Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tastatur Hack - Frage zu Elektronik


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas P. (thomas_p218)


Lesenswert?

Hallo hallo,

ich als Elektronik Noob bin dabei einen kleinen Tastatur hack zu 
basteln.
Mein Ziel ist eine Bluetooth Tastatur um einen Fußschalter zu erweitern. 
Bei Betätigung des Fußschalters wird dann ein Buchstabe übertragen. 
Welcher ist eigentlich egal. Eine Applikation am PC / Handy verarbeitet 
die Buchstaben.

Mein Problem ist sobald ich den Fußschalter verbinde mit einer Zeile und 
Spalte der Tastaturmatrix wird ständig eine Buchstabe übertragen, egal 
ob der Schalter geschlossen ist oder nicht. Das gleiche passiert auch 
wenn ich nur ein längeres Kabel mit den Kontakten von Zeile und Spalte 
verbinde. Hilft ein Widerstand an einem der Kontakte des Fußschalters? 
Wieviel Ohm? Die Spannung zwischen Kontakt von Zeile und Spalte beträgt 
ca. 2.8 V.

Der Fußschalter ist sehr einfach aufgebaut und besteht aus 2 Alufolien 
die über einen 5 mm Schaumstoff getrennt sind. Der Schaumstoff hat 
Löcher mit einem Durchmesser von 2 cm - so wird wohl der Kontakt 
hergestellt beim draufsteigen.

Viele Grüße,

Thomas

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Dein Kabel ist wie ein Kondensator, und es hat einen zu großen 
Kapazitätsbelag. Und auch dein Fußschalter hat durch seinen Aufbau zu 
viel Kapazität.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

Könnte damit zusammenhängen, dass die Tastatur schnell, im Multiplex 
abgefragt wird, in Zusammenhang mit der Kapazität des Kabels, die 
kurzzeitig eine gedrückte Taste vortäuscht. Am einfachsten könnte es mit 
einem Optokoppler, dicht an der Tastaturmatrix gehen. Dann muss der 
externe Taster nur eine Gleichspannung schalten.

von Thomas P. (thomas_p218)


Lesenswert?

Aha, Danke für deine Schnelle Antwort.

Den Ansatz mit dem Optokoppler werde ich versuchen.

: Bearbeitet durch User
von Émile (Gast)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Am einfachsten könnte es mit
> einem Optokoppler, dicht an der Tastaturmatrix gehen.

Ein Reed-Relais hat den Vorteil, nicht gepolt zu sein.

von EAF (Gast)


Lesenswert?

Thomas P. schrieb:
> Mein Ziel ist eine Bluetooth Tastatur um einen Fußschalter zu erweitern.

Hmmm ....
HID?!
Im einfachsten/billigsten Fall: Ein Digispark(Tiny85) als Tastatur per 
Kabel an USB

von Oli W. (trewq)


Lesenswert?

EAF schrieb:
> Hmmm ....
> HID?!
> Im einfachsten/billigsten Fall: Ein Digispark(Tiny85) als Tastatur per
> Kabel an USB

USB != Bluetooth

von Thomas P. (thomas_p218)


Lesenswert?

OK, gute Idee und ohne Kabel am billigsten?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von EAF (Gast)


Lesenswert?

Oli W. schrieb:
> USB != Bluetooth
Aha, ja....
Wie schlau von dir!

Bedenke:
Das kaputtfummeln einer BT Tastatur geht recht fix.
Und man hat eine extra Strippe auf dem Tisch


Aber was solls...
Wenn einem das Kabel nicht schmeckt, kann man ja einen der vielen BT 
Chips einsetzen, z.B. ESP32 oder einen aus der nRF Familie. Diese 
benötigen dann allerdings eine extra Stromversorgung.

Alternativen gibt es viele...
Und mehr sollte es nicht benennen.
Eine einzige mögliche Alternative.

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Émile schrieb:
> Ingo W. schrieb:
>> Am einfachsten könnte es mit
>> einem Optokoppler, dicht an der Tastaturmatrix gehen.
>
> Ein Reed-Relais hat den Vorteil, nicht gepolt zu sein.

Genau!
Nimm ein DIL oder SIL Reed Relais, das ist schön klein
und funzt immer!

mfg

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gibt übrigens auch fertige BT-Fußtaster.
Ich nehme sowas zum Umblätern meiner Noten auf dem Tablet...

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Es gibt übrigens auch fertige BT-Fußtaster.
> Ich nehme sowas zum Umblätern meiner Noten auf dem Tablet...

