Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Skalen zeichnen, die Vorletzte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Servus,

spiel grad mit ner "Analog" Uhr rum und brauch für meine 
Drehspulen-Instrumente neue Skalen. Die hier empfohlenen "Spezial" 
Programme.... Sind ein Witz, nein Danke. :(
Meine Idee, Eagle 7.7, Draw.ulp , für die Striche zwei Bauteile anlegen 
und gut . Nur frag ich mich, über was werde ich da wohl stolpern?
Bessere Ideen...?

von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

- AutoCAD
- Inkscape
- Gimp

Beitrag #7317290 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Fly like an Igel schrieb im Beitrag #7317290:
> Näheres spare ich mir, dafür bist Du mir zu oft zu blöde gekommen.

Ich, dir ?  Mr. Nobody? Aber klar doch, allen kann ich nu wirklich 
nicht recht machen. :)

Fly like an Igel schrieb im Beitrag #7317290:
> -> Du bist doch so ein kluger Kopf -also mach.
>
>> Bessere Ideen...?
>
> Nein.

Dann scheinst du wohl recht zu haben...
Ne im Ernst, das macht doch schon mal Hoffnung, Danke. ;D

von Arno H. (arno_h)


Lesenswert?


von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Servus,
>
> spiel grad mit ner "Analog" Uhr rum und brauch für meine
> Drehspulen-Instrumente neue Skalen. Die hier empfohlenen "Spezial"
> Programme.... Sind ein Witz, nein Danke. :(
> Meine Idee, Eagle 7.7, Draw.ulp , für die Striche zwei Bauteile anlegen
> und gut . Nur frag ich mich, über was werde ich da wohl stolpern?
> Bessere Ideen...?

Moin,

Ich verwende für meine Skalen Abacus Front Designer oder alternativ ein 
amerikanisches Skalenprogramm. Abacus erlaubt auch Skalenlinearisierung 
wenn gleichmässige Skalenstriche wegen einem nicht-linearen Meßwerk zu 
Abweichungen führen. Ich kann mich momentan leider nicht am Namen des 
amerikanischen Programm erinnern, weil ich nicht am PC sitze. Jedenfalls 
lassen sich mit beiden Programmen gut aussehende Skalen erstellen.

Früher machte ich es Tusche und Abreibbuchstaben...

Gerhard

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> lassen sich mit beiden Programmen gut aussehende Skalen erstellen.

Das Aussehen alleine garantiert noch keine hohe Genauigkeit. Miss mal 
ein bei Dir gedrucktes Quadrat 100x100mm nach. Je nach Drucker und 
Treiber können dabei einige mm Differenz auftreten (durch Schlupf und 
Umrechnungen). Deswegen kann ein mit CAD gezeichnetes Quadrat um die 
Skalen zur Kontrolle durchaus hilfreich sein.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Arno H. schrieb:
> https://www.f5bu.fr/galva-prasentation/

Dem kann ich mich nur anschließen. Galva ist für alles, was nach Skalen 
riecht, ein richtig gutes Programm.

W.S.

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

oszi40 schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> lassen sich mit beiden Programmen gut aussehende Skalen erstellen.
>
> Das Aussehen alleine garantiert noch keine hohe Genauigkeit. Miss mal
> ein bei Dir gedrucktes Quadrat 100x100mm nach. Je nach Drucker und
> Treiber können dabei einige mm Differenz auftreten (durch Schlupf und
> Umrechnungen). Deswegen kann ein mit CAD gezeichnetes Quadrat um die
> Skalen zur Kontrolle durchaus hilfreich sein.

Moin,

Das kommt aber auf individuelle Umstände an. Beim Frontdesigner kann man 
übrigens Drucker X/Y Korrekturen eingeben. Mein alter Lexmark 4039 hatte 
in der Tat Genauigkeits- und Transportprobleme wie Du erwähntest. Der 
4039 war, was Transportverdrehung betrifft, besonders anstössig.

Die Brother Laser und Inkjet Drucker und ein LJ4000T, die mir auch zur 
Verfügung stehen, haben diese Probleme konträr nicht. Man muß halt alles 
Testen. In der Vergangenheit war ich immer imstande ausreichende präzise 
Skalen zu drucken. Aufpassen und Überprüfen muß man immer und Deine 
Vorschläge sind empfehlenswert.

Das Aussehen der Skalen ist recht gut. Das amerikanische Programm ist 
noch etwas flexibler. Was ganz wichtig ist, daß man die Abstände der 
Markierungen präzise einstellen kann um die Meßwerk-Nichtlinearitäten zu 
berücksichtigen.

Hier ist ein Beispiel einer meiner jüngsten Skalen:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/465141/Fuellstandmesser2.jpg
https://www.mikrocontroller.net/attachment/286115/LNG30_LED_MTR_Illumination1.jpg
(Die LNG Skalen sind individuell, aufs Spannband-Meßwerk bezogen, 
kalibriert und erhöhten die Grund-Genauigkeit).

Das machte ich mit Frontdesigner. Allerdings bedurfte die Skala wegen 
des Schrittmotorantriebs keinerlei Linearisierung.

Was mich betrifft, erfüllten die vorhandenen Werkzeuge bis jetzt meine 
Anforderungen.

Gerhard

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Arno H. schrieb:
> https://www.f5bu.fr/galva-prasentation/
>
> Arno

Sieht doch schon mal gut aus, Danke. :)

Gerhard O. schrieb:
> Das kommt aber auf individuelle Umstände an. Beim Frontdesigner kann man
> übrigens Drucker X/Y Korrekturen eingeben.

Das wäre natürlich ein Argument. Danke
Sind aber nur 28mm Skalenradius, da sollte das noch nich wirklich zum 
tragen kommen. Will ja keine Dukos herstellen. ;)


Ich werd mich mal bemühen und die Ergebnisse vorzeigen. Evtl, wenns nich 
arg zu peinlich wird, das ganze Projekt.


PS: Genauigkeit 2,5%, Einbau 90°, bei mir sinds ~75°! .... Das wird kein 
Messinstrument, sondern ein Spielzeug aus "Pappmasche". :)

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Arno H. schrieb:
>> https://www.f5bu.fr/galva-prasentation/
>>
>> Arno
>
> Sieht doch schon mal gut aus, Danke. :)
>
> Gerhard O. schrieb:
>> Das kommt aber auf individuelle Umstände an. Beim Frontdesigner kann man
>> übrigens Drucker X/Y Korrekturen eingeben.
>
> Das wäre natürlich ein Argument. Danke
> Sind aber nur 28mm Skalenradius, da sollte das noch nich wirklich zum
> tragen kommen. Will ja keine Dukos herstellen. ;)
>
> Ich werd mich mal bemühen und die Ergebnisse vorzeigen. Evtl, wenns nich
> arg zu peinlich wird, das ganze Projekt.
>
> PS: Genauigkeit 2,5%, Einbau 90°, bei mir sinds ~75°! .... Das wird kein
> Messinstrument, sondern ein Spielzeug aus "Pappmasche". :)

Wenn Du mir eine gescannte Hand-Skizze mit den nötigen Angaben machst, 
dann erstelle ich Dir die gewünschten Skalen. Ausdrucken mußt Du sie Dir 
selber.

...

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.