Forum: Haus & Smart Home Stromverbrauch sekundengenau messen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jesa J. (jesa)


Lesenswert?

Moin,

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen.

Ich suche ein Gerät mit dem ich sekundengenau Strom messen und 
abspeichern kann. Ich möchte anschließend die Daten in Excel auswerten.
Shelly und andere smarte Steckdosen geben die Daten bestenfalls auf 
Stunden Basis wieder. Das ist mir für mein Vorhaben leider zu ungenau.

Am liebsten wären mir 3600 Daten pro Stunde. Mit 100 wären das absolute 
minimum.
Ich denke die maximale messdauer dürfte 1 Stunde betragen.
Dabei möchte ich handelsübliche 230v 50hz Geräte messen. Es muss kein 
schucko Anschluss sein. Darf auch ein unterputz Gerät oder ähnliches 
sein.
Ob es eine App basierte Anwendung ist oder ein Gerät das die Daten auf 
eine sd Karte speichert, ist mir hierbei egal.

Ich bedanke mich im voraus.

: Verschoben durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:

> Ich suche ein Gerät mit dem ich sekundengenau Strom messen und
> abspeichern kann.

Das sollte jedes bessere Multimeter (mit Datenausgang) schaffen.
Allerdings lässt die gemessene Stromstärke nur ungenaue Rück-
schlüsse auf den Wirkleistungsverbrauch zu.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

tasmota schafft 360 Daten pro Stunde

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Mit einem witzigen Adapter geht auch Wirkleistung und Scheinleistung:

https://www.reichelt.de/multimeter-digital-40000-counts-trms-ut-71e-p111329.html?&nbc=1

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Aber ob das Excel lustig findet?
Ist zwar leistungsfähig.

Was willst du mit den vielen Zahlen?
Zuletzt komprimierst du doch und bildest Mittelwerte.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Bauform B. schrieb:

> Mit einem witzigen Adapter geht auch Wirkleistung und Scheinleistung:
>
> 
https://www.reichelt.de/multimeter-digital-40000-counts-trms-ut-71e-p111329.html?&nbc=1

Aber nur bbei diesem Multimeter. Multimeter mit Leistungsmessbereich
sind eherb unüblich.

von Jesa J. (jesa)


Lesenswert?

Ziel des Ganzen ist:

Ich beschäftige mich viel mit energieverbrauch. Wir zuhause stellen 
aktuell unsere wärmeerzeuger auf Strom um.

Ich möchten Analysieren ob durch einfache Nutzungsverhaltensänderungen 
ein einsparpotential möglich ist.

Meine Brauchwasserwärmepumpe heizt standardmäßig nachts auf... Totaler 
Blödsinn... Hier sind die aussentemperaturen am niedrigsten! Ich muss 
aber die Temperatur und Verbrauch erfassen um den Wirkungsgrad zu 
erfassen und eine intelligente Nutzung zu programmieren. Der gemittelt 
Verbrauch eines Tages oder per Stunde ist zu ungenau. Dieser ist 
abhängig vom Warmwasserverbrauch. Ein Teil davon ist aber auch 
Spielerei.... Macht mir einfach spass und ich möchte genauere Messungen 
als die shelly smart plugs mir bieten.

von Spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

>Ich beschäftige mich viel mit energieverbrauch. Wir zuhause stellen
>aktuell unsere wärmeerzeuger auf Strom um.

Ja.ja. Traum weiter.

MfG Spess

von Heinz (Gast)


Lesenswert?

Ein ABB B23 212-100

https://library.e.abb.com/public/c1e3b171b375492492e79ca10f34e05e/2CDC512084D0101.pdf

liefert alle Messwerte der Tabelle auf Seite 68 bei Bedarf auch 3600 mal 
pro Stunde über Modbus RTU.
Bei 2-Leiteranschluss / 1 Messwerk (Seite 12) natürlich weniger aber 
immer noch mehr als gewünscht.
Modbus anfordern, auslesen, auswerten und abspeichern bleibt dann die 
Fleißarbeit.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Ich möchten Analysieren ob durch einfache Nutzungsverhaltensänderungen
> ein einsparpotential möglich ist.

Sag das den GrünInnen.
Die stellen die Technik und Förderung gibts noch oben drauf.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

Aber im Ernst:
https://www.verbraucherzentrale.nrw/strommessgeraete

Mal in deiner Gegend schauen was die so da haben.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Ich beschäftige mich viel mit energieverbrauch.
Dann solltest du nicht den Strom, sondern die bezogene Energiemenge 
messen.

Fur den Energieverbrauch musst du die Wirkleistung ermitteln (also die 
Blindleistung von der Scheinleistung abziehen) und diese Leistung dann 
über die Zeit aufintegrieren.


