Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TPA3116 Eingang korrekt beschalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin H. (martinhaag)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Morgen Forum,

ich bin unsicher wie ich meine aktive Frequenzweiche(FW) richtig an 
einen TPA 3116 Audio digital Verstärker IC anschliesse. Hier ein paar 
Infos zum Bild:

gelb: meine FW
grün: momentane Beschaltung zum anbinden an den TPA
blau beschaltung auf dem TPA (china modul)

-Versorgung 24V DC
-R1&R2 gleich gross (50k und grösser)
-C1 3uF (Bauchgefühl)
-R3 3.3k (Bauchgefühl)
-C11 + C12 Kapazität kan ich eingebaut nicht richtig messen

Mit C1 und R3 ziehe ich mein Signal nach der FW, das im Mittel auf 12V 
liegt etwa auf 0V. Das funktioniert so ganz gut.

Im Datenblatt des TPA Abschnitt 6.1 maximum ratings steht: INPR&INNR min 
-0.3V max 6.3V (ausserdem sind INPR&INNR nach C11 und C12 auf 3V biased)

Problem/Unsicherheit:
-Meine FW schiebt beim Einschalten 12V an den Eingang des TPA, bis R3 C1 
entsprechend geladen hat.

Lösung?:
1. OPAMP direkt an C11 , C1 und R3 überflüssig?
2. grüne Beschaltung so zu wählen das die Spannung 6.3V nie 
überschreitet, Tiefpass?
3. R1 + R2 ungleich wählen, sodass der FW ausgang im mittel etwa bei 3V 
(statt 12V) liegt?
4. Anderere Lösung, korrekte Beschaltung?

Grüsse Martin

: Bearbeitet durch User
von Robert M. (r0bm)


Lesenswert?

Martin H. schrieb:
> 1. OPAMP direkt an C11 , C1 und R3 überflüssig?

Ja. Mit C11/12 sind schon DC-Trennkondensatoren eingebaut. Auf die 
DC-Spannungsfestigkeit der verbauten C11/12 achten.

Martin H. schrieb:
> 2. grüne Beschaltung so zu wählen das die Spannung 6.3V nie
> überschreitet, Tiefpass?

Die max. ratings haben mit Normalbetrieb wenig zu tun. Wie hoch die 
Wechselspannung am Eingang des TPA sein darf ohne diesen zu übersteuern 
hängt von dessen Betriebsspannung und Verstärkung ab.

Martin H. schrieb:
> 3. R1 + R2 ungleich wählen, sodass der FW ausgang im mittel etwa bei 3V
> (statt 12V) liegt?

Nein. Für die FW und für max. Dynamikbereich sind Ub/2 (24V/2) genau 
richtig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.