Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel Xmega: Eine Serie geht, eine Andere nicht.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von William .. (the_real_william)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi, ich habe hier zwei verschiedene Serien von xmega16a4(u?). Eine Serie 
lässt sich sehr zuverlässig übertakten ("geht-gut-µC"), die andere 
("geht-nicht-µC") nicht. Gibt es die Möglichkeit herauszufinden warum 
das so ist? Bascom sagt bei beiden, die Chip ID sei "Atxmega16A4" und 
die Chip Device ID: 1E9441
Beim Auslesen der Mcu_revid gibt es einen Unterschied:
Der "geht-nicht-µC" spuckt folgenden Wert aus: 0 0x0D 0x0A
Der "geht-gut-µC" spuckt folgenden Wert aus: 1 0x0D 0x0A
Im Anhang zwei Bilder von Ober- und Unterseite der Controller.
Sind das denn nun beide 16a4 Controller oder einer vielleicht 16a4U ? 
Ich verstehe die Bezeichnung mit den vielen "A" und "U" an verschiedenen 
Stellen leider nicht. Ist einer der Controller aus einer alten Serie, 
der Andere aus einer Neueren...?
Kann man vor dem Kauf herausfinden was man geliefert bekommt (angenommen 
es kann irgendwann wieder geliefert werden...)?
Danke für eure Hilfe!!

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Läuft denn der alte von 2009 bei normalem Takt?

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Wo liest du das Datum aus...? Ist das irgendwo in den Zahlen versteckt?
Beide laufen perfekt bei normalem Takt (32MHz mit externem 16MHz Quarz).

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Ich lese mich grad durch diverse Datenblätter um noch weitere Infos 
herauszufinden. Da lese ich im A4 to A4u migration guide:
"The 32MHz Internal Oscillator can be tuned to run at any frequency 
between 30MHz and 55MHz"
https://ww1.microchip.com/downloads/en/Appnotes/Atmel-8417-Migration-from-ATxmega64A4-32A4-16A4-to-ATxmega64A4U-32A4U-16A4U_Application-Note_AVR1021.pdf


Ich nutze zwar nicht den internen Oszillator, aber dennoch scheinen die 
ja irgendwo dran gedreht zu haben, dass die µCs prinzipiell mit höherer 
Frequenz laufen dürfen...

von Jan V. (janv)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> ich habe hier zwei verschiedene Serien von xmega16a4(u?)

IMMER die fehlerbereinigte A4U Serie nehmen!!!

von Norbert T. (atos)


Lesenswert?

Atxmega16A4 und Atxmega16A4U sind verschiedene MCUs. Der wichtigste 
Unterschied ist das USB Interface, welches bei den (älteren) Atxmega16A4 
nicht vorhanden ist. Die A4s wurden durch die A4Us ersetzt, die A4s sind 
"not recommended for new designs". A4U sollte nicht mit der Endung 
"-AU", die für die Gehäuseform steht, verwechselt werden, z. B. 
Atxmega16A4U-AU oder ATxmega16A4-MH - verschiedene Packages.

: Bearbeitet durch User
von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Bascom sagt bei beiden, die Chip ID sei "Atxmega16A4" und
> die Chip Device ID: 1E9441

Dummerweise tragen die ATxmega16A4 und ATxmega16A4U die selbe Signatur.

> Beim Auslesen der Mcu_revid gibt es einen Unterschied:
> Der "geht-nicht-µC" spuckt folgenden Wert aus: 0 0x0D 0x0A
> Der "geht-gut-µC" spuckt folgenden Wert aus: 1 0x0D 0x0A

Das erste Byte kennzeichnet die Version der Maske:
0: Rev.A
1: Rev.B

> Im Anhang zwei Bilder von Ober- und Unterseite der Controller.
> Sind das denn nun beide 16a4 Controller oder einer vielleicht 16a4U ?

Der ATxmega16A4U besitzt keine Masken Rev.ID kleiner als E (0x04)

Auch ist bei allen mir vorliegenden ATxmega32A4U MCUs die Bezeichung in 
einer Zeile auf das IC-Gehäuse gedruckt, das sollte dann beim 16A4 
genauso sein. Deine MCUs sind beides 16A4, jedoch mit unterschiedlicher 
Maskenversion.

