Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Bitte um Empfehlung für eine Wärmeleitpaste wenn nötig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Herbert K. (avr-herbi)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
das ich das letzte Mal Wärmeleitpaste gekauft habe, ist 30J her.
Aber solchen Montagen traue ich nicht über den Weg (siehe Foto).
Da ist der Kühlkörper die Gehäuserückseite, die einfach gegen die 
Halbleiter gedrückt wird. Da ist einfach die ISO Folie drauf.
Zwischen ISO Folie und Kühlkörper nicht mal ein bischen Wärmeleitpaste.
Wie viel Fläche von den Halbleitern da überhaupt nur ein kleines bischen 
am Kühlkörper anliegt ?  Wer weiss das schon ?

Was könnt Ihr aktuell empfehlen ?  Gibts evt. schon was besseres als die 
weisse Paste ? Ein Wärmeleitgel vielleicht ?

Danke. Viele Grüße Herbert

: Verschoben durch Moderator
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Sicher, dass das keine selbstklebenden Wärmeleitpads sind? Sowas 
verbauen wir hier massenhaft seit Jahren.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Herbert K. schrieb:
> Gibts evt. schon was besseres als die
> weisse Paste ?

Klar, diese Wärmeleitpads!

p.s.: Warum plenkst du immer?

von Dyson (Gast)


Lesenswert?

Herbert K. schrieb:
> Gibts evt. schon was besseres als die
> weisse Paste ?

Ja, solche Wärmeleitpads, die du als ISO-Folie identifiziert hast. Wobei 
du sicherlichlich Iso-, also Isolier-, meinst. Die sind z.B. bei 
PC-Lüftern Standard.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Herbert K. schrieb:
> nicht mal ein bischen Wärmeleitpaste.

Doch.
In fester Form, weil Pastenauftrag je nach Tagesform und MA passiert und 
flüssige Pasten in der Produktion Mist sind.
Die spaltfüllenden Pads sind super, das Andrücken an die Rückseite habe 
ich selbst oft so gemacht.
Nichts zu beanstanden.

Wozu kümmerst Du Dich eigentlich darum?
Was lässt Dich vermuten es stimme etwas mit der Kühlung nicht?

von Flip B. (frickelfreak)


Lesenswert?

die konstruktion ist schrott, der andruck soll über die verzogene 
platine und das plastikgehäuse gewährleistet sein. Wenn da dann 2mm 
spalt sind, hilft auch keine wärmeleitpaste.

von Björn (Gast)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> p.s.: Warum plenkst du immer?

Zum Teufel was macht er?

von Dyson (Gast)


Lesenswert?

Björn schrieb:
> Zum Teufel was macht er?
 Sowas:

Zum Teufel was macht er ?

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Flip B. schrieb:
> Wenn da dann 2mm spalt sind, hilft auch keine wärmeleitpaste.

Dann nimmt man 2mm pads.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Björn schrieb:
> Zum Teufel was macht er?

Er plenkt ! So wie ich jetzt auch . Suche doch mal in einer Maschine 
deiner Wahl nach dem Wort.

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Dann nimmt man 2mm pads.

Gap Pads sind nicht jedem bekannt, der noch mit Glimmerscheibe und 
Cadmiumhalter Wärmeleitpaste groß geworden ist.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Wir hatten hier auch mal ein Phänomen TO220 Transistoren mit neu 
modernen 0,5mm Wärmeleitpad montiert. Der Transistor stand am Ende so 
weit ab, das die immer abgeraucht sind, weil sie nicht mehr plan 
auflagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.