Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pogo Pin als USB-Schnitstelle Drehschutz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von René (ren_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich hätte eine technische Frage. Ich möchte für meinen selbst 
konstruierten Device mit einem Magnetstecker ausstatten. Wie man an dem 
Bild sehen kann, ist es bei diesem Stecker möglich, den Stecker verdreht 
anzustecken.
Nun habe ich mir gedacht, ich kann das Problem ja mit Dioden lösen.

Kann das Funktionieren?
Welche SMD Dioden würdet ihr nehmen?

Vielen lieben Dank

LG Rene

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

René schrieb:
> Kann das Funktionieren?

Nein.

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Das funktioniert so nicht. Es gibt aber magnetische USB Ladekabel für 
Smartphones denen es egal ist, wie herum man sie dreht. Da ist das rein 
mechanisch gelöst, ohne Elektronik, ohne Umschaltung.

: Bearbeitet durch User
von René (ren_r)


Lesenswert?

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Warum kann das so nicht funktionieren ??
Es muss ja eine Lösung geben. Es gibt ja am Markt ähnliche USB-Adapter 
für Smartphone und Co.
Wie wäre es dort gelöst.
Ich habe einen I Phone Adapter bei dem es möglich ist in beide 
Richtungen anzustecken und welcher 4 Pins besitzt. Datenübertragen und 
laden funktioniert auch.

Liebe Grüße
Rene

: Bearbeitet durch User
von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

René schrieb:
> Warum kann das so nicht funktionieren ??

Weil deine Schaltung 1,4 Volt Spannungsverlust hat und die Kommunikation 
auf den Datenleitungen so völlig unmöglich ist.

René schrieb:
> Es muss ja eine Lösung geben. Es gibt ja am Markt ähnliche USB-Adapter
> für Smartphone und Co. Wie wäre es dort gelöst.

Wie ich schrieb haben die das mechanisch gelöst. In der Regel mit 
mindestens 6 Kontakten.

- D+
- D-
- 5V
- D-
- D+

Und außen herum einen Ring für GND.

von Guest (Gast)


Lesenswert?

René schrieb:
> Vielen Dank für die schnelle Antwort.
> Warum kann das so nicht funktionieren ??
> Es muss ja eine Lösung geben. Es gibt ja am Markt ähnliche USB-Adapter
> für Smartphone und Co.
> Wie wäre es dort gelöst.
> Liebe Grüße
> Rene

Diese sind nur zum Laden. Das funktioniert.
Die Datenleitungen sind jedoch bidirektional, da ist nichts mit simplen 
Dioden zu machen.
Entweder mechanischer Verdrehschutz oder mehr Pins, damit die Belegung 
positionssymmetrisch beschaltet werden kann.

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Guest schrieb:
> Diese sind nur zum Laden.

Bei meinen funktioniert auch die Datenübertragung.

von Stefan F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Da kannst du die 5 Kontakte und den GND Ring deutlich sehen

von loeti2 (Gast)


Lesenswert?

Das mit den Dioden ist irgendwie cool, aber leider Voodo :(

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

René schrieb:
> Kann das Funktionieren?

Wie nun schon oft geschrieben wurde: Nein.


René schrieb:
> Welche SMD Dioden würdet ihr nehmen?

Gar keine. Ich habe mal zwei Wochen an einem USB-Seriell-Wandler 
herumdebuggt, weil das Ding sich nicht mit dem Rechner verbinden wollte. 
Und nach anderthalb Wochen dann doch mal Hardwarefehler in Betracht 
gezogen...da hat der Profientwickler einfach irgendwelche Dioden in die 
Datenleitungen reingetan. Die Dioden rausreißen lassen, und schon lief 
es wie gewünscht.

Im Übrigen sind die zwei Datenleitungen ein LVDS-Signal. Da wird die 
Signalinformation in die Stromrichtung gelegt. Wenn du da Dioden 
einbringst wird es exkat gar nicht funktionieren. Mach es so wie Stefan 
es vorgeschlagen hat.

Und du solltest die Wellenimpedanz beachten. Vor allem wenn du es nicht 
schaffst, mechanisch klein genug zu bleiben.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

René schrieb:
> Wie man an dem Bild sehen kann, ist es bei diesem Stecker möglich, den
> Stecker verdreht anzustecken.

So richtig viel sieht man aus dem Bild nicht. Eigentlich würde man 
erwarten, dass die Magnete so magnetisiert sind, dass sich die beiden 
Teile bei verdrehtem Stecker abstoßen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.