Die Masken Rev.ID kann übrigens auch durch die MCU ausgelesen werden.

> Ich verstehe die Bezeichnung mit den vielen "A" und "U" an verschiedenen
> Stellen leider nicht. Ist einer der Controller aus einer alten Serie,
> der Andere aus einer Neueren...?

Die Bezeichnung wird nach meiner Erfahrung stets ohne Leerzeichen oder 
Zeilenumbruch auf das Gehäuse gedruckt.

> Kann man vor dem Kauf herausfinden was man geliefert bekommt (angenommen
> es kann irgendwann wieder geliefert werden...)?

Leider gibt kein mir bekannter Distributor die Mask Rev.Id der 
angebotenen xmega-MCUs an. Später hat Atmel die Mask Rev.ID auf die 
Unterseite des IC-Gehäuses gedruckt. Details  sollten die Datenblätter 
zeigen.

Grüßle,
Volker

: Bearbeitet durch User
von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Danke für eure Tipps! Also sind die nicht funktionierenden xmegas 
einfach sehr alt (Erstauflage?) und die Wahrscheinlichkeit ist gar nicht 
so klein, dass alle neueren Auflagen funktionieren. So verstehe ich euch 
jedenfalls. Jetzt müsste man nur noch welche kaufen können. Alles was in 
Zukunft in die Shops reinkommt wird ja wohl eine neuere Auflage sein, 
egal ob A4U oder A4.

Volker B. schrieb:
> Auch ist bei allen mir vorliegenden ATxmega32A4U

Du hast vorliegende xmegas...? Möchtest du welche verkaufen :)?

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Lesenswert?

William .. schrieb:

> Du hast vorliegende xmegas...? Möchtest du welche verkaufen :)?

Witzbold! Was meinst Du warum ich meinen Eigenbedarf eingelagert habe?

Aber im Markt werden ATXMega32A4-AU angeboten:
Beitrag "Re: [V] ATXMega32A4-AU 480St."

vielleicht teilt Dir der Anbieter die Maskenversion mit?

Grüßle,
Volker

von Norbert T. (atos)


Lesenswert?

> Du hast vorliegende xmegas...? Möchtest du welche verkaufen :)?
> Witzbold!

Musste ich auch lachen :) Habe auch welche, selbstverständlich sind die 
nicht zu verkaufen :P

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

... das erklärt natürlich warum es eine Chip-Krise überhaupt gibt ;-D 
Ich hoffe ihr habt genug Klopapier und Öl gelagert! :-P

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

... und Kaminöfen, Handwerker und Dachziegel!

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> ... das erklärt natürlich warum es eine Chip-Krise überhaupt gibt ;-D

Ich muss Dich leider enttäuschen. Meinen Vorrat habe ich bereits 2017 
beschafft und eingelagert, da die 25-er Staffel bei Mouser preislich 
sehr interessant war. Hätte jeder, der heute so laut jammert, 
rechtzeitig seinen Bedarf eingelagert, anstatt auf das dumme Geblöke 
seiner Controller-Deppen, von wegen "totes Kapital" und "just in time", 
zu hören, gäbe es keine Halbleiterkrise dieses Ausmaßes. Mein Mitleid 
hält sich in engen Grenzen.

> Ich hoffe ihr habt genug Klopapier und Öl gelagert! :-P

Ja, genauso wie Mehl und Nudeln. Und nein, ich bin kein Prepper, wurde 
aber schon mehrfach von der mangelhaften Logistik meines lokalen 
Händlers überrascht. Der kann es partout nicht verstehen, dass 
beispielsweise in der Vorweihnachtszeit der Bedarf an Mehl stark 
ansteigt.

Grüßle,
Volker

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

William .. schrieb:
> aber dennoch scheinen die ja irgendwo dran gedreht zu haben, dass die
> µCs prinzipiell mit höherer Frequenz laufen dürfen...
Da steht nicht mehr als dass du den Oszillatotr in diesem Bereich 
verstellen kannst. Nur das steht dort. Wie kannst du daraus ableiten, 
dass die CPU bei "höherer Frequenz" oder gar 55MHZ noch korrekt 
funktioniert?

