Forum: Fahrzeugelektronik Balkonsolar mit Elektroauto speisen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Ich fahre einen Tesla Model 3 als Firmenwagen im Leasing. Mein 
Arbeitgeber ermöglicht mir das kostenfreie Laden am Arbeitsplatz. Jetzt 
möchte ich gerne meinen Tesla zuhause entladen und den Strom wieder in 
das Hausnetz einspeisen. Natürlich möchte ich am nächsten Morgen noch 
zur Arbeit kommen. Daher kann ich keine großen Mengen entnehmen. Ich 
dachte daher an eine Unterstützung meines Hausnetzes aus dem Akku um den 
Grundverbrauch zu decken.

Meine Idee war einen Wechselrichter von einer Balkonsolaranlage zu 
nehmen um wieder einzuspeisen. Testweise habe ich schon Strom am 
Zigarettenanzünder abgegriffen. Das hat schon funktioniert. Ist 
wahrscheinlich auch für Menschen mit Firmenwagen und Tankkarte 
interessant. Der Nachteil ist aber dass das Auto dann die ganze 
Nacht/Wochenende an sein muss.

Ich möchte deshalb irgendwo Spannung abgreifen wo das Auto nicht die 
ganze Zeit laufen muss. Gibt es irgendwo ein 12V Dauerplus oder kann man 
irgendwo direkt an einen Akkuausgang gehen?

: Gesperrt durch Admin
von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Das Verfahren nennt sich Power to Grid oder auch Vehicle to Grid.

Mehr dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Vehicle_to_Grid

von Pit (Gast)


Lesenswert?

Das Model 3 könnte das sogar schon können: 
https://temagazin.de/aus-dem-newsticker/tesla-model-3-kann-bidirektionales-laden-und-ist-damit-vehicle-to-grid-v2g-ready/

Mußt Du Dir nur freischalten lassen.

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Mein Arbeitgeber ermöglicht mir das kostenfreie Laden am Arbeitsplatz.
> Jetzt möchte ich gerne meinen Tesla zuhause entladen und den Strom
> wieder in das Hausnetz einspeisen ...
> um den Grundverbrauch zu decken.

Mit anderen Worten: Du möchtest deinen Arbeitgeber (der schon sehr 
großzügig zu dir ist) bestehlen.

: Bearbeitet durch User
von Götz (Gast)


Lesenswert?

Bestehlen? Aber nicht doch! Aus unseren volkseigenen Betrieben ist noch 
viel mehr herauszuholen!

von Provokateur (Gast)


Lesenswert?

Tesla? Hatte der nicht auch mal was mit Knallfunken?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Mit anderen Worten: Du möchtest deinen Arbeitgeber (der schon sehr
> großzügig zu dir ist) bestehlen.

Im Prinzip ja, aber überleg doch mal, wenn der TE jeden Tag seinen Tesla 
mit 60 bis 80kWh auf der Arbeit auflädt, dann fällt das tatsächlich 
irgendwann mal auf, aber zu Hause benötigt man am Tag höchstens 10kWh. 
Diese Energie geht regelrecht im Fahrverbrauch unter. Das merkt erstmal 
so schnell keiner.

Es sei denn er möchte täglich ein 8 Familienhaus damit versorgen, aber 
dann schlagen wieder die Kosten für den erhöhten Batterieverschleiß zu! 
🏘

von Jörg S. (joerg-s)


Lesenswert?

Pit schrieb:
> Das Model 3 könnte das sogar schon können:
> 
https://temagazin.de/aus-dem-newsticker/tesla-model-3-kann-bidirektionales-laden-und-ist-damit-vehicle-to-grid-v2g-ready/
> Mußt Du Dir nur freischalten lassen.
Steht sogar im Artikel das das nicht stimmt.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Testweise habe ich schon Strom am
> Zigarettenanzünder abgegriffen. Das hat schon funktioniert.

Der ist normalerweise mit 15 A bei 12 V abgesichert...

Wie viel Leistung geht da wohl drüber?

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Mit anderen Worten: Du möchtest deinen Arbeitgeber (der schon sehr
> großzügig zu dir ist) bestehlen.

Würdest du deinem Arbeitgeber auch unterstellen, dass er dich bestiehlt, 
wenn du dein dienstliches Smartphone zuhause lädst oder im Homeoffice 
arbeitest?

Michael M. schrieb:
> Im Prinzip ja, aber überleg doch mal, wenn der TE jeden Tag seinen Tesla
> mit 60 bis 80kWh auf der Arbeit auflädt, dann fällt das tatsächlich
> irgendwann mal auf, aber zu Hause benötigt man am Tag höchstens 10kWh.

