Forum: Offtopic Zensiert Google bestimmte Begriffe?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian (overfull_hbox)


Lesenswert?

Hallo Foren-Gemeinde!

Ich hätte mal eine ziemliche Offtopic-Frage:
Vor paar Tagen hat hier jemand behauptet, Suchbegriffe würden aufgrund 
von politischer Korrektheit aus dem Suchindex der größten Suchmaschine 
der Welt entfernt. Stimmt das? Der Diskussionsfaden ist noch unter 
"gesperrte Threads" zu finden. Falls ja, kann man irgendwo eine Liste 
der gesperrten Wörter einsehen?

Ich sehe das sehr zwiespältig. Es gibt ja so ein "Wörterbuch des 
Unmenschen". Da steht z. B. das Verb "ausmerzen" drin. Es war 
tatsächlich in ca. jedem dritten Satz von Goebbels zu finden. Vom 
Wortsinn her bedeutet es aber nur "von der Zucht ausschließen". Für 
Hunde- und Kaninchenzüchter also ein sinnvolles Verb. Wenn man es jetzt 
Neonazis etwas schwerer macht, ständig mit diesem Wort rumzulabern, dann 
ist das eine gute Sache. Klar.

Aber andererseits muss ich zugeben, dass ich einen guten Teil meines 
Wissens über Geschichte mithilfe der Internetseiten von Google und 
Wikipedia erworben habe. Wenn dann aber seitens Google schon von 
vornherein vor-gefiltert würde, fände ich das nicht gut.

Es gab doch mal eine Anweisung: Google, don't be evil! Gilt das noch?
Oder sind da schon die politisch Überkorrekten auf dem Vormarsch?
Diese Leute sind meiner Meinung nach die allergrößten Terroristen.
Buchtipp: Terrorsprache von Stefan Gärtner

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Sie zensieren nicht die Begriffe, sie zeigen einfach entsprechende 
Suchergebnisse nicht, oder sehr weit hinten an.

Christian schrieb:
> Es gab doch mal eine Anweisung: Google, don't be evil! Gilt das noch?

Seit ca. fünf oder sechs Jahren nicht mehr, seitdem ist der Spruch „Do 
the right thing“ – mit entsprechendem Interpretationsspielraum, was das 
Richtige wohl sein könnte, und für wen es richtig sein könnte …

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Wie naiv bist du? google mal duck duck go

oder schau mal ne Doku

https://www.youtube.com/results?search_query=Die+wahre+Macht+von+Google

Aus Rechtsgründen hat Google 13 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt

: Bearbeitet durch User
von Christian (overfull_hbox)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Wie naiv bist du? google mal duck duck go

Natürlich kenne ich duck duck go. Ich hatte es mir angeschaut und dann 
gemerkt, dass es im Prinzip dieselben Ergebnisse wie Google liefert. 
Dann aus Bequemlichkeit weiterhin Google benutzt.
>
> oder schau mal ne Doku
>
> ARTE-Doku: Google und die Macht des Wissens

Guck ich mir an, danke.
>
> Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt

Ja, hab ich schon oft gelesen, aber es geht ja um das unbemerkte 
Entfernen von Suchergebnissen.

Ich finde es sehr überraschend welche Macht Google hat, auch über das 
Wissen, das in den Köpfen der Menschen entsteht.
Klar, Zeitungsverlage und Medienunternehmen haben auch eine riesengroße 
Macht. Aber wenn ich am Zeitungskiosk stehe, habe ich ja noch die 
Auswahl zwischen der "Jungen Freiheit", der "taz" und was dazwischen.

Bei Google dachte ich immer, die wären relativ neutral.

Die Frage bleibt, in welche Richtung die "nicht neutral" sind.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Neutral ist gar nichts, das wäre aufgrund der Fülle an Informationen 
auch gar nicht möglich. Jedem seinen Confirmation Bias..

von Christian (overfull_hbox)


Lesenswert?

Ich meine die Frage so:
Bei einem kapitalistischen Unternehmen nehme ich an, dass 
Marktbeherrschung, Gewinnmaximierung und Abhängen von Konkurrenten die 
Hauptziele sind. Sowieso.

Nur was darüber hinaus? Eher rechts, eher links, Bevorzugung 
irgendwelcher religiösen Gruppen oder Weltanschauungen?

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Wenn du rechts bist, dann eher rechts. wenn du links bist, dann eher 
links. Das sind Algorithmen, künstliche Intelligenz. Setz dich mal an 
einen fremden PC da merkst Du den Unterschied.

In China gibt's Vorgaben von der Regierung. In Deutschland gibt's einen 
Verhaltenskodex (vorauseilender Gehorsam und Selbstzensur)

Das sollte jeder spätestens seit Corona wissen.

