Forum: Offtopic Magnetische Entkalker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter K. (os2fan2)


Lesenswert?

Ich denke ja immer schon, das die völliger Schwachsinn sind, bin aber 
gerade extrem überrascht, das die sogar auf der Bauknecht Seite 
empfohlen werden??!??!

SAgt das was gegen Bauknecht aus oder verkaufen die selber solche 
Geräte?
Und wie argumentieren die dann vor dem Kunden, wenn der Heizstab doch 
wegen Verkalkung hinüber ist?
https://www.bauknecht.de/magazin/waschen-trocknen/pflege-wartung/waschmaschine-entkalken

Zitat
"Universelle Antikalk-Filter, wie der CalBlock+ von Wpro, bieten eine 
optimale Lösung für die Pflege aller Waschmaschinen. Sie verhindern 
Kalkablagerungen und filtern die Sedimente aus dem Wasser.

Die Filter, sowie auch magnetische Wasserentkalker, werden einfach 
zwischen Wasserhahn und Anschlußschlauch der Maschine geschraubt. 
Dadurch werden Kalkablagerungen in der Maschine reduziert und die 
Leistungsfähigkeit des Gerätes verbessert. "

: Verschoben durch Admin
von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Die werden sich die Werbung bezahlen lassen.

von Peter K. (os2fan2)


Lesenswert?

Nun ja, aber damit würde sich Bauknecht ja als völlig inkompetent 
hinstellen, ob es das wert ist?
Was mögen solche Firmen wohl bezahlen, abgesehen davon wurde beim 
magnetischen Entkalker keine Firma genannt

Insbesondere stellt sich die  Frage, WENN diese Art von Entkalker 
wirklich funktionieren würde, wieso bauen die Hersteller es nicht gleich 
in das Gerät ein,,machen es 20€ teuer und werben mit einem integrierten 
Entkalker?!?

Ähnliches bei dieses Spritzsparmgenten auch Dachrinnenschellen, fürs 
Auto, wenn es was bringen würde, würde VW das sicher ab Werk vebrauen 
und dann damit werben, das die einen esoterischen Spritsparmagneten 
verbaut haben:-)

von kyrk.5 (Gast)


Lesenswert?

Ich würde mal sagen, dass das Zeug kein Magnetischer Entkalker ist, 
sondern etwas was ein Magnet hat und noch dazu auch entkalken kann. 
Vermutlich ist da ein Filter drin und noch ein Magnet. Der Magnet fängt 
rostpartikel auf, der Filter vielleicht auch Kalkstücke (wenn da sich 
welche aus irgend einem Grund sich rumtreiben würden)

Acht geben was versprochen wird:
"Dadurch werden Kalkablagerungen in der Maschine reduziert und die 
Leistungsfähigkeit des Gerätes verbessert"
Reduziert!!! Also nicht komplett weg, sondern nur reduziert. 99.99999% 
ist ja auch reduziert gegenüber 100%. Dadurch wird natürlich das Gerät 
auch länger leben (0.00001% länger) was ja die Leistungsfähigkeit 
verbessert. Ich meine die Maschine funktioniert ja lenger, dadurch 
kannst du damit mehr Wäsche washen.

Hier wird schon bisschen mehr versprochen:
"Der Wpro magnetische Wasserentkalker für die Waschmaschine und den 
Geschirrspüler gewährleistet den perfekten Zustand aller Bauteile und 
Lager, indem er Kalkablagerung weitestgehend verhindert"
Kurz der Wiki dazu:
https://de.wiktionary.org/wiki/weitestgehend
Bedeutungen:

    [1] umfangreich in Zeit, Raum oder Bedeutung
    [2] fast vollständig

Hier steht fast vollständig. Also nicht vollständig sondern nur fast. 
Daher würde hier der 99.999999% Fall auch passen. Es werden ja 
0.0000001% Kalkablagerungen verhindert. Prinzipiell ist es ja weit weg 
von fast vollständig, aber wenn man die Messung "richtig" durchführt, 
könnte man auch bessere Ergebnisse bekommen. Wie zum Beispiel mit 
entkalktem Wasser. Dann trifft der fast vollständig zu, denn der 
Magnetische filter mit entkalktem Wasser verhindert fast vollständig.

von likeme (Gast)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Nun ja, aber damit würde sich Bauknecht ja als völlig inkompetent
> hinstellen, ob es das wert ist?

