Forum: Offtopic Elektronik - russische S 300 Boden-Luft FK


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael W. (dbru61)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Weil ich das vom Technikstand durchaus interessant finde, hier ein paar 
Bilder von der Elektronik einer abgeschossenen S 300.

: Gesperrt durch Moderator
von S. M. (lichtmensch)


Lesenswert?

Ich befürchte das Teil war so alt wie die Platinen aussehen. Ich bin 
nicht sicher aber ich glaube auch in Russland müsste SMD mittlerweile 
normal sein.
Andersrum da sieht man man das so altes zeug auch nach 50 Jahren noch 
funktioniert.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Stand der Bauelemente: ca. 1975.
Das grüne sind übrigens Kohleschichtwiderstände...

von Alt G. (altgr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die neuen laufen wahrscheinlich mit ardupilot und 
import-chinaelektronik.
Viel mehr als gps empfänger, eine mpu9050 mit baro, prozessor und servos 
braucht das ja nicht, und da können die chinesen bestens.

Dass der Iran mal waffenlieferant für Russland wird hätte ich auch nie 
gedacht.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Alt G. schrieb:
> Dass der Iran mal waffenlieferant für Russland wird hätte ich auch nie
> gedacht.

Die Russen hatten das vermutlich auch nicht gedacht.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Alt G. schrieb:
> Die neuen laufen wahrscheinlich mit ardupilot und
> import-chinaelektronik.
> Viel mehr als gps empfänger, eine mpu9050 mit baro, prozessor und servos
> braucht das ja nicht, und da können die chinesen bestens.

Dann würde es doch theoretisch reichen, einfach GPS abzuschalten in der 
Region?

von Alt G. (altgr)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Dann würde es doch theoretisch reichen, einfach GPS abzuschalten in der
> Region?

Anzunehmen.
Moderne GPS können auch GLONASS.

KA was geschieht wenn die amerikaner gps verbiegen und gps andere 
positionen liefert als glonass. Oder kann man die ublox dinger auf 
"glonas only" stellen?

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Alt G. schrieb:
> Moderne GPS können auch GLONASS.

Mit dem offiziellen Begriff GNSS = Global Navigation Satellite System 
wird es weniger widersprüchlich, denn GPS steht eigentlich für die 
US-Version.

: Bearbeitet durch User
von Mcn (Gast)


Lesenswert?

Ja, in der Ukraine benutzt man den RasPi zur Raketensteuerung:
https://www.popularmechanics.com/military/weapons/a23774/raspberry-pi-ukrainian-weapon-system/

von Alt G. (altgr)


Lesenswert?

Ardupilot hat früher einen atmega benutzt, ist dann auf stm32 
umgestiegen. Heute läuft das auf vielen boards, meist stm32f4 oder 
stm32f7.

Denke nicht dass jemand die realtime app ernsthaft auf einem raspi 
laufen lässt. Das falsche board, das falsche OS, und viel zu teuer.

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Immer dran denken, daß solche Waffensysteme aus mehreren Teilen 
bestehen. Da wäre das Feuerleitsystem, die Rakete bzw. die 
Antriebssysteme der Rakete und dann noch das Lenksystem der Rakete. Es 
reicht völlig, das Lenksystem und das Feuerleitsystem upzugraden, um 
eine Kampfwertsteigerung zu erreichen.

Das S300 ist außerdem ein Flugabwehr-Raketenwerfer. Das braucht kein GPS 
oder Glonass. Die Flugkörper werden entweder durch ein Feuerleitradar 
ferngelenkt oder suchen ihr Ziel im Endanflug selbständig.

von Alt G. (altgr)


Lesenswert?

Ich habe über die Shahed 136 geredet, und die hat weder feuerleitsystem 
noch radar. Das ist die zukunft, deine RC raketen sind geschichte.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

S. M. schrieb:

> Ich befürchte das Teil war so alt wie die Platinen aussehen. Ich bin
> nicht sicher aber ich glaube auch in Russland müsste SMD mittlerweile
> normal sein.
> Andersrum da sieht man man das so altes zeug auch nach 50 Jahren noch
> funktioniert.

Vielleicht hat man die Platinen ja auch aus einer alten V2 ausgebaut.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Alt G. schrieb:

> Moderne GPS können auch GLONASS.

Wurde GLONASS nicht ursprünglich von Ukrainern entwickelt? Jedenfalls
wurde uns das mal vor einigen Jahren auf einer Kreuzfahrt erzählt.

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Die Russen hatten das vermutlich auch nicht gedacht.

