Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wandgehäuse für (viele) Steckdosen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo zusammen,

um die Verkabelung in meiner Elektronikwerkstatt etwas intelligenter zu 
gestalten, würde ich die bisher genutzte schaltbare Steckdosenleiste 
gerne durch was Intelligenteres ersetzen. Ganz grob schwebt mir so was 
vor: https://gembird.com/item.aspx?id=7556

Allerdings mit deutlich mehr Steckdosen und ein paar weiteren Features. 
Platz dafür ist eigentlich nur an der Wand. Ich brauche also ein 
Wandgehäuse, in das wenigstens 12, besser 16 Schuko-Steckdosen passen 
plus die zugehörige Elektronik. Elektronik kann ich selbst entwickeln, 
und auch Luft- und Kriechstrecken sind mir nicht fremd. Bleibt die Frage 
nach dem Gehäuse.

Eine Variante wäre ein Wandverteiler mit ausreichend vielen 
Hutschienen-Steckdosen. Die Dinger haben 2,5 TE, insgesamt also 30 TE 
bzw. 40 TE. Ein Hager VA48CN mit 48 TE würde dafür wohl reichen und noch 
Platz für die Elektronik lassen.

Variante 2: von Spelsberg gibt es den STV 1208-L - im Grunde ziemlich 
genau das, was ich suche, aber nur mit acht Steckdosen und nicht eben 
billig (knapp 100 EUR, und ich bräuchte 2 davon).

Hat jemand noch weitere Vorschläge, wie ich meinen Steckerzoo 
intelligent schaltbar in den Griff bekomme?

Gruß Max

von Ich (Gast)


Lesenswert?

Brüstungskanal?

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Max G. schrieb:
> aber nur mit acht Steckdosen

Du wirst noch mehr Platz brauchen, sobald Steckernetzteile ins Spiel 
kommen.

von Helge (Gast)


Lesenswert?


von Simon A. (raster_a)


Lesenswert?

Ich denke der schon vorgeschlagene Brüstungskanal sollte ideal sein. Es 
sind beliebige UP Steckdosen installierbar, die Länge kann individuell 
festgelegt werden und es ist genug Platz für Verkabelung und Elektronik.

: Bearbeitet durch User
von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Simon A. schrieb:
> Ich denke der schon vorgeschlagene Brüstungskanal sollte ideal sein.

Aber nicht wenn es um Platz wie Fläche geht, preismäßig wird es da auch 
etwas enger ggn. das Angebot von Pollin.
Als Gehäuse dafür kann man vllt. den BR-Kanal ohne Dosenblenden nehmen, 
da reicht dann aber auch schon ein Kanal mit 60 mm Breite für die 
Einbaudosen.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Simon A. schrieb:
> Brüstungskanal
> Es sind beliebige UP Steckdosen installierbar

Was sollen denn das für Brüstungskanäle sein? Zu den mir bekannten 
Kanälen gehören spezielle Steckdosen, die auf dem Boden des Kanals 
verriegelt werden  und auf der Front direkt das Maß der Abdeckung haben. 
Mit systemspezifischen Steckverbindern sind sie anreihbar. Damit kann 
man zügig bauen, aber es bleibt kein Platz für andere Dinge.

Niemand schrieb:
> Aber nicht wenn es um Platz wie Fläche geht, preismäßig wird es da auch
> etwas enger ggn. das Angebot von Pollin.
> Als Gehäuse dafür kann man vllt. den BR-Kanal ohne Dosenblenden nehmen

Ein Brüstungskanal, Abdeckungen in Segmente schneiden und in jedes eine 
'Pollin-Dose' rein sollte eine saubere Bastellösung ergeben. 
Problematisch könnte werden, dass die Abdeckungen nur gerastet und nicht 
sonderlich stabil sind, kommen vielleicht samt Stecker und Steckdose 
raus.

von Axel G. (axelg) Benutzerseite


Lesenswert?


von Musik og F. (musikog_f)


Lesenswert?

von hier: Brüstungskanal. gibt es auch in Alu oder Stahl.
Dann kannst du auch eine 32A CEE Steckdose dran setzen ohne dass sich da 
was verformt.
Ob du ein System zum klicken oder eins nimmst mit Dosen und Einsätzen -
Du darfst natürlich auch was basteln -  Mir egal - deine Entscheidung.

Wieviel Strom soll da rauskommen? Was ist dein Gleichzeitigkeitsfaktor?


Wie Treston das macht kannst du in deren 3D Konfigurator spielen:
https://www.treston.de/arbeitstische-und-werkbaenke/tp-arbeitstisch

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?


von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Max G. schrieb:
> Hat jemand noch weitere Vorschläge, wie ich meinen Steckerzoo
> intelligent schaltbar in den Griff bekomme?

Nach welchen Maßstäben denn bitte? Nach Platzbedarf und Kostenhöhe gibt 
schon ganz verschiedene Wege,

mit BR-Kanal wird es etwas sperriger 16 x 8 cm = knapp 130 cm ohne links 
u. rechts Reseveraum für die Steuerung, als gesamt dann vllt. 150 cm,
oder 2 x 8 Dosen übereinander in 2x BR-Kanälen

mit den Einbaudosen wie dort von Pollin oder anderer Lieferant
hat man eine MindestBreite von ca. 16 Dosen x 6 cm = unter 100 cm u. der 
restliche Platz links u. rechts wäre dann frei für die Steuerung, u. 
innen drin ist es auch geräumiger weil keine EinbauBecher nötig sind, 
die Dosen müssen halt nur in die Plastikabdeckung, die vorher passend 
pro Dose auszuschneiden wäre, eingebaut werden.