Google selbst ist das vermutlich scheißegal, die verfolgen ihre eigenen 
Interessen.
Wenn Du es schaffst der zuzuhören... Geschwindigkeit auf 1,5 fach 
stellen (mindestens)!
Sahra W. youtu.be/jRE0qb4bG1o

: Bearbeitet durch User
von Peter G. (ham)


Lesenswert?

Hallo

Christian schrieb:
>......
> Aber wenn ich am Zeitungskiosk stehe, habe ich ja noch die
> Auswahl zwischen der "Jungen Freiheit", der "taz" und was dazwischen.
>.....


Aber nicht zwischen "Den Stürmer" und "Der schwarze Block".

Sprich ebenso wie die Verlage muss sich auch Google an lokale Gesetze 
halten, was für eine weltweite Suchmaschine gar nicht so einfach ist.

Siehe auch die "Lösung" welche die VR China praktiziert.
Da ist Google dann einfach nicht mehr vorhanden - sprich macht kein Geld 
mehr...

Und da Google (zum Glück) von jedermann sprich auch unter 18 Jährigen 
genutzt werden kann müssen halt auch Gesetze beachtet werden die nur für 
bestimmte Gruppen betreffen wie z.B. das Jugendschutzgesetz.

Google und Co. (besonders heftig ist mir das bei allerdings bei Flickr 
aufgefallen) gehen wohl basierend von ihren Firmensitz und der dort 
vorherrschenden "Medienmoral" dann auf Sicherheit und übertreiben es 
dann gerne in Richtung "Selbstzensur" - besonders auffallend wenn es um 
nackte Tatsachen geht, aber eben nicht nur:

Um z.B. ja nicht "böse" aufzufallen gibt es in Deutschland (schon in 
Österreich aber erst recht den USA sieht es bei jenen Thema ganz anders 
aus) eben jene von der durch den TO angesprochenen Ausprägungen bei 
Sachen die mit der "Sprache" und der unkommentierten Ideologie des 
Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen.

Dieses "unkommentiert" ist dann auch das Problem:

Wie soll eine automatische Suchmaschine erkennen ob es sich um 
eine"wissenschaftlichen" und kommentierte Auseinandersetzung von z.B. 
nationalsozialistische Literatur handelt oder um simple 
Verfassungsfeindliche Hetze und Aufforderung zum Hass?

Da haben ja sogar Rechtsexperten ihre Probleme bzw. gibt es Monatelange 
Gerichtsverfahren.

Also wird (Aufgeklärte und denkende Menschen sollten eigentlich so 
einiges Aushalten und werten können - nun ist aber ein erschreckend 
großer Teil aber weder aufgeklärt noch denkend sondern schlicht 
bösartig,egoistisch und in irgendeiner Form rassistisch ...) dann zur 
Sicherheit lieber mehr als gesetzlich erforderlich durch das 
kommerzielle Google und Co. "nicht gefunden" bzw. "zensiert".

Vom Prinzip -allerdings mehr aus Richtung der Beleidigungen- läuft es 
hier im Forum auch nicht anders ab.
Und das kann ich absolut nachvollziehen weil niemand hat Lust auf 
juristische Auseinandersetzungen und das Dreck an einen kleben bleibt - 
und das bleibt immer, auch wenn man freigesprochen wird und die Kosten 
andere übernehmen müssen (Mann -hier der Seiteninhaber- im recht war)

Wer allerdings sein Hirn benutzt und wen man vernünftigen Umgang sowohl 
mit nackten Tatsachen (und etwas mehr) als auch Radikalen Meinungen und 
Gesellschaftsvorstellungen zumuten kann der findet auch Wege wie er zu 
den entsprechenden Informationsquellen findet.

Zensieren im Wort- und Gesetzessinn wird Google und Co. also nicht, aber 
eine Selbstzensur und Ausrichtung "Sicher ist Sicher" verstärkt nun mal 
mit der am Firmenstandort vorherrschenden "Moral" (Google als 
Unternehmen und Dienstleister der Geld verdienen will ist nun mal auch 
nur eine Anhäufung von Menschen die durch lokale  Erziehung und 
Gesellschaft geprägt sind) sorgt schon dafür das es so ist wie es nun 
mal in der Realtät ist.

von Christian (overfull_hbox)


Lesenswert?

@Peter G.
Danke für deinen differenzierten und ausführlichen Beitrag.
Ich glaube, ich verstehe jetzt ungefähr, warum sich Google so verhält.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Es wurmt Dich dass es Dinge gibt die sich nicht googlen lassen, kann das 
sein?

Ich sag's mal mit den Worten von Afrob und Samy
https://youtu.be/MYyVf2s7pm4

Beitrag #7207256 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Christian (overfull_hbox)


Lesenswert?

Vielen Dank an Alexander und F. B.!