Dort sitzen junge Leute im Produktmanagement, die noch keine 
Lebenserfahrung haben. Die Erfahrenen sind in Rente! Alles von vorne 
jede Generation einmal ;-)

von mm (Gast)


Lesenswert?

Warum magnetisch?

"Der CalBlock+ von Wpro ... Polyphosphat-Granulate"

Ich dachte Magnetismus hat was mit Metallen zu tun und nicht mit 
Phosphaten.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

kyrk.5 schrieb:
> Ich würde mal sagen, dass das Zeug kein Magnetischer Entkalker ist,

So is das! Wenn man mal den Links folgt.....

Nur hier wird die Magnetischeverarschung erwähnt:
"Die Filter, sowie auch magnetische Wasserentkalker...."

Ich befürchte, dass dies dem Motto geschuldet ist "Der Kunde hat immer 
recht". :`(

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> SAgt das was gegen Bauknecht aus

Ja, und den Standort Deutschland mit seinem Fachkräftemangel.

Wer Leute einstellt, die in der Schule nur klatschen und tanzen hatten, 
der darf sich über mangelnde naturwissenschaftliche Kenntnisse nicht 
beschweren.

Da wird dann halt unreflektiert das nachgeplappert, was sie in der 
esoterischen Werbung gehört haben.

https://www.it-recht-kanzlei.de/entkalker-magnetfeld-abmahnung.html

https://www.test.de/Physikalische-Wasserbehandler-Ein-Schlag-ins-Wasser-16891-0/

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

mm schrieb:
> Warum magnetisch?
>
> "Der CalBlock+ von Wpro ... Polyphosphat-Granulate"
>
> Ich dachte Magnetismus hat was mit Metallen zu tun und nicht mit
> Phosphaten.

flüssiger Sauerstoff ist auch magnetisch.

das hat mich in grauer Vorzeit mal probieren lassen,
ob sich in einem starken Magnetfeld
auch gasförmiger Sauerstoff bei Raumtemperatur anreichert :-]

Mehr als eine Glimmspanprobe war allerdings nicht drin.
-natürlich negativ.

von Clemens S. (zoggl)


Lesenswert?

Wikipedia:

>>Im April 2012 gab Bauknecht bekannt, den Standort Schorndorf mit 100 
Beschäftigten und somit auch den letzten deutschen Entwicklungsstandort Ende des 
Jahres zu schließen.<<

>>Heute existiert nur noch das Vertriebsunternehmen Bauknecht Hausgeräte GmbH in 
Stuttgart.<<

Das ist nur noch die Werbefassade für Whirlpool.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Ich denke ja immer schon, das die völliger Schwachsinn sind, bin aber
> gerade extrem überrascht, das die sogar auf der Bauknecht Seite
> empfohlen werden??!??!

Wo wird da was empfohlen?

Peter K. schrieb:
> Zitat
> "Universelle Antikalk-Filter, wie der CalBlock+ von Wpro, bieten eine
> optimale Lösung für die Pflege aller Waschmaschinen. Sie verhindern
> Kalkablagerungen und filtern die Sedimente aus dem Wasser.

Gegen diese Empfehlung hadt Du vermutlich nichts einzuwenden. Und hier

Peter K. schrieb:
> Die Filter, sowie auch magnetische Wasserentkalker, werden einfach
> zwischen Wasserhahn und Anschlußschlauch der Maschine geschraubt.
> Dadurch werden Kalkablagerungen in der Maschine reduziert und die
> Leistungsfähigkeit des Gerätes verbessert. "

wird keineswegs ein magnetischer Entkalker emofohlen; vielmehr wird dem 
Verbraucher, der schon Nagnetp-Voodoo-Wunder-Entkalker kennt, das 
emfohlene Gerät dort stattdessen einzusetzen. Etwa so, als wenn die BG 
verkündete, der zu tragende Schutzhelm werde genau so auf de. Koof 
gesetzt wie der Aluhut.


Aber gut, dass wir uns mal wieder echauffieren durften, gelle?

