Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Prokjektor defekt-einfarbig xiaomi Mi Smart Compact Projector


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (peterpaulpan)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,
vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Ich habe einen Xiaomi Mi Smart Compact Projector, der nur nur noch ein 
einfarbiges Bild erzeugt (grün), aber ansonsten  normal funktioniert.
Ich habe ein Netzteil mit variabler Spannung angeschlossen und von 15V 
stufenweise auf 20 oder 21 Volt (versehentlich) hochgestellt. Dabei sind 
anscheinend 3 von 4 Leds ausgefallen, so dass er nur noch ein grünes 
Bild liefert. Die normale Spannung beträgt 19 Volt.
Zuerst dachte ich, dass die LEDs durchgebrannt sind oder der DMD Chip 
defekt ist. Ich habe das Teil aufgeschraubt und bemerkt, dass die 3 
nicht mehr funktionierenden LEDs (RGB) an einem Kabelbaum hängen (großer 
Steckplatz auf Platine) und die zusätzliche grüne LED an einem einzelnen 
(siehe Bild).
Ich habe dann das einzelne Kabel der grünen LED nacheinander an den RGB 
Steckplätzen gestöpselt und das Gerät angestellt und siehe da, die  RGB 
LEDs scheinen zu funktionieren (das Bild wurde rot bzw. blau oder auch 
grün). Also schließe ich daraus, dass an dem großen RGB Stecker kein 
Strom fließt (seihe Bild).
Mein Wissen im Bereich Mikrokontroller ist hart begrenzt bzw. nicht 
vorhanden und mit Elektronik kenne ich mich leider auch nur rudimentär 
aus.
Jetzt kommt ihr ins Spiel!
Mein Gefühl sagt mir, dass die Lösung recht simpel sein könnte, so dass 
eine Reparatur sich lohnen könnte (der Projektor gefiel mir erstaunlich 
gut).
Hat jemand eine Idee?
Vielen Dank und schöne Grüße

: Verschoben durch Moderator
von Peter (peterpaulpan)


Lesenswert?

Niemand eine Idee?

von DerEinzigeBernd (Gast)


Lesenswert?

Durch Dein Braten der Elektronik mit zu hoher Spannung ist halt 
irgendwas kaputtgegangen, was zwischen den LEDs und dem Videoeingang 
sitzt. Wenn Du Glück hast, ein einfach zu identifizierender 
Leistungstreiber, wenn Du Pech hast, irgendwas komplexeres. Was auch 
immer es ist, es ist entweder auf der Rückseite der Platine (sofern die 
beidseitig bestückt ist) oder unter dem Abschirmblech.

So aus dem hohlen Bauch getippt sehe ich eine vielleicht 15%ige Chance, 
das wieder in Gang zu bekommen.

Ohne einen Schaltplan wird das jedenfalls schwer; und ich denke nicht, 
daß eine Firma wie xiaomi Schaltpläne rausrückt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Du hast höchstens eine Chance, wenn da eine SMD Sicherung durchgeknallt 
ist. Aber dazu muss auf jeden Fall das Blach ab und es braucht 
detailierte Fotos der Platine von oben und unten. Als Laie mach dir mal 
nicht zu viele Hoffnungen.

von Martin P. (billx)


Lesenswert?

Mach Mal Bilder der Platinen.... vielleicht sieht man da ja schon was.

von Peter (peterpaulpan)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi,

ich habe das Blech abgemacht und ein paar Fotos gemacht. oben.jpg und 
unten.jpg sind die Platinen mit den Steckplätzen für die LED-Kabel. Ich 
habe zwei rechteckige Teile rot markiert. Kann mir jemand sagen was das 
ist? Mir scheint als wenn eins zum obigen, funktionierenden Steckplatz 
(für das grüne LED) gehört und das andere zum kaputten Steckplatz(für 
den Kabelbaum der 3 RGB LEDs)
Meint ihr bei gerade mal 2 volt mehr brät da schon was durch (von 19 auf 
21V) ?

Schöne Grüße

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Kann mir jemand sagen was das
> ist?

Das sind Speicherdrosseln und so gut wie unzerstörbar. Auf der anderen 
Seite sind noch mehr. Hättest du ein Oszilloskop, könntest du an diesen 
Drosseln die Erzeugung der verschiedenen internen Spannungen messen.

: Bearbeitet durch User
von Peter (peterpaulpan)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die gelb markierten "schwarzen Rechtecke" sind Dioden, oder?
wenn ja, könnte es sein, dass diese zum Schutz der LEDs hier angebracht 
sind?
Ich habe mal mit Hilfe eines youtube-videos und Multimeter die Dioden 
(?) getestet. Auf den markierten Dioden steht überall das gleiche (KD 
SK34B), daher würde ich davon ausgehen, dass alle auch die gleichen 
Werte liefern würden. D522 und D541 (oben auf der Platine) liefern die 
gleichen Werte, nämlich 0.3 ohm und 0 volt Spannungsabfall(?) in beide 
Richtungen.
Die Dioden auf der Rückseite liefern unterschiedliche Werte, nämlich 
D543= 9.7 ohm und 0.013Volt in beide Richtungen. D542 unendlicher 
Widerstand (ol)
und 0.22 volt (richtig gepolt) bzw. 2.2 volt (falsch gepolt).
Liege ich mit meiner Annahme richtig, dass doch eigentlich die Dioden 
die gleichen Werte liefern sollten oder bin ich komplett auf der 
falschen Fährte? wie gesagt, sehr rudimentäres Wissen.

Schöne Grüße

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Du kannst sowas nicht zuverlässig messen, solange sie auf der Platine 
sind. Es stimmt schon, das eine Diode normalerweise in die eine Richtung 
leitet und in die andere nicht, aber in der Schaltung kann sowas 
täuschen. Ob du die Dioden ausbaust, bleibt dir und deinem Können 
überlassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.