Echt russische Technologie.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Bei den freischwebenden Widerständen an extralangen Drähten scheint man 
ja keine allzugroßen Beschleunigungen zu erwarten.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Bei den freischwebenden Widerständen an extralangen Drähten scheint man
> ja keine allzugroßen Beschleunigungen zu erwarten.

Das Ding hat nur 1x eine starke negative Beschleunigung.
Zu diesem Zeitpunkt hat die Elektronik bereits ihren Zweck erfüllt
duck und weg

von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Michael W. schrieb:
> Weil ich das vom Technikstand durchaus interessant finde, hier ein paar
> Bilder von der Elektronik einer abgeschossenen S 300.

Hast du mal eine Quelle zu dem Video bzw. den Captures?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:

> Das Ding hat nur 1x eine starke negative Beschleunigung.
> Zu diesem Zeitpunkt hat die Elektronik bereits ihren Zweck erfüllt

Ja, in der V2 waren z.B. Treibstoffpumpen mit Elektromotor
mit einer Lebensdauer von einer halben Stunde verbaut.
Zu sehen im Museum in Peenemünde.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Achso die Shahed 136. Die verwendet wohl wirklich nur kommerzielle 
zivile GNSS-Empfänger und sollte sich entsprechend stören lassen. Ich 
glaube die Dinger verfügen nicht mal über einen Daten-Uplink oder 
Videoübertragung für eine Fernsteuerung während des Zielanfluges, aber 
sie haben eine vergleichweise hohe Reichweite (2.000km), man könnte 
evtl. entsprechendes Equipment nachrüsten. Bei 240km/h 
Marschgschwindigkeit muss das Ding immerhin 8 Stunden und 20 Minuten in 
der Luft bleiben. Ohne aktive Zielsuche ist das Ding dadurch nur ein 
billiger Marschflugkörper, der nur stationäre Ziele treffen kann. Ich 
habe leider keine Zahlen zur Flughöhe gefunden, überall wird von 
"geringer Flughöhe" gesprochen, was ein Stören von GNSS-Systemen vom 
Boden aus einfacher macht als wenn der Flugkörper in großer Höhe fliegt.

Nur GPS stören reicht nicht aus, man müsste alle GNSS abdecken, vor 
allem auch Glonass.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ja, in der V2 waren z.B. Treibstoffpumpen mit Elektromotor
> mit einer Lebensdauer von einer halben Stunde verbaut.
> Zu sehen im Museum in Peenemünde.

Ja, das Museum ist mir bekannt. Am Besten fand ich die Lösung der 
internen Stromerzeugung. Soweit ich das in Erinnerung habe, wurde 
mittels Wasserstoffperoxid und Silberkatalysator eine  Turbine 
angetrieben.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Die Treibstoffpumpen der V2 wurden mit einer Turbine von Wasserdampf 
(Wasserstoffperoxid/Natriumpermanganat) angetrieben, die es auf 400kW 
Leistung brachte.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:

> Die Treibstoffpumpen der V2 wurden mit einer Turbine von Wasserdampf
> (Wasserstoffperoxid/Natriumpermanganat) angetrieben, die es auf 400kW
> Leistung brachte.

Dann war die in Peenemünde ausgestellte Pumpe wohl ein Fake. :-(

von Alt G. (altgr)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Achso die Shahed 136.
> glaube die Dinger verfügen nicht mal über einen Daten-Uplink oder
> Videoübertragung für eine Fernsteuerung während des Zielanfluges,

Fernsteuerung haben die drin, die kann man vom boden aus steuern. Im 
nahbereich, einige km, für mehr müsste es durchgehend GSM abdeckung oder 
starlink haben.

Die können durchaus auch koppelnavigation wenn das GNSS ausfällt. Aber 
nicht in zielnähe.

Hab früher so zeugs gebastelt. Autonome 200g flieger. 30min flugzeit und 
mehreren km strecke. Interessant. Leider auch verboten.

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

Die S-300 ist ja auch schon älter. Da ist rustikale Sowjetelektronik der 
70-80er Jahre zu erwarten. Bis auf die auch im Westen üblichem 
militärischen Flat-Pack ICs gab es in der Sowjetunion nie eine breit 
angewendete SMD-Technologie. Die kam nach dem Ende der UdSSR aus dem 
Westen.

