Forum: PC Hard- und Software Ubuntu Fehlermeldung UNEXPECTED INCONSISTENCY


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von flo (Gast)


Lesenswert?

Hallo,
beim Start von Ubuntu wird folgende Fehlermeldung ausgegeben:

[...]
/dev/sda3: UNEXPECTED INCONSISTENCY; RUN fsck MANUALLY.
      (i.e. without  -a or -p options)
[...]
(initramfs) _

Wenn man allerdings fsck und dann Enter eingibt, erscheint nur wieder 
(initramfs) _, sonst passiert nichts.


Weiß jemand, wie man den Fehler beheben kann?

von Karl Käfer (Gast)


Lesenswert?

flo schrieb:
> Wenn man allerdings fsck und dann Enter eingibt, erscheint nur wieder
> (initramfs) _, sonst passiert nichts.
>
> Weiß jemand, wie man den Fehler beheben kann?

Probier doch erstmal "fsck /dev/sda3".

von flo (Gast)


Lesenswert?

Super, hat geklappt, Danke!

Seit einiger Zeit kommen beim Booten von Ubuntu irgendwelche 
Fehlermeldungen oder so, das System repariert sich dann meist selber.
Woran kann das liegen?
Würde es Sinn machen, mit dem Ubuntu auf eine neue HD umzuziehen?

(die Daten sind alle schon gesichert)

von Schukostecker (Gast)


Lesenswert?

flo schrieb:
> Super, hat geklappt, Danke!
>
> Seit einiger Zeit kommen beim Booten von Ubuntu irgendwelche
> Fehlermeldungen oder so, das System repariert sich dann meist selber.
> Woran kann das liegen?
> Würde es Sinn machen, mit dem Ubuntu auf eine neue HD umzuziehen?
>
> (die Daten sind alle schon gesichert)

Faehrst du das System auch immer herunter oder schaltest du einfach aus?

von Karl Käfer (Gast)


Lesenswert?

flo schrieb:
> Super, hat geklappt, Danke!
>
> Seit einiger Zeit kommen beim Booten von Ubuntu irgendwelche
> Fehlermeldungen oder so, das System repariert sich dann meist selber.
> Woran kann das liegen?
> Würde es Sinn machen, mit dem Ubuntu auf eine neue HD umzuziehen?
>
> (die Daten sind alle schon gesichert)

Ich hatte mal einen Rechner mit einem RAID-Controller zwischen, der fuhr 
so schnell herunter, daß der Controller seine Daten nicht schnell genug 
auf die Disk flushen konnte und deswegen ständig seine Dateisysteme 
beschädigt hat... aber grundsätzlich solltest Du mal ein Deine 
Logdateien in /var/log/ schauen, vielleicht findest Du dort etwas.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Ansonsten mal mit sudo smartctrl -a -x /dev/sda nachschauen, ob die 
Platte noch in Ordnung ist.

von flo (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Antworten!

Schukostecker schrieb:
> Faehrst du das System auch immer herunter oder schaltest du einfach aus?

Ich fahre immer brav mit "Ausschalten" runter.


Karl Käfer schrieb:
> Ich hatte mal einen Rechner mit einem RAID-Controller zwischen, der fuhr
> so schnell herunter, daß der Controller seine Daten nicht schnell genug
> auf die Disk flushen konnte

Der Rechner fährt auf jeden Fall sehr schnell runter und schaltet sich 
dann aus.
Gibt es irgendwelche Bios-Einstellungen, die helfen könnten, den 
genannten Fall auszuschließen?

> und deswegen ständig seine Dateisysteme
> beschädigt hat... aber grundsätzlich solltest Du mal ein Deine
> Logdateien in /var/log/ schauen, vielleicht findest Du dort etwas.

Dort befinden sich um die 80 Dateien unterschiedlichster Art.


Rolf M. schrieb:
> Ansonsten mal mit sudo smartctrl -a -x /dev/sda nachschauen, ob die
> Platte noch in Ordnung ist.

Dann kommt
smartctrl: Befehl nicht gefunden

Das gleiche bei
sudo smartctl -a -x /dev/sda
(lt. google soll es wohl "smartctl" heißen, also ohne das r)

von Nop (Gast)


Lesenswert?

flo schrieb:

> Das gleiche bei
> sudo smartctl -a -x /dev/sda
> (lt. google soll es wohl "smartctl" heißen, also ohne das r)

Weil's nicht installiert ist - es sollte aber auch der Vorschlag eines 
apt-Befehls kommen, mit dem Du das installieren kannst. Mit der Maus 
markieren, mittlere Maustate zum Einfügen, enter drücken.

Oder Du gehst in Synaptic, suchst das Paket da und installierst es dann.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Ich hatte es irgendwann mal installiert:
smartctl

smartctl 7.3 2022-02-28 r5338 [x86_64-linux-5.19.0-29-generic] (local 
build)
Copyright (C) 2002-22, Bruce Allen, Christian Franke, 
www.smartmontools.org
ERROR: smartctl requires a device name as the final command-line 
argument.
Use smartctl -h to get a usage summary

dann kommt ein langer Hilfetext.

von Norbert (Gast)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Ich hatte es irgendwann mal installiert:
> smartctl
>
> smartctl 7.3 2022-02-28 r5338 [x86_64-linux-5.19.0-29-generic] (local
> build)
> Copyright (C) 2002-22, Bruce Allen, Christian Franke,
> www.smartmontools.org
> ERROR: smartctl requires a device name as the final command-line
> argument.
> Use smartctl -h to get a usage summary
>
> dann kommt ein langer Hilfetext.

Möglicherweise wäre die Angabe eines Devices nicht die Schlechteste 
aller Ideen.
smartctl -a /dev/sda

von Karl Käfer (Gast)


Lesenswert?

flo schrieb:
> Karl Käfer schrieb:
>> Ich hatte mal einen Rechner mit einem RAID-Controller zwischen, der fuhr
>> so schnell herunter, daß der Controller seine Daten nicht schnell genug
>> auf die Disk flushen konnte
>
> Der Rechner fährt auf jeden Fall sehr schnell runter und schaltet sich
> dann aus.
> Gibt es irgendwelche Bios-Einstellungen, die helfen könnten, den
> genannten Fall auszuschließen?

Möglich, aber ich hab' damals -- ist 20 Jahre her -- einfach ein 
sleep(1) in irgendein Shutdown-Skript eingebaut, das hat ausgereicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.