News Zwischenjährlicher Lesestoff: von EMC über den Overheadprojektor zum Radar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wer zwischen den Jahren nach intellektuellem Entertainment sucht, findet hier eine Liste interessanter Teardowns und Neuankündigungen der letzten Tage.

STMicroelectronics: TouchGFX erleichtert GUI-Design durch Einbindung von Stock-Creatives

Das Nutzen eines GUI-Stacks ist nur die halbe Miete: wer attraktive Benutzerschnittstellen realisieren möchte, braucht auch Grafiken, Schriftarten und mehr.

(Bildquelle: STMicroelectronics)

Mit TouchGFX Stock bietet ST nun eine Bibliothek an sogenannten “Stock Images” an, die auf STM32-Chips lizenzfrei nutzbar sind:

1
Since the icons are from Googles free-to-use library and ST owns the rights to all the other resources, TouchGFX Stock has a generous license that allows teams to use the assets for free, even for commercial projects, as long as they run on STM32 devices.

Leider gibt es zum Zeitpunkt der Drucklegung nur die unter https://blog.st.com/touchgfx/ bereitstehende Ankündigung – weitere Informationen fehlen.

GigaDevice – Fokus auf Motorregelungen

Der im Messtechnikbereich seit längerer Zeit sichtbare Trend zur Spezialisierung auf bestimmte Einsatzbereiche setzt sich im Mikrocontrollerbereich fort. In einem bei EETimes unter https://www.eetimes.eu/gigadevice-presents-gd32-mcu-product-portfolio-and-development-ecosystem/ erschienenen Interview klarifiziert GigaDevice die hauseigene Controllerstrategie, die im Mikrocontrollerbereich auf Turbinen- und Motorsteuerungen fokussiert.

(Bildquelle: GigaDevice)

M5Stack T-Lite: Thermokamera-”Experimentierkit” auf Basis des MLX90640

Mit dem unter der URL https://shop.m5stack.com/products/m5stick-t-lite-thermal-camera-dev-kit-mlx90640 um 79US-Dollar plus Versand erhältlichen T-Lite bietet M5Stack einen Thermosensor”baukasten” an, der einen ESP32 mit dem von Melexis entwickelten Sensor kombiniert.

Die eigentliche Auflösung des Thermosensors beträgt dabei 32x24 Pixel, ein kleines IPS-Farbdisplay erlaubt die direkte Anzeige der ertrotzten Ergebnisse.

Lesestoff für Freunde von EMC/EMI

EMC und EMI gelten oft als schwarzmagische Wissenschaft. Wer sich für Emissionsquellen in mit Netzspannung versorgten Schaltreglern interessiert, findet bei CUI unter der URL https://www.cui.com/blog/emi-filter-components-what-they-are-and-how-they-work mehr Informationen. Besonders lobenswert empfand der Autor die detaillierte Besprechung der Rolle von X- und Y-Kondensatoren.

(Bildquelle: CUI)

Würth vergleicht in der unter https://www.we-online.com/de/support/wissen/application-notes?d=anp116-gigabit-ethernet-schnittstelle-unter-emv-gesichtspunkten bereitstehenden Application Note ANP116 derweil verschiedene Spielarten der Implementierung von Gigabit Ethernet im Bezug auf ihre Störemissionen. Hervorzuheben sind hier die verschiedenen Experimente mit den Wegen zum “Grounding” der Ethernetbuchse.

(Bildquelle: Wuerth)

24GHz-Personenerkennungsradar um nur 7USD

Spätestens seit TIs Experimenten mit mmWave-Evaluationsboards gilt, dass Millimeterwellenradare im Breitenmarkt angekommen sind. SeeedStudio bietet unter der URL https://www.seeedstudio.com/24GHz-mmWave-Sensor-Human-Static-Presence-Module-Lite-p-5524.html nun ein im 24GHz-Bereich arbeitendes Radarmodul an, das auf die Erkennung von Personen optimiert ist.

(Bildquelle: Screenshot von Seeed)

Interessant ist an der vorliegenden Platine, dass sie für die Nutzung als Peripheriegerät für Arduinos vorgesehen ist – Treiber und Co liefert SeeedStudio mit.

Ethernet aus SPI

Die “Zweckentfremdung” von in Mikrocontrollern enthaltenen Peripheriegeräten ist per Se nichts neues. Uinter der URL https://imihajlov.tk/blog/posts/eth-to-spi/ findet sich eine neue Spielart – das SPI-Peripheriegerät eines STM32 wird mit etwas Glue Logic in ein Ethernet-Interface umgewandelt.

