Forum: Platinen Grenzfrequenz eines Bandpass Filter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oussema Jebali (Gast)


Lesenswert?

ich will ein Bandpass Filter auf einem Eval-Board entwerfen, wie kann 
ich die Grenzfrequenz bestimmen, wobei der Frequenzbereich des IC ist 
zwischen 16 MHz und 32 MHz ?

von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Hat der nicht zwei Grenzfrequenzen? Einmal die steigende und einmal die 
fallende Flanke vom Durchlassbereich.

Und dann fehlen viele Informationen zu deinem konkreten Filter. Am 
einfachsten ist wohl die Simulation, da kann man das schön ablesen.

von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Oussema Jebali schrieb:
> wobei der Frequenzbereich des IC ist
> zwischen 16 MHz und 32 MHz ?

Nein, dein Filter bestimmt keinen Frequenzbereich. Dein Filter sollte ja 
wenn möglich von DC bis >100 MHz funktionieren.
Die 16 MHz bis 32 MHz sind der Durchlassbereich. Und der ist eigentlich 
schon definiert als der Bereich in dem das Signal weniger als 3 dB 
abgeschwächt wird. Wenn das also tatsächlich der Durchlassbereich ist, 
dann sind auch diese beiden Frequenzen die Grenzfrequenzen. Die untere 
Grenzfrequenz 16 MHz begrenzt den Durchlassbereich nach unten und die 
obere Grenzfrequenz 32 MHz begrenzt den Durchlassbereich nach oben.

von Oussema J. (oussema_j)


Lesenswert?

-gb- schrieb:
> Hat der nicht zwei Grenzfrequenzen? Einmal die steigende und einmal die
> fallende Flanke vom Durchlassbereich.
>
> Und dann fehlen viele Informationen zu deinem konkreten Filter. Am
> einfachsten ist wohl die Simulation, da kann man das schön ablesen.
welche Informationen ?

von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Oussema Jebali schrieb:
> des IC

Welcher? Und was ist da noch drum rum an Bauteilen? Oder noch konkreter: 
Zeig den Schaltplan her.

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Oussema J. schrieb:
> welche Informationen ?
Welches Chip, Filter für Input oder Output, welche Impedanz, welche 
Flatness...mit DSP oder analog mit Spulen und Kondensatoren ... welche 
Verluste und viel mehr...

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Wieder eine der berühmten unpräzisen Fragestellungen, bei der zur 
Beantwortung ein Vielfaches an Nachfrageaufwand entsteht.

mfg

von Oussema J. (oussema_j)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Oussema J. schrieb:
>> welche Informationen ?
> Welches Chip, Filter für Input oder Output, welche Impedanz, welche
> Flatness...mit DSP oder analog mit Spulen und Kondensatoren ... welche
> Verluste und viel mehr...

MTCH112 von Microchip, für Input, die Impedanz soll berechnet werden und 
analog also passive bandpass Filter

von Oussema J. (oussema_j)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

-gb- schrieb:
> Oussema Jebali schrieb:
>> des IC
>
> Welcher? Und was ist da noch drum rum an Bauteilen? Oder noch konkreter:
> Zeig den Schaltplan her.

von Oussema J. (oussema_j)


Lesenswert?

Oussema J. schrieb:
> -gb- schrieb:
>> Oussema Jebali schrieb:
>>> des IC
>>
>> Welcher? Und was ist da noch drum rum an Bauteilen? Oder noch konkreter:
>> Zeig den Schaltplan her.

mit diesem Schalt wollte ich ein bandpass Filter entwerfen

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

siehe page 26, FIGURE 4-1:


Einleitung:
"The Microchip mTouch™ sensing MTCH112 Dual-
Channel Proximity/Touch Controller provides an easy
way to add proximity and/or touch sensor detection to
any application. The device implements either two
capacitive sensors or one sensor and one active guard
driver. The optional device configuration through I2C™
allows presets to be loaded in a production environ-
ment. Automatic calibration routines are used by
default to choose the best options, so user configura-
tion is not required."


......

"CLKSEL: Oscillator Selection bit
1 = Internal oscillator runs at 32 MHz
Decreases response time
Increases power consumption
Valid VDD operating range when selected is 2.5V-3.6V
0 = Internal oscillator runs at 16 MHz
Decreases response time
Increases power consumption"

OK, ich mache mit meinen Röhren weiter...

mfg

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:

> OK, ich mache mit meinen Röhren weiter...
Vergess aber nicht die Heizung deiner Elektronenröhre einzuschalten.

: Bearbeitet durch User
von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Oussema J. schrieb:
> mit diesem Schalt wollte ich ein bandpass Filter entwerfen

Ja, nun, ich sehe da nichts was ein definiertes Bandpassfilter sein 
könnte. Der Chip ist für eine komplett andere Anwendung gedacht wenn ich 
das korrekt lese im Datenblatt. Und zwar ein Annäherungs und Touch 
Controller.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

-gb- schrieb:
> Der Chip ist für eine komplett andere Anwendung gedacht

Ob mit der Idee ganz oben ein gravierender Irrtum vorliegen könnte?

mfg

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

https://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/40001773B.pdf
Das Handbuch zum Evaluation Board, Seite 23 von 31 ist der oben gezeigte 
Schaltplan. Es gibt auch noch zwei weitere Platinen mit dem eigentlichen 
Näherungssensor, die hier aufgesteckt werden.
Der USB-Anschluss ist nur für die Stromversorgung, die Datenleitungen 
sind unbenutzt. Die Datenverbindung zum PC läuft über das 6-polige 
"common interface" und den I2C-Bus eines "PICKit™ Serial Analyzer".
https://www.microchip.com/en-us/development-tool/dm160221

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

https://www.microchip.com/en-us/development-tool/DV164122
"The PICkit Serial Analyzer is a low-cost USB-based tool used to direct 
communication between a PC and an external serial device."

Die Software dazu für Windows und Mac "DM160221 GUI" gibts an der oben 
angegebene Adresse frei downloadbar.

https://ww1.microchip.com/downloads/aemDocuments/documents/OTH/ProductDocuments/DataSheets/41668A.pdf
das Datenblatt zum MTCH112 Dual-Channel Proximity/Touch Controller.

Der enthält schon ein "noise filter", weitere Filter sind nicht 
vorgesehen.
Die könnten höchstens zwischen den kapazitiven Sensorplatinen und dem 
Chip sitzen, den I2C-Bus kann man nicht filtern. Diese Verbindung dürfte 
hochohmig sein, eine Filterberechnung für 50 Ohm wäre Unsinn.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.