Forum: Offtopic DHL-Shop klemmt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Seit Freitag kann ich hier in Berlin keine Pakete aus dem DHL-Shop mehr 
versenden. Login funktioniert, Empfängeradressen kann ich aufrufen, aber 
meine Wünsche werden nicht in den Warenkorb gelegt.
Ich habe es insgesamt mit vier Rechnern, drei Betriebssystemen, von zwei 
Orten mit zwei verschiedenen Routern durchprobiert. Nix.
Offenbar haben die Jungs dort was mit der Einführung des neuen 
ökolögisch korrekten Pflichtfeldes "Bahnversand/Straße" vergeigt.
Meldung der Malaise ist wie üblich zwecklos.
Hat das noch jemand?

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

https://www.digital-eliteboard.com/threads/briefzustellung-es-gab-im-sommer-ungewoehnlich-viele-post-beschwerden.514703

_Vor allem auf die Deutsche Post entfielen viele Beschwerden in den 
Sommermonaten. Das Unternehmen räumt die Probleme ein. [...]
Betroffen waren Großstädte wie Berlin, Nürnberg und München sowie 
kleinere Städte wie Freudenstadt in Baden-Württemberg, Pfaffenhofen in 
Bayern, Ingelheim in Rheinland-Pfalz, Steinfurt in Nordrhein-Westfalen 
und Northeim in Niedersachsen._

https://www.digital-eliteboard.com/threads/briefzustellung-beschwerdezahl-schnellt-in-die-hoehe.516444

_Im Oktober seien rund 9.700 Beschwerden eingegangen und damit fast 
doppelt so viele wie im September (5.000) [...]
Die Post spricht von "lokalen Problemen" und begründet diese mit einem 
hohen Corona-Krankenstand und einem angespannten Arbeitsmarkt._

Vielleicht sind die in Berlin einfach überlastet und schieben 
provozierte technische Probleme vor?

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Nee, definitiv nicht. Technische Probleme machen dem Personal 
zusätzliche Arbeit und man ist froh über jede Kunden-Interaktion, die 
von einer Maschine abgefrühstückt wird. Das wird wohl einfach daran 
liegen, daß Post-Jobs schon immer mega scheiße für ihr Arbeitspensum und 
Aufgabenspektrum bezahlt wurden und keiner mehr den Job zum Hungerlohn 
machen möchte. Das kann man durchaus als angespannten Sklavenmarkt 
bezeichnen, aber ist jetzt nicht so, daß man keine Arbeiter bekommen 
würde.

Dazu hat der Einzelhandel seit CoViD sowieso das Problem, daß sehr viele 
Kunden die Vorzüge des Onlinehandels schätzen gelernt haben. In der 
Folge erzeugt das gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit ein erhöhtes 
Paket-Aufkommen, das ist jedes Jahr so, aber evtl. verstärken sich diese 
Effekte jetzt.

von Tim D. (Gast)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Hat das noch jemand?

Ich hatte gestern Abend gegen 17:30 Uhr Mühe eine Paketmarke zu 
erstellen. Bis zur Bezahlung lief alles problemlos, dann wurde die 
Paketmarke nicht erstellt. Später ging es dann, aber seeeeehr langsam.

Dieses Problem trat in der Vergangenheit immer mal wieder auf. Melden 
kann man sich sparen, das ist nur weitere Zeitverschwendung.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Briefmarken kann ich bogenweise in den Warenkorb legen, das 
funktioniert.
Pakete immer noch nicht.
Langsam glaube ich Vorsatz und eine Verschwörung der Reptiloiden.
Zum Glück gibt es noch DPD.

von Troll A. (trollator)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> Zum Glück gibt es noch DPD.

Für den Empfänger ist das meist eher Pech.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Troll A. schrieb:
> Für den Empfänger ist das meist eher Pech.

In diesem Falle ist es egal. Der Empfänger ist gewerblich und den ganzen 
Tag zu Hause.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Stand der Dinge: es funktioniert immer noch nicht, aber es hat sich 
jemand vom DHL-Shop gemeldet und Screenshots erbeten. Mal sehen, wie es 
weitergeht.

von Sven F. (doncarlos)


Lesenswert?