Wir haben nur einfache AC Charger ohne vorgelagerten Zähler. Die Energie 
könnte irgendwo verbraucht worden sein.

Michael M. schrieb:
> Es sei denn er möchte täglich ein 8 Familienhaus damit versorgen, aber
> dann schlagen wieder die Kosten für den erhöhten Batterieverschleiß zu!

Da Leasing auf drei Jahre ist der Akku bei meiner Jahreleistung von 
20kkm bis 40kkm voll in der Gewährleistung.

Mani W. schrieb:
> Der ist normalerweise mit 15 A bei 12 V abgesichert...
>
> Wie viel Leistung geht da wohl drüber?

P=U*I also 180W. Für den angedachten Zweck mein Hausnetz ein wenig zu 
stützen sind 50W schon ausreichend. Das Auto würde ja sowieso 
hauptsächlich Nachts speisen, wo ich nur den Standbyverbrauch decken 
muss. Ich will ja nicht dass das Auto morgens leer ist.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Ich fahre einen Tesla Model 3 als Firmenwagen im Leasing. Mein
> Arbeitgeber ermöglicht mir das kostenfreie Laden am Arbeitsplatz. Jetzt
> möchte ich gerne meinen Tesla zuhause entladen und den Strom wieder in
> das Hausnetz einspeisen.

wieder ein Popcorn-Thema

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> mein Hausnetz ein wenig zu
> stützen sind 50W schon ausreichend

50W * 10h = 0,5kWh pro Nacht oder ~0,25€
200 Arbeitstage -> 50€ Einsparung pro Jahr.

Allein das DC-Kabel vom Auto zum Balkon wird mehr kosten, dazu 
Steckverbinder, Halter, etc.
Das ganze amortisiert sich in keinem Leasingzeitraum.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> 200 Arbeitstage -> 50€ Einsparung pro Jahr.

Und die Annahme ist schon falsch, da ich perspektivisch am WE auch aus 
meiner PV Anlage das Auto meiner Frau mit eigener Wallbox laden und 
nutzen könnte.

Thomas F. schrieb:
> Allein das DC-Kabel vom Auto zum Balkon wird mehr kosten, dazu
> Steckverbinder, Halter, etc.

Das meiste habe ich ja schon. Hatte schon einen erfolgreichen Testlauf. 
Wer sagt, dass ich ein teures DC Kabel brauche? Ich will ja gar nicht 
unbedingt an den Ladestecker zumal mein Auto das auch nicht unterstützt.

Thomas F. schrieb:
> Das ganze amortisiert sich in keinem Leasingzeitraum.

Doch schon. Und wer sagt, dass das nächste Auto wieder ein Verbrenner 
wird?

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Würdest du deinem Arbeitgeber auch unterstellen, dass er dich bestiehlt,
> wenn du dein dienstliches Smartphone zuhause lädst oder im Homeoffice
> arbeitest?

Erstmal bin ich derjenige, der das Smartphone lädt, nicht mein Chef. 
Wenn ich darauf bestehe wird er sicher zustimmen, dass ich es im Büro 
lade.

Zweitens bekommen bei uns alle die im Homeoffice Arbeiten eine Zulage.

Drittens ist es extrem albern, das Laden eines Smartphones mit dem 
Betreiben eines ganzen Hauses zu vergleichen.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Teslafahrer schrieb:
>> Ich fahre einen Tesla Model 3 als Firmenwagen im Leasing. Mein
>> Arbeitgeber ermöglicht mir das kostenfreie Laden am Arbeitsplatz. Jetzt
>> möchte ich gerne meinen Tesla zuhause entladen und den Strom wieder in
>> das Hausnetz einspeisen.
>
> wieder ein Popcorn-Thema

Hast recht. Mods bitte macht hier zu. Hat ja eh keiner irgendeine Ahnung 
vom Thema.

von Werner (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Meine Idee war einen Wechselrichter von einer Balkonsolaranlage zu
> nehmen um wieder einzuspeisen.

Ich würde einfach das Auto vor den Solarpanels parken und dann das Licht 
eingeschaltet lassen.

Dann hast Du sogar "wireless discharging".

von Ich (Gast)


Lesenswert?

Werner schrieb:
> Ich würde einfach das Auto vor den Solarpanels parken und dann das Licht
> eingeschaltet lassen.
>
> Dann hast Du sogar "wireless discharging".

Diese Idee hat einen Preis verdient! Und ein Festmahl dazu!

von Stromlieferant (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Testweise habe ich schon Strom am
> Zigarettenanzünder abgegriffen. Das hat schon funktioniert.

Tolle Idee, dann ist morgens der 12V Akku leer und die Kiste will nicht 
fahren, obwohl der Fahrakku randvoll ist.

