News Espressif-News: Event in Frankfurt, ESP-Hosted erleichtert Nutzung als Coprozessor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Erfolgsgeschichte des eigentlich als Funk-Koprozessor vorgesehenen ESP8266 begann, als Maker ein SDK “entdeckten”. Mit ESP-Hosted möchte Espressif all jenen unter die Arme greifen, die einen ESP32 als Funkchip einsetzen wollen. In der Region Frankfurt nimmt Espressif ausserdem an einer Messe teil.

Worum geht es hier?

Espressif hat den Erscheinungsplan der hauseigenen Nachrichtenliste angepasst: erschienen die News einst mit Uhrenpräzision am Ende des Monats, so verschob sich der Erscheinungszeitpunkt seither immer mehr nach hinten. Sei dem wie es sei, hier eine Liste relevanter Neuerungen.

ESP-Hosted: “vorgefertigte” Treiberumgebung für Microcontroller oder Linux

Spätestens seit dem Design Win Infineons beim Raspberry Pi Pico W (der Buschfunk spricht übrigens von einer “hoch politischen Affäre”) dürfte Espressif klar geworden sein, dass der ESP32 nicht die Standardoption im Bereich Kommunikationsprozessoren darstellt. Mit ESP-Hosted möchte das Unternehmen nun – wie in der Abbildung gezeigt – Softwareunterstützung bereitstellen, um die Integration zwischen ESP32 und Hostsystem zu erleichtern.

(Bildquelle: Espressif)

Im Bereich der zu verwendenden Kommunikationsschnittstellen zeigt sich Espressif übrigens agnostisch:

1
ESP-Hosted communicates with the host processor through the commonly available UART, SPI or the SDIO peripheral interface.

Anders als bei Infineon scheint ESP-Hosted Bluetooth bei Bedarf auch über SPI oder SDIO leiten zu können.

Zwei Varianten für Linux und klassische Mikrocontroller

Espressif bietet ESP-Hosted in zwei Versionen an, die die Tabelle kurz gegenüberstellt.

(Bildquelle: Espressif)

Für Nutzer einer der beiden Varianten ist vor Allem wichtig, dass die Entwicklung in einem geteilten GitHub-Repositorium erfolgt. Wer mit ESP-Hosted NG arbeiten möchte, nutzt die URL https://github.com/espressif/esp-hosted zum Einstieg. Für die MCU-Variante dient https://github.com/espressif/esp-hosted/tree/ESP-Hosted_MCU_Host als Einsprung. Unter Linux bewirbt Espressif übrigens die Integrationsfähigkeit von ESP-Hosted-NG in die linuxeigene Infrastruktur:

1
If you are using Linux host, we recommend ESP-Hosted-NG since it takes a standard approach which makes it compatible with widely used user space applications/services such as wpa_supplicant, Network Manager etc.

Espressif: Messeteilnahme auf der Light+Building

Espressif ist nicht unbedingt das am Einfachsten kontaktierbare Unternehmen der Halbleiterindustrie. Eine vergleichsweise zentral in Europa stattfindende Messe ist dabei eine willkommene Gelegenheit.

(Bildquelle: Espressif)

Auf der an sich für Gebäudeautomation vorgesehenen Messe wird das Unternehmen die folgenden Produkte demonstrieren:

1
Espressif has become synonymous with its flagship SoC, ESP32, but -apart from this- our delegation at the Light + Building exhibition will introduce to visitors our most recent products and solutions, such as ESP32-C2, ESP32-S3, Espressifs turnkey private-Cloud solution ESP RainMaker®, and Espressifs one-stop Matter solution as well as the product-ready ESP-Matter SDK, with which customers can easily build Matter-compatible devices based on Espressif's SoCs.

Interessant ist daran vor Allem, dass Espressif an Walk-Up-Gästen kein Interesse hat. Wer mit Espressif-Vertretern sprechen möchte, wird dazu aufgefordert, das unter https://forms.office.com/r/tUizMMjKmM befindliche Formular auszufüllen.

In eigener Sache: Newsaffe in Dortmund

Falls sich jemand auf die InterTabac verirrt: ich bin vom 15. bis zum 18. vor Ort und freue mich über ein Treffen.


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Espressif hat mit dem ESP8089 doch schon ein WiFi-Modul für "hosted" 
Nutzung, warum machen die sich jetzt selbst Konkurrenz?

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Niklas G. schrieb:
> Espressif hat mit dem ESP8089 doch schon ein WiFi-Modul für "hosted"
> Nutzung, warum machen die sich jetzt selbst Konkurrenz?

Hallo,
danke dir.

Meiner Meinung nach wollen sie die Sache "streamlinen". Wieso den 8089 
weiterentwickeln, wenn der 32er es genauso gut kann...

von Paul (Firma: None) (rettungssani)


Lesenswert?

Tam H. schrieb:
> Niklas G. schrieb:
>> Espressif hat mit dem ESP8089 doch schon ein WiFi-Modul für "hosted"
>> Nutzung, warum machen die sich jetzt selbst Konkurrenz?
>
> Hallo,
> danke dir.
>
> Meiner Meinung nach wollen sie die Sache "streamlinen". Wieso den 8089
> weiterentwickeln, wenn der 32er es genauso gut kann...


Weil der 8089 nur ein Viertel eines 32er kostet. Mit gleicher 
Argumentation hätte Infineon auch nur ein FET im Angebot.

von Ramachandran B. (ramachandran_b)


Lesenswert?

Tam H. schrieb:
> (der Buschfunk spricht übrigens von einer “hoch politischen Affäre”)

Naja nicht mehr oder weniger als bei den vorherigen Chips auch schon.

Die WiFi/Bluetooth Sparte von Ex-Cypress wurde von Broadcom gekauft. 
Cypress wurde jetzt von Infineon gekauft.
Faktisch arbeiten an den WiFi-Chips immer noch mehr oder weniger die 
Ex-Kollegen von den Leuten, die die Broadcom-SoC's fürn RPI bauen.

Davon abgesehen, dass Ebon Upton noch Ex-Broadcom Mann ist..

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.