Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Frässpindel- Was ist die Wert?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von The D. (thed)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich hoffe, dass dieser Beitrag Typ "Was das wert?" nicht gegen die 
Regeln verstößt.

Ich war neulich auf einer "Werkstattauflösung" (Typischer Fall, Vater 
oder Opa  stirbt und die Kinder können mit sowas nix anfangen) und habe 
unter anderem so eine Frässpindel zusammen mit par anderen Sachen 
gekauft.

Leider kann ich damit nichts angefangen und würde das Teil ggf. 
verkaufen, aber was ist sowas Wert? Weilleicht gibts ja irgendeinen CNC- 
Freak, der sowas gebrauchen kann.

Ich weiß auch nicht ob das selber gebaut ist oder ob es fertig 
"produziert" wurde, der verstorbene Besitzer war auf jeden Fall ein 
Maschinenbauengenieur, soviel hab ich erfahren. Das Ding wiegt gute 
10kg, hat eine 28mm (Weldon?) Aufnahme und eine Länge von ca. 25cm. Da 
sind bestimmt fünf Kugellager und damit lässt es sich einwandfrei 
drehen. Wenn man die Spindel aus dem "Lagergehäuse" rausholt und wieder 
reinsteckt bekommt man nen Ständer, so präzise wie das gedreht bzw. 
geschliffen ist. Am anderen Ende der Spindel sind vier Löcher, 
vermutlich für irgendeine Riemenscheibe.

Vielleiht kann mir jemand helfen und sagen, was das Teil wert ist? Gerne 
kann es auch bei mir angeschaut werden, genaue Maße kann ich auch 
schicken. Die Bilder habe ich mal grob ohne Maße gemacht...

: Verschoben durch Admin
von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

The D. schrieb:
> aber was ist sowas Wert?

Schätzungsweise genau so viel, wie du dafür bezahlt hast.

Oliver

von Sönke P. (s03nk3)


Lesenswert?

Für mich sieht das nach einem "Projekt" aus, was abgebrochen wurde, weil 
da was nicht zu Ende gedacht war (axiale Sicherung, Antrieb, apikale 
Verschraubung, Unwucht wg. Weldon, Abdichtungsproblem KSM/Dreck, ...).

Oder es sollte halt keine Frässpindel werden, sondern nur ein Fidgettoy, 
damit jemand beim Drehen der Lager schöne Gefühle entwickelt. Somit ist 
das doch in guten Händen bei Dir und der Preis war wohl OK, sonst 
hättest das ja nicht bezahlt :-p

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Sönke P. schrieb:
> Für mich sieht das nach einem "Projekt" aus, was abgebrochen wurde, weil
> da was nicht zu Ende gedacht war

Für mich sieht das eindeutig nach gekaufter, viel eher sogar auf Arbeit 
geklauter Ware aus.

von Rote T. (tomate)


Lesenswert?

Eine Spindel, wo man nicht mal weiss, was fürn Werkzeug da reinpasst. 
LOL.

Und Motor scheint auch nicht integriert zu sein und die 4 Schrauben oben 
sind denkbar schlechte Methode, um Riemenscheibe anzuflanschen. 
Normalerweise macht man sowas mit verzahnter Welle.

Die Funktion und Vorhandensein einer Anzugsstange bleibt auch ein 
Mysterium.

Vorspannung von axialer Lagerkraft scheint auch nicht vorgesehen zu 
sein.

=> Schenk das Ding einem Frickler, der macht vieleicht noch was 
brauchbares draus....

: Bearbeitet durch User
von Benedikt M. (bmuessig)


Lesenswert?

Bei dem, was wir aktuell darüber wissen wäre wohl ein Preis zwischen 25 
und 40€ angemessen

von Jörg P. (led2000)


Lesenswert?

The D. schrieb:
> ich hoffe, dass dieser Beitrag Typ "Was das wert?" nicht gegen die
> Regeln verstößt.

Du kannst hier Sachen verkaufen, nicht schätzen lassen. Stell das Teil 
bei eBay für 1,- Euro rein, dann siehst Du wohin es geht.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> iel eher sogar auf Arbeit
> geklauter Ware aus.

Schön das du einen Verstorbenen des Diebstahls bezichtigst. Dank Ebay 
bekommt man alles mögliche problemlos legal für lau + VK. Herkunft 
könnte auch der Schrottplatz sein, gehst hin kaufst Dinge nicht nach 
Funktion, sondern nach Gewicht und da liegen oft richtige Schätze!

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Schön das du einen Verstorbenen des Diebstahls bezichtigst.

Das Teil ist gekauft, oder geklaut. Eines von beidem, auch wenn man das 
nicht wahrhaben will. Wenn das "selbstgebaut" ist, dann dank Zugriff auf 
einen fremden, sauteuren CNC-Maschinenpark.

von Nils S. (wall-e)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> Schön das du einen Verstorbenen des Diebstahls bezichtigst.
>
> Das Teil ist gekauft, oder geklaut. Eines von beidem, auch wenn man das
> nicht wahrhaben will. Wenn das "selbstgebaut" ist, dann dank Zugriff auf
> einen fremden, sauteuren CNC-Maschinenpark.