Man kann ja die Im-Voraus-Zensur der politisch Überkorrekten vermeiden, 
in dem man die "Durchsuchbarkeit im ASCII-Namensraum" vermeidet.

Der Hinweis mit den Leertasten hilft schon mal, danke F. B.
"Impfgegner" ist vermutlich also ein streng verbotenes Wort im 
ASCII-Namensraum.

Ich wusste halt noch nicht, dass "bislang unbekannter Zweitname von 
Zyklon B" auch dazugehört, deswegen bin ich ins Grübeln gekommen.
Wahrscheinlich auch nicht mehr als eine Cyan-Wasserstoff-Verbindung. 
Oder ist es etwas anderes? Ich bin kein Chemiker.

Wenn man in der heutigen Welt irgendwelche Ideen hat, drückt man die 
besser in Form von Bildern und Musik aus.

Danke Alexander, das Video von Afrob und Samy ist echt genial!

Gute Nacht!

Christian

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

F. B. schrieb im Beitrag #7207256:
> Das war der Beweis, dass eine KI die
> Kommentare nach Schlagwörtern durchsucht und löscht.

Nö, eine KI hätte deinen Unsinn auch mit Leerzeichen entdeckt.

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Christian schrieb:
> Wenn dann aber seitens Google schon von
> vornherein vor-gefiltert würde, fände ich das nicht gut.

Du meinst Google würde tatsächlich unsere Meinungen und Ansichten 
manipulieren indem Google entscheidet was wir zu sehen bekommen und was 
nicht, was uns als meinung 'aller anderen' präsentiert wird und was als 
verachtenswerte Irrungen weniger Verwirrter?

Ja, genau das ist seit vielen jahren die Kritik an Google, die z.B. auch 
ganz öffentlich von EU Abgeordneten geäußert wurde.
Aber seit dem man sich mit Google darüber anscheinend geeinigt hat das 
sowas ja nicht zum  Schaden der eigenen Institution bzw. Karriere sein 
muss, scheint das nicht mehr so ein großes Thema zu sein.

Ich meine das wäre ja auch irgendwie absurd, wo man doch so einhellig 
alle russischen Medien blockiert hat, damit keine Gegendarstellungen 
mehr die Köpfe der Menschen erreichen und man selbst bestimmen kann was 
wahr ist und was nicht.

Also was wäre Dir lieber als Politiker?
Die größte Werbeagentur der Welt, Sprachrohr und wichtigster Aktivposten 
einer sehr humorbefreiten Nation, die angepisst auf Dich ist und keine 
Gelegenheit auslässt Dich schlecht darstehen zu lassen, oder hättest Du 
nicht auch lieber das die sehr verständnissvoll sind und ein sehr 
positives Bild von Dir zeichnen?
Wahlen werden durch Beliebtheit gewonnen.
Gegen den Wind zu Pinkeln lässt Dich keine Mehrheiten gewinnen.

Meinungsfindung bedeutet heute nur noch das man eine x-belibige Zeitung 
aufschlägt und dort seine Meinung findet.
Ist eigentlich auch egal welche, weil die eh alle einer handvoll 
Unternehmern gehören mit denen man sich bereits lange geeinigt hat.
Man erfährt was die gute Meinung ist, die alle haben, weil das gute 
Menschen sind und was eine schlechte Meinung ist, die nur Idioten haben, 
die niemand mag und die von allen nur ausgelacht werden.
Rate mal was 'die Leute' dann wohl von sich geben.

Der Drops ist lange gelutscht.
Heute haben wir ein Wahrheitsministerium das Fake News bekämpft.
Was Fake ist und was nicht entscheiden die.
Wir verbieten 'feindliche' Presserzeugnisse, üben uns seit Jahren in 
heftigster Kriegsrethorik, sind aktiver Teilnehmer eines bewaffneten 
Konflikten vor unseren Türen und die Stimmung ist mitlerweile so 
aufgeheizt das sich all diese Spannungen eigentlich nur noch auf eine 
Art entladen können.

Lehn Dich zurück und geniess die Show.
Sich jetzt noch dagegen aufzulehnen ist sinnlos geworden.
Ist die Herde erst in Bewegung geht man besser zur Seite um nicht 
niedergetrampelt zu werden.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Seh ich mittlerweile auch so. Es schwimmt sich leichter mit dem Strom. 
Also Gesichtsschlüpfer wieder an und Schnauze halten.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Christian schrieb:
> Es gibt ja so ein "Wörterbuch des Unmenschen". Da steht z. B. das Verb
> "ausmerzen" drin. Es war tatsächlich in ca. jedem dritten Satz von
> Goebbels zu finden.

Nicht nur bei dem; Charlotte Knobloch wollte vor längerer Zeit Egidius 
Braun veranlassen, einen Nationalspieler "auszumerzen", der sich aus 
Sorge um Leib und Leben seiner Eltern im Iran geweigert hatte, in Israel 
aufzulaufen.