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Das lässt sich die 70 jährige Esoterika schon gern mal 2k€ kosten!

https://www.grander.com/

Warum nicht, wenns klappt ;-)

von Henry H. (Gast)


Lesenswert?

mm schrieb:
> "Der CalBlock+ von Wpro ... Polyphosphat-Granulate"

War früher mal in jedem Waschpulver, bis man gemerkt hat, dass das keine 
gute Idee ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eutrophierung

von Einer (Gast)


Lesenswert?


von Henry H. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Das lässt sich die 70 jährige Esoterika schon gern mal 2k€ kosten!
>
> https://www.grander.com/
>
> Warum nicht, wenns klappt ;-)

https://www.psiram.com/de/index.php/Grander-Wasser

von Peter K. (os2fan2)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:

> Wo wird da was empfohlen?

Du hast nichts verstanden oder, aber polterst.
Lies noch mal..beachte die von mir in !!! gesetzte Stelle
Zitat
"Die Filter, sowie auch magnetische Wasserentkalker, werden einfach 
zwischen Wasserhahn und Anschlußschlauch der Maschine geschraubt. 
!!!Dadurch werden Kalkablagerungen in der Maschine reduziert und die 
Leistungsfähigkeit des Gerätes verbessert.!!!"

Was daran verstehst Du nicht als Werbeaussage?
Bist Du schon so weichgespühlt von der Industrie, das es dir nicht mal 
auffällt?

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Was daran verstehst Du nicht ....

Du kämpfst gegen Windmühlen!

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> https://www.grander.com/

„Es ist wissenschaftlich belegt, dass der GRANDER-Doppelzylinder die im 
Wasser natürlich vorkommenden Bakterien positiv beeinflusst.”

Klar.
Man könnte auch einen Stein, eine alte Socke oder ein Glasauge ins 
Wasser packen.
Dann ein wenig stehen lassen und die natürlich vorkommenen Bakterien 
haben die angeboteten Besiedelungsflächen gerne angenommen und haben 
sich deutlich vermehrt.
E. coli z.B..

Dann mal Prost!

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Dann mal Prost!

Ebens, Wasser belebt und "desinfiziert" man mit Candida (Hefe uä.)! :)))

von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche)


Lesenswert?

Kalk is ja nun nich magnetic relevant. Wenn er magnetish wäre blieb der 
am Magunaten kleben und ruckizucki hätte man eine Rohrverstropfung vom 
Allerbesten wo nichtemalmehr der Kempinger was retten könnte!

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Benedikt L. schrieb:
> am Magunaten kleben und ruckizucki hätte man eine Rohrverstropfung

Nenene.... so NICHT! Die "wissenschaftliche" Erklärung, geht dahin, das 
der Kalk "mikropassiviert" (viel mir grad so ein:) wird, so das der Kalk 
nicht mehr ausfällt oder sich irgendwo anlagern kann. ... Schlau wa?! 
:DDD

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Es heisst ja immer dass Wasser noch nicht wirklich 100%ig erforscht ist.

so GANZ ausschliessen kann man daher gewisse Änderungen nicht,
die man dem Wasser äusserlich zufügen kann.

Ob das dann allerdings mit dem "Antikalk-Gerätschaften"
zutrifft?
kann eigentlich schon deswegen nicht sein, da die Atome,
die den Kalk ausmachen, nun mal nicht verschwinden.

von Émile (Gast)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Nun ja, aber damit würde sich Bauknecht ja als völlig inkompetent
> hinstellen, ob es das wert ist?

Bauknecht weiß, was Frauen wünschen.

Sieh es so: Es gibt Menschen, die daran glauben. Und glaubende Menschen 
muss man halt auch mitnehmen. Aus dem gleichen Grund produzieren einige 
Hersteller Fruchtsäfte mit durchgestrichenen Barcode-Etiketten.

https://www.spiegel.de/panorama/barcode-verschwoerungstheorie-warum-manche-bio-hersteller-ihre-strichcodes-entstoeren-a-0330bfcd-2138-4d16-820c-c25719ebba0c

Man kann auch einen Rosenkranz beten.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Feststellungen:
Bringt so ein Entkalker überhaupt etwas: Ja
War weniger Kalk im Wasserkocher: Nein
War mehr Kalk im Wasserkocher: Nein
Welcher Vorteil wurde beobachtet:
Die Essigessenz brauchte weniger Zeit den Kalk aufzulösen im 
Wasserkocher.
Rentiert sich dafür der Aufwand: Nein

von ⚡Guido⚡ (guido_hat_euch_lieb)


Lesenswert?

