Forum: Haus & Smart Home interne Alarmanlage für Kindergarten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Wir kennen ja die momentanen Situation in unserer Gesellschaft... Egal! 
In unserem Kindergarten soll nun in in 5 Räumen je ein Alarmmelder 
angebracht werden, welcher einen Alarm in jedem anderen Raum auch 
auslöst. Damit bei Gefahr in Verzug jeder den KiGa verlässt. Hätte mir 
was mit Funk gedacht aber was meint ihr dazu?

:
von quotendepp (Gast)


Lesenswert?

z.b. olympia hat alarmanlagen über funk, passende sirenen und 
handsender.

von nur ich (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Wir kennen ja die momentanen Situation in unserer Gesellschaft...
> Egal!
> In unserem Kindergarten soll nun in in 5 Räumen je ein Alarmmelder
> angebracht werden, welcher einen Alarm in jedem anderen Raum auch
> auslöst. Damit bei Gefahr in Verzug jeder den KiGa verlässt. Hätte mir
> was mit Funk gedacht aber was meint ihr dazu?

Das "Egal" ist genau das Problem. Daher wird es auch nur schlimmer!

Davon abgesehen: Was soll denn eigentlich detektiert werden? Bewegung? 
Glasbruch? Rauch? ...

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

nur ich schrieb:
> Davon abgesehen: Was soll denn eigentlich detektiert werden? Bewegung?
> Glasbruch? Rauch?

Steht doch da: Verzug.

Warum auch immer.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

nur ich schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> Wir kennen ja die momentanen Situation in unserer Gesellschaft...
>> Egal!
>> In unserem Kindergarten soll nun in in 5 Räumen je ein Alarmmelder
>> angebracht werden, welcher einen Alarm in jedem anderen Raum auch
>> auslöst. Damit bei Gefahr in Verzug jeder den KiGa verlässt. Hätte mir
>> was mit Funk gedacht aber was meint ihr dazu?
>
> Das "Egal" ist genau das Problem. Daher wird es auch nur schlimmer!
>
> Davon abgesehen: Was soll denn eigentlich detektiert werden? Bewegung?
> Glasbruch? Rauch? ...

Die Mitarbeiter sollen einen Knopf an der Wand haben, wo sie drauf 
drücken wenn was passiert, damit alle alarmiert werden. Keine 
"Alarmanlage" für die Nacht. Idealerweise Funk mit Batterie oder 
teilversorgt, es soll nicht der ganze Kiga zerschlitzt werden.

: Bearbeitet durch User
von Agiles Kaka (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Die Mitarbeiter sollen einen Knopf an der Wand haben, wo sie drauf
> drücken wenn was passiert, damit alle alarmiert werden. Keine
> "Alarmanlage" für die Nacht.

Quasi stiller Alarm? Was erwartest du denn? Einen Banküberfall im 
Kindergarten wo die Räuber die Gendarmerie plündern?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:

>> Davon abgesehen: Was soll denn eigentlich detektiert werden? Bewegung?
>> Glasbruch? Rauch?
>
> Steht doch da: Verzug.
>
> Warum auch immer.

Ja, es gibt immer megr verzogene Kinder. Da wird es Zeit, das endlich
mal Alarm geschlagen wird!

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Funk-Rauchmelder (RM) nehmen. Solche, welche sich untereinander 
"vernetzen".

Ich weiß nicht, ob die "Prüftaste" nur einen RM aktiviert, oder gleich 
die KEtte lostritt. Wäre halt festzustellen.

Die RM könnten an der Wand in "nicht mehr vom Kind erreichbare Höhe" 
angebracht werden, und könnten somit sorglos von den Gärtnern und 
Gärtnerinnen im Verzugsfall gedrück werden

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Agiles Kaka schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> Die Mitarbeiter sollen einen Knopf an der Wand haben, wo sie drauf
>> drücken wenn was passiert, damit alle alarmiert werden. Keine
>> "Alarmanlage" für die Nacht.
>
> Quasi stiller Alarm? Was erwartest du denn? Einen Banküberfall im
> Kindergarten wo die Räuber die Gendarmerie plündern?

still soll es ganz und gar nicht sein. A m ok stand im Raum, von wem 
auch immer... bitte jetzt nicht politisieren, sonst löscht der Admin 
wieder...

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

quotendepp schrieb:
> z.b. olympia hat alarmanlagen über funk, passende sirenen und
> handsender.

