Forum: Haus & Smart Home Victron Multiplus II mit Hager EHZ001K möglich`?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter B. (bindpe)


Lesenswert?

Hallo

ich habe eine Frage bezüglich meiner Anlagenplanung.

Ich möchte gerne einen Multiplus II, als ESS betreiben. Da ich aber von 
meinem Netzbetreiber schon eine moderne Messeinrichtung installiert 
bekommen
habe würde ich dies Info bzgl Leistungsbilanz mit einem IR Sensor 
auslesen (zb Hager EHZ001K), anstatt zb Victron EM24

Nun wäre meine Frage ob ich den Wert vom Hager EHZ001K mittels CAN BUS 
Adapter in einen Raspberry übertragen kann, den ich dann anstatt des 
Victron Venus nutzen will

viele dank
Peter

: Verschoben durch Moderator
von Martin (Gast)


Lesenswert?

Hallo Peter.

Das geht. Für zuhause kein Problem. Professional würde ich das mit dem 
Rpi aber nirgends einbauen.
Ich nutze das um den Ladestrom in meinem eAuto einzustellen (über die 
Webseite des Hersteller). Leider gibt es ja keine wirklich bezahlbare 
Wallbox mit dynamischen Lastmanagment über zB RS485 Modbus.


Martin

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Du brauchst allerdings die Werte aller drei Phasen. Gibt die dein 
Smartmeter per Infrarot auch raus?

Oliver

von mppt (Gast)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Du brauchst allerdings die Werte aller drei Phasen. Gibt die dein
> Smartmeter per Infrarot auch raus?
>
> Oliver

Für eine Nulleinspeisung braucht man nur die aktuelle Wirkleistung 
insgesamt. Die einzelnen Phasen interessieren dabei nicht.

Peter B. schrieb:
> Nun wäre meine Frage ob ich den Wert vom Hager EHZ001K mittels CAN BUS
> Adapter in einen Raspberry übertragen kann, den ich dann anstatt des
> Victron Venus nutzen will

Wenn man es richtig macht geht das. Der Multiplus II braucht nicht 
unbeding eine Victron Venus, egal ob als Hardware oder auf dem Raspi. 
Die Protokolle (MK2) sind öffentlich. Das des Zählers auch. Also alle 
Voraussetzungen vorhanden.

von Peter B. (bindpe)


Lesenswert?

Hallo Oliver, Martin
danke für die Info
Ja das sollte ein DIY Projekt für mich zu hause werden ;)

Ich habe einen EFR-SGM-C4, so wie ich das in der Beschreibung gelesen 
habe gibt der die momentane Wirkleistung aus mit Vorzeichen. Dass sollte 
aber für eine saldieren Nulleinspeisung reichen oder habe ich da einen 
Denkfehler?
Wenn er jetzt zb. 500Watt ausgibt, müsst ja der Victon MP auf 
irgendeiner Phase einfach 500 Watt einspeisen um auf 0 zu kommen oder?

Mit den  Hager EHZ001K, würde ich den gerne auslesne, hier wird da 
drüber geschrieben
https://docplayer.org/203660518-Schafft-den-mehrwert.html

Ich weis nur noch nicht genau wie ich das angehen soll?
Kann ich dass dan alles auf einem Raspbery laufen lassen. Was genau 
bräuchte ich da, könnt ihr mir da helfen bevor ich mich verzettle?

Viele Dank für die Hilfe

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Hallo.

Der Adapter von Hager ist ja quasi ein IR auf RS232 mit RJ Stecker 
Adapter. Von dem Adapter musst du dann auf zB USB. Dann kommt auf diesem 
Port via dem Protokoll SML alle paar Sekunden der ganze Datensatz aus 
dem Zähler an. Den Datensatz musst du dann zerlegen und aufgrund der 
aktuell verbrauchten Gesamt Leistung im Haus die Einspeisung anpassen 
bzw auf 0 regeln.


Martin

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Man kann auch jeden beliebigen anderen IR lesekopf für SML nutzen. Es 
gibt auch welche die gleich einen USB Anschluss haben.

von Martin (Gast)


Lesenswert?


von Martin (Gast)


Lesenswert?


von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

mppt schrieb:
> Für eine Nulleinspeisung braucht man nur die aktuelle Wirkleistung
> insgesamt. Die einzelnen Phasen interessieren dabei nicht.