Jeder halbwegs begabte Dreher macht dir so eine einfache Konstruktion 
auf einer Hobby-Drehbank. Da ist nichts kompliziertes dran.
Habe selber eine entsprechende Drehe und traue mir diese Aussage zu.
Das sieht viel komplizierter aus als es ist. Nur ein Innenmaß für die 
Lager und ein Außenmaß für die Spindel sind kritisch. Alles andere sind 
unkritische Maße

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Nils S. schrieb:
> Jeder halbwegs begabte Dreher macht dir so eine einfache Konstruktion
> auf einer Hobby-Drehbank.

Aber sicher! Innerhalb einer Viertelstunde...

War ja klar, daß bald noch kommt, man könne das Teil mal eben selbst 
bauen. Es hat echt keinen Sinn, wie immer sind die Leute hier 
vollständig neben der Spur. Jahrzehntelange Selbstüberschätzung 
hinterlässt eben Spuren, man hat keine Chance, die Leute auch nur ein 
wenig zurück auf den Teppich zu bekommen. Deshalb, träumt am besten 
einfach weiter...

von Orospu çocuğu (Gast)


Lesenswert?

The D. schrieb:
> aber was ist sowas Wert?

Einfach mal beim lokalen Schrotthändler nachfragen.

von Nils S. (wall-e)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Nils S. schrieb:
>> Jeder halbwegs begabte Dreher macht dir so eine einfache Konstruktion
>> auf einer Hobby-Drehbank.
>
> Aber sicher! Innerhalb einer Viertelstunde...
>
> War ja klar, daß bald noch kommt, man könne das Teil mal eben selbst
> bauen. Es hat echt keinen Sinn, wie immer sind die Leute hier
> vollständig neben der Spur. Jahrzehntelange Selbstüberschätzung
> hinterlässt eben Spuren, man hat keine Chance, die Leute auch nur ein
> wenig zurück auf den Teppich zu bekommen. Deshalb, träumt am besten
> einfach weiter...

Bist du Dreher? Kannst DU das überhaupt beurteilen ?

Wie wurden Werkzeuge und Maschinen gebaut bevor es CNC gab ?

Natürlich kann man so etwas bauen. Von "mal eben so" hat keiner geredet.

von OhMann (Gast)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Sönke P. schrieb:
>> Für mich sieht das nach einem "Projekt" aus, was abgebrochen wurde, weil
>> da was nicht zu Ende gedacht war
>
> Für mich sieht das eindeutig nach gekaufter, viel eher sogar auf Arbeit
> geklauter Ware aus.

Was stimmt bei Ihnen nicht? Leute hier einfach des Diebstahls zu 
bezichtigen...

von hacker-tobi (Gast)


Lesenswert?

Warum muss das gleich gestohlen sein? Du weißt weder, wer der 
verstorbene war noch auf welche Geräte er Zugriff hatte .

Lasst doch solche diskussionen, es geht hier simpel um die wertfrage.

TO, Geh doch mal zum nächsten repaircafe. Vielleicht gibt es dort jemand 
der dir beantworten kann, wofür das teil genutzt wird und was es wert 
ist.

von Mar (Gast)


Lesenswert?

Metall, nicht Sortenrein, max. ein paar kg?
Sei froh wenn der Schrotti dir 5€ gibt.

von Orospu çocuğu (Gast)


Lesenswert?

Mar schrieb:
> Sei froh wenn der Schrotti dir 5€ gibt.

Für 10KG, das wären 500€/to für Stahlschrott

Aktueller Schrottpreis für Eisen liegt bei 0,25€ pro Kilo * 10 = 2,5€

Das ist der Wert.

von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Nils S. schrieb:
> Uwe S. schrieb:
>> Christian M. schrieb:
>>> Schön das du einen Verstorbenen des Diebstahls bezichtigst.
>>
>> Das Teil ist gekauft, oder geklaut. Eines von beidem, auch wenn man das
>> nicht wahrhaben will. Wenn das "selbstgebaut" ist, dann dank Zugriff auf
>> einen fremden, sauteuren CNC-Maschinenpark.
>
>
> Jeder halbwegs begabte Dreher macht dir so eine einfache Konstruktion
> auf einer Hobby-Drehbank. Da ist nichts kompliziertes dran.
> Habe selber eine entsprechende Drehe und traue mir diese Aussage zu.
> Das sieht viel komplizierter aus als es ist. Nur ein Innenmaß für die
> Lager und ein Außenmaß für die Spindel sind kritisch. Alles andere sind
> unkritische Maße

Gebe Dir grundsätzlich Recht, auch ich würd mir das auf meiner 
Hobbydrehbank zutrauen. Aber sieh dir mal die Stirnflächen an, die sind 
geschliffen. Ich weiß jetzt nicht, ob eine Rundschleifmaschine unbedingt 
zum Maschinenpark eines Hobbymechanikers gehört. Vermutlich doch aus 
industrieller Produktion.

Auf Bild 2 sieht man es ganz gut, die mit "2" markierte Welle und unten 
der Flansch.