Übrigens, die GNSS-Empfänger von uBlox haben einen Beschleunigungssensor 
integriert, welcher den Empfänger bei zu starker Beschleunigung 
deaktiviert. Ziel ist, eine Anwendung in militärischen Raketensystemen 
zu verhindern. Bei den iranischen Drohnen mit Rasenmähermotor springt 
diese Sicherung natürlich nicht an.

von H. O. (oster)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Hast du mal eine Quelle zu dem Video bzw. den Captures?

das hat er vermutlich von reddit 
/r/RussiaUkraineWar2022/comments/y7bzn2/


---
was anderes bräuchte mal Hilfe,
Voskhod OSMUD701 produziert in 42/2018 kann das stimmen, das Datum?

edit: genauer, das Dreieck links unten kennt einer dessen Bedeutung?

Oben ist. mil-grad, die Rakete ist das Logo von Voskhod
ist ein OpAmp.


Brocken aus BUK o. S300

thread war: CIV pov: Kiev residents inspecting damage left by anti 
aircraft missile Civilians & politicians

müßt ihr selber suchgen wenns einen interessiert,
sonst wird das vermutlich gleich gelöscht, hier.
thanks, bye.

: Bearbeitet durch User
von Michael W. (dbru61)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Michael W. schrieb:
>> Weil ich das vom Technikstand durchaus interessant finde, hier ein paar
>> Bilder von der Elektronik einer abgeschossenen S 300.
>
> Hast du mal eine Quelle zu dem Video bzw. den Captures?
Sri, hätte ich gleich mitliefern sollen...
War bei ntv im Nachrichtenkanal.
hier: 
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Abgefangene-Rakete-deutetet-auf-russische-Probleme-hin-article23658934.html

: Bearbeitet durch User
von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Wollvieh W. schrieb:
>> Bei den freischwebenden Widerständen an extralangen Drähten scheint man
>> ja keine allzugroßen Beschleunigungen zu erwarten.
>
> Das Ding hat nur 1x eine starke negative Beschleunigung.
> Zu diesem Zeitpunkt hat die Elektronik bereits ihren Zweck erfüllt
> *duck und weg*

Irgendwo las ich mal, daß man bei Kurzflugraketen ala Stinger keine 
Kühlkörper nimmt, sondern einfach Metallblöcke mit der nötigen 
Wärmekapazität für ein paar Sekunden.

von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Wenn die Raketen ausgehen, holen die sicher auch noch die letzten aus 
den hintersten Lagerecken oder dem Museum.

Ich kann mir aber vorstellen, dass manche dieser Bauteile noch heute 
produziert werden. Vor einem Jahr habe ich mal einen ausführlichen 
Artikel über den KT315 gelesen. Darin stand, dass der Transistor bis 
heute produziert wird und auch wo. Leider finde ich die Quelle nicht 
mehr.

Diese orangen Bauteile, die auf dem Foto leider nur unscharf zu sehen 
sind, scheinen aber keine KT315 zu sein. Dort würde ich eigentlich auch 
keine erwarten. Andererseits, wenn man den Rest der Elektronik sieht, 
wer weiß.

Edit: Sind keine KT315, in dem Video kann man das besser erkennen.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Wenn die Raketen ausgehen, holen die sicher auch noch die letzten aus
> den hintersten Lagerecken oder dem Museum.

Als ich '89 in der DDR bei der Armee war, haben wir auf Übung "gut 
abgelagerte" Raketen aus den Fünfziger Jahren verschossen. Laut den 
Fahrern der Munitionstransporter war in den Bunkern mehr als genug von 
dem alten Zeug da. Eigentlich waren die schon über ihr Verfallsdatum, 
aber das Zeug zu verschießen war scheinbar die billigeste Möglichkeit 
der Entsorgung.

von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Michael W. schrieb:
> Sri, hätte ich gleich mitliefern sollen...
> War bei ntv im Nachrichtenkanal.
> hier:
> 
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Abgefangene-Rakete-deutetet-auf-russische-Probleme-hin-article23658934.html

Danke für das Video.

"Im inneren sind komplizierte Schaltkreise zu sehen"

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Auch eine diskret aufgebaute Schaltung kann kompliziert sein. Oft ist 
das sogar komplizierter, als es z.B. mit einem µC zu realisieren.

Alte Waffen werden in allen Armeen sehr gerne für's Übungsschießen 
verwendet und die NVA war eine offensiv ausgerichtete Armee. Allerdings 
auch bereits 32 Jahre Geschichte. Daß man mit Masse statt Klasse im 
Zeitalter der Präzisionswaffen nicht mehr so viel erreicht, sieht man ja 
gerade wunderbar - aber zur damaligen Zeit war das ein durchaus probates 
Mittel.

von Christoph Z. (christophz)


Lesenswert?

Gerald K. schrieb:
> Echt russische Technologie.

Wir hier im Forum sind ja nicht die einzigen, die sich dafür 
interessieren, was drin ist:
https://www.eenewseurope.com/en/report-details-restricted-european-and-us-tech-in-russian-weapons-in-ukraine/

Also alles nicht viel anders wie früher, wo die Amerikaner bei den 
Russen Titan gekauft haben via Tarnfirmen und die Sowjetunion schon 
Chips geschmuggelt hat :-)

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Sehr aufschlussreich.
Kleinere Lecks wird man nicht verhindern können, oder das Bauelemente 
aus zivilen Sektoren wie Automotive oder weißer Ware abgezweigt oder 
umprogrammiert werden. Komplette Abschottung ist kaum möglich und auch 
nicht erforderlich. Denn in Kriegszeiten steigt der Bedarf in der 
Waffenproduktion sprunghaft. Diese Mengen lassen sich dann plötzlich 
nicht mehr auf den sich bis dahin etablierten Wegen beschaffen.
Interessant wäre, welche Rolle China bei der Beschaffung spielt. Da 
China quasi die Werkbank der Welt ist, werden dort halt auch sensible 
Bauemenete in großen Mengen verarbeitet. Von da etwas abzuzweigen dürfte 
wesentlich unauffälliger möglich sein, als bei westlichen Distributoren.

von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Ich rätsel noch über diese eckigen orangen Bauteile. Werden wohl 
Leistungsdioden sein. Und alles ist schön mit diesem komischen Wachs 
überzogen (auf dem Video gut zu erkennen), dessen Geruch ich heute noch 
in der Nase habe. Mein Chef (in den 1990ern) hat nämlich öfter mal alten 
Kram angeschleppt, den ich dann reparieren sollte. Einmal ein russisches 
Nachsichtgerät, in dem ebenfalls alles mit diesem stinkenden Wachs 
überzogen war und jeder Transistor (diese "UFOs" aus Metall) waren noch 
mal extra befestigt.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Und alles ist schön mit diesem komischen Wachs
> überzogen (auf dem Video gut zu erkennen), dessen Geruch ich heute noch
> in der Nase habe.

Kann gut sein, das das was auf PCB Basis war. Also alles andere, als 
gesund. Vermutlich multifunktional. Verhindert Kurzschlüsse durch 
Kondenswasser, wirkt als Flammhemmer und womöglich noch als Insektizid, 
falls sich da was in Jahrzehnten der Lagerung einnisten will.
Ich war um 88 rum in der Militärproduktion. Bei uns waren Leiterplatten 
mit transparentem Epox lackiert.

Die Idee von Ubox, ihre GPS Empfänger bei hohen 
Beschleunigungen/Geschwindigkeiten abzuschalten, ist brilliant.
Eigentlich könnte man in jeden zivilen Chip, der sich potentiell dual 
nutzen läßt, eine MEMS Struktur o.ä. auf dem Die mit integrieren.
Das muß nicht besonders genau oder linear sein. Aber sobald das Ding mit 
100G beschleunigt, über 300 km/h fliegt oder schnell um die eigene Achse 
rotiert (Drall von Geschossen) verhält der Chip sich unvorhersehbar.
Und wenn es nur 50% Ausfallwahrscheinlichkeit sind, das reicht aber, um 
es für militärische Nutzung wertlos zu machen.
Man braucht nichtmal 2 unterschiedliche Chips zu produzieren. Entweder 
man verwendet für  MIL Ausführungen eine leicht abgeänderte Maske für 
einen Metallisierungslayer oder entschärft die Chips im Testfeld per 
Fuse auf zivil.
Das ist allemal effektiver, als Chips wie jetzt gehandhabt, "auf 
Ehrenwort"zu verkaufen.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Ich rätsel noch über diese eckigen orangen Bauteile.

Das sollten meines Wissens Kondensatoren sein.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

S. M. schrieb:
> Ich befürchte das Teil war so alt wie die Platinen aussehen. Ich bin
> nicht sicher aber ich glaube auch in Russland müsste SMD mittlerweile
> normal sein.
> Andersrum da sieht man man das so altes zeug auch nach 50 Jahren noch
> funktioniert.

Selbst in aktuellen Satelliten und sonstiger Raumfahrttechnik wirst du 
eher DIL/DIP und sonstiges THT Zeug finden als SMD.


Christoph Z. schrieb:
> Übrigens, die GNSS-Empfänger von uBlox haben einen Beschleunigungssensor
> integriert, welcher den Empfänger bei zu starker Beschleunigung
> deaktiviert. Ziel ist, eine Anwendung in militärischen Raketensystemen
> zu verhindern. Bei den iranischen Drohnen mit Rasenmähermotor springt
> diese Sicherung natürlich nicht an.