Teslafahrer schrieb:
> Hat ja eh keiner irgendeine Ahnung
> vom Thema.
Die Karte spiele ich hiermit zurück.

Teslafahrer schrieb:
> Mods bitte macht hier zu.

Ja bitte, solche Typen braucht hier niemand. Erinnert mich an die 
Westverwandschaft, die 1986 freimütig erzählt hat: "Klopapier kaufen wir 
nie, das bringen wir uns aus dem Betrieb mit." Da blieb mir der Mund 
offen stehen.

von ChAoS (Gast)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Mit anderen Worten: Du möchtest deinen Arbeitgeber (der schon sehr
> großzügig zu dir ist) bestehlen.

OMG, ein typischer Stefanus. Dein Arbeitgeber bestiehlt dich doch auch 
die ganze Zeit. Er ist nicht großzügig. Denn er bekommt für deine 
Arbeit, mehr als er dir gibt. Wäre es anders, hättest du den Job nicht.

Beitrag #7283987 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7283994 wurde von einem Moderator gelöscht.
von SI (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Da Leasing auf drei Jahre ist der Akku bei meiner Jahreleistung von
> 20kkm bis 40kkm voll in der Gewährleistung.

SI: "Präfixe dürfen nicht kombiniert werden"

https://de.wikipedia.org/wiki/Vors%C3%A4tze_f%C3%BCr_Ma%C3%9Feinheiten#Kombination_von_SI-Pr%C3%A4fixen_und_Einheiten

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

SI schrieb:
> Teslafahrer schrieb:
>> Da Leasing auf drei Jahre ist der Akku bei meiner Jahreleistung von
>> 20kkm bis 40kkm voll in der Gewährleistung.
>
> SI: "Präfixe dürfen nicht kombiniert werden"
> 
https://de.wikipedia.org/wiki/Vors%C3%A4tze_f%C3%BCr_Ma%C3%9Feinheiten#Kombination_von_SI-Pr%C3%A4fixen_und_Einheiten

Gut. 20Mm bis 40Mm. Das ist doch nicht besser lesbar

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Tri, Tra, Trollala!

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Wer denkt dies ist eine Frage der Geografie (Ost/West), der hängt in der 
Vergangenheit fest.

Dies ist eine Frage der Moral - Geiz und Habsucht.

Gruss. Tom

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Wer denkt dies ist eine Frage der Geografie (Ost/West), der hängt in der
> Vergangenheit fest.
>
> Dies ist eine Frage der Moral - Geiz und Habsucht.
>
> Gruss. Tom

Die WO verstärkt auftrifft? Naaa?

von TomA (Gast)


Lesenswert?

In den Köpfen dummer Menschen!

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> In den Köpfen dummer Menschen!

Thomas U. schrieb:
> Die WO verstärkt auftrifft? Naaa?

Auf mc.net?

Beitrag #7284438 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Achsel (Gast)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Teslafahrer schrieb:
>> Mein Arbeitgeber ermöglicht mir das kostenfreie Laden am Arbeitsplatz.
>> Jetzt möchte ich gerne meinen Tesla zuhause entladen und den Strom
>> wieder in das Hausnetz einspeisen ...
>> um den Grundverbrauch zu decken.
>
> Mit anderen Worten: Du möchtest deinen Arbeitgeber (der schon sehr
> großzügig zu dir ist) bestehlen.

Super Stefan,

du hast nichts verstanden!

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Achsel schrieb:
> Super Stefan,
> du hast nichts verstanden!

Na, dann erkläre mal wie es richtig zu verstehen ist.

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

@ irgendein Mod oder Admin, wird bräuchten mal die IP-Adresse vom TO, 
seinen Chef würde das hier brennend interessieren,

Teslafahrer schrieb:
> Da Leasing auf drei Jahre ist der Akku bei meiner Jahreleistung von
> 20kkm bis 40kkm voll in der Gewährleistung.

Bei E-Autos wird wohl nicht nur die Km-Zahl das Kriterium der Nutzung 
sein, eher wohl die Lade- u. Entlade-Zyklen u. damit der Zustand des 
Akkus ...

Aber wer schon auf solche Ideen kommt dem ist nicht mehr zu helfen,

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Das interessiert mich jetzt auch! Ich erinnere an die 
Bäckereiangestellte der wegen des Verzehrs eines zum wegwerfen 
vorgesehen Brötchens gekündigt wurde. War seinerzeit groß in den Medien.

von Echt? (Gast)


Lesenswert?

Was besseres habt ihr auch nicht zu tun?

Ja, OK, ich hab die Belustigung auch bis zu Ende gelesen, aber ich bin 
auch Single im Midlifecrisis Alter und ICH habe NICHTS besseres zu tun.