: Bearbeitet durch User
von Jörg P. (led2000)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Für mich sieht das eindeutig nach gekaufter, viel eher sogar auf Arbeit
> geklauter Ware aus.

Uwe S. schrieb:
> Das Teil ist gekauft, oder geklaut. Eines von beidem, auch wenn man das
> nicht wahrhaben will. Wenn das "selbstgebaut" ist, dann dank Zugriff auf
> einen fremden, sauteuren CNC-Maschinenpark.

Fällt Dir dein geistiger Dünnschiss ganz alleine ein, oder lässt Du dir 
helfen? Soviel dummes Geschwätz, wie Du hier permanent absonderst kann 
unmöglich aus einem einzelnen Gehirn kommen.

Beitrag #7201002 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Lollipopp (Gast)


Lesenswert?

Orospu çocuğu schrieb:
> Mar schrieb:
>> Sei froh wenn der Schrotti dir 5€ gibt.
>
> Für 10KG, das wären 500€/to für Stahlschrott
>
> Aktueller Schrottpreis für Eisen liegt bei 0,25€ pro Kilo * 10 = 2,5€
>
> Das ist der Wert.

Aber nur sortenrein. Kannste Knicken.

von H. L. (hans_la)


Lesenswert?

Geh damit mal in die Zerspanungsbude 
(https://forum.zerspanungsbude.net/portal) oder Peters 
CNC-Ecke,(http://www.cncecke.de/forum/forum.php)
musst dich halt anmelden.
Wenns was taugt, bist das Teil relativ schnell zu einem realistischen 
Preis los, da sind Leute unterwegs, die wissen wovon sie reden.
Auch werden sie dich dort nicht als Hehler oder Dieb bezeichnen.

von The D. (thed)


Lesenswert?

Danke für die Antworten.

Ist schon etwas unverschämt zu behaupten, dass ich das Ding geklaut 
habe. Auf Ebay- Kleinanzeigen findet man genug Inserate, wo alles 
mögliche abgegeben wird, von alten Feilen bis kompletten Fräszentren für 
weniger als der Schrottpreis.

Ich habe wie gesagt ein par andere Handwerkzeuge, Drehmeißel, par 
Elektrowerkzeuge usw. für einen leicht über zweistelligen Betrag legal 
nach einem Todesfall gekauft. Die Dame wollte Vaters Sachen einfach 
loswerden und fertig.

Aber wenn das den Schrottpreis wert ist, dann behalte ich das Ding 
lieber. Da ich sowieso vorhabe mir eine Drehmaschine zu kaufen, habe ich 
wenigstens etwas Drehmaterial.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jörg P. schrieb:
> Fällt Dir dein geistiger Dünnschiss ganz alleine ein, oder lässt Du dir
> helfen? Soviel dummes Geschwätz, wie Du hier permanent absonderst kann
> unmöglich aus einem einzelnen Gehirn kommen.

Womöglich Lebenserfahrung aus dem persönlichen Umfeld, wer weiß?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

The D. schrieb:
> Ich war neulich auf einer "Werkstattauflösung" (Typischer Fall, Vater
> oder Opa  stirbt und die Kinder können mit sowas nix anfangen) und habe
> unter anderem so eine Frässpindel zusammen mit par anderen Sachen
> gekauft.
>
> Leider kann ich damit nichts angefangen und würde das Teil ggf.
> verkaufen, aber was ist sowas Wert? Weilleicht gibts ja irgendeinen CNC-
> Freak, der sowas gebrauchen kann.

Immer wieder interessant, dass Dinge gekauft wurden und dann noch
ein Geschäft daraus entstehen soll, obwohl der Besitzer keine
Ahnung hat...

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Immer wieder interessant, dass Dinge gekauft wurden und dann noch
> ein Geschäft daraus entstehen soll, obwohl der Besitzer keine
> Ahnung hat...

Wo genau ist das Problem?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Wo genau ist das Problem?

Kein Problem, nur ein Gedanke!

Es wird von einem Menschen etwas gekauft, wovon er keine Ahnung hat
und dann fragt, ob er etwas davon verkaufen kann und wie viele
Euro es bringen kann...

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Es wird von einem Menschen etwas gekauft, wovon er keine Ahnung hat
> und dann fragt, ob er etwas davon verkaufen kann und wie viele
> Euro es bringen kann...

Was sagt Dir "Pollin-Sortiment"?

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Was sagt Dir "Pollin-Sortiment"?

Dass man etwas kauft, in dem dann viele unbekannte Sachen sind, die
man gar nicht braucht!

Jetzt sind wir gleich weit, oder?

Aber es ist ein gutes Beispiel dafür...

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Da kriegt man 10% was man sofort verwenden kann.
Rest ist für die Weiterbildung wichtig.
Und Reserve.
Kaufen würde ich es eher aus Mitleid oder als Inhalt von einem Bündel.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Kaufen würde ich es eher aus Mitleid

Für Pollin?

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Nee, aus Interesse oder weil ich etwas davon brauche.
Z. Bsp. Triac oder Antriebsriemen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.