Siehe

https://en.wikipedia.org/wiki/Coordinating_Committee_for_Multilateral_Export_Controls

: Bearbeitet durch User
von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Das sollten meines Wissens Kondensatoren sein.

Dann vielleicht Tantal, aber keineswegs Folie.

Mir ist zwar vorhin ein etwas schärferer Screenshot gelungen, aber es 
reichte nicht aus um die Bezeichnung zu lesen.

Rechts auf dem Foto sind einige Dioden in ähnlicher Bauform zu sehen:
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=17510

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Selbst in aktuellen Satelliten und sonstiger Raumfahrttechnik wirst du
> eher DIL/DIP und sonstiges THT Zeug finden als SMD.

Vermutung oder hast Du eine Quelle?

SMD bietet sich schon a) aus Platzgründen und b) weil unempfindlicher 
gegenüber g-Kräften an.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Frank D. schrieb:
>> Das sollten meines Wissens Kondensatoren sein.
>
> Dann vielleicht Tantal, aber keineswegs Folie.

Unwahrscheinlich. Mittleres Bild, mittlere Leiterplatte, ziemlich in der 
Mitte, der bedrahtete Metallzylinder ist ein nasser Tantal.

von Tim D. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Von einer Diode bin ich jetzt aber auch wieder abgekommen. Die haben in 
der Regel ein Diodensymbol aufgedruckt.

Gerald B. schrieb:
> Mittleres Bild, mittlere Leiterplatte, ziemlich in der
> Mitte, der bedrahtete Metallzylinder ist ein nasser Tantal.

Von denen habe ich hier welche.

Tantal gab es zumindest aus westlicher Produktion auch in eckigen bunten 
Plastikgehäusen.

Beitrag #7226279 wurde von einem Moderator gelöscht.
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Die Idee von Ubox, ihre GPS Empfänger bei hohen
> Beschleunigungen/Geschwindigkeiten abzuschalten, ist brilliant.

Besonders wenn das Teil dann dazu verwendet werden soll, bei einem 
Unfall zu alarmieren.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Gerald B. schrieb:
>> Die Idee von Ubox, ihre GPS Empfänger bei hohen
>> Beschleunigungen/Geschwindigkeiten abzuschalten, ist brilliant.
>
> Besonders wenn das Teil dann dazu verwendet werden soll, bei einem
> Unfall zu alarmieren.

Um wieviel verändert sich nach einem Verkehrsunfall mit dem Auto - nicht 
Flugzeug - die GPS Position?
Selbst im Worst Case, wenn du über die Letplanke fliegst und danach eine 
Böschung runterrutscht, ist die letzte GPS Position immer noch 
ausreichend, um dich aufzufinden.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Ich dachte die Dinger fangen an falsche Werte auszugeben wenn sie sich 
zu schnell bewegen.
Das hilft dann halt nur bei Raketen oder lenkbaren Geschossen, nicht 
gegen Benutzung in rel. langsamen Drohnen.

: Bearbeitet durch User
von Tim D. (Gast)


Lesenswert?


von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Diese orangen Bauteile, die auf dem Foto leider nur unscharf zu sehen
> sind, scheinen aber keine KT315 zu sein.
Vergossene Folienkondensatoren. Die Baureihe müsste ich jetzt mühsam 
suchen.

Edit, da war jmd schneller.

von Stefan K. (stk)


Lesenswert?

Tim D. schrieb:
> Frank D. hatte Recht, doch Folienkondensatoren:
> https://russian-electronics.com/products/capacitors/:k10-43a-mpo-00442-mkf-2
Ich lese da "Precision monolithic ceramic capacitors".

von H. O. (oster)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:

> gegen Benutzung in rel. langsamen Drohnen.

wenn das Teil in den Bereich des jammers kommt driftet sie mit dem Wind 
ab.
Verschafft einem mglw. Zeit entweder abzuhauen oder das Teil zu 
eliminieren.

suchbegriff bei redddit.com  "Drone jammer testing by AFU. Subtitled."
video von gestern. rein technisch auf dem Acker, nichts schlimmes.



---
@mod links zu reddit erlaubt? (nat. kein NSFW/18+ zeug)

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Eigentlich waren die schon über ihr Verfallsdatum

Bei den Amerikanern haben Spötter auch schon vermutet, dass der eine 
oder andere Waffengang zur Entsorgung abgelaufener Waffen gedacht war. 
Es gab angeblich entsprechende Aufdrucke.