Bei der BR-KanaleinbauVariante ist alles schön stabil u. innen reichlich 
Platz-Verbrauch mit jeweils einem Einbaubecher, da werden dann sicher 
150 cm
in der Gesamtlänge nötig. Das gibt es dann aber alles schon komplett 
vorgefertigt, muß man nur noch verdrahten und mechanisch montieren.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Hab an meinem Schreibtisch eine 19"-Steckdosenleiste mit 8x Schuko und 
Schalter um 20EUR. Die seitlichen Winkel fuer den Rack-Einbau kann man 
umdrehen und die Leiste auf die Wand schrauben. Mit zweien davon kaeme 
man auf 16 Dosen, ich nehme sowieso an, dass ein gewisser Abstand 
zwischen 2 Leisten sinnvoll ist.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Der große Brüstungskanal hat oberhalb und unterhalb der Doseneinsätze 
auch noch einiges an Platz! Und die meisten BR haben eine Art Hutschiene 
für die Befestigung der Dosen, die tatsächlich auch als 35mm Hutschiene 
fungieren kann. Jedes REG passt da drauf, auch Steckdosen etc.

von Thomas R. (thomasr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wollte es selbst ausprobieren, voila! Mit den REG Steckdosen kann man 
kaum weniger breit bauen und benötigt auch keine teuren Einbaudosen.

Beitrag #7272621 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Walta S. (walta)


Lesenswert?

Als bei mir noch alles superbillig sein musste hab ich einfachen 
Kabelkanal genommen und Löcher reingebohrt. Inzwischen nehme ich auch 
Brüstungskanal mit ganz normalen UP Steckdosen.

Mein größter brüstet sich mit 8 Steckdosen und ist inzwischen mindestens 
an die 20 Jahre alt.

Walta

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (thomasr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Selbst mit 21 Steckdosen auf zwei Kreisen ist da noch Platz 😎🤓

von my2ct (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Selbst mit 21 Steckdosen auf zwei Kreisen ist da noch Platz 😎🤓

Die ganzen, fest im Regal stehenden Geräte erfordern keinen Steckplatz 
in dem gut zugänglichen Brüstungskanal. Da reicht eine Steckdosenleiste 
hinten im Regal - würde schon mal 6 Dosen im Kanal sparen.
Aber mit einem 21-Dosen Brüstungskanal kann man sich natürlich besser 
brüsten - aka Sch....längenvergleich

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

my2ct schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> Selbst mit 21 Steckdosen auf zwei Kreisen ist da noch Platz 😎🤓
>
> Die ganzen, fest im Regal stehenden Geräte erfordern keinen Steckplatz
> in dem gut zugänglichen Brüstungskanal. Da reicht eine Steckdosenleiste
> hinten im Regal - würde schon mal 6 Dosen im Kanal sparen.
> Aber mit einem 21-Dosen Brüstungskanal kann man sich natürlich besser
> brüsten - aka Sch....längenvergleich

Ja, gebe ich zu! Aber ich wollte damit auch auf die Flexibilität 
hinweisen. Ein großer Kasten an einer zentralen Stelle würde so eine 
Aufteilung eben nicht zulassen.

NB: Hinter den Geräten ist zur Wand kaum noch Platz, ganz bestimmt nicht 
für eine "Tischsteckdose".

von my2ct (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> NB: Hinter den Geräten ist zur Wand kaum noch Platz, ganz bestimmt nicht
> für eine "Tischsteckdose".

Dann eben an der Unterseite vom Magazin-Regalbrett ...

von mIstA (Gast)


Lesenswert?

my2ct schrieb:
> Da reicht eine Steckdosenleiste
> hinten im Regal - würde schon mal 6 Dosen im Kanal sparen.

Wozu, Platz für weitere Dosen im Kanal hat er doch noch mehr als genug; 
wenn da am Foto 21 Dosen sind, dann ist da ja noch problemlos Platz für 
min. 30 weitere.


my2ct schrieb:
> Die ganzen, fest im Regal stehenden Geräte

Stehen dort sicherlich längerfristig aber dann doch nicht für die 
Ewigkeit; soll dann mal eines getauscht werden, muß man erstmal mühsam 
suchen hinter welchem anderen - denn daß es ein anderes ist, soviel ist 
sicher - jetzt die zugehörige Steckdosenleiste verrammelt ist und am am 
die Leiste ranzukommen, muß dann auch noch das davorstehende Gerät 
weggehoben werden usw...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Was sollen denn das für Brüstungskanäle sein? Zu den mir bekannten
> Kanälen gehören spezielle Steckdosen, die auf dem Boden des Kanals
> verriegelt werden

Dann kennst du dich halt wenig aus. Zu den Kanälen gehören Gehäuse die 
befestigt werden. Darin kann man beliebiges UP Zeug installieren.
Nur weil es eben AUCH Kanäle mit Elektrosystem gibt ist das nicht die 
Regel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.