Also Mädels, ganz im Ernst.
Wenn ihr etwas überlegt, kommt jeder darauf das es Blödsinn sein muss, 
wenn hier jemand schreibt, das er diese Erfolge sogar mit 50Hz gehabt 
haben soll, bzw kommt jeder auf den eingebildeten Effekt...
DENN
In JEDER Waschmaschine ist bereits so ein toller Entkalker verbaut. Ihr 
fragt wo?

Überlegt mal..
Es muss eine Wicklung sein
Diese muss oszilieren(50HZ)
Und sie muss mit dem Wasser in Berührung stehen
Na?


Richtig, das Heizelement selber, ist ein gewendelt, draht der mit 50Hz 
osziliert und statt außen an einem Stahlrohr, in dem Wasser läuft, sitzt 
die Wicklung hier in der Innen Seite und das Wasser läuft außen herum
 Beweißführung abgeschlossen:-)
Nun könnte man noch darüber diskutieren, dass ein Sinus zu soft ist

Ach ja, und der Guido hat euch lieb;-)

: Bearbeitet durch User
von Henry H. (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Es heisst ja immer dass Wasser noch nicht wirklich 100%ig erforscht ist.

Bestimmt steckt doch Wein drin!

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Henry H. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Es heisst ja immer dass Wasser noch nicht wirklich 100%ig erforscht ist.
>
> Bestimmt steckt doch Wein drin!

Bestimmt, es kann sich sicher nur nicht daran erinnern. :D

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Henry H. schrieb:
> Bestimmt steckt doch Wein drin!

Du musst das Wasser nach picobots und femtobots absuchen!

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Henry H. schrieb:
>> Bestimmt steckt doch Wein drin!
>
> Du musst das Wasser nach picobots und femtobots absuchen!

Nimm dazu am besten dunkle Photonen!

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Henry H. schrieb:
>> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>>> Es heisst ja immer dass Wasser noch nicht wirklich 100%ig erforscht ist.
>>
>> Bestimmt steckt doch Wein drin!
>
> Bestimmt, es kann sich sicher nur nicht daran erinnern. :D

woran?

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> woran?

Das es schon mal Wein war. Wasser hat doch ein Gedächtnis!
(min. ein Molekül, war das sicher schon mal)

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> woran?
>
> Das es schon mal Wein war. Wasser hat doch ein Gedächtnis!
> (min. ein Molekül, war das sicher schon mal)

tcha und mit der Aussage denke ich immer an die alten russischen 
Atomreaktoren, die im Nordatlantik liegen.
Irgenwann kommt das Wasser mit DIESER Information auch bei uns vorbei.

und mit sonstigen gelösten Stoffen aus Abfallverklappungen
(siehe Hamburger Hafenschlick)
die auch wieder weit höher dosiert daher kommen
als homöopatische Dosen wie
"ein Tropfen im ganzen Atlantik"

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Irgenwann kommt das Wasser mit DIESER Information auch bei uns vorbei.
Die Atome aus denen Wasser besteht sind weit älter als dieser Planet.
Wir trinken also u.A. die Informationen die sich in Supernoven, 
Urschleim, Dinossaurierharnröhren, Moppelkotze, 
Verbrennungskraftmaschinen und Omas Wischwasser aufgeprägt hat, um nur 
mal die wirklich ekligen Dinge auszulassen.

Ich kann mir nicht vorstellen das sich irgendjemand wünscht das Wasser 
ein Gedächtniss hätte.
Aber wahrscheinlich liegen die wahren Gläubigen interlektuell mit dem 
Wasser gleich auf.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Die Atome aus denen Wasser besteht sind weit älter als dieser Planet.
> Wir trinken also u.A. die Informationen die sich in Supernoven,
> Urschleim, Dinossaurierharnröhren, Moppelkotze,
> Verbrennungskraftmaschinen

Ahh, daher kommt es also ab und an, zur spontanen Selbstentzündung. :DDD

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> um nur mal die wirklich ekligen Dinge auszulassen

-muss man nur noch erwähnen,
dass jeder von uns Atome in sich trägt,
die auch schon Hitler in sich hatte.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Was daran verstehst Du nicht als Werbeaussage?
Zumindest eine Empfehlung zugunsten der Filter wird ausgesprochen, ja. 
Zugunsten der magnetischen Entkalker wird gerade keine Aussage 
getroffen.
> Bist Du schon so weichgespühlt von der Industrie, das es dir nicht mal
> auffällt?
Doch, die Empfehlung der Filter (die Du als,Werbung bezeichnest) ist mir 
durchaus aufgefallen, nicht hingegen eine Empfehlung der Voodoo-Teile.