> ob durch einfache Nutzungsverhaltensänderungen ein einsparpotential
> möglich ist.
Ja klar: warm anziehen und kalt duschen spart einiges. Wenn man tagsüber 
ins Büro geht, statt das Homeoffice zu heizen, kann man auch sparen.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Die so genannten modernen Messeinrichtungen (aka digitale Stromzähler), 
wie sie bereits in vielen Häusern installiert sind, liefern die 
Messwerte (Energie und Leistung) über ihre IR-Schnittstelle im 
Sekundentakt, zumindest die mir bekannten.

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Meine Brauchwasserwärmepumpe heizt standardmäßig nachts auf... Totaler
> Blödsinn... Hier sind die aussentemperaturen am niedrigsten!

Dafür ist der Strom billiger.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Ein Blick in die Datenblaetter und Beschreibungen der Hutschienengeraete 
mit digitalen Ausgaengen liefert die Information maximale Antwortzeiten 
600...800ms bei vielen Geraeten. Also alle 2s ein Messwert waere demnach 
noch realistisch zu erreichen. ZB Lumel N43.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Rüdiger B. schrieb:
> Dafür ist der Strom billiger.

Nachts gibt es den meisten gruenen Solarstrom! Drum ist das so.

von Jesa J. (jesa)



Lesenswert?

Ihr sprecht ja genau die richtigen Punkte an.

- Nachts ist Strom günstiger, sofern man einen solchen Vertrag und einen 
seperaten zähler hat (der auch extra kostet) .
Wir selbst beziehen morgens nur eine geringe Menge Warmwasser. Ich kann 
am Gerät aber auch eine min Temperatur für die Regelung vorgeben. (muss 
auch wegen legionellen Schutz).

Rüdiger B. schrieb:
> Dafür ist der Strom billiger.

Was ist nun günstiger. Nachts per gunstigen Strom (delta t hoch) oder zu 
bestimmten Zeiten, wo delta t gering ist.

- Ja korrekt. Ich will den Stromverbrauch messen nicht den Strom (sorry 
hab mich nicht korrekt an dieser Stelle ausgedrückt).

- Aktuell Messe ich mit shellys. Hier ist eine Stunden basierte 
Auswertung möglich (siehe Anhang).
Beispiel:
Hier zieht die Brauchwasserwarmepumpe zwischen 01:00 - 02:00 am 
wenigsten. Das ist ja nicht richtig. Das liegt ja nur am Mittelwert. 
Delta t ist hier am größten und somit auch die Leistungsaufnahme. Das 
sehe ich ja auch am live wert.

- Also eine der Fragen die ich ermitteln will: wie viele würde es 
bringen, wenn ich die solltemperatur nachts um 1-2 Grad reduziere und da 
dies tagsüber aufholen?

- Erst mal vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Sollte ich was 
brauchbares erzielen, mache ich einen Beitrag dazu. Wenn nicht, dann war 
es nur eine Spielerei 😊

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Delta t ist hier am größten und somit auch die Leistungsaufnahme.

Bist du sicher ? Wenn sie nicht durch einen Inverter geregelt ist dauert 
es nur länger bis die Temperatur erreicht ist. Sparen würde z.B. eine 
Bedarfsgerechte/gesteuerete Zirkulation.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:

> warm anziehen und kalt duschen

Ja, warm angezogen friert man auch nicht unter der kalten Dusche. :-)

von Jesa J. (jesa)


Lesenswert?

Rüdiger B. schrieb:
> Jesa J. schrieb:
>> Delta t ist hier am größten und somit auch die Leistungsaufnahme.
>
> Bist du sicher ? Wenn sie nicht durch einen Inverter geregelt ist dauert
> es nur länger bis die Temperatur erreicht ist. Sparen würde z.B. eine
> Bedarfsgerechte/gesteuerete Zirkulation.

Mit delta t meine ich, Aussenlufttenperatur zu solltemperatur des 
Wassers.

Ich konnte das direkt bei der Inbetriebnahme beobachten (im Sommer!) . 
Mit steigender isttemperatur ist der Stromverbrauch stetig gestiegen. 
Isttemperatur stieg von 20 auf 60 Grad
Und der Stromverbrauch von 250 Watt auf knapp 550 Watt. Ab 55 °C sprang 
dann die Heizstab dazu. Der Verbrauch entsprechend höher ( genauen Wert 
hab ich nicht notiert). Das Verhalten wiederholt sich nun im Betrieb.

