Forum: Projekte & Code NF-Quietsche mit AD9833


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von W.S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

NF-Quietsche mit dem AD9833

Hmm.. ja, es gibt nen Anlaß: Bei den Artikeln taucht diese Woche ein 
Beitrag von 2013..2014 auf, wo eine solche Quietsche beschrieben wird - 
alledings mit einem XMC2Go und mit USB Anschluß. Offenbar gibt es nach 
wie vor einen Bedarf an einem kleinen NF-Signalgeber für den Basteltisch 
oder die Hosentasche. Eben etwas Kleines und Portables.

Nun, ich stelle mir grad vor, wie es sich machen würde, wenn auf dem 
Basteltisch zwischen Lötkolben, Seitenschneider, Drahtenden und anderem 
Zeugs auch noch ein PC stehen muß und man dann mit der Maus in einem 
Einstellmenü herumfuchteln muß, um mal eben den Ton zu ändern.

Also, ich hatte mir vor Jahren - so etwa 2016 -  auch mal so eine 
NF-Quietsche gebastelt und die stelle ich hier vor. Ist also ein etwas 
älteres Projekt, aber offenbar nicht veraltet.

Das Ganze besteht im Grunde aus einem AD9833 zum Quietschen, einem PIC16 
zum Einstellen, einem Drehgeber, einem 2x8 Display (die gab's mal bei 
Pollin für 95 Ct) und einem kleinen Li-Akku - und das Ganze in einem 
ABS-Gehäuse im Taschenformat von TME.

W.S.

von Alex P. (ra_p)


Lesenswert?

Sehr schön, muss auch so was machen, habe ein paar 9834 oder 35... so 
Lange her...

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Aber, Aber! Wer nimmt SMA für NF?

Sehr gut gelungen! Gefällt mir auch.

Gruß,
Gerhard

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Gefällt!

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> Aber, Aber! Wer nimmt SMA für NF?

Ich, denn die Cinch-Buchsen, die ich auch noch so herumliegen habe, sind 
zu grobschlächtig.

W.S.

von ... (Gast)


Lesenswert?

Falls es nicht auf das letzte Quentchen Klirrfaktor ankommt,
kann man den DDS-IC auch durch einen AVR und ein R/2R-Netzwerk
ersetzem. Suchstichwort: Mini-DDS.

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

W.S. schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> Aber, Aber! Wer nimmt SMA für NF?
>
> Ich, denn die Cinch-Buchsen, die ich auch noch so herumliegen habe, sind
> zu grobschlächtig.
>
> W.S.

Ja, das ist der Preis der Miniaturisierung:-)

Cinch hätte sich möglicherweise noch einbauen lassen. Allerdings ist der 
gezeigte SMA Buchsen Anschluß wahrscheinlich robuster.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> Allerdings ist der
> gezeigte SMA Buchsen Anschluß wahrscheinlich robuster.

Auf alle Fälle. Bei den Cinch-Buchsen hat man nur Plastik und rund 
gebogenes Büchsenblech. Das wackelt schon wenn man mal scharf 
draufguckt.

W.S.

p.s.
... schrieb:
> kann man den DDS-IC auch durch einen AVR und ein R/2R-Netzwerk
> ersetzem.

Naja, irgendwer hat mal gesagt, daß man alles noch ein bissel billiger 
und schlechter machen kann. Die 25 MHz und 10 Bit des AD9833 sind ja 
bereits nicht gerade viel, aber mit Software und einem AVR rutscht das 
dann auf geschätzte 5 MHz und im besten Falle 8 Bit zusammen.

von ... (Gast)


Lesenswert?

Folgendes ist nicht kritisch gemeint. Nur eine Meinung mehr.

So ein AD9833 wird sicher keine Unsummen kosten.
Aber einen AVR hat man moeglicherweise noch in einer
dunklen Schachtel.
Und fuer den angepeilten Verwendungszweck "NF" sollten die
8 bit des R/2R-Wandlers genauso wie die maximale Frequenz
wohl reichen.

Ich haette, wenn schon DDS IC, allerdings wohl einen
"schneller, besser, hoeher & weiter" genommen.
Ohne mich jetzt auf einen konkreten Typ festzulegen :).
Dahinter dann einen MMIC zur Auskopplung.

P.S.:
Als besonders robust haben sich bei mir bislang MMCX-Buchsen
bewaehrt. Mit einem Winkelstecker dran, sind die durch
ihre kompakte Bauweise gut vor Kraeften aller Art geschuetzt.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

... schrieb:
> Ich haette, wenn schon DDS IC, allerdings wohl einen
> "schneller, besser, hoeher & weiter" genommen.
> Ohne mich jetzt auf einen konkreten Typ festzulegen :).

Naja, bei den Typen mit höherer Taktfrequenz und größerer Bitbreite 
sucht man gar sehr nach einem, der auch Sägezahn kann. Obendrein wird es 
dabei auch deutlich teurer und kostet mehr Strom aus dem Akku. OK, man 
kann auch ein ganz anderes Gerät konzipieren.

> Dahinter dann einen MMIC zur Auskopplung.

Sowas verkneife ich mir, wenn es nicht technisch notwendig ist. Schon 
beim Wobbler mit dem AD9951 reicht ein AD8000 aus und der kann im 
Gegensatz zum MMIC auch bis tief in den NF Bereich. Apropos NF: diese 
Quietsche reicht bequem auch bis in den MW-Bereich.

W.S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.