Wo liegt Dein Problem, bei der Logik oder bei der deutschen Sprache?

Ich wünsche weiterhin erfolgreiche Aufgeregtheit, solange sie Dir das 
Herz wärmt!

von Max M. (prokrastinator)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> dass jeder von uns Atome in sich trägt,
> die auch schon Hitler in sich hatte.

Und auch Einstein, Greta Garbo und von meinem Hamster den ich mit 8J 
beerdigt habe. Kommt aber letztlich alles aus einer Supernova die 
überhaupt erst die schweren Elemente erschaffen hat.

Und ein klein wenig des Wassers zu meinem Kaffee heute, war sicher mal 
die Pipi von Frau Merkel.

Schon toll das Wasser sich das alles merken kann.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Max M. schrieb:
>> Die Atome aus denen Wasser besteht sind weit älter als dieser Planet.
>> Wir trinken also u.A. die Informationen die sich in Supernoven,
>> Urschleim, Dinossaurierharnröhren, Moppelkotze,
>> Verbrennungskraftmaschinen
>
> Ahh, daher kommt es also ab und an, zur spontanen Selbstentzündung. :DDD

Bei Wasser?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Zitat
> "Universelle Antikalk-Filter, wie der CalBlock+ von Wpro, bieten eine
> optimale Lösung für die Pflege aller Waschmaschinen. Sie verhindern
> Kalkablagerungen und filtern die Sedimente aus dem Wasser.

Die Webseite dieses "kalkfilters" 
https://www.wpro.ch/calblock-antikalk-filter.html gibt so gut wie nichts 
über die Wirkungsweise her.
Nur ein Satz:
"Das Wasser läuft nun durch die sich im Filter befindenden 
Polyphosphat-Granulate. Durch das Polyphosphat-Granulat wird das Wasser 
enthärtet und entkalkt"

Dieser kleine Topf soll für Monate reichen? Es gibt noch ein 
Sicherheitsdatenblatt für Natriummetaphosphat.
Und eine Ersatzkartusche mit deM lapidaren Test "reicht für 4-6 Monate.
Ohne Angabe von Wasserhärten, der Wasserhärte nach dem Gerät usw.

Vieleicht habe ich zu oberflächlich gesucht, aber das Zeugs ist meiner 
meinung nach Bauernfängerei und kaum besser als "magnetische Enthärter".
Wahrscheinlich wird zu Beginn das Wasser etwas enthärtet bis irgendwann 
das bischen Granulat erschöpft ist.

Finger weg davon, Bauknecht aka Whirlpool ist nur noch Vertrieb, da wird 
anscheinend empfohlen wer am meisten zahlt.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
>> Ahh, daher kommt es also ab und an, zur spontanen Selbstentzündung. :DDD
>
> Bei Wasser?

Das ist quasi der Heilige-Gral aller .... andersdenkenden(?). Steht noch 
weit vor dem Kugelblitz.
Erster Treffer bei Google:
https://de.wikipedia.org/wiki/Spontane_menschliche_Selbstentz%C3%BCndung

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> dass jeder von uns Atome in sich trägt,
>> die auch schon Hitler in sich hatte.
>
> Und auch Einstein, Greta Garbo und von meinem Hamster den ich mit 8J
> beerdigt habe. Kommt aber letztlich alles aus einer Supernova die
> überhaupt erst die schweren Elemente erschaffen hat.
>
> Und ein klein wenig des Wassers zu meinem Kaffee heute, war sicher mal
> die Pipi von Frau Merkel.
>
> Schon toll das Wasser sich das alles merken kann.

Vielleicht ist dieser 'Speicher' des H2O mal technisch nutzbar?
Den Finder melde ich persönlich in Stockholm!!!

von IchGlaubeEsNicht (Gast)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Den Finder melde ich persönlich in Stockholm!!!

Blöd nur, dass du trotz deines heroischem Dauereinsatzes hier im Forum 
kein Vorschlagrecht hast:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis#Nominierungsrecht

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

IchGlaubeEsNicht schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Den Finder melde ich persönlich in Stockholm!!!
>
> Blöd nur, dass du trotz deines heroischem Dauereinsatzes hier im Forum
> kein Vorschlagrecht hast:
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis#Nominierungsrecht

Stock verschluckt?