Oh, doch, essen ist fertig...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Klaus Dieter W. schrieb im Beitrag #7284438:
> Stromlieferant schrieb:
>> Erinnert mich an die
>> Westverwandschaft, die 1986 freimütig erzählt hat: "Klopapier kaufen wir
>> nie, das bringen wir uns aus dem Betrieb mit."
>
> Erinnert mich an jemand, der zum Frühstück Abführmittel einnahm, damit
> er in der Firma während er Arbeitszeit kacken konnte. Auf die Idee muss
> man erst mal kommen.

Macht ja nur Sinn wenn das Ergebnis des Kloganges kontrolliert wird. 
Einfach auf die Schüssel sitzen dürfte reichen und wird ja auch in allen 
Firmen fürs Handy Daddeln großzügig praktiziert.

von Gähn (Gast)


Lesenswert?

Achsel schrieb:
> du hast nichts verstanden!

Zumindest haben "wir" verstanden dass "Achsel" zum Thema Betrug nur 
zuckt.

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Wir haben nur einfache AC Charger ohne vorgelagerten Zähler. Die Energie
> könnte irgendwo verbraucht worden sein.

Was für ein Depp, u. was ist bei der Durchsicht? da steht ganz sicher im 
LogFile die Anzahl der Entladungen ohne einen km gefahren zu sein, wird 
den Chef sicher sehr interessieren wie das geht.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Niemand schrieb:
> Bei E-Autos wird wohl nicht nur die Km-Zahl das Kriterium der Nutzung
> sein, eher wohl die Lade- u. Entlade-Zyklen u. damit der Zustand des
> Akkus ...

Weiß ja nicht was du so für ein Auto fährst, aber hier sind die 
Bedingungen von Tesla: 
https://www.tesla.com/de_de/support/vehicle-warranty

Echt? schrieb:
> Oh, doch, essen ist fertig...

Bah. Niemand mag Tiefkühlpizza.

Niemand schrieb:
> @ irgendein Mod oder Admin, wird bräuchten mal die IP-Adresse vom TO,
> seinen Chef würde das hier brennend interessieren,

Ich wusste gar nicht das aus meiner IP Adresse mein Chef abzuleiten ist. 
Spannend, spannend...

Niemand schrieb:
> Was für ein Depp, u. was ist bei der Durchsicht? da steht ganz sicher im
> LogFile die Anzahl der Entladungen ohne einen km gefahren zu sein, wird
> den Chef sicher sehr interessieren wie das geht.

In welchem Logfile und wie sollte mein Chef das schon einsehen? Glaubst 
du der hat nix besseres zu tun? Sollen jetzt alle Chefs mit Mitarbeitern 
mit Teslas irgendwelche Logs auslesen? Hör dir doch mal selbst zu!

Klaus Dieter W. schrieb im Beitrag #7284438:
> Erinnert mich an jemand, der zum Frühstück Abführmittel einnahm, damit
> er in der Firma während er Arbeitszeit kacken konnte. Auf die Idee muss
> man erst mal kommen.

Wie dumm. Da kostet das Abführmittel ja mehr als die Kackpappe.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Niemand schrieb:
> Teslafahrer schrieb:
>> Wir haben nur einfache AC Charger ohne vorgelagerten Zähler. Die Energie
>> könnte irgendwo verbraucht worden sein.
>
> Was für ein Depp, u. was ist bei der Durchsicht? da steht ganz sicher im
> LogFile die Anzahl der Entladungen ohne einen km gefahren zu sein, wird
> den Chef sicher sehr interessieren wie das geht.

Achso, du Depp meinst die Wallbox in der Firma? Ich fahre von da aus ja 
wohl noch nach Hause. Ich lege doch kein Kabel von der Wallbox nach 
hause.

von Stromlieferant (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Einfach auf die Schüssel sitzen dürfte reichen

Das war jetzt wirklich schwach.
Da spart man doch kein Wasser!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Stromlieferant schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Einfach auf die Schüssel sitzen dürfte reichen
>
> Das war jetzt wirklich schwach.
> Da spart man doch kein Wasser!

Klopapierrollen kann man aber trotzdem mitgehen lassen.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Stromlieferant schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>> Einfach auf die Schüssel sitzen dürfte reichen
>>
>> Das war jetzt wirklich schwach.
>> Da spart man doch kein Wasser!
>
> Klopapierrollen kann man aber trotzdem mitgehen lassen.

Die gaaanz großen in der Hosentasche???

von Gähn (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Klopapierrollen kann man aber trotzdem mitgehen lassen.