: Bearbeitet durch User
von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Stefan K. schrieb:
> Tim D. schrieb:
>> Frank D. hatte Recht, doch Folienkondensatoren:
>> https://russian-electronics.com/products/capacitors/:k10-43a-mpo-00442-mkf-2
> Ich lese da "Precision monolithic ceramic capacitors".

Danke für die Korrektur!

von H. O. (oster)


Lesenswert?

> Ich lese da "Precision monolithic ceramic capacitors".

Jo nur das "Beste",

OCM(kyr) OSM


1 Operationsverstärker 140UD701 Qualitätskategorie "OSM" ("Besonders 
widerstandsfähige Kleinserie", russisches Analogon der Kategorie 
"Weltraum"), Kennzeichnung des Herstellungsdatums "1842", was das 
Herstellungsjahr 2018 und die Herstellungswoche 42 bedeutet Wochen 
(Oktober). Darüber hinaus gibt es ein Logo des Herstellers JSC 
Voskhod-KRLZ";

Ausländisches Analogon: µA741.

Wichtigste technische und betriebliche Merkmale:
  - Versorgungsspannungsbereich: ±15 V ±10 %;
  - Stromverbrauch, nicht mehr als: 3,6 mA;
  - Betriebstemperaturbereich: -60°C... +125°С;
  - Mindesthaltbarkeit: 25 Jahre.

690 rubble, war mal 11,25 im Jan.

https://eandc-ru.translate.goog/catalog/detail.php?ID=295&_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=en&_x_tr_pto=wapp

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Gerald B. schrieb:
>
>> Eigentlich waren die schon über ihr Verfallsdatum
>
> Bei den Amerikanern haben Spötter auch schon vermutet, dass der eine
> oder andere Waffengang zur Entsorgung abgelaufener Waffen gedacht war.
> Es gab angeblich entsprechende Aufdrucke.

Teilweise mag es sich auch um einen Vergleichstest mit aktuellem 
Equipment gehandelt haben.

von H. O. (oster)


Lesenswert?

Alt G. schrieb:
> Ich habe über die Shahed 136 geredet, und die hat weder
> feuerleitsystem
> noch radar. Das ist die zukunft, deine RC raketen sind geschichte.

131 meinst du evtl., das ist deren Variante der "Flügelbombe"


die Raketen der S300/S400 Systeme werden von denen auch für Bodenziele 
eingesetzt,. kostet einen Bruchteil



https://en.defence-ua.com/weapon_and_tech/not_only_shahed_136_a_detailed_study_of_another_iranian_shahed_131_kamikaze_drone_used_by_russia-4320.html

---
zu shahed 136 findet man evtl. mehr unter mohajer-6
(TMS320F28335 SBCs)

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Schon herrlich wie die Medien wieder infiltrieren das die Russen am Ende 
sind:

...Kowal hört ein Geräusch wie einen Hubschrauber, dann einen lauten 
Knall. Kurz darauf entdeckt er einen Krater in seinem Acker. Darin 
steckt eine russische Rakete. Der Räumdienst stellt schnell fest, das 
verwendete Modell lässt auf Versorgungsprobleme der Russen schließen.

Mein Tip, abwarten!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Schon herrlich wie die Medien wieder infiltrieren das die Russen am Ende
> sind:

Häh?

https://www.dwds.de/wb/infiltrieren

Meintest Du vielleicht

https://www.dwds.de/wb/insinuieren

oder

https://www.dwds.de/wb/insistieren

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Mein Tip, abwarten!

Hoffst du auf die russische Wunderwaffe oder die Alpenfestung?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Christian M. schrieb:
>
>> Mein Tip, abwarten!
>
> Hoffst du auf die russische Wunderwaffe oder die Alpenfestung?

Es wird demnächst vermutlich nicht um Wunderwaffen gehen, sondern um 
einen ausgesprochen ekligen Kleinkrueg. Putin hat sich mit der Annexion 
wohl heftig selbst in den Fuß geschossen, und das wird sich rächen.

von H. O. (oster)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:

> Es wird demnächst vermutlich nicht um Wunderwaffen gehen



russian drone taken out by superior anglosaxon tech


https://www.reddit.com/r/NonCredibleDefense/comments/y4u1ua/russian_drone_taken_out_by_superior_anglosaxon/

von Wolfgang S. (wolfgangsch)


Lesenswert?


von Stefan M. (interrupt)


Lesenswert?


von H. O. (oster)


Lesenswert?

"S-3000 steckt im Acker"


Da kann man aber schon aufhören,
der aktuelle Typ für die ist wohl 48N6.
Da gab und gibt es eine ganze Reihe an Raketen für das System S-300



---
>> History repeating ?