> aber dennoch scheinen die ja irgendwo dran gedreht zu haben
Aber dennoch kann man sich nicht auf Dinge verlassen, die nicht 
spezifiziert sind. Solange die Dinger bei normalem und spezifiziertem 
Takt noch gut funktionieren, ist Atmel/Microchip aus dem Schneider.

William .. schrieb:
> Ist das irgendwo in den Zahlen versteckt?
Dort:
https://www.microchip.com/product-change-notifications/#/8700/GBNG-15KQFZ896

findest du das (und darin auf Seite 34 die Marking-Codes deines 
Gehäuses):
https://www.microchip.com/product-change-notifications/Data/GBNG-15KQFZ896/PCN_GBNG-15KQFZ896_Part%20Marking%20Guideline_Part2.pdf

Wo hast du denn die gut abgelagerten "nicht übertaktbaren" Controller 
aus dem Jahr 2009 her?

: Bearbeitet durch Moderator
von Jan V. (janv)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Du hast vorliegende xmegas...?

Bei mir lagern noch 7 Stück 32A4-AU und 2 Stück 128A4U. Verschenken kann 
ich aber leider nix, bei Interesse Mail an dsporer@web.de

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Eine Serie lässt sich sehr zuverlässig übertakten, die andere nicht.
> Gibt es die Möglichkeit herauszufinden warum das so ist?

Weil du sie außerhalb der Spezifikationen betreibst. Jetzt siehst du, 
warum man das nicht tun soll. Garantiert ist nur das, was im Datenblatt 
steht.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Also sind die nicht funktionierenden xmegas
> einfach sehr alt

Das nicht übertaktbare Modell ist nach deinen Angaben das AU Modell, 
also das neuere.

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> findest du das (und darin auf Seite 34 die Marking-Codes deines
> Gehäuses):
Mega gut, danke :-D

Lothar M. schrieb:
> Wo hast du denn die gut abgelagerten "nicht übertaktbaren" Controller
> aus dem Jahr 2009 her?

Da habe ich seeeehr lange gegoogelt, rumgeklickt und falsch bezeichnete 
Controller bestellt bis ich dann das hier gefunden habe:
https://www.shotech.de/de/atxmega16a4-au.html
Wobei denen natürlich absolut kein Vorwurf zu machen ist, es 
funktioniert ja alles bis 32 MHz. Und als ich die vor 5 Monaten gekauft 
habe, waren die auch ziemlich günstig.

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Das nicht übertaktbare Modell ist nach deinen Angaben das AU Modell,
> also das neuere.

"AU" steht doch nun aber für das Package...?

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Lesenswert?

William .. schrieb:

> Du hast vorliegende xmegas...? Möchtest du welche verkaufen :)?

Ich habe tatsächlich noch alte xmega-A4

1. 1x '16A4, Datecode 1040, neu, auf der Rückseite so bedruckt wie 
Deiner
2. 3x '32A4, Datecode 1425, neu, Rückseite unbedruckt
3. 1x '32A4, Datecode 1425, Rückseite unbedruckt, gebraucht/ausgelötet

Da mir der 'A4 (ohne U) zu buggy ist, würde ich die günstig abgeben. 
Mach' mir ein Angebot. Abholung in 70771 wäre auch möglich.

Grüßle,
Volker

von Norbert T. (atos)


Lesenswert?

>Das nicht übertaktbare Modell ist nach deinen Angaben das AU Modell,
also das neuere.

NEIN!

>"AU" steht doch nun aber für das Package...?
JA!

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> "AU" steht doch nun aber für das Package...?

Ich bin verwirrt. Es passte auch nicht zum Datum.

: Bearbeitet durch User
von Norbert T. (atos)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier als Beispiel ein A3BU in verschiedenen Gehäuseformen, -AU sowie 
-MH. Die Einzelheiten sind in den Datenblättern unter "Ordering 
Information" zu finden.