Olympia hat nur einen Lautsprecher, der Alarm soll an weiteren Stellen 
losgehen ohne das mal jetzt in jedes Zimmer ein LS Kabel hinlegen muss.

von loeti2 (Gast)


Lesenswert?

Wäre ein Rauchdetektor auf der Toilette nicht sinnvoller?
Die Kinder fangen ja immer früher an :)

von Peter F. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Damit bei Gefahr im Verzug jeder den KiGa verlässt.

Das war jetzt aber sehr allgemein formuliert!

Sollen hier etwa alle Erzieherinnen alarmiert werden, wenn
beispielsweise ein Vater / Mutter das Kind aus der Kita "abholen" will.
(Kindesentzug StGB § 235).

An richtig schlimme Dinge wollen wir aber an dieser Stelle erst
gar nicht denken:

https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_von_Volkhoven

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Peter F. schrieb:
> Sollen hier etwa alle Erzieherinnen alarmiert werden, wenn
> beispielsweise ein Vater / Mutter das Kind aus der Kita "abholen" will.
> (Kindesentzug StGB § 235).

Ja das auch....

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> politisieren

Super Idee, da hätte man so einige Einfälle. Kannst Du nicht dafür eine 
zweiten Thread aufmachen?

Vermute aber auch, das Du zusätzlich noch einen gut versteckten Auslöser 
benötigst. Das macht es dann auch wieder schwieriger.

Christian M. schrieb:
> Hätte mir was mit Funk gedacht aber was meint ihr dazu?

Das wäre eine einfache Möglichkeit. Aber die Spitzbuben haben auch 
hierfür schon Störsender dabei. Bei den Blitzausraubungen der letzten 
Tage von Geschäften lösten die traditionellen Alarmanlagen aus, aber 
gestörtes Wifi verhinderte vielleicht Überwachungskameraaufnahmen.

Würde daher an Deiner Stelle auch daran denken, als zusätzliche 
Signalleitung das 230V-Stromnetz mit zu nutzen. Es gibt Babyphones, die 
das auch so machen.

von LDR (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Wir kennen ja die momentanen Situation in unserer Gesellschaft...

Ja, die Paranoia greift immer mehr um sich.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

LDR schrieb:
> Ja, die Paranoia greift immer mehr um sich.

Die Befürchtungen sind wohl nicht unreal, wir bekommen Container neben 
den Kindergarten gestellt. 3m hoher Zaun und Zutrittskontrolle steht 
auch schon zur Diskussion.

von Agiles Kaka (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> . A m ok stand im Raum,

Christian M. schrieb:
> Damit bei Gefahr in Verzug jeder den KiGa verlässt.

Na das ist ja Mal eine geniale Idee.

Dein Amokläufer könnte so den Alarm natürlich nicht absichtlich auslösen 
und dann am Hauptausgang um sich ballern, der schießt nur in den 
Klassenzimmern.

Meine Güte was Leute für einen Batscher mittlerweile haben nur weil sie 
den ganzen Tag Nachrichten lesen und eine Schreckensmeldung nach der 
anderen konsumieren, das ist einfach nur noch eine Sucht. Schalte den 
Fernseher und die ganzen Nachrichten Apps aus, kein Mensch braucht 
Nachrichten.

von Aha (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Die Befürchtungen sind wohl nicht unreal, wir bekommen Container neben
> den Kindergarten gestellt.

Und darin wohnen Leute wie Robert Steinhäuser oder Tim Kretschmer? Dann 
sollte man wirklich besorgt sein.

von Peter F. (Gast)


Lesenswert?

Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa" 
verwendet. Eltern mit kleinen Kindern nutzen dagegen nahezu ausschliess-
lich das Kürzel "Kita" (Kindertagesstätte).

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Peter F. schrieb:

> Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa"
> verwendet.

Vielleicht kommt diese Abkürzung ja aus dem englischen Sprachraum.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Wir, oder besser: Der TO sollte die Aufgabe nchmal präzisieren.

Ich habe das bisher eher im Sinne einer "Panik-Taste" verstanden.

Das Einfachste: Piezo-Taster von EnOcean (braucht keine Batterie), schön 
Rot lackiert und mit Alarm-Aufkleber, damit es niemand für einen 
Lichtschalter hält. Am Aktor irgendwas, was Krach macht.

Das Problem in öffentlichen Einrichtungen: Die Zuverlässigkeit bzw. 
Zulassung.