Nein.

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (interrupt)


Lesenswert?

H. O. schrieb:
>>> History repeating ?
>
> Nein.

So so, ja dann hoffen wir mal das beste !
https://www.youtube.com/watch?v=YaSKBLYGJrc
https://www.youtube.com/watch?v=LanhocYBlns (Highlight : 2:49 ff. "Der 
deutsche Angriff in voller Entwicklung")
 :-)))

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Alt G. schrieb:
>
>> Dass der Iran mal waffenlieferant für Russland wird hätte ich auch nie
>> gedacht.
>
> Die Russen hatten das vermutlich auch nicht gedacht.

Warum darf man onsoweit keinen Zusammenhang mit der US-Außenpolitik 
sehen?

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Warum darf man onsoweit keinen Zusammenhang mit der US-Außenpolitik
> sehen?

Dafür haben wir ja dich. Du findest immer einen Zusammenhang mit der 
US-Poltitik, egal um was es geht. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Dafür haben wir ja dich. Du findest immer einen Zusammenhang mit der
> US-Poltitik, egal um was es geht. ;-)

Nichz immer; so fehlt mir insoweit noch der Konnex zur 
nukleartechnischen Zusamnenarbeit zwischen dem Apartheidssüdafrika und 
Israel. Gut, man könnte hervorheben, dass beide keine A-Waffen aus den 
USA bekommen haben, aber das wäre nun wirklich albern.

von H. O. (oster)


Lesenswert?


von H. O. (oster)


Lesenswert?


von H. O. (oster)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kh-55/x-55 cruise missile, alter Typ

das war vom April
https://twitter.com/MrKovalenko/status/1517481786720366592

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

Unglaublich, da sind Relais im Dutzend drauf! (die hellgrünen, 
rechteckigen Teile)

von Alt G. (altgr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ist da ein DLE170 motor drauf?
Sind 11 PS für ein 200kg 2.5m spannweite dings nicht etwas wenig?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Laut Wikipedia ist da ein Mado MD550 bzw. Nachbau vom Limbach L550E mit 
50PS drauf. 4 Zylinder Boxermotor, 548cm², 16kg. Der muss nur für den 
Flug reichen, gestartet werden die Dinger mit einer Starthilfsrakete.

: Bearbeitet durch User
von H. O. (oster)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

falls von Interesse, da gibt es ein kurzes video:



https://twitter.com/i/status/1589602084563079168

Nov 7
We’ve been given special access to the Iranian made Shahed drone - or 
Kamikaze drone. Russia sends them in swarms to cause terror and 
devastation. They’re comparatively cheap to make, but Ukraine is forced 
to deploy valuable missiles to bring them down. James Longman

The first time we’ve been able to see the ‘Kamikaze’ Shahed drone up 
close

von Alt G. (altgr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ein Wankel-Motor?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Ja.

An solche Einweg-Fluggeräte wird alles drangeschraubt was leicht genug 
ist und die geforderte Leistung wenigstens so lange schafft bis der Tank 
leer ist. Eine Landung und Wiederverwendung des Motors ist sowieso nicht 
vorgesehen. Ein Wankelmotor hat weniger (bewegliche) Teile als ein 
Vierzylinder-Boxermotor und ist entsprechend einfacher/preiswerter zu 
fertigen, Dinge wie Zuverlässigkeit und Wirkungsgrad sind zweitrangig.

: Bearbeitet durch User
von Kolja L. (kolja82)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Ben B. schrieb:
>
>> Die Treibstoffpumpen der V2 wurden mit einer Turbine von Wasserdampf
>> (Wasserstoffperoxid/Natriumpermanganat) angetrieben, die es auf 400kW
>> Leistung brachte.
>
> Dann war die in Peenemünde ausgestellte Pumpe wohl ein Fake. :-(

Zum Antrieb dieser Doppelpumpe diente eine integrierte Dampfturbine von 
600 PS Leistung. In einem Dampferzeuger wurde durch die katalytische 
Zersetzung von Wasserstoffperoxid mittels Kaliumpermanganat Dampf 
erzeugt.

Quelle: wikipedia

von H. O. (oster)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Da gibt es wieder etwas neues, falls das jmd. interessieren sollte;


Sicht/Ziel-, Funkgerät... könnte aus dem Jahr 2012 stammen (bild03)



quelle
Captured components of the T-90M "Breakthrough" on display.
reddit.com/r/UkraineWarVideoReport/comments/11sui5c

----------

"Der T-90M wurde 2017 von der russischen Armee erprobt. Im selben Jahr 
wurde ein Vertrag über die Lieferung eines ersten Loses von 10 neu 
gebauten T-90M-Panzern an die russische Armee und die Umrüstung von 
weiteren 20 T-90A-Panzern auf einen ähnlichen T-90AM-Standard 
unterzeichnet. Die Auslieferung dieser ersten Charge begann Berichten 
zufolge im Jahr 2019."