Hoffentlich musst du jetzt nicht morgens dein Auto freikratzen nur weil 
deine ganze Garage voll mit dem Billigstklopapier aus deiner Firma ist.
Aber man muss sich ja vor dem Zusammenbruch der Zivilsation schützen, 
heißt als guter Deutscher Klopapier horten.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Ich bitte die mods nun wirklich hier zuzumachen. Die trollerei entgleist 
gerade komplett und fachlich hat ja eh keiner Ahnung. Also zu und ggf. 
sogar löschen. Und ja das sage ich als TO.

von Old (old_newcomer)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Ich fahre einen Tesla Model 3 als Firmenwagen im Leasing. …
>

Teslafahrer schrieb:
>
> … hier sind die
> Bedingungen von Tesla:
> https://www.tesla.com/de_de/support/vehicle-warranty
>

Bei Leasing-Verträgen gelten die Leasing-Bedingungen und nicht was der 
Hersteller für Garantien gibt.

Von Tesla-Fahrzeugen und E-Autos ganz allgemein hat du wirklich keine 
Ahnung. Deren Board-Computer registrieren haargenau jeden Lade- und 
Entladezyklus bis auf die Sekunde genau. Bei Tesla noch sehr viel mehr, 
bis zu wann welche Tür geöffnet und geschlossen wurde, wann auf welchem 
Sitz jemand gesessen hat usw.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Bei Leasing-Verträgen gelten die Leasing-Bedingungen und nicht was der
> Hersteller für Garantien gibt.

Da der Leasinggeber Gewährleistungs- und Garantieansprüche gegenüber dem 
Hersteller i.d.R. an den Leasingnehmer abtritt stellt das kein Problem 
dar. Zu deiner Beruhigung: Ich kenne den Leasingvertrag und daher auch 
die zugesicherten Eigenschaften.

Old schrieb:
> Von Tesla-Fahrzeugen und E-Autos ganz allgemein hat du wirklich keine
> Ahnung.

Du offenkundig auch nicht.

Old schrieb:
> Deren Board-Computer registrieren haargenau jeden Lade- und
> Entladezyklus bis auf die Sekunde genau.

Na und? Ist doch nicht verboten den Akku zu entladen. Tipp an dich 
"Experten": Beim Fahren passiert das auch.

Old schrieb:
> Bei Tesla noch sehr viel mehr,
> bis zu wann welche Tür geöffnet und geschlossen wurde, wann auf welchem
> Sitz jemand gesessen hat usw.

Dann werde ich die Tür eben zumachen und vielleicht noch ein Gewicht auf 
den Sitz legen.

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Weiß ja nicht was du so für ein Auto fährst, aber hier sind die
> Bedingungen von Tesla:
> https://www.tesla.com/de_de/support/vehicle-warranty

Dann lies mal was dort steht, oder kannste das auch nicht?

Eingeschränkte Garantie auf Batterie und Antriebseinheit

8 Jahre oder 192.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und 
*Aufrechterhaltung von mindestens 70 % der Batteriekapazität über die 
Garantielaufzeit.*

Von E-Technik scheinst du ja sowieso keine Ahnung zu haben, bei nem Pkw 
oder Laptop ist das nicht anders, je mehr Lade- Entlade-Zyklen desto 
höher der Verschleiß u. damit Kapazitäts-Verlust

Mit was schreibst du hier eigentlich, über Mobil-Funk oder Festnetz, 
wgn. der IP-Adresse, die dir ja auch nichts sagt,
Nur alles binde ich dir nicht auf die Nase ...

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> vielleicht noch ein Gewicht auf den Sitz legen.

Ist das Gewicht zu leicht, schlaegt der pedifile Alarm an, ist es zu 
schwer, bekommt Deine Frau Werbung von Abnehmprodukten.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Niemand schrieb:
> 8 Jahre oder 192.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und
> *Aufrechterhaltung von mindestens 70 % der Batteriekapazität über die
> Garantielaufzeit.*

Der, der nicht lesen kannst bist wohl du. Garantiert wird bei einem 
Alter des Fahrzeugs von unter 8 Jahren UND einer Laufleistung unter 
192Mm, das die Batterie eine Restkapazität von mindestens 70% aufweist. 
Darunter wird getauscht. Da bin ich doch voll drin. Das Auto wird nur 
drei Jahre gefahren und mit 20Mm bis 40Mm pro Jahr kratze ich noch 
nichtmal an der Obergrenze. Folglich garantiert mir Tesla für die 
gesamte Leasingdauer mindestens 70% der Baterriekapazität. Fällt sie 
drunter -> Austausch! So what? Ich glaube du kannst einfach nicht lesen. 
Trottel.

Niemand schrieb:
> Von E-Technik scheinst du ja sowieso keine Ahnung zu haben

Aha. Du offenkundig auch nicht. So ist das wenn man ein Niemand ist.