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Naja, wenn man den tiefen Sinn der Sache mal beiseite läßt, reicht auch 
hier eine Messung im Minutentakt. Denn selbst die liefert eher zuviel 
Daten, die dann auch ziemlich verrauscht sind. Damit man dort was 
sinnvolles sieht, wird man meist wieder glätten, sprich den Mittelwert 
bilden müssen.

von Jesa J. (jesa)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Naja, wenn man den tiefen Sinn der Sache mal beiseite läßt, reicht auch
> hier eine Messung im Minutentakt. Denn selbst die liefert eher zuviel
> Daten, die dann auch ziemlich verrauscht sind. Damit man dort was
> sinnvolles sieht, wird man meist wieder glätten, sprich den Mittelwert
> bilden müssen.


Für diesen einen Fall bezogen - - - > ja. Aber warum jetzt teuer kaufen 
und bei der nächsten Aktion (detaillierteren Anwendung) es dann bereuen 
😊. Wenn ich einen günstigen smarten Stecker mit csv Ausgabe finde, würde 
ich mich auch mit 1 Wert pro Minute abfinden.
Oder labornetzteil oder so...
Ich schau mir mal die oben genannten Artikel an.
Vielleicht kriege ich bei den aktuellen smarten Steckern irgendwie den 
aktuellen Wert abgegriffen. Ich habe es über den Web interface von 
shelly probiert... Leider exportiert er immer nur eine Null...

Harald W. schrieb:
>> warm anziehen und kalt duschen
>
> Ja, warm angezogen friert man auch nicht unter der kalten Dusche. :-)

Kalter Waschlappen reicht doch 😁... Arbeiten zum frieren 😉

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

550 Watt ? dann  reicht eine Balkonkraftwerk und die Wettervorhersage um 
Tagsüber/Nachts zu entscheiden.

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Mit Shelly und einer Hausautomationssoftware wie z.B. FHEM auf einem PI 
kannst du den Verbrauch/Leistung auch minutengenau erfassen.

von Silvio K. (exh)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wenn man nicht vorm Basteln zurückschreckt, ist eine Möglichkeit, einen 
digitalen Stromzähler kaufen, mit der PIN freischalten und dann über die 
optische Schnittstelle auf einen Arduino mit Datalogger Shield oder auf 
einen Raspberry Pi zum mitschreiben führen. Das alles als Zwischenzähler 
ausgeführt und dort zwischen klemmen, wo es gewünscht ist.

Das Thema Verbrauchloggen ist schon ein interessantes Thema.

Mit einem Arduino/Loggershield, logge ich den Gasverbrauch und 
Außentemperatur seit Mitte Dezember von einem älteren 2 Familienhaus. 
Stromverbrauch ist die nächste Baustelle.

von Silvio K. (exh)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hier eine Testmessung vom Stromverbrauch meiner Wohnung. Gemessen mit 
dem digitalen Stromzähler.
Man sieht schön, wann gekocht wurde ;-)

von Heinz R. (heijz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> - Aktuell Messe ich mit shellys. Hier ist eine Stunden basierte
> Auswertung möglich (siehe Anhang).

Das hier ist mit einem normalen Hutschienen-S0-Zähler gemessen - kostet 
ca 20€

Ausgewertet ist es mit Volkszähler

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Meine Brauchwasserwärmepumpe heizt standardmäßig nachts auf... Totaler
> Blödsinn... Hier sind die aussentemperaturen am niedrigsten!

Jesa J. schrieb:
> Mit delta t meine ich, Aussenlufttenperatur zu solltemperatur des
> Wassers.

Verlaufen bei dir die Wasserzuleitungen in der freien Luft?

Bei mir verlaufen sie unter der Erde. Wegen der großen Wärmekapazität
derselben, ändert sich die Temperatur des ankommenden Wassers zwischen
Tag und Nacht nur unwesentlich.

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Yalu X. schrieb:
> Verlaufen bei dir die Wasserzuleitungen in der freien Luft?

Hier handelt es sich um eine Brauchwasserwärmepumpe, da verlaufen keine 
Leitungen im Boden / Freien

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Heinz R. schrieb:
> Yalu X. schrieb:
>> Verlaufen bei dir die Wasserzuleitungen in der freien Luft?
>
> Hier handelt es sich um eine Brauchwasserwärmepumpe, da verlaufen keine
> Leitungen im Boden / Freien

Ach so, sorry, das hatte ich übersehen.

von Jesa J. (jesa)


Lesenswert?

Huhu, das nimmt ja fahrt an.
Basteln naja. Einige grundkenntnisse habe ich. Gerade aber bei der 
Sicherheit... Hab Angst mir die Bude abzufackeln 😅.

Dauer der Messung wäre ja hier nur sