit-RUST bezeichnete und für die Arbeit mit den Kursmaterialien vorgesehene Entwicklungsboard ist ab Sofort bei diversen Distributoren käuflich erhältlich – Mouser rufen unter https://eu.mouser.com/ProductDetail/Espressif-Systems/ESP32-C3-DevKit-RUST-1 einen Listenpreis von 21EUR auf. Unter https://github.com/esp-rs/esp-rust-board/tree/v1.2 finden sich die Gerber-Quelldateien.

(Bildquelle: Autor)

QuecTel LC76G – GPS-Modul mit höherer interner Paralellität

QuecTel begegnet der Nicht-Verfügbarkeit der in den Modulen verbauten Chips durch Ausbreitung der Lieferanten – in der LC76-Serie gibt es nun einen Neuzugang, der ob des anderen Chipsatzes bis zu vier Satellitenkonstellationen gleichzeitig im Blick behalten kann.

(Bildquelle: QuecTel, via L76_and_LC76_series_Hardware_Comparison_V1.0)

Vorteil des Systems ist insbesondere in städtischen Gebieten höhere Stabilität der Positionierung. Sonst sind die Module identisch und weisen – wie bei QuecTel üblich – einen identischen Footprint auf, was das Austauschen erleichtert.

Vergleich: CMOS-Schalter und Halbleiterrelais

Dass elektromechanische Elemente eine sehr beschränkte Lebensdauer aufweisen, ist bekannt. Der Umstieg auf Halbleitertechnologie wirkt auf den ersten Blick attraktiv, ist in der Praxis aber nicht ohne Tücken. Als besonders haarig erweist sich dabei nur allzu oft, dass die Bauteile bei niedrigen Frequenzen perfekt abdichten, mit steigenden Frequenzen aber mehr Leckagen aufweisen. Unter https://www.electronicdesign.com/power-management/whitepaper/21245627/analog-devices-whats-the-difference-between-cmos-switches-and-solidstate-relays findet sich nun eine Zusammenfassung, die das Problem – Stichwort parasitäre Kapazitäten und Leitung durch Ebendiese – umfassend erklärt.

TDK WCT: sehr flache Ladespulen

Wer in Systemen drahtloses Laden, beispielsweise nach dem Qi-Standard implementiert, spart sich insbesondere in Modeapplikationen viel Aufwand mit Steckerplatzierung, Abdichtung und Co. Leider sind die Spulen vergleichsweise gross – ein Problem, dem TDK nun mit dem in der Abbildung gezeigten Produkt entgegenwirkt.

(Bildquelle: TDK)

KingBright: IR-Dioden mit sehr direkter Strahlemission

Bei Fernbedienungen, Lichtschranken und Co ist das “Strahlziel” klein und klar definiert. Desto “breiter” der Strahl, desto ineffizienter das System. Mit der IR Dome Lens schickt KingBright nun eine ganze Serie von Dioden ins Rennen, die dank der verwendeten Linse eine sehr “enge” Strahlcharakteristik aufweisen.

(Bildquelle: KingBright)

AD9744 – 14bit-Variante des TxDAC mit bis zu 210 MSPS

Analog Devices erweitert die – übrigens pinkompatible – TxDAC-Serie um einen neuen DAC, der 14 bit Auflösung und eine Maximalgeschwindigkeit von 210MSPS bietet. Das in Einzelstückzahlen etwa 25 EUR kostende Bauteil kann dabei im 28-pinnigen SOIC, 28-pinnigen TSSOP und in LFCSP 32 bezogen werden.

S-8240A-Serie: Batterie-Management-ICs für Li-Ion und Li-Polymer

Lithiumbasierte Akkumulatoren zeichnen sich durch ein vergleichsweise toxisches Temprament aus: dies ist nicht erst seit dem Galaxy Note 7 allgemein bekannt. ABLIC schickt nun eine Gruppe von Batterie-Monitor-ICs ins Rennen, die in Hunderterstückzahlen rund 50 Cent kosten und eine sehr einfache Beschaltung aufweisen.

Bildquelle: ABLIC

Neue Superkondensator-Familie von Würth

Superkondensatoren sind in vielen Fällen eine angenehme Alternative zum Li-Ion-Akku: mit der WCAP-SISC-Serie schickt Würth einen Kondensator ins Rennen, der den Kapazitätsbereich von 100 F bis 350 F abdeckt und 75 A halten kann.

Bildquelle: Würth, via https://www.instagram.com/p/CgPJXPkt_vX/

Interessant ist, dass Würth im Begleittext explizit darauf hinweist, dass die Produkte Li-Ion-Batterien in manchen Bereichen überlegen sind:

1
The far higher energydensity compared with conventional capacitors has made double-layer capacitors such as WCAP-SISC an environmentally friendly alternative to batteries. Compared to Li-ion batteries, the Supercapacitor with activated carbon technology offers numerous benefits: fast charging, very long service life with 500,000 cycles, and lower fire hazard. The capacitance tolerance is 10 / +30 percent, the rated voltage is 2.7 V. WCAP-SISC can be used at an operating temperature of -40°C to +65°C.

: Bearbeitet durch NewsPoster
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Ohje, ein erbärmlicher Abklatsch der deutschen Wochenschau?
Und dabei nur billig und schlecht die Werbetexte kopiert bzw. schlecht 
automatisch übersetzt?

"Kapazitätsbereich von 100 F bis 350 F abdeckt und 75 A halten kann."

Soso, Kondensatoren halten Strom. Ich dachte immer, Ladung? Klingt 
ähnlich, ist aber was anderes.

"WCAP-SISC attains a rated current of up to 75 A."

AHA! Die Dinger halten tatsächlich 75A Nennstrom AUS! halten und 
aushalten.

https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

Comprende?

"The far higher energydensity compared with conventional capacitors has 
made double-layer capacitors such as WCAP-SISC an environmentally 
friendly alternative to batteries. Compared to Li-ion batteries, the 
Supercapacitor with activated carbon technology offers numerous 
benefits: fast charging, very long service life with 500,000 cycles, and 
lower fire hazard. The capacitance tolerance is 10 / +30 percent, the 
rated voltage is 2.7 V. WCAP-SISC can be used at an operating 
temperature of -40°C to +65°C."

Der übliche Marketingunfug. Äpfel und Gurken und so . . .
Auch der tollste Superkondensator hat nicht mal ANSATZWEISE den 
Energiegehalt einer einfachen Batterie, egal ob old school Blei oder 
Li-Ion. Die Aussage "far higher energydensity" ist schlicht eine Lüge. 
Es ist die höhere power densitiy, auch als Leistungsdichte bekannt.

Eine 18650er Li-Ion Zelle hat um die 2500mAh bei ca. 3,5V (Mittelwert 
über Entladung). Am Ende der Entladung hat man noch nennenswerte, 
nutzbare Spannung.
1
E = Q * U = 2500mAh * 3600s * 3,5V = 31,5 kWs (kJ)

Der Superkondensator hat
1
E = 0.5 * C * U^2 = 0.5 * 350F * 2,7V^2 = 1,27kWs

und hat am Ende seiner Entladung unbrauchbare 0V. Selbst wenn man den 
nur auf 50% der Spannung entlädt (=25% Restenergie), bleiben nur noch 
0,95kWs
Der einzige Vorteil der Superkondensatoren sind die hohen Lade- und 
Entladeströme für kurze Zeit (einige Dutzend Sekunden). 350F mit 75A 
laden macht
1
t = C * U / I = 350F * 2,7V / 75A = 12,6s
Damit kann man kurzzeitig Bremsenergie speichern (neudeutsch 
Rekuperation)
Allerdings braucht es für 400V Systemspannung schon mal 150 der Dinger 
in Reihe, was die Kapazität auf 2,3F sinken läßt. Die Ladezeit mit 75A 
bleibt aber gleich (höhere Spannung, 150 fache Ladungsmenge)!

"KingBright: IR-Dioden mit sehr direkter Strahlemission"

Ja mei, Es gab ja auch noch NIE IR-LEDs mit enger 
Abstrahlcharakteristik. Scheint "Neuland (tm)" zu sein . . .

"TDK WCT: sehr flache Ladespulen"

OK, die scheint ganz nett und innovativ. Aber so richtig geil finde ich 
die Bemaßung. 85,14mm +/-0,5mm, da hat jemand echt mitgedacht! Die 
restlichen Maße haben die gleiche Seuche.

https://docplayer.org/37351955-Bemassung-grundlagen-des-technischen-zeichnens.html

"TSB582: Opamp mit 200mA Stromfähigkeit

Die Kombination aus Operationsverstärker und PNP-NPN-Verstärkerblock ist 
bekannt: "

Aha. In Fachkreisen auch Leistungsverstärker bzw. Leistungs-OPV genannt. 
Aber neue Wortschöpfungen braucht das Land (der ehemals Dichter und 
Denker)

So, genug gemotzt ;-)

: Bearbeitet durch User
von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Falk B. meinte:
> So, genug gemotzt ;-)

Genau.
Du hast ja Recht, bedenke aber bitte das Tam kein Deutscher ist.

Dazu kommt noch das die Kriegsereignisse Deutschland immer näher kommen.
Deshalb kann seine nette Anne, (ja die Annette) zur Zeit nur sehr 
oberflächlich Tam's Texte überfliegen, da sie von ihrer eigentlichen
Berufung, nämlich der Unterwanderung der millittärischen Halbleiter-
Industrie voll in Anspruch genommen wird. ;-O

Bitte OM's, verzeit Tam wenigstens solange, wie seine Firma überlastet 
ist!

Negativ: die Welt wird immer schlechter, der Berliner "Conrad" hat
seine Halbleitertheke geschlossen! :-O
positiv:
Mikrocontroller.net forever!!

Lotta  ;-P

Beitrag #7137555 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7137639 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Geert H. (geerth)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Tam H. schrieb:
> KingBright: IR-Dioden mit sehr direkter Strahlemission
> Bei Fernbedienungen, Lichtschranken und Co ist das “Strahlziel” klein
> und klar definiert. Desto “breiter” der Strahl, desto ineffizienter das
> System. Mit der IR Dome Lens schickt KingBright nun eine ganze Serie von
> Dioden ins Rennen, die dank der verwendeten Linse eine sehr “enge”
> Strahlcharakteristik aufweisen.

Diese hat ein richtig "enge" Strahlcharakteristik.

: Bearbeitet durch User
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Das ist nur für Lichtschranken interessant. Für ne Fernbedienung will 
man eine breite Abstrahlung. Ein guter Empfänger kommt mit den 
Wandreflektionen problemlos aus.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:

> Das ist nur für Lichtschranken interessant. Für ne Fernbedienung will
> man eine breite Abstrahlung. Ein guter Empfänger kommt mit den
> Wandreflektionen problemlos aus.

Für die Dioden von Geert braucht man dann wohl Fernbedienungen
mit eingebauten Zielfernrohr.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.