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

mm schrieb:
> Ich dachte Magnetismus hat was mit Metallen zu tun und nicht mit
> Phosphaten.

In der Schule gefehlt?
Was passiert wohl mit Ionen, die sich in einem Magnetfeld bewegen?

von IchGlaubeEsNicht (Gast)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Stock verschluckt?

Ich dachte ein wenig Niveau täte dem Thread an dieser Stelle ganz gut.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

In den 80ern habe ich diverse dieser Geräte selbst gebaut: mit starken 
Permanentmagneten aus defekten Lautsprechern oder auch mit Elektronik, 
die Impulse auf Wicklungen um das Wasserrohr gibt. Nichts hat wirklich 
funktioniert, das war letztlich alles Einbildung.

Das soll alles auf dem tatsächlichen Effekt beruhen, daß sich unter 
Einfluß bestimmter (Magnet)Felder die Kristallstruktur der Kalkionen von 
"Nadelförmig" zu "Kubisch" verändert und sich damit nicht mehr so 
aggressiv an Oberflächen anlagert.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Das soll alles auf dem tatsächlichen Effekt beruhen, daß sich unter
> Einfluß bestimmter (Magnet)Felder die Kristallstruktur der Kalkionen von
> "Nadelförmig" zu "Kubisch" verändert und sich damit nicht mehr so
> aggressiv an Oberflächen anlagert.

Das würde bedeuten, dass sich Kalk im Wasser als Feststoff herum treibt.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Das würde bedeuten, dass sich Kalk im Wasser als Feststoff herum treibt.

Oh, ist das nicht das Aus für die Ionenaustauscher?!
Wir werden alle verkalken.... :P

von Ricardo M. (ricardodidneineleven)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Es heisst ja immer..

Super Anfang um ein fundiertes Argument hervorzubringen

> so GANZ ausschliessen kann man daher gewisse Änderungen nicht,
> die man dem Wasser äusserlich zufügen kann.

Und warum nicht? Welche Änderungen hast du denn beobachtet? Oder gehst 
du frei nach dem Motto: in jeder Legende steckt ein Funken Wahrheit?

> Ob das dann allerdings mit dem "Antikalk-Gerätschaften"
> zutrifft?
> kann eigentlich schon deswegen nicht sein, da die Atome,
> die den Kalk ausmachen, nun mal nicht verschwinden.

Atome verschwinden generell nicht und Kalk ist eine Verbindung aus 
Calcium, Kohlen- und Sauerstoff. Ein Aufbrechen der Verbindung würde 
reichen um die Ablagerungen zu verhindern. Wenn ein passives System das 
könnte, würde es nur leider unsere Naturgesetze verletzen.

Wäre das eine Technologie die funktioniert, hätten die etablierten 
Firmen schon einen Weg gefunden damit Geld zu verdienen.
Wobei Bauernfängerei mittlerweile ja auch eine solide Einkommensquelle 
ist. Siehe Finanzberatungssektor.

Deutschland hat sowieso schon ein Homöopathieproblem. Da scheint es 
nicht verwunderlich dass man auch sowas verkauft bekommt.
Unwissenheit gepaart mit "die-da-oben"-Mentalität führt halt immer mehr 
zu dem Wunschdenken, dass es Technologien gibt, die dem gemeinen Volk 
vorenthalten werden...

: Bearbeitet durch User
von Jörg P. R. (jrgp_r)


Lesenswert?

Henry H. schrieb:
> Bestimmt steckt doch Wein drin!

Steht schon in der Bibel. Jesus machte aus Wasser, Wein.
Die Holländer übrigends Tomaten.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ricardo M. schrieb:
> Atome verschwinden generell nicht

...ach

> und Kalk ist eine Verbindung aus Calcium, Kohlen- und Sauerstoff.

...achwas

> Ein Aufbrechen der Verbindung würde
> reichen um die Ablagerungen zu verhindern. Wenn ein passives System das
> könnte, würde es nur leider unsere Naturgesetze verletzen.

Im Wasser gelöste Verbindungen sind bereits aufgebrochen.
-dissoziiert.

Man müsste schon einen Ionentauscher einsetzen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.