Interessiert mich. Was verwendest du da?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Wat is denn mit den Selfie Sticks? Die haben einen Knopf und BT und 
kosten fast gar nix. Welchen BT Dienst bieten die an? Das muss doch auch 
ein HID Input sein.

von Thomas P. (thomas_p218)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Wat is denn mit den Selfie Sticks? Die haben einen Knopf und BT und
> kosten fast gar nix. Welchen BT Dienst bieten die an? Das muss doch auch
> ein HID Input sein.

Ja die sind auch interessant. Die funktionieren als Fernauslöser der 
Handy Kamera. Drückt man den Knopf wird per Bluetooth der Tastendruck 
"Volume Up" (auf Android, bin mir bei iOS nicht sicher) übertragen. Hat 
man die Kamera App offen wird dann ein Foto gemacht.

Die haben eine CR2032 3V Batterie. Die recht lange Laufzeit mit einer 
Batterie wird dadurch erreicht, dass das Gerät nach ca. 15s in den 
Tiefschlaf geht. Ein Tastendruck weckt das Gerät wieder auf.
Der Schlafmodus nach 15s ist für meine Anwendung leider unbrauchbar, 
aber wenn das nicht stört sind die Dinger super. Eine angepasste 
Firmware flashen geht wohl leider nicht.

Grüße,

Thomas

von Kolja L. (kolja82)


Lesenswert?

Was spricht denn gegen ein Bluetooth Numpad?
Kosten doch auch nur n zehner, oder weniger und bieten alles was du 
brauchst.

Und wenn du mit den Zehen geschickt bist, kannst du auch ganz viele 
tasten benutzen 😃

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Lotta  . schrieb:
>> Ein Reed-Relais hat den Vorteil, nicht gepolt zu sein.
> Genau!

Diesen groben Unfug erzählst Du mal meinen Panasonic / NAIS RS-5 oder 
DA-2 Relais. Und nein, dass ist keine Diode drin, die Polung resultiert 
aus deren magnetischem System.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Es gibt übrigens auch fertige BT-Fußtaster.
> Interessiert mich. Was verwendest du da?
Den da:
https://www.amazon.de/-/en/LEKATO-Bluetooth-Turning-Silent-Turner/dp/B09DCBKR3M/ref=sr_1_1

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Lotta  . schrieb:
>>> Ein Reed-Relais hat den Vorteil, nicht gepolt zu sein.
>>
>> Genau!
>
> Diesen groben Unfug erzählst Du mal meinen Panasonic / NAIS RS-5 oder
> DA-2 Relais. Und nein, dass ist keine Diode drin, die Polung resultiert
> aus deren magnetischem System.

Lotta meint die Kontakte!

Gruss Chregu

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Manfred schrieb:

>>> Ein Reed-Relais hat den Vorteil, nicht gepolt zu sein.
>> Genau!
>
> Diesen groben Unfug erzählst Du mal meinen Panasonic / NAIS RS-5 oder
> DA-2 Relais. Und nein, dass ist keine Diode drin, die Polung resultiert
> aus deren magnetischem System.

Das sind ja auch keine Reedrelais. Wobei sich das "nicht gepolt"
wohl eher auf den Ausgang bezog.

von Georg (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Und nein, dass ist keine Diode drin, die Polung resultiert
> aus deren magnetischem System.

DAS ist grober Unfug. Reedrelais mit gepolten Kontakten gibt es nicht - 
wozu auch.

Georg

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Thomas P. schrieb:
> Die recht lange Laufzeit mit einer
> Batterie wird dadurch erreicht, dass das Gerät nach ca. 15s in den
> Tiefschlaf geht. Ein Tastendruck weckt das Gerät wieder auf.

Danke für die interessante Info. Schade, das so ein Stick bei dir 
unbrauchbar ist.

von Hermann Kokoschka (Gast)


Lesenswert?

Georg schrieb:
> DAS ist grober Unfug. Reedrelais mit gepolten Kontakten gibt es nicht
Keine Ahnung, aber es könnte doch sein...
Wir sollten unterscheiden:

REED-KONTAKTE, die kleinen Glaskörperchen:
- reagieren auf Magnetfeld jeglicher Polung
- meist 1xEIN (zweipolig), teils 1xUM (dreipolig)
- Magnet am Rand reagiert sehr-besser als mittig (NebenInfo)

REED-RELAIS:
- beinhalten Reed-Konkakt + Spule, meist umhüllend.
- Das Ganze dann zusammen im Gehäuse, oft DIL.
- Interne Diode (VerpolSchutz?) obliegt Herstellern, egal warum.
- Könnte es also durchaus geben...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.