>Ich bin verwirrt. Es passte auch nicht zum Datum.

Tja... Die Gehäuseform steht nicht immer drauf, d. h. der "geht-gut-µC" 
ist ein XMEGA16A4U-AU, auch wenn XMEGA16A4U-TW draufsteht... Ist 
irgendwie so... Ich habe einen XMEGA16A4U-AU vor mir, auf dem AN 
draufsteht (sowie bei dir TW), darüber habe ich nichts in den 
Datenblätter gesehen, oder ich übersehe etwas...

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Ist einer der Controller aus einer alten Serie,
> der Andere aus einer Neueren...?

wäre denkbar, erinnert mich an den WD1772 der im AtariST verbaut war, 
nominell mit 8MHz.
Es wurden aber auch WD1772-2 verbaut, lt. Datenblatt auch mit 8 MHz aber 
den konnte man auf 16 MHz übertakten und so den Weg für HD Disketten 
freimachen.

Meine Erklärung (muss ja nicht stimmen), viele Chipfabriken stellten auf 
kleinere Strukturen um damit sie doppelt so viele Chips aus dem Wafer 
bekamen, aber das Datenblatt blieb unverändert. Nun wissen wir aber das 
kürzere Wege im Chip die Grenzfrequenz nach oben schieben (Laufzeiten 
sich verkürzen, Kapazitäten kleiner werden) was zur Folge hat das der 
Chip mit höheren Frequenzen funktioniert!
Jedenfalls bauten das etliche im AtariST nach und mit dem WD1772-2 hat 
niemand gemeldet keinen Erfolg mit HD Disketten zu haben (HD Laufwerk 
natürlich war Pflicht). Das HD Loch in den 3.5" Disketten war auch ein 
schönes Signal um die 8/16MHz Umschaltung und Generierung 16MHz aus 8MHz 
zu bewerkstelligen, zuerst in klassischer TTL Logik XOR und Co, später 
in ein Gal einzuprogrammieren.

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

Nochmal großes Lob und Dank an die Community hier - eine einzige Frage 
gestellt, fünf Dinge gelernt und auch noch ein paar Controller zum 
Originalpreis gekauft! Und schon wieder nicht beschimpft worden, was ist 
denn bloß los hier? Das war früher lustiger ;)

Beitrag #7264733 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Malte _. (malte) Benutzerseite


Lesenswert?

William .. schrieb:
> Nochmal großes Lob und Dank an die Community hier - eine einzige Frage
> gestellt, fünf Dinge gelernt und auch noch ein paar Controller zum
> Originalpreis gekauft! Und schon wieder nicht beschimpft worden, was ist
> denn bloß los hier? Das war früher lustiger ;)
Jetzt möchte ich aber noch wissen wie viel sich der "gute" jetzt 
übertakten ließ. Hatte 2014 ein Hobbyprojekt mit einem Xmega ohne U - 
weil nur die von Reichelt verkauft wurden, trotz schon damals - not 
Recomend for new Design.

von William .. (the_real_william)


Lesenswert?

64 MHz geht sehr gut mit nem 16 MHz Quarz.
Reichelt scheint immernoch die nicht-U zu verkaufen, auf jeden Fall 
bekommen die wohl im Februar eine neue Lieferung von xmegas, und das 
sind nicht-U

Beitrag #7265589 wurde vom Autor gelöscht.
von Sucher (Gast)


Lesenswert?

Irgendwie suchst du falsch. Ja, der ATXMEGA 16A4U-AU ist nicht 
verfügbar:
https://www.reichelt.de/8-16-bit-atmega-avr-mikrocontroller-16-kb-32-mhz-tqfp-44-atxmega-16a4u-au-p189059.html?&nbc=1

Aber den ATXMEGA 32A4U-AU soll es schon im ab Mitte Januar wieder geben:
https://www.reichelt.de/8-16-bit-atmega-avr-mikrocontroller-32-kb-32-mhz-tqfp-44-atxmega-32a4u-au-p188779.html?&nbc=1

A4U werden sehr wohl verkauft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.