Die entsprechenden Berichte sind heute im Netz aber nicht mehr 
aufzufunden. Es geschehen im Wortsinne merkwürdige Dinge.

Christian schrieb:
> Wenn man es jetzt Neonazis etwas schwerer macht, ständig mit diesem Wort
> rumzulabern, dann ist das eine gute Sache. Klar.

Wieso das denn? Möchtest Du Dich auf diesem Wege dem Sprachdiktat der 
braunen Herrscher unterwerfen?

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Die entsprechenden Berichte sind heute im Netz aber nicht mehr
> aufzufunden. Es geschehen im Wortsinne merkwürdige Dinge.

Sie sind natürlich immer noch im Web aufzufinden und Google führt direkt 
hin, wenn man beispielsweise nach "Charlotte Knobloch iran fussball" 
sucht.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Die entsprechenden Berichte sind heute im Netz aber nicht mehr
>> aufzufunden. Es geschehen im Wortsinne merkwürdige Dinge.
>
> Sie sind natürlich immer noch im Web aufzufinden und Google führt
> ziemlich direkt hin, wenn man beispielsweise nach "Charlotte Knobloch
> iran fussball" sucht.

Danke, ich hatte nach "Charlotte Knobloch ausmerzen" gesucht.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> ausmerzen

Das könnte angesichts eines aktuellen Grossen Vorsitzenden (1,98m) zum 
Problem werden. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Danke, ich hatte nach "Charlotte Knobloch ausmerzen" gesucht.

Und auch Deine Suchanfrage führt nicht zum Ergebnis. Zwar findet sich 
ein Artikel der Zeit, aber der vermeidet gerade die braundeutsche 
Formulieren und schreibt von "ausschließen".  Das Werk von Joffe?

(prx) A. K. schrieb:
> Das könnte angesichts eines aktuellen Grossen Vorsitzenden (1,98m) zum
> Problem werden. ;-)

Warum? Es geht lediglich um die Entfernung aus dem Herdbuch, bleibt also 
deutlich hinter brachialeren Methoden - wie etwa im Psalm 137 - zurück:
"Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen 
zerschmettert!"

https://www.bibleserver.com/amp/LUT/Psalm137

Nebenbei: warum sollte der Große Vorsitzende Opfer sein; womöglich 
sollte man ihn als potentiellen Täter auffassen?

: Bearbeitet durch User
von DCF 7. (dcf77)


Lesenswert?

Christian schrieb:
> Wenn man es jetzt
> Neonazis etwas schwerer macht, ständig mit diesem Wort rumzulabern, dann
> ist das eine gute Sache. Klar.

Wie bist du denn drauf?!
Nur weil ein Idiot ein Wort benutzt, einfach mal das Wort verbieten.
Dann noch ein Wort, von dem kaum jemand weiß, wer es vor 80 Jahren mal 
benutzt hat. Meine Güte, da fällt einem nichts mehr zu ein.
Zensur ist immer sch***.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Nebenbei: warum sollte der Große Vorsitzende Opfer sein; womöglich
> sollte man ihn als potentiellen Täter auffassen?

Täter sein und sich als Opfer fühlen ist sehr verbreitet. Ich könnte mir 
vorstellen, dass Du dieses Phänomen gut kennst. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Täter sein und sich als Opfer fühlen ist sehr verbreitet. Ich könnte mir
> vorstellen, dass Du dieses Phänomen gut kennst. ;-)

Nun, in dieser Angelegenheit bin ich inspweit (fahrlässifer) Täter, als 
ich eine Verbindung zu Egidius Braun hergestellt habe statt zu Theo 
Zwanziger. Ich fühle dabei aber nichts, schon gar keine Viktimisierung. 
Auch scheint es mir nicht lukrativ zu sein, mich insoweit aks Opfer 
auszugeben.

Könnte es sein, dass Du letzteren Zusamnenhang gemeint hattest?

von Frank S. (tueftler81)


Lesenswert?

Ob die Antwort auf die Frage im Start Tread ja ist, weiß ich auch nicht, 
aber das Netzwerkdurchsetzungsgesetz gilt für G o o g le ja sicher auch.

Hier kann man für fast jedes Land sehen was gerade interresant ist, also 
gesucht wird:
z.B. für Rußland
https://trends.google.com/trends/trendingsearches/realtime?geo=RU&category=all

und hier sind alle? G o o g le Produkte:
https://about.google/products/ bis ganz nach unten scrollen und dann 
noch aufklappen für die Firmenprodukte.

Vielleicht wussten es einige noch nicht:
https://www.kuketz-blog.de/empfehlungsecke/#suchmaschine
https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21a9.htm

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.