Forum: Platinen 12VHPWR Anschluss - Leiterplattendesign bei 600W Nennleistung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kekseee (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich sitze gerade an einen Leiterplattendesign für den "beliebten" 
12VHPWR Stecker auf 4x Molex Mini-Fit-Jr 8pol Stecker.
Das ganze soll mit einem Verteiler für den ATX am Mainboard (nichts 
wildes, max 60-70W bei 12V je Bahn) auf eine Platine welche mit allen 
Anschlüssen dem physikalischen Formfaktor eines 3,5" Laufwerks 
entspricht.


Jetzt stellt sich natürlich die Frage wie man 50A Nennstrom ohne 
zusätzliche aktive Kühlung auf die 12V-Rail bringt ohne die Sense-Pins 
abzuzwicken...

Warum 50A?
Never trust a Netzteil wenn man auf Singlerail schaltet, 2 von den 
Mini-Fit-Jr 6/8pol können im Regelbetrieb 54A und im worst case kann man 
bei 4 Anschlüssen das auch von den ungünstigen Seite einspeisen.

Leiterbahnbreiten bis 1,5-1,7mm (Pin 2-5, ansonsten 3mm+) bei 70 mü als 
Doublelayer bieten hier nicht die entsprechende Stromtragfähigkeit und 
4/6/8 Layer kostet halt richtig, selbst bei dem Chinesen.
Oder AMD kaufen, dann hat man halt nicht das Thema mit der 
Fertigungsqualität des Steckers, aber das Problem mit der Vaporchamber 
und einem nicht funktionierenden QM.

Danke vorab schon mal für eure Ideen :)

mfg Kekseee

von Forist (Gast)


Lesenswert?

Kekseee schrieb:
> Leiterbahnbreiten bis 1,5-1,7mm (Pin 2-5, ansonsten 3mm+) bei 70 mü als
> Doublelayer bieten hier nicht die entsprechende Stromtragfähigkeit und
> 4/6/8 Layer kostet halt richtig, selbst bei dem Chinesen.

Also nimm eine dickere Leiterbahn. Gängige Kupferstärken sind 1/2, 1, 2 
oder 3 oz/ft². Bei besonderen Anforderungen geht es dann mit 
Dickkupfer-Profil-Technologie oder Partielle Dickkupfer-Technologie 
weiter.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Was soll das werden? Ein Einzelstück? Was in Serie? Professionell 
gefertigt, oder selber gefrickelt?
Einfachste Möglichkeit beim Einzelstück wäre dicken Kupferdraht 
auflöten.
Bei tablettgroßen TTL Gräbern gab es versilberte Cu-Schienen, die alle 
geschätzt 25mm Beinchen hatten und auf einer PCB Insel neben einem C und 
IC-Pin endeten.
Ansonsten können gute Leiterplattenfertiger auch Metallinlays in die 
Boards integrieren. Kostet halt ein Schweinegeld, ist aber machbar.

von Kekseee (Gast)


Lesenswert?

Asche auf mein Haupt, das sind relevante Angaben welche ich nicht 
aufgeführt habe...

Generell soll dies ein Einzelstück für den eigenen Privatgebrauch 
werden.

Warum will ich das machen?
Eines der Hauptprobleme bei den 12VHPWR ist entweder die "hohe" Qualität 
des Steckers welcher zu thermischen Themen führen kann, andererseits 
vertraue ich den Adaptern nicht wirklich weil die meisten einen 
Multi-Sleeve fahren (Thema Biegeradien).
beQuiet hat leider aktuell auch keine Single-Sleeved Kabel im Angebot 
(wäre ja praktisch bei einen beQuiet Netzteil).

Die einzige bezahlbare Möglichkeit die mir noch eingefallen ist, wäre 
ein HPWR auf 2x 6Pin (oder 1x12) und die/den mit entsprechend dicken 
Bahnen (Abgehend bei 6PIN ca. 2*16mm) auf 4x 6/8 Pin zu adaptieren. Dann 
sind der Leiterbahnbreite bei beidseitiger Ausführung wenig 
Limitierungen gesetzt.
Mit einer 3oz / 135micro dicken Leiterbahn könnte das bei einen Delta 
von 30°C sogar gerade so gehen. Oder 40mm breite bei 2oz.
Auf das Verzinnen der Leiterbahnen will ich an der Stelle bewusst 
verzichten, was bei liegenden Steckern beidseitig auch nicht möglich 
ist.


Die Sense Pins kann man ja mit einem separaten Stecker adaptieren und da 
mittels DIP-Switches die Power-Konfig einstellen.

von Karsten B. (kastenhq2010)


Lesenswert?

Forist schrieb:
> Gängige Kupferstärken sind 1/2, 1, 2
> oder 3 oz/ft².

Ich glaube gängige Kupferstärken sind 17µm, 35µm, 70µm oder 105µm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.