Na dann, mach einfach.

Oliver

von Peter B. (bindpe)


Lesenswert?

Servus Oliver
wieso meinst Du gibt es Probleme wenn man die Werte aller drei Phasen 
nicht einzeln hat?
danke

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Ich weis nur noch nicht genau wie ich das angehen soll?
> Kann ich dass dan alles auf einem Raspbery laufen lassen. Was genau
> bräuchte ich da, könnt ihr mir da helfen bevor ich mich verzettle?

Du musst den MP2 erst mal mit was steuern
Ich mache das hier mit einem Raspi, auf dem Das Venus-Image liegt

Meinen Stromzähler lese ich hiermit aus:
https://github.com/mruettgers/SMLReader

Die Leistungswerte gehen dann per MQTT zum Raspi
Dort wird mit einem Script der Zähler integriert

Im Photovoltaik-Forum gibt es einen langen Thread hierzu:
https://www.photovoltaikforum.com/thread/156974-victron-ess-mit-rasberry-steuern-ohne-gx-ohne-em24-weil-die-leistungsbilanz-scho/?pageNo=1

Und ja, man braucht nur die aktuelle Gesamt-Wirkleistung, die einzelnen 
Phasen interessieren nicht

von Peter B. (bindpe)


Lesenswert?

Hallo Heinz
vielen dank für Deine Links

MP II steuern mit Raspi (Venus Image) habe ich soweit verstanden

 ESP8266 habe ich zu hause, das würde gut passen ;)

Was ich leider noch gar nicht verstanden habe ist "Leistungswerte gehen 
dann per MQTT", wie genau "kommunizieren" die beiden miteinander, muss 
dann permanent das der Router laufen? Mir wäre es am liebsten wenn ich 
ein drahtgebundene Lösung direkt zwischen den Beiden hätte, ginge dass 
auch ? Oder Zumindestens dass die Beiden direkt ohne Router oder 
internet miteinander verbunden sind

Vielen Dank

: Bearbeitet durch User
von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Hallo Peter,

ESP8266 ist halt der einfachste und billigste Weg, der hat aber nur WLAN

Ist bei Dir das WLAN nachts aus?

Es gibt natürlich auch viele andere Möglichkeiten

-SML-Reader auf ESP32, per Kabel-LAN verbinden
- oder 2. Raspi am Zähler, beide verbinden?

- wenn Zähler und MP2 nicht weit auseiander sind, zusätzliche Software 
auf den Raspi um SML am Zähler auszulesen

Hier musst allerdings aufpassen, das Venus-Image ist kein vollwertiges 
Debian, irgendwas fehlt immer :-)

von Peter B. (bindpe)


Lesenswert?

Hallo Heinz
ja bei mir ist das Internet und WLAN nachts aus ;)
Zwischen RP und Zähler sind schon ca 10 Meter
Darum dachte ich eben an die Lösung mit dem  Hager EHZ001K, der gibt 
RS485 aus
Da ka könnt ich dann ein Kabel zum zukünfigen Platz des Multiplus ziehen

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Hallo Peter,
hast du schon eine Lösung gefunden?
Bei mir stellt sich genau das gleiche Problem.
Vorhanden ist ein Smart-Meter vom EVU (EFR SGM-C8) mit 
Infrarotschnittstelle, daneben ein Victron MP2 mit Venus auf einem 
Raspberry Pi.
Was ich ums verrecken nicht verstehe, oder bisher noch nichts dazu 
gefunden habe, ist warum nicht "einfach" die serielle Schnittstelle des 
Pi dazu verwendet wird die IR-Daten zu empfangen und intern umzusetzen.
Dazu bräuchte ich natürlich die Kenntnisse das zu programmieren, die ich 
nicht habe. Ich habe lediglich Erfahrung mit der Programmierung von 
Mikrocontrollern.
Was ich noch dazu gefunden habe ist folgendes:

https://www.niklas-menke.de/projekte/smartmeter-auslesen/modbus/

Der Adapter kann die IR-Signale in ein Modbus-RTU (RS485) Protokoll 
umsetzen. Ich habe schon versucht Kontakt mit ihm aufzunehmen. Schaun 
wir mal.
Aber prinzipiell muss ich dir voll zustimmen:
Über LAN/WLAN muss ständig eine Netzwerkverbindung bestehen. Ein 
bisschen Latzenzzeit kommt auch noch dazu. Eine Direktverbindung ist da 
am sichersten.