Mag absolut möglich sein, dass ein guter Elektroniker und Bastler da 
etwas hinbekommt, was durchaus funktioniert. Aber in dem Moment, wo 
Leute sich darauf zu verlassen beginnen, wird es m.E. kritisch. Also 
ohne schriflich garantierte "Freistellung" von jedweden Folgen/Haftung 
durch die Kita-Leitung oder besser noch, die übergeordnete Behörde, würe 
ich dafür keinen Finger rühren.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Die Befürchtungen sind wohl nicht unreal, wir bekommen Container neben
> den Kindergarten gestellt.

Na und? Bis zur Grillsaison ist noch viel Zeit!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> 3m hoher Zaun und Zutrittskontrolle steht
> auch schon zur Diskussion.

Zum Schutz der Bewohner könnte das sinnvoll sein, wenn man sich 
überlegt, wer da in der Gegend so alles verkehrt.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Peter F. schrieb:
>
>> Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa"
>> verwendet.
>
> Vielleicht kommt diese Abkürzung ja aus dem englischen Sprachraum.

Vielleicht hilft Dir folgendes Faktum: Der TO ist/wohnt/postet_aus in 
Bayern.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Hallo.

https://www.eielectronics.de/produkte/technische-daten/Ei407A

Dazu die Funkrauchmelder.


Martin

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Vielleicht hilft Dir folgendes Faktum: Der TO ist/wohnt/postet_aus in
> Bayern.

Ja und?

Steinhöring? Lebensborn?

Oder was sonst?

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> still soll es ganz und gar nicht sein. A m ok stand im Raum,

Bei Koma ist aber eher der stille Alarm angezeigt.

Christian M. schrieb:
> Die Befürchtungen sind wohl nicht unreal, wir bekommen Container neben
> den Kindergarten gestellt.

Also eher unerlaubter Zutritt, Angriffe auf Kinder, evtl. Entfuehrung.
In dem Fall wuerde ich Einzelalarme bevorzugen. Dann wissen die 
Erzieher, wo sich was abspielt und koennen je nach Lage sich zur 
Unterstuetzung dorthin bewegen oder mit ihrer Kindergruppe fliehen.
Also Troeten an die Decke, zugehoerige Taster auf halbe Raumhoehe und 
einen Rueckstelltaster direkt an der Troete.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:

>>> Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa"
>>> verwendet.
>>
>> Vielleicht kommt diese Abkürzung ja aus dem englischen Sprachraum.
>
> Vielleicht hilft Dir folgendes Faktum: Der TO ist/wohnt/postet_aus in
> Bayern.

Das Wort "Kindergarten" ist m.W. auch im englischen Sprachraum üblich,
das Wort Kindertagesstätte aber nicht.

von Walta S. (walta)


Lesenswert?

Bei einem Amok Lauf sollen alle in den Räumen bleiben und nicht panisch 
am Gang rumlaufen.
Wenn es brennt sollen alle möglichst schnell das Haus verlassen.

2 gefährliche Szenen die komplett unterschiedliche Aktionen auslösen 
sollen. Deshalb gibt es in Notfallszenen unterschiedliche Signale. 
Sprachdurchsagen werden am öftesten verwendet. Einfach nur ein Knopf und 
eine laute Tröte ist Blödsinn.

Das ist meine theoretische und leider auch praktische Erfahrung.

Walta

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Peter F. schrieb:
> Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa"
> verwendet. Eltern mit kleinen Kindern nutzen dagegen nahezu ausschliess-
> lich das Kürzel "Kita" (Kindertagesstätte).

Früher (TM) hies das zumindest in manchen Regionen KiGa (Kindergarten).
Das war zu Zeiten als eine Sekretärin noch eine Sekretärin und keine 
Assistentin der (was auch immer) war, und eine Friseurin noch keine 
Haardesignerin.

: Bearbeitet durch User
von Holger R. (pearson)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Die RM könnten an der Wand in "nicht mehr vom Kind erreichbare Höhe"
> angebracht werden, und könnten somit sorglos von den Gärtnern und
> Gärtnerinnen im Verzugsfall gedrück werden

Kinder sind kreativ. Rein auf Höhe würde ich mich nicht verlassen. Ich 
habe schon waghalsige Kinder im Kindergartenalter hohe Türmen aus 
Kindertischen und -stühlen bauen und darauf herumklettern sehen...

Frank E. schrieb:
> Mag absolut möglich sein, dass ein guter Elektroniker und Bastler da
> etwas hinbekommt, was durchaus funktioniert. Aber in dem Moment, wo
> Leute sich darauf zu verlassen beginnen, wird es m.E. kritisch. Also
> ohne schriflich garantierte "Freistellung" von jedweden Folgen/Haftung
> durch die Kita-Leitung oder besser noch, die übergeordnete Behörde, würe
> ich dafür keinen Finger rühren.

