Forum: Projekte & Code Windeisen für 3D Drucke


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Josef (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Servus zusammen,

mein Arbeitskollege konstruiert viel mit SolidWorks und braucht oft ein 
Gewinde in seinen 3D Drucken. Er hat daher 2 Windeisen konstruiert. Ich 
finde sie erstaunlich praktisch. Für die CAD interessierten habe ich den 
Vorgang dokumentiert: 
https://nerd-corner.com/de/3d-gedrucktes-windeisen-fuer-gewindeschneider-m5-bis-m12/

und natürlich auch auf englisch: 
https://nerd-corner.com/3d-printed-tap-wrench-for-tap-m5-to-m12/

von Manne (Gast)


Lesenswert?

Ähmm. Sowas gibts doch zu tausenden auf Thingiverse. Was zeichnet diese 
den denen gegenüber aus?

von Andras H. (kyrk)


Lesenswert?

Wieso nicht die üblichen nehmen mit längeren Metallgriff? Oder halt den 
Akkuschrauber und hoffen dass die nicht brechen?

von Michael H. (mha1)


Lesenswert?

Wozu benötigt man das beim 3D-Druck?

Größere Gewinde druckt man einfach direkt im Bauteil aus. Kleinere 
Gewinde schneiden sich quasi mit der Schraube selbst in das Bauteil 
(richtigen Lochdurchmesser vorausgesetzt). Für alles andere nehme ich 
Gewindeeinsätze oder (versenkte) Muttern.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Für ganz kleine Gewinde gibts sowas seit Jahrzehnten. Leider sind die 
primitiven Plastikteile saumässig teuer. Da ist aber noch ein 
Schräubchen zum Klemmen und 2 Metallbacken für den Gewindebohrer.

von Walter T. (Gast)


Lesenswert?


von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Danke Josef, davon lasse ich mir ein paar drucken. Dann hat mein Sohn 
auch ein Geschenk für mich :-)

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Josef schrieb:
> Er hat daher 2 Windeisen konstruiert.

Wenn ich mir ansehe, wie sehr es die Windeisen beim Gewindeschneiden in 
ordentlichem Material verdreht (Torsion) dann reisst der kleine Vierkant 
oben sofort im Plastik aus.

Das eignet sich nur für Gewindeschneiden in 3d-Druck-Plastik.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Das eignet sich nur für Gewindeschneiden in 3d-Druck-Plastik.

Josef schrieb:
> braucht oft ein Gewinde in seinen 3D Drucken

Labberkopp!

Gruss Chregu

von heinz (Gast)


Lesenswert?

Schönes Teil!

Mein Senf dazu: Diese Konstruktion mit den Rippen sieht man bei 
Kunststoffteilen ja häufiger. Dies rührt normalerweise daher, dass beim 
Spritzguss die Wandstärken überall gleich sein müssen, um Dellen an der 
Oberfläche oder gar Lunker zu vermeiden. (Das Material schrumpft ja beim 
Abkühlen.) Wenn man aber sowieso druckt, bietet sich eher an, das Teil 
monolithisch zu gestalten und dann mit Infillstrukturen den 
Filamentverbrauch/das Gewicht zu verringern. Also quasi 
Sandwichbauweise.

Ist allerdings eher so Bauchgefühl. Wenn jemand dazu quantitative 
Untersuchungen kennt, wäre ich da durchaus dran interessiert. Wäre ja 
auch interessant wie viel die Infillstrukturen jeweils mittragen können.

Viele Grüße

von Walter T. (Gast)


Lesenswert?

Grundsätzlich stimmt das. Bei konstruierten Rippen kann man die 
Kraftflüsse etwas gezielter steuern als mit Infill, aber ich denke, die 
meisten kopieren einfach die Ästhetik von Spritzgussteilen.

Die Halterungen aus dem Titel werden haltbar genug sein für den Zweck, 
aber die Geometrie ist ungünstig zum genauen zielen.

von olaf (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich glaube nicht das dies funktioniert weil die auftretenden
Kraefte an dem kleinen Vierkant viel zu gross fuer Plastik sind.

Ich vor ein paar Jahren schonmal aehnliches gemacht, allerdings
fuer Schneideisen. Das ist okay solange man auf Alu oder Messing
schneidet. Bei Stahl haette ich da aber auch schon langsam bedenken.

Olaf

von Walter T. (Gast)


Lesenswert?

Die Idee ist cool. Die klaue ich. Allerdings als Sterngriff in PVC. Die 
Maker würden das wohl als "remix" bezeichnen.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

olaf schrieb:
> Ich glaube nicht das dies funktioniert weil die auftretenden
> Kraefte an dem kleinen Vierkant viel zu gross fuer Plastik sind.
> Bei Stahl haette ich da aber auch schon langsam bedenken.

Josef schrieb:
> und braucht oft ein Gewinde in seinen 3D Drucken.

Liest eigentlich irgendjemand den Text, bevor er antwortet?

von A-Freak (Gast)


Lesenswert?

> Liest eigentlich irgendjemand den Text, bevor er antwortet?

Die Frage stelle ich mir auch immer wieder... anscheinend können die 
Leute heute nichts mehr mental verarbeiten wen es nicht als 
Youtube-Video vor ihnen läuft

von olaf (Gast)


Lesenswert?

> Liest eigentlich irgendjemand den Text, bevor er antwortet?

Falls nicht kann man immer noch aus dem Zusammenhang
quoten um so seine eigenen Wahrheiten zu erstellen nicht wahr? .-)

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.