Schöne Grüße
Peter

von Peter Binder (Gast)


Lesenswert?

Hallo Peter
danke für die Info, da sind wir dann ca gleich weit, ich hab allerdings 
noch keinen MP, da ich vorher erstmal sicher sein will ob ich das 
überhaupt hinbekomme was ich mir vorstelle
Leider schaut es momentan nicht danach aus ;(

Ich habe mir einen Waveshare CAN HAT mir RS485 Schnittstelle bestellt 
und wollte auf diesen Weg den Wert einlesen. Leider bekomme ich den HAT 
schon mal gar nicht installiert auf der VENUS Image.
Ich bin da momentan ehrlich gesagt etwas ratlos
Ich hätte gerne einfach eine direkte Drahtverbidnung zwischen dem 
Lesekopf und dem Raspberry wo das Venus drauf ist. Und dann diese Wert 
an die Venus Steuerung zu "übergeben". Ohne Router, ohne Internet, ohne 
WLAN ;)

Ich werde jetzt erstmal das Venus OS runterlöschen und das ganz normale 
OS installieren um zu schauen ob ich mit dem CAN HAT meinen Zähler über 
EHZ001K auslesen kann

Leider Fehlt mir da auch das Hintergrund wissen wie ich da rangehen 
soll.
Es gibt Phyton, Node RED.... keine ahnung mit was man das am besten 
umsetzt

Wenn Dir einfällt schreib mit bitte einfach nochmal

lg

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Ich muss morgen mal schauen, was ich noch finde. Aber bei mir läuft das 
Venus einwandfrei. Das kann auch mit dem Victron und dem Pylontech-Akku 
kommunizieren. Soweit so gut.
An NodeRed habe ich dabei noch gar nicht gedacht.
Etwas seltsam finde ich, dass der Aufbau kaum Interesse weckt, und nicht 
nur hier. Da es doch einige Vorteile bieten könnte.
Aber ich schau dann morgen mal bei mir Zuhause wie die Vorgehensweise 
zur Aktivierung des Pi-Hat war.

von vomo (Gast)


Lesenswert?

Moin,
ich bin ganz Ohr und das Interesse ist groß!

Ich hab das Setup: "SML Zähler - optischer Lesekopf --> TTL -  Raspi - 
USBMK3 - MPII" in der Planung, komme aber erst in 4 Wochen dazu mich 
näher damit zu beschäftigen.

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Ist mir gerade noch eingefallen:
Ein IR-Lesekopf mit Modbus-RTU-Schnittstelle-
https://www.device.de/index.php/produkte/kommunikationsadapter-zur-zaehlerauslesung-stationaer/dvmodbusir

von vomo (Gast)


Lesenswert?

Ich hab aktuell eine dem Volkszähler ähnliche Hardware (TTL Ausgang) am 
Zähler, welche über eine 10m lange Leitung an einem ESP8266 hängt. Die 
Daten werden per ESPEasy auf TCP umgesetzt und dann in FHEM ausgewertet.
Nun möchte ich TTL direkt am Venus OS Raspi einlesen und den MPII 
ansteuern.

von Meinereiner (Gast)


Lesenswert?

Der EHZ001K ist doch für die hintere verplombte Schnittstelle. Wie 
willst Du den installieren?

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

so schwierig ist das nicht

Die Lösung über WLAN / MQTT könnte man einfach genau so nutzen, nur halt 
statt dem ESP8266 eine Software auf dem Venus-Raspi laufen lassen die 
das dort direkt umsetzt, z.B.

https://github.com/Ixtalo/SmlMqttProcessor
(Habe ich selber nicht getestet)

Venus-OS bringt bereits einen MQTT-Broker mit

Wenn man etwas Python kann, kann man sicher auch dieses Programm so 
abändern das es direkt die DBus-Nachrichten schreibt - ohne den 
MQTT-Umweg

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Leider gibt es ja keine wirklich bezahlbare
> Wallbox mit dynamischen Lastmanagment über zB RS485 Modbus.

Man könnte evtl. etwas mit evcc.io bauen.

von Binder Peter (Gast)


Lesenswert?

Meinereiner schrieb:
> Der EHZ001K ist doch für die hintere verplombte Schnittstelle. Wie
> willst Du den installieren?