Sehe ich auch so. Die rechtliche Seite würde ich unbedingt geklärt und 
das Ganze schriftlich fixiert haben wollen.

von Kutte R. (kutte)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> aber was meint ihr dazu?

laß Dich von der Polizei beraten, da gibt es hochqualifizierte Leute.
Prävention ist deren Aufgabe.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Frank E. schrieb:
> Das Problem in öffentlichen Einrichtungen: Die Zuverlässigkeit bzw.
> Zulassung.

Und damit landet man bei Firmen wie Bosch Sicherheitstechnik, 
Total-Walther, Tyco ...

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> still soll es ganz und gar nicht sein. A m ok stand im Raum, von wem
> auch immer...

Da lässt sich einer von einem Einzelereignis irre machen und der Händler 
freut sich. Bei einem Amoklauf hilft ein Alarm, besonders wenn er nur 
intern ist, auch nichts.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Wir kennen ja die momentanen Situation in unserer Gesellschaft... Egal!
> In unserem Kindergarten soll nun in in 5 Räumen je ein Alarmmelder
> angebracht werden

In welcher Favela lebst du daß in der Kita Alarmknöpfe benötigt werden?
3m hoher Zaun und Zutrittskontrolle, krass. Kinderraub, Organhandel, 
Abzapfen von Andrenochrom?

Und was genau ist mit der momentanen Situation in unserer Gesellschaft?

Uwe

Beitrag #7319788 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> In welcher Favela lebst du daß in der Kita Alarmknöpfe benötigt werden?
> 3m hoher Zaun und Zutrittskontrolle, krass. Kinderraub, Organhandel,
> Abzapfen von Andrenochrom?
>
Du hast die Grillsaison vergessen ...
> Und was genau ist mit der momentanen Situation in unserer Gesellschaft?

Diese Situation bringt Bedenkenträger wie den TO hervor; genau da liegt 
der Hund begraben.
Die NSDAP wurde auch nicht aus Bosheit gewählt, sondern wegen Dummheit.

von Reiner O. (elux)


Lesenswert?

So für mich würde ich das Problem bei 5 Räumen vermutlich mit der 
folgenden Konstellation lösen:
Es gibt in der Bucht/China Funkfernbedienungen, deren Verhalten man per 
Jumper konfigurieren kann. An das Relais der FB einen Signaltongeber 
nach Wunsch. Die Funkhandsender jeweils an jede Bedienung anlernen, so 
das jeder Handsender an jeder Bedienung funktioniert. Die Handsender 
dann entweder in Boxen hübsch eingebaut oder jeder Nanny einen in die 
Hand gedrückt...


Percy N. schrieb:
> Die NSDAP wurde auch nicht aus Bosheit gewählt, sondern wegen Dummheit.
Wegen Dummheit? Oder aus Gründen? Siehe:
https://www.danisch.de/blog/2023/01/02/wo-sie-recht-haben-haben-sie-recht-auch-wenn-sie-es-so-gar-nicht-gemeint-haben/

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Peter F. schrieb:
>> Recht merkwürdig finde ich übrigens, dass der TO die Abkürzung "KiGa"
>> verwendet. Eltern mit kleinen Kindern nutzen dagegen nahezu ausschliess-
>> lich das Kürzel "Kita" (Kindertagesstätte).
>
> Früher (TM) hies das zumindest in manchen Regionen KiGa (Kindergarten).
> Das war zu Zeiten als eine Sekretärin noch eine Sekretärin und keine
> Assistentin der (was auch immer) war, und eine Friseurin noch keine
> Haardesignerin.

...und der Hxxxschul-Abbrecher zum Facility Manager avancierte... ;-))

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Herrlich wie das Thema so umherdriftet.... hier in Bayern sagt man 
Kindergarten. Die Trägergesellschaft macht das pauschal in allen 
Einrichtungen aber überall irgendwie. Bei uns war die Ball Hupe im 
Gespräch..... soviel zum technischen KnoffHoff ;-)

Die Kita/Kiga hat ihre Einrichtungen auch in Problemzonen, aber zieht es 
vor alle Maßnahmen, überall einzuführen. Es gibt z.B. Eltern, 
geschieden, wo sich die beiden Elternteile um ein Kind raufen. Oder 
einfach mal was öfter in der Tagesstätte passiert, Kind stolpert, fällt 
um, dank Personalmangel rennen nun die übrigen 25 irgendwo rum und 
machen Unsinn. Es soll dazu da sein im Extremfall Unterstützung SCHNELL 
zu bekommen, ohne das man in dem weitläufigen Kiga/Kita erst mal 
rumlaufen oder gar telefonieren muss. Ja und dann gibt es noch die 
krassen Fälle die dann in der Zeitung stehen ...