@ TO, dein Problem mal genauer beschreiben geht wohl nicht?
Bist du dort registrierter Kunde, oder wie jeder Normale private und 
machst da Onlinefrankierung?

Habe es gerade probiert, der Anfang geht wie immer,

https://www.dhl.de/de/privatkunden/pakete-versenden/online-frankieren.html?type=ShipmentEditorAddressInput

Ach so, mit Login wird es wohl ein Problem bei gewerblich registrierten 
Leuten sein, u. da findest du keine Ausweichmöglichkeiten?
Wie z.B. über den Link hier drüber nur damit es weiter geht ....

DHL u. seine IT ist auch eine Kombi die typisch für große Konzerne ist, 
nur Nasen dort beschäftigt oder nach Bulgarien ausgelagert. Die 
verstehen nicht mal ihr eigenes System.

Bernd G. schrieb:
> aber es hat sich
> jemand vom DHL-Shop gemeldet und Screenshots erbeten.

Du sollst denen also zeigen wie es bei denen auf ihrem eigenen Server 
aussieht? Immer wieder lustig sowas zu lesen, typisch um angebliche 
Aktivität vorzutäuschen, das macht der Support überall so ..

: Bearbeitet durch User
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

oder es funktioniert alles und der Browser vom Bernd ist falsch 
konfiguriert, daher der Screenshot

von Sven F. (doncarlos)


Lesenswert?

Solche Sachen sollte der Webserver auf der DHL-Seite aber schon noch 
mitbekommen? Dort gibt´s aber öfter solche banalen Probleme ... es 
scheint die aber nicht weiter zu stören, die verärgerten Kunden laufen 
ja eh nicht weg. Und RA wird´s unter der Klientel wohl eher nicht geben.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Sven F. schrieb:
> Bist du dort registrierter Kunde, oder wie jeder Normale private und
> machst da Onlinefrankierung?
Als gewerblicher Kleinversender (<100 Pakete/a) bin ich auch als Firma 
im Bereich der Normalsterblichen registiert.
Alexander schrieb:
> oder es funktioniert alles und der Browser vom Bernd ist falsch
> konfiguriert, daher der Screenshot
Nö, geht weder mit FF noch mit Edge.

Kurzer Zwischenbericht von heute. Die Post schreibt mir folgendes:
"Aktuell gibt es eine Störung bei der Beauftragung von Versandmarken mit 
Adressen aus dem Adressbuch. An der Optimierung wird bereits gearbeitet.
Bitte geben Sie die Empfängeradresse manuell ein.
Bei der Beauftragung wird Ihnen wenn es möglich ist "Bahntransport" 
angeboten, hier müssen Sie wählen ob Sie den Service nutzen möchten."

Glückwunsch an die Schneckenpost für die blitzschnelle 
Ursachenforschung!
Auf den Trichter mit der manuellen Adresseingabe war ich allerdings noch 
nicht gekommen. Probiere ich jetzt lieber auch nicht aus, damit ich 
nicht noch vor Wut in den Teppich beiße und mich das ganze WE über blau 
ärgere. Richtige Profis sind dort offenbar nicht am Werke.

von Sven F. (doncarlos)


Lesenswert?

Bernd G. schrieb:
> "Aktuell gibt es eine Störung bei der Beauftragung von Versandmarken mit
> Adressen aus dem Adressbuch. An der Optimierung wird bereits gearbeitet.
Aus einer Störung machen die im Folgesatz eine Optimierung? Kenne ich 
irgendwo anders her, die waren sicherlich beim selben "Trainer" oder zu 
Neudeutsch Business-Coach.

Was kostet da eigentlich so ein Paket bis 2 kG, bei 100 Stk. p. anno ?
Bis vor Kurzem haben 50 Paketscheine für ein jeweils 2-kG-DHL-Paket pro 
Paket 4,29 gekostet, in Summe waren das 1-malig 214,5 €.
Nun seit der Preiserhöhung sind es 239,50 €. Die MwSt. wird dabei nicht 
ausgewiesen.
Als ich mal voriges Jahr dort angefragte waren die Pakete genauso teuer 
wie im Einzelbezug, nur dass die MwSt. ausgewiesen wurde, also Brutto 
4,99 € p. Paket.
Ein Witz wer sowas mitmacht, oder gibt es da noch andere "Vorteile"?