Picoprojektor-Zerlegung

Produkte wie der auf AliExpress weit verbreitete Miniprojektor YT200 mögen keinen Fernseher arbeitslos machen, funktionieren – in ihrem eingeschränkten Rahmen – aber durchaus gut und taugen ob der Simplizität als “Trainingsgerät”. Raymond Ma bietet in seinem unter http://167.172.222.165/teardown-yt200-mini-projector-pixels-so-big-and-so-few/ bereitstehenden Blog nun eine Analyse, die einen verblüffend einfachen internen Aufbau präsentiert.

Microchip: detaillierte Analyse der FDA-Regelungen für Medizinprodukte im Bezug auf Datensicherheit

Die lang erwartete neue Medizinprodukterichtline der VS-amerikanischen Regulierungsbehörde FDA erschien wenige Tage vor den Weihnachtsfeiertagen. Microchip bietet unter der URL https://www.microchip.com/en-us/about/media-center/blog/2022/landscape-of-cybersecurity nun eine Liste von wichtigen Aspekten an, die sich auf Kryptographie und allgemeine Sicherheit beziehen. Selbst wer nicht an Medizinprodukten arbeitet, sollte die Liste zwecks Fortbildung studieren...

In eigener Sache

Der Newsaffe hat sich eine Staupe eingefangen und liegt darnieder. Aus diesem Grund verspätet an alle die gefeiert haben: Frohe Weihnachten! Alles Gute für 2023!


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Wf88 (wf88)


Lesenswert?

Tam H. schrieb:
> http://167.172.222.165/teardown-yt200-mini-projector-pixels-so-big-and-so-few/
> bereitstehenden Blog nun eine Analyse, die einen verblüffend einfachen
> internen Aufbau präsentiert

Also eine Analyse ist was anderes. Er schreibt dort viel Geschwurbel, 
kaum Inhalt und die Seite ist mit einem 10" Tablet unbedienbar.
Schrift viel zu klein, kann man nicht zoomen, ...

Typische Makersoße...

Edit: ich müsste nun immernoch extra googlen um herauszufinden wasdas 
Teil nun kann, da man dort nur erfährt dass VGA/DVI nicht geht. Nichts 
sagende Fotos und nur Bla Bla ohne Absätze.

Aber schön gemachte Fingernägel muss ich zugeben.

: Bearbeitet durch User
von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Gute Besserung!

von N. B. (charlie_russell)


Lesenswert?

TouchGFX ist nett. Genauso wie NXP gui builder nett ist.
Jedoch die Zukunft gehört LVGL und IDE/Editoren die Plattform 
übergreifend sind.

von J. S. (jojos)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

N. B. schrieb:
> touchGFX ist nett. Genauso wie NXP gui builder nett ist.
> Jedoch die Zukunft gehört LVGL

naja, touchGFX sieht schon sehr gut aus und ich denke bei einigen Dingen 
wie den Übergängen haben sie noch die Nase vorn. Das war natürlich ein 
Schachzug von ST touchGFX aufzukaufen, vorher gab es das ja schon auch 
für NXP und andere. Dieser Support ist natürlich verschwunden. Wobei die 
STM32 ja sehr guten Grafik Support haben, wer STM32 sowieso einsetzt 
wird eine freie IDE Wahl nicht unbedingt als entscheidend ansehen.

lvgl hat auch einen schönen Editor bekommen, SquareLine. Es gibt einige 
YT Videos zu lvgl und dem Editor, kurz und knackig, kann man sich gut 
ansehen und sollte man auch um die 'Tricks' da mitzubekommen. Der Editor 
generiert auch gleich Projekte z.B. für ESP32 mit Display, damit ist der 
Einstieg sehr einfach möglich.
Was mich stört, das es nicht in C++ gebaut wurde. Vom Ansatz her ist es 
Objektorientiert in C und durch das Userdata Feld in den Strukturen kann 
es auch gut in C++ integriert werden. Aber wenn ich im Editor ein Widget 
zusammensetze, dann gibt es das (noch?) nicht als Muster das ich x-mal 
einsetzen kann. Und bei Änderungen muss ich dann alle Instanzen einzeln 
wieder ändern, jetzt ist das viel manuelle Fummelei.
Und der Editor SquareLine ist nicht OSS und hat eine blöde Lizenz, an 
Rechner und User gebunden. Für Hobby ist er frei, aber auch limitiert.

@Tam: das ganze lvgl Projekt ist ja jahrelange Arbeit von einem 
ungarischen Landsmann in Budapest, da wäre ein Interview als Artikel 
doch mal nett.

: Bearbeitet durch User
von Icing T. (icing_t)


Lesenswert?

Gut gemacht!

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.