Den EHZ001K  kann man an der Front auch fixierten. Ich hatte den nur 
genommen da er eine RS485 Schnittstelle hat

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

@bindpe: Bist du schon mit der Inbetriebnahme des PiHat weitergekommen?
Falls nicht, ich bin einfach nach Anleitung vorgegangen:
Einfach die wget-Zeilen (im Readme-Bereich) in Putty kopieren und 
ausführen. Musst dich nur mit Putty verbinden.
https://github.com/kwindrem/SetupHelper
https://github.com/kwindrem/VeCanSetup/blob/main/ReadMe

Schöne Grüße

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

RS485 allein hilft dabei nichts. Er müsste halt das Modbus-Protokoll 
können.

von Binder Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo
nein leider nicht
Auf welcher Version von Venus hast Du Dein System augesetzt? Hast du ein 
Normales oder "Large"
Warum braucht man Modus? Ich dachte den der CAN Hat RS 485 einlesen kann 
und der Lesekopf das ausgibt passt das?? Welchen Lesekopf nimmst Du da? 
bei mir ist halt zwischen Zähler und geplanten Ort für den MP II ca 10 
Meter, da dachte ich RS485 ist optimal für lange Übertragungswege?
Danke

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Habe es nach der Anleitung in diesem Video gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=XMsgVq7UODM
Ich habe die Version 2.9 installiert. Die aktuellsten Versionen sind 
sowieso nur als large Versionen verfügbar (Hab den 2er Pi).
https://updates.victronenergy.com/feeds/venus/release/images/raspberrypi2/
RS485 sollte kein Problem sein. Die 10m gehen locker.
Ich bin ja mittlerweile schon soweit, dass ich auch ein neues Smartmeter 
nachschalten würde. Aber über 200 Euro für das EM24!? Und für das SDM630 
gibt es scheinbar noch keine Lösung um es über RS485 anzubinden. Überall 
nur diese TCP-Lösungen.
Da ich ja den EVU-Smartmeter mit dem IOBroker verbunden habe, könnte ich 
mir auch eine Steuerung hierüber vorstellen. Aber auch hier habe ich 
noch keine drahtgebundene nicht LAN-Lösung gefunden.
Es gibt zwar im IOBroker einen Modbus-Adapter, aber da bin ich noch 
nicht durch. Immerhin kann er auch Modbus-Seriell. Vermutlich ist damit 
RS485 gemeint.

von temp (Gast)


Lesenswert?

https://github.com/volkszaehler/mbmd

Damit sollten deine ModBus Zähler ins mqtt System kommen

Von da geht's weiter zur venus:

https://github.com/stormmurdoc/victron_sdm630_bridge

Der Vorgang ist dort gut Dokumentiert. Wenn du deinen Daten schon im 
Mqtt hast, kannst du dir den mdmb sparen. Du brauchst dann eigentlich 
nur ein simples Programm dass dir die mqtt so umorganisiert dass es so 
wie hier aussieht:

https://github.com/stormmurdoc/victron_sdm630_bridge/raw/main/.media/mqtt-topics.png

Das kleine Programm dort schaufelt auch nur die mqtt Werte in den dbus 
um:

com.victronenergy.grid

    /Ac/Energy/Forward     <- kWh  - bought energy (total of all phases)
    /Ac/Energy/Reverse     <- kWh  - sold energy (total of all phases)
    /Ac/Power              <- W    - total of all phases, real power

    /Ac/Current            <- A AC - Deprecated
    /Ac/Voltage            <- V AC - Deprecated

    /Ac/L1/Current         <- A AC
    /Ac/L1/Energy/Forward  <- kWh  - bought
    /Ac/L1/Energy/Reverse  <- kWh  - sold
    /Ac/L1/Power           <- W, real power
    /Ac/L1/Voltage         <- V AC
    /Ac/L2/*               <- same as L1
    /Ac/L3/*               <- same as L1
    /DeviceType
    /ErrorCode

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Benötigt mqtt nicht wieder das TCP-Protokoll?

von temp (Gast)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Benötigt mqtt nicht wieder das TCP-Protokoll?

Peter B. schrieb:
> Da ich ja den EVU-Smartmeter mit dem IOBroker verbunden habe, könnte ich
> mir auch eine Steuerung hierüber vorstellen. Aber auch hier habe ich
> noch keine drahtgebundene nicht LAN-Lösung gefunden.