Niemand schrieb:
> bei nem Pkw
> oder Laptop ist das nicht anders, je mehr Lade- Entlade-Zyklen desto
> höher der Verschleiß u. damit Kapazitäts-Verlust

Das kann mir aufgrund der Garantiebedingungen wie gerade ausgeführt zum 
Glück völlig egal sein. Was interessiert mich der Käufer des Autos wenn 
der Tesla nach drei Jahren zurückgeht?

Niemand schrieb:
> Mit was schreibst du hier eigentlich, über Mobil-Funk oder Festnetz,
> wgn. der IP-Adresse, die dir ja auch nichts sagt,
> Nur alles binde ich dir nicht auf die Nase ...

Ich sitze hier hinter IPv4 Only CGNAT. Extra für dich Skiddy: Ich teile 
mir die IP mit ganz ganz vielen anderen Menschen in Deutschland. Meine 
ausgehende IP: 89.246.38.248. Und wenn ich die nicht geschrieben hätte 
hätte nichtmal jemand Anspruch darauf sie vom Admin zu Erfahren bzw. der 
Admin hätte nicht das Recht sie einfach so an alle Chefs in Deutschland 
ohne richterlichen Beschluss weiterzugeben. Aber dir ist vielleicht die 
DSGVO entgangen. Trottel.

Und jetzt sag mir mal wie mein Chef heißt! Kannste net, watt? Trottel.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Ist das Gewicht zu leicht, schlaegt der pedifile Alarm an, ist es zu
> schwer, bekommt Deine Frau Werbung von Abnehmprodukten.

Meine Frau darf das Auto eh nicht fahren und da wir Kinder haben die ab 
und zu mal in der Ladepause auf der Autobahn auf dem Fahrersitz 
platznehmen dürfen um eine dieser "Rennsimulationen" mit dem Lenkrad zu 
spielen ist das wohl auch i.O.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Die IP wird im Server in Aachen in der Region 8000 derzeit geshared.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Die IP wird im Server in Aachen in der Region 8000 derzeit geshared.

Na dann ist ja klar wer mein Chef ist, richtig?

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Dieter schrieb:
>> Die IP wird im Server in Aachen in der Region 8000 derzeit geshared.
>
> Na dann ist ja klar wer mein Chef ist, richtig?

Ach ne moment. Je nachdem welchen geoip service du fragst könnte es auch 
Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Dortmund uvm. sein. Also suchst du jetzt 
alle Chefs von Teslafahrern im westen Deutschlands? Have fun!

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Dies ist eine Frage der Moral - Geiz und Habsucht.

In dem Viertel, das meistens an dem Knoten haengt, sind viele solche 
Typen.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> In dem Viertel, das meistens an dem Knoten haengt, sind viele solche
> Typen.

Aha. Schreib das Viertel ruhig hier rein. Liegst wahrscheinlich eh 
wieder Mm weit daneben.

Beitrag #7284853 wurde von einem Moderator gelöscht.
von TomA (Gast)


Lesenswert?

Du bist sicher dass du einen Tesla fahren darfst und keinen Manta?

Beleidigungen sind nicht das geeignete Werkzeug einen in schieflage 
geratenen moralischen Kompass neu zu norden.

Beitrag #7284887 wurde von einem Moderator gelöscht.
von TomA (Gast)


Lesenswert?

Sei froh dass niemand interessiert wer du bist, du machst dich hier 
reichlich zum Affen.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Sei froh dass niemand interessiert wer du bist, du machst dich
> hier reichlich zum Affen.

So kann man sich natürlich auch benehmen nachdem man gerade an dir wand 
geschrieben wurde und nun wie ein begossener Pudel dasteht. Manchmal ist 
ein Stiller Rückzug die bessere Wahl.

von pp (Gast)


Lesenswert?

Und wenn dein Firmenwagen ein Dieselfahrzeug wäre - würdest du dann auch 
Diesel abzapfen und in deinen Heizöltank schütten? Ist ja kein Diebstahl 
- nur "alternative Verwendung"...

Wenn es bei dir finanziell so knapp ist, frage doch nach einer 
Gehaltserhöhung.
Du kommst doch so sympathisch rüber - da geht doch was...

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

pp schrieb:
> Und wenn dein Firmenwagen ein Dieselfahrzeug wäre - würdest du
> dann auch
> Diesel abzapfen und in deinen Heizöltank schütten? Ist ja kein Diebstahl
> - nur "alternative Verwendung"...