: Bearbeitet durch User
von quotendepp (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> quotendepp schrieb:
>> z.b. olympia hat alarmanlagen über funk, passende sirenen und
>> handsender.
>
> Olympia hat nur einen Lautsprecher, der Alarm soll an weiteren Stellen
> losgehen ohne das mal jetzt in jedes Zimmer ein LS Kabel hinlegen muss.

https://www.olympia-vertrieb.de/de/produkte/sicherheit/alarmsysteme-uebersicht/zubehoer-fuer-alarmsysteme-protect-prohome-serie/zubehoer-fuer-alarmsysteme/neu-aussensirene.html
und das ist was?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Reiner O. schrieb:
> Wegen Dummheit? Oder aus Gründen? Siehe:

Sehr überzeugend für manchen Zeitgenossen.

"Die Leute hätten keineswegs rechts gewählt, soweit hätten die gar nicht 
gedacht, sondern einfach nur, wie sie ordentlich leben können, die 
Kinder gefahrlos zur Schule schicken und sowas. Und das sei auch die Art 
und Weise gewesen, wie Hitler erst einmal beliebt geworden ist. Der habe 
zunächst mal für Ruhe, Ordnung, Sicherheit gesorgt, Straßen, 
Infrastruktur in Ordnung bringen lassen, den Leuten ein geordnetes Leben 
ermöglicht."

Klar, und nachdem er für Ruhe und Ordnubg gesorgt hatte, wurdd er dann 
auch gewählt, ja? Mag sein, dass Oma Damisch diesen Schmarrn für 
glaubhaft hält ...

Ich sag ja, es war keineswegs immer Bosheit!

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Klar, und nachdem er für Ruhe und Ordnubg gesorgt hatte, wurdd er dann
> auch gewählt, ja? Mag sein, dass Oma Damisch diesen Schmarrn für
> glaubhaft hält ...

Vergesst die Autobahnen* nicht zu erwähnen...

Der kleine Schlägertyp von Hinterhof in St. Petersburg hat auf 
verblüffend ähnliche Weise "Erfolg"

*welche längst vom HaFraBa e. V. geplant und teilweise gebaut waren

Uwe

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> welche längst vom HaFraBa e. V. geplant und teilweise gebaut waren

... nachdem ein Italiener das Ganze vorgeturnt hatte ...

Aber immerhin: ein deutscher Kanzler konnte von sich behaupteen, er habe 
das erste Stück deutsche Autubahn eingeweiht (auch wenn es alsbald nach 
der Machtübernahme zur Fernstraße herabgestuft wurde).

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Es gibt z.B. Eltern,
> geschieden, wo sich die beiden Elternteile um ein Kind raufen. Oder
> einfach mal was öfter in der Tagesstätte passiert, Kind stolpert, fällt
> um, dank Personalmangel rennen nun die übrigen 25 irgendwo rum und
> machen Unsinn. Es soll dazu da sein im Extremfall Unterstützung SCHNELL
> zu bekommen, ohne das man in dem weitläufigen Kiga/Kita erst mal
> rumlaufen oder gar telefonieren muss.

In all diesen Fällen wird def von Dir erwähnte 3 m hohe Zaun sicherlich 
ausgesprochen hilfreich sein.

von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche)


Lesenswert?

Einfachste Funkklingeln tun in diesem Anwendungsfalle sicher und 
zuverlässig ihren Dienst!

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> In welcher Favela lebst du daß in der Kita Alarmknöpfe benötigt werden?

Würde mich nicht wundern wenn das ein bayerisches Nobelviertel ist in 
dem die Angst vor DENEN zelebriert wird.

Also muss unbedingt was passieren (lautes Gehupe) wenn irgend etwas 
passiert (was auch immer).

Damit was passiert wenn was passiert würde ich mich nicht auf moderne 
Technik verlassen (Batterien? Hahahha), sonder zum Beispiel auf dieses 
Produkt
https://www.eurohorns.com/mass-notification-for-buildings-and-areas/Manual-Air-Raid-Siren

Bei Kosten von nur €375,00 pro Raum wahrscheinlich nicht mal teurer pro 
Raum als eine professionelle Anlage mit Installation.