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Sven F. schrieb:
> Ein Witz wer sowas mitmacht, oder gibt es da noch andere "Vorteile"?

Hast du eine andere Lösung? DPD ist mit Haus-zu-Haus-Zustellung auf 
keinen Fall preiswerter. Die letzten beiden Pakete ins Schwabenland 
hatten 7 Tage Laufzeit. Die Anmeldung bei UPS läuft so ab, als würdest 
du einem Geheimbund beitreten wollen ("UPS-Technologie") und die Zahlung 
erfolgt sofort mit Kreditkarte.
DHL ist ansonsten schon optimal für mich. Der Bote holt bis zu 10 
Sendungen für insgesamt 3 € ab. Laufzeit bis fast zum Rheinfall 2 Tage. 
Sammelrechnung mit Konteneinzug aller 10 Tage. Und am wichtigsten: der 
Bote kommt erst gegen 11.00 - da bin ich bereits im Büro.
Die Kosten sind mir egal, die muss der Kunde als "Transport und 
Verpackung" abdrücken.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Die Abholung der Pakete ist der Mehrwert, nicht die Zustellungsart. Von 
der Laufzeit ist DHL super. Bei der Haustürzustellung wird aber jeder 
beliebigen Person das Paket in die Hand gedrückt welche zuerst die Tür 
öffnet, da wird keine Identität kontrolliert. Zustellnachweise sind seit 
Corona für'n Arsch, egal bei wem.

Ich habe gerade mein Hermes Paket an der Tankstelle abgeholt, hat 
täglich 6-22 Uhr geöffnet. Die Dame hat meinen Ausweis zusammen mit dem 
Paket fotografiert und meine Unterschrift verglichen. Für mich die beste 
Versandart wenn es auf einen wasserdichten Zustellungsbeleg ankommt. 
Kostet 3,70 €

Unwichtige Dinge gern auch mal als Büchersendung für 1,95 € (inklusive 
Sendungsverfolgung für gewerbliche Kunden)

: Bearbeitet durch User
von Sven F. (doncarlos)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Ich habe gerade mein Hermes Paket an der Tankstelle abgeholt, hat
> täglich 6-22 Uhr geöffnet. Die Dame hat meinen Ausweis zusammen mit dem
> Paket fotografiert und meine Unterschrift verglichen. Für mich die beste
> Versandart wenn es auf einen wasserdichten Zustellungsbeleg ankommt.
> Kostet 3,70 €

Schon mal deren Online-Sendungsverfolgung u. damit ZustellNachweis 
angesehen, grauen- und tölpelhaft, bei DPD wie UPS das gleiche Debakel.
Hermes ist jetzt fast genauso schnell wie alle anderen, bis aufs 
Bezahlen beim Versand, das muß noch manuell passieren.

Alexander schrieb:
> Die Abholung der Pakete ist der Mehrwert, nicht die Zustellungsart. Von
> der Laufzeit ist DHL super.
Wenn er aber noch was extra zahlen muß bin ích als No-Name-Kd. ja 
genauso gut dran, u. extra zur Abholung kommen die nicht, die nehmen bei 
der Zustellung nur mit.

Wenn dem TO aber die Preise egal sind, an solchen Kleinigkeiten merkt 
man aber ob eine Fa. gut haushalten u. wirtschaften kann. U. DHL kann 
das wohl recht gut, nur kommt wohl bei den Angestellten nicht genug 
davon an?
Die haben bei uns einen easy Job, da schlagen sich regelmäßig die Leute 
von anderen Paket-DL um dort hin zu wechseln.


Wgn. dem TO seinem Problem, also bei der Kleinmenge hätte ich mich nicht 
bei DHL angemeldet, das geht viel einfacher als Privat-Kd.. Und die 
anderen Paket-DL machen ein Geheimnis aus ihren Verträgen, da erfährt 
man die Kosten z.B. erst am Ende des Monats.
Alle kochen sie nur mit Wasser, weil dort ganz normale Leute beschäftigt 
sind, nur DHL hat wohl das beste System für seine Angestellten, weil sie 
noch ein Monopol drauf haben, Brief- + Dokumenten + Werbe- u. 
Paket-zustellung in einem Aufwasch. Nun auch schon länger mit "umwelt" 
freundlichen Fzg. ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.