Ich habe gar keinen Heizöltank. Aber wenn wäre das doch nicht verkehrt 
wenn man schon im Home Office arbeitet den Arbeitgeber an den Heizkosten 
zu beteiligen ähnlich wie beim Strom. Aber da sprächen wohl steuerliche 
Gründe gegen.

pp schrieb:
> Wenn es bei dir finanziell so knapp ist, frage doch nach einer
> Gehaltserhöhung.

Darum geht es doch gar nicht.

pp schrieb:
> Du kommst doch so sympathisch rüber - da geht doch was...

Danke. Dein Kompliment bedeutet mir sehr viel.

von Ich (Gast)


Lesenswert?

pp schrieb:
> Und wenn dein Firmenwagen ein Dieselfahrzeug wäre - würdest du dann auch
> Diesel abzapfen und in deinen Heizöltank schütten? Ist ja kein Diebstahl
> - nur "alternative Verwendung"...

Bei Baumaschienen und städtischen Betrieben war das doch lange mal 
gängige Praxis...

pp schrieb:
> Wenn es bei dir finanziell so knapp ist, frage doch nach einer
> Gehaltserhöhung.

Wäre wohl einfacher und billiger, ja.

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Hallo Teslafahrer.

Freut mich, dass du dich so freust wenn dich jemand bemerkt!

Frohe Adventszeit. Tom

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
>> Diesel abzapfen und in deinen Heizöltank schütten? Ist ja kein Diebstahl
>> - nur "alternative Verwendung"...
>
> Ich habe gar keinen Heizöltank. Aber wenn wäre das doch nicht verkehrt
> wenn man schon im Home Office arbeitet den Arbeitgeber an den Heizkosten
> zu beteiligen ähnlich wie beim Strom.

"Alternative Rechtsauslegung" :-)

Tatsächlich wurden Mitarbeiter einer Firma hier wegen Diebstahls 
fristlos gekündigt weil sie Kraftstoff, welcher von der Firma für 
Dienstfahrten bezahlt wurde, aus dem Tank abgesaugt und in ihren 
Privat-Pkw eingefüllt haben.
Zu Recht, wie ich finde.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> "Alternative Rechtsauslegung" :-)

Ich habe hier kein Recht ausgelegt, nur Moral.

Thomas F. schrieb:
> Tatsächlich wurden Mitarbeiter einer Firma hier wegen Diebstahls
> fristlos gekündigt weil sie Kraftstoff, welcher von der Firma für
> Dienstfahrten bezahlt wurde, aus dem Tank abgesaugt und in ihren
> Privat-Pkw eingefüllt haben.

Ganz anders gelagert als den Diesel in die Heizung zu füllen.

Thomas F. schrieb:
> Zu Recht, wie ich finde.

Das ist hier nicht die Frage gewesen!

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Sei froh dass niemand interessiert wer du bist, du machst dich hier
> reichlich zum Affen.

Sein Ziel, dass Jeder inzwischen von seinem vorbildlichsten Verhalten 
(darf einen Tesla fahren, will aber Strom klauen) Kenntnis hat, ist doch 
inzwischen erreicht?!

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
...
>
> Thomas F. schrieb:
>> Tatsächlich wurden Mitarbeiter einer Firma hier wegen Diebstahls
>> fristlos gekündigt weil sie Kraftstoff, welcher von der Firma für
>> Dienstfahrten bezahlt wurde, aus dem Tank abgesaugt und in ihren
>> Privat-Pkw eingefüllt haben.
>
> Ganz anders gelagert als den Diesel in die Heizung zu füllen.

Damit hast DU dich vor dem 'Stromklau' über Waser gehalten?
>
> Thomas F. schrieb:
>> Zu Recht, wie ich finde.
>
> Das ist hier nicht die Frage gewesen!

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Füttert ihn nicht zu sehr, er hat das Prinzip Troll noch nicht richtig 
verstanden. Sonst legt der Troll einen Köder aus und will viel Reaktion. 
Ihm wirft man einen Köder hin und er verliert sich in Geschwurbel.

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Sein Ziel, dass Jeder inzwischen von seinem vorbildlichsten Verhalten
> (darf einen Tesla fahren, will aber Strom klauen) Kenntnis hat, ist doch
> inzwischen erreicht?!

Es geht um Netzstabilisierung nicht um Stromklau. Zumal private Fahrten 
zulässig sind. So what? Trottel.

Thomas U. schrieb:
> Damit hast DU dich vor dem 'Stromklau' über Waser gehalten?

Hab doch schon geschrieben das ich keine Ölheizung habe. Trottel.

TomA schrieb:
> Füttert ihn nicht zu sehr, er hat das Prinzip Troll noch nicht richtig
> verstanden. Sonst legt der Troll einen Köder aus und will viel Reaktion.
> Ihm wirft man einen Köder hin und er verliert sich in Geschwurbel.