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Randvoll mit westlichen Teilen und scheint ja doch nicht so gut zu 
funktionieren. Zukünftig wird's dafür auch keine Teile mehr geben.

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Randvoll mit westlichen Teilen
China liegt im Osten, nicht im Westen.

> Zukünftig wird's dafür auch keine Teile mehr geben.
Abwarten. China holt extrem schnell auf.
Außerdem sind wir es doch deren Wirtschaft längst extremen Druck wegen 
zusammengebrochener Lieferketten ausgesetzt ist.

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Ein Wankelmotor hat weniger (bewegliche) Teile als ein
> Vierzylinder-Boxermotor und ist entsprechend einfacher/preiswerter zu
> fertigen, Dinge wie Zuverlässigkeit und Wirkungsgrad sind zweitrangig.

Dafür ist die Kolben/Zylinderdichtung aufwendiger.

: Bearbeitet durch User
von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

> Da gibt es wieder etwas neues...

schon krass, gerade mal ein paar Prozent russische Teile! Interessant 
ist auch, dass alle westlichen Teile - passiv und aktiv - nur 
industrial- oder commercial Temperaturbereich zu haben scheinen. Ich 
sehe, ausser den glänzenden Russen-ICs, keinerlei militärische Bauformen 
von ICs und Kondensatoren.
Die Zuverlässigkeit von erprobten westlichen Systemen dürfte nahe bei 
100% liegen. Diese Panzerelektronik wird unter harschen Bedingungen auf 
jeden fall leiden und weniger zuverlässig sein!

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

> Diese Panzerelektronik wird unter harschen Bedingungen auf
> jeden fall leiden und weniger zuverlässig sein!
Mit der Funkstation von Bild 7 gibt es wohl Probleme mit der Dichtigkeit 
gegen Wasserdampf, vulgo Luftfeuchte. Die Ukrainer haben dort einen 
Haufen korrodierter Leiterbahnen entdeckt, weshalb die Panzer im Gefecht 
nicht untereinander telefonieren konnten. Gestern bei fo cus punkt ua.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Mit der Funkstation von Bild 7 gibt es wohl Probleme mit der Dichtigkeit
> gegen Wasserdampf, vulgo Luftfeuchte. Die Ukrainer haben dort einen
> Haufen korrodierter Leiterbahnen entdeckt, weshalb die Panzer im Gefecht
> nicht untereinander telefonieren konnten

Verstehe ich nicht. Ich habe Mitte der 80er in der DDR in der 
Rüstungsproduktion gearbeitet. (Laserentfernungsmessgerät mit 
Kreiselkompass). Da waren alle Leiterplatten nach dem Bestücken mit Epox 
eingepinselt worden. Auch im Testfeld gab es mehrere Loops. Bei einem 
Frühausfall, z.B. einem defekten Schalter, durfte nur eine 
Austauschbaugruppe verbaut werden, die im  Stresstest gleich weit, oder 
weiter gekommen war.

Wären sie mal lieber bei Röhrentechnik geblieben. Durch die Wärme im 
Gerät ist Feuchtigkeit eher von untergeordneter Bedeutung :-)

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

>Gerald B. schrieb:
> Eigentlich waren die schon über ihr Verfallsdatum

>Bei den Amerikanern haben Spötter auch schon vermutet, dass der eine
>oder andere Waffengang zur Entsorgung abgelaufener Waffen gedacht war.
>Es gab angeblich entsprechende Aufdrucke.

Wenn man vor der Wahl steht, zwischen keinen Waffen oder älteren Waffen 
zu entscheiden, muss man nicht lange überlegen.

Beitrag #7373590 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H. O. (oster)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gerald B. schrieb:

>
> Wären sie mal lieber bei Röhrentechnik geblieben. Durch die Wärme im

Das scheint doch noch der aktuelle Stand zu sein.



---
https://en.wikipedia.org/wiki/ZALA_Lancet#/media/File:Army-2020-314.JPG

jmd. hat das auch prompt gefunden.

https://www.digikey.com/en/products/detail/seeed-technology-co-ltd/102110402/16570938

Beitrag #7376630 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7376649 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7376653 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7376666 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7376669 wurde vom Autor gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.