Selbstverständlich braucht man entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen um 
den Geräten die gewünschte Abfolge von Signalen zu entlocken und die 
Kinder müssen natürlich auch auf die Signale hin trainiert werden. Duck 
and Cover.

von LDR (Gast)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:
> Würde mich nicht wundern wenn das ein bayerisches Nobelviertel ist in
> dem die Angst vor DENEN zelebriert wird.

https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/447ff1de-0001-0004-0000-000001133236_w860_r1.455160744500846_fpx50.7_fpy49.92.jpg

Beitrag #7320250 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Es gibt z.B. Eltern,
> geschieden, wo sich die beiden Elternteile um ein Kind raufen. Oder
> einfach mal was öfter in der Tagesstätte passiert, Kind stolpert, fällt
> um, dank Personalmangel rennen nun die übrigen 25 irgendwo rum und
> machen Unsinn. Es soll dazu da sein im Extremfall Unterstützung SCHNELL
> zu bekommen, ohne das man in dem weitläufigen Kiga/Kita erst mal
> rumlaufen oder gar telefonieren muss. Ja und dann gibt es noch die
> krassen Fälle die dann in der Zeitung stehen ...

Hast du denn ein Mandat um an den Sicherheitseinrichtungen 
herumzubasteln?
Bist du bei Gemeinde, Träger oder direkt beim Kindergarten angestellt?

Der saubere Weg dürfte sein, Profis zu konsultieren und nicht in 
Eigenregie planlos irgendwelche Chinafunkschalter irgendwo hinzukleben.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Le X. schrieb:
> oder direkt beim Kindergarten angestellt

als Erzieher an der Alarmanlage herumfummeln?

nachher musste Dich noch für Insiderwissen rechtfertigen,
wenn doch was passiert - das lass man.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> In welcher Favela lebst du daß in der Kita Alarmknöpfe benötigt werden?
> 3m hoher Zaun und Zutrittskontrolle, krass. Kinderraub, Organhandel,
> Abzapfen von Andrenochrom?

Ich habe gehört, dass bei Ikea die Kinder, welche abends nicht im 
Bälle-Bad abgeholt werden, am nächsten Tag zu Köttbullar verarbeitet 
werden!

: Bearbeitet durch User
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

"Funkfernbedienung" .... gaaanz toll. Was spricht gegen eingeführte, 
tausendfach erprobte zuverlässige Technik wie EnOcean-Funkschalter?

von Walta S. (walta)


Lesenswert?

So richtig OldSchool wäre ein Anruf über des Handy. Da könnte man sogar 
um Hilfe rufen während man sich am Klo versteckt und nicht mehr zum 
Knopf kommt.

Beim Lebensmitteldiskonter sind die Angestellten sogar über einen Knopf 
im Ohr miteinander verbunden. Die drücken da drauf und können den 
anderen sofort sagen wo es brennt.

Walta

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Die Kita/Kiga hat ihre Einrichtungen auch in Problemzonen, aber zieht es
> vor alle Maßnahmen, überall einzuführen. Es gibt z.B. Eltern,
> geschieden, wo sich die beiden Elternteile um ein Kind raufen.Oder
> einfach mal was öfter in der Tagesstätte passiert, Kind stolpert, fällt
> um, dank Personalmangel rennen nun die übrigen 25 irgendwo rum und
> machen Unsinn.

Und wenn nun durch den Alarm schnell jemand kommt rennen ja woanders 
plötzlich 25 rum und machen Unsinn. Das ist doch nur herumdoktern an 
Symptomen.

> Es soll dazu da sein im Extremfall Unterstützung SCHNELL
> zu bekommen, ohne das man in dem weitläufigen Kiga/Kita erst mal
> rumlaufen oder gar telefonieren muss.

Wie wärs mit etwas Hausnotruf-ähnlichem, was man mit sich rumträgt? Wäre 
auch unauffälliger. Obs was bringt, wenn sich Elternteile ums Kind 
zoffen würd ich aber bezweifeln.

Thomas U. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> Früher (TM) hies das zumindest in manchen Regionen KiGa (Kindergarten).
>> Das war zu Zeiten als eine Sekretärin noch eine Sekretärin und keine
>> Assistentin der (was auch immer) war, und eine Friseurin noch keine
>> Haardesignerin.
>
> ...und der Hxxxschul-Abbrecher zum Facility Manager avancierte... ;-))

Ist das nicht eher der Bachelor? </troll>

: Bearbeitet durch User
Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.