Vielleicht hast du ja noch was sachdienliches zu sagen. Trottel.

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Um jemand an die Wand zu schreiben reicht es noch nicht, aber Ansätze 
zum Komiker sind erkennbar :)

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
...
>
> Es geht um Netzstabilisierung nicht um Stromklau. Zumal private Fahrten
> zulässig sind. So what? Trottel.
>
> Thomas U. schrieb:
>> Damit hast DU dich vor dem 'Stromklau' über Waser gehalten?
>
> Hab doch schon geschrieben das ich keine Ölheizung habe. Trottel.
>
> TomA schrieb:
>> Füttert ihn nicht zu sehr, er hat das Prinzip Troll noch nicht richtig
>> verstanden. Sonst legt der Troll einen Köder aus und will viel Reaktion.
>> Ihm wirft man einen Köder hin und er verliert sich in Geschwurbel.
>
> Vielleicht hast du ja noch was sachdienliches zu sagen. Trottel.

Danke für die Komplimente - die gebe ich 'ungebraucht' an den Absender 
zurück! DANKE!

von Teslafahrer (Gast)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Teslafahrer schrieb:
> ...
>> Es geht um Netzstabilisierung nicht um Stromklau. Zumal private Fahrten
>> zulässig sind. So what? Trottel.
>> Thomas U. schrieb:
>>> Damit hast DU dich vor dem 'Stromklau' über Waser gehalten?
>>
>> Hab doch schon geschrieben das ich keine Ölheizung habe. Trottel.
>> TomA schrieb:
>>> Füttert ihn nicht zu sehr, er hat das Prinzip Troll noch nicht richtig
>>> verstanden. Sonst legt der Troll einen Köder aus und will viel Reaktion.
>>> Ihm wirft man einen Köder hin und er verliert sich in Geschwurbel.
>>
>> Vielleicht hast du ja noch was sachdienliches zu sagen. Trottel.
>
> Danke für die Komplimente - die gebe ich 'ungebraucht' an den Absender
> zurück! DANKE!

Annahme verweigert.

TomA schrieb:
> Um jemand an die Wand zu schreiben reicht es noch nicht, aber
> Ansätze zum Komiker sind erkennbar :)

Nur ein Banause erkennt wahre Kunst nicht

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Ha Ha, sag ichs doch - Komiker :)

von Ich (Gast)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Ha Ha, sag ichs doch - Komiker :)

Hab schon besser gelacht... Also mehr als nicht...

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Niemand schrieb:
> 8 Jahre oder 192.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und
> Aufrechterhaltung von mindestens 70 % der Batteriekapazität über die
> Garantielaufzeit.

ist das ein Scherz? Die 70% werden bei normalem Gebrauch immer 
unterschritten.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Niemand schrieb:
>> 8 Jahre oder 192.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) und
>> Aufrechterhaltung von mindestens 70 % der Batteriekapazität über die
>> Garantielaufzeit.
>
> ist das ein Aprilscherz? Die 70% werden bei normalem Gebrauch immer
> unterschritten.

Vorsicht beim Dumm stellen. Du kannst das ein bisschen zu gut.

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Vorsicht beim Dumm stellen. Du kannst das ein bisschen zu gut.

Cyblord, überrasche uns mal alle indem du einmal etwas nettes oder 
hilfreiches von dir gibst.

von pp (Gast)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Danke. Dein Kompliment bedeutet mir sehr viel.

Das tut mir leid.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Teslafahrer schrieb:
> Ich habe hier kein Recht ausgelegt, nur Moral.

Moral?

Thomas U. schrieb:
> Sein Ziel, dass Jeder inzwischen von seinem vorbildlichsten Verhalten
> (darf einen Tesla fahren, will aber Strom klauen) Kenntnis hat, ist doch
> inzwischen erreicht?!

Vielleicht liest ja auch sein Chef hier mit...

Teslafahrer schrieb:
> Trottel.

3 mal hintereinander Trottel, aber Tesla fahren, Strom von der Firma
dann zuhause abfüllen und in einem Forum nachfragen, wie er am Besten
seinen Chef beklauen kann!

Die Moral von dieser Geschicht:

Stehlen und Schimpfen soll man nicht!

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> ist das ein Scherz? Die 70% werden bei normalem Gebrauch immer
> unterschritten.

Lies doch selber in dem Link von ihm nach, habe ich doch nur dort heraus 
kopiert.
Wird ihm dann wohl, oder eher dem Leasing-Nehmer das Genick brechen, u. 
dann wird nachgeschaut warum.
Mit der fristlosen kommt dann noch ne Nachforderung wgn. mißbräuchlicher 
Nutzung des Dienst-Kfz.

Beitrag #7286035 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.