Wenn die Daten vom EVU-Smartmeter schon in IOBroker sind ist ja Tcp 
vorhanden oder läuft iobroker ohne Netz? Hängt der Rechner auf dem 
iobroker läuft nicht im gleichen Netz wie die venus?

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Hi,
ja der Broker läuft im Netz (WLAN). Nur das sollte eigentlich 
abgeschaltet werden über Nacht. Bzw. mir wäre eine Direktverbindung 
lieber.
Eine weitere Lösung könnte auch sein, der LAN-Verbindung des Broker die 
ja nicht genutzt wird eine statische IP zu vergeben, die dann mit dem 
Venus zu verbinden (Wiederum LAN) und dieser auch eine statische IP zu 
vergeben. Dann könnte auch die Modbus-TCP-Benachrichtigung klappen.

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Benötigt mqtt nicht wieder das TCP-Protokoll?

MQTT hat mit TCP nix zu tun, das läuft auch so

Verstehe aber zugegeben nicht warum Ihr es EUch so kompliziert macht?

Ich und andere hatten weiter oben den richtigen Weg aufgezeigt?

Auf Venus läuft eh immer ein MQTT-Broker

Wenn man den Umweg über MQTT unbedingt nicht will - die beiden oben 
genannten Python-Scripte, die bekommt man auch ohne Python-Kenntnisse 
zusammen gebastelt

: Bearbeitet durch User
von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Danke,
es geht im Wesentlichen um die physikalische Verbindung. Bei mir ist es 
so, dass ich im Keller kein LAN habe, lediglich WLAN und das auch nicht 
wirklich gut.
D.h. ich  muss eine Direktverbindung zwischen Zähler und Wechselrichter 
(Cerbo) herstellen.
Obiger Lösungsvorschlag von "temp" hört sich gut an. Dann müsste der 
Deamon auf dem Victron Cerbo (bzw. auf einem Raspberry mit Venus) 
laufen.

von vomo (Gast)


Lesenswert?

Moin,

ich folge hier aus Zeitgründen nur rudimentär, werfe aber mal was ein:

Wenn ich Peter B. richtig verstehe, will er die IR SML(?) Signale vom 
Zähler drahtgebunden ins System bringen. Lösungen per ESP8266 + MQTT 
scheinen zu laufen, benötigen jedoch immer ein dauerhaftes WLAN MTTQ / 
Hausautomatisierungsystem.

Mein Ansatz: Wenn man eh einen Venus OS RPi laufen hat, kann der ja den 
IR / TTL Datenstrom vom Zähler einlesen.

Lesekopf mit TTL Ausgang:
https://wiki.volkszaehler.org/hardware/controllers/ir-schreib-lesekopf-ttl-ausgang

Damit auf die serielle RasPi Schnittstelle und auswerten:
https://github.com/Ixtalo/SmlMqttProcessor

ToDo:
- ins Venus OS einbauen
- etwas umhäkeln (mein Zähler gibt die Daten im Sekundentakt raus)

Viele Grüße!

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Hi Vomo,
genau so dachte ich mir das. Der ursprüngliche Threaderöffner hat sich 
das wohl so ähnlich gedacht.
Ich denke mir, dass Linux das generell zulässt. Insbesondere wenn das 
System auf einem Raspberry läuft, da dann die Hardware offener ist.
Wenn ich jobmäßig wieder Zeit dazu habe werde ich mich wohl etwas damit 
beschäftigen. Mich würde es allerdings sehr wundern, wenn da noch 
niemand drauf gekommen ist. Die IR-Reader können ja mit lediglich einer 
handvoll Bauteilen umgesetzt werden.
Ich denke, der Vorschlag von "temp" läuft eben in die gleiche Richtung.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

vomo schrieb:
> ToDo:
> - ins Venus OS einbauen
> - etwas umhäkeln (mein Zähler gibt die Daten im Sekundentakt raus)

Ja genau so hab ich mir das vorgestellt, aber leider scheiterts bei mir 
an der Umsetzung ;(

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Vorsicht,  das Venus OS ist kein vollwertiges Debian / Raspbian
Oft ist das das Problem

von Peter B. (babblfish)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, Hallo nochmals,

ich habe für mich jetzt eine tragbare, einfache Lösung gefunden.
Zuerst zum Setup:
Ich habe 2 Raspberrys laufen. Auf dem einen wie schon geschrieben läuft 
der IO-Broker (liest das Smartmeter aus, etc.) und auf dem anderen das 
Victron-Betriebssystem.
Beide  Pis (ein 2er und ein 3er) haben WLAN-Verbindung. Zusätzlich haben 
beide Pis ja eine Ethernet-Schnittstelle. Über die WLAN-Schnittstelle 
habe ich Remote-Zugriff.
Die beiden Ethernet-Schnittstellen werden miteinander verbunden. Diesen 
vergebe ich auch zwei feste IP-Adressen die aber im gleichen Subnetz 
liegen.
Dann installiere ich im IO-Broker einen Modbus-TCP-Adapter.
Es muss nun noch lediglich der Modbus im Venus freigegeben sowie der 
Modbus-Adapter im IO-Broker auf den Slave (Venus) eingerichtet werden.
Dann kann über den Grid-Setpoint der Victron (endlich 
Kabelgebunden!!!!!) gesteuert werden.
Über ein kleines Script im IO-Broker (Blockly) wird dann der Victron mit 
den Daten des Smartmeter geregelt.
Damit läuft das System erstmal. Über eine evtl. Direktverbindung des 
Smartmeter über den IR-Lesekopf mit dem Venus kann ja später nochmal 
nachgedacht werden.
So, und nun ist Wochenende ;)

Schöne Grüße
Peter

: Bearbeitet durch User
von Peter Binder (Gast)


Lesenswert?

Hallo Peter
Danke für die Rückmeldung
Ist es auch irgendwie möglich die beiden Anwendungen auf einen Raspberry 
laufen zu lassen? Oder Warum braucht man dafür 2 Stk`?
Braucht man dann weiterhin den Router oder kummunizieren die beiden PI's 
direkt über das Lan Kabel?
Danke

von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

Hallo Peter,
die zwei Pis werden für diese Lösung gebraucht. Ich kann mir auch nicht 
vorstellen, dass man den IO-Broker parallel mit dem Venus laufen lassen 
kann. Mit virtuellen Maschinen oder diesen Dockern könnte es aber 
möglich sein. Damit habe ich mich aber noch nicht beschäftigt.
Der Router ist damit nicht notwendig für die Kommunikation zwischen 
IO-Broker und Venus.
Und: Oder Warum braucht man dafür 2 Stk`?. => Weils relativ schnell 
umzusetzen ist.

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Dann kann über den Grid-Setpoint der Victron (endlich
> Kabelgebunden!!!!!) gesteuert werden.
> Über ein kleines Script im IO-Broker (Blockly) wird dann der Victron mit
> den Daten des Smartmeter geregelt.

damit nutzt DU aber nicht mehr die interne Regelung des Victron/Venus?

Evtl. interessant- hier steuert jemand den MP2 ganz ohne Venus:
https://github.com/yvesf/ve-ctrl-tool

Peter Binder schrieb:
> Ist es auch irgendwie möglich die beiden Anwendungen auf einen Raspberry
> laufen zu lassen? Oder Warum braucht man dafür 2 Stk`

Das müsste schon auch mit einem einzigen Pi gehen
Ich weiss nicht was im VenusOs-Image alles fehlt um IOBroker zu 
installieren

Aber es gibt die Venus-Software auch für Debian/Raspbian:

https://github.com/victronenergy/venus/wiki/install-venus-packages-on-Debian

von Binder Peter (Gast)


Lesenswert?


von Peter B. (babblfish)


Lesenswert?

damit nutzt DU aber nicht mehr die interne Regelung des Victron/Venus?

Stimmt.

von Binder Peter (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Info
Ich kenn mich da leider noch zu wenig aus um das zu beurteilen

Wie Stabil läuft Deine Konstelation mot den 2 RP. Ist das dann 24/7 im 
einsatz?
Danke

von Binder Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo von Peter B. (babblfish)

Ich möchte auch deine Leistung 2 Raspberrys ausprobieren

Kannst Du mir noch helfen wie ich den RPI "aufsetzen" muss mit dem ich 
meinen EVU Zähler auslese?
Welchen Lesekopf nutzt Du?
Wie genau geht dass das die beiden RPI über LAN kommunizieren

Kannst Du mir dass schritt für schritt aufschreiben was ich zu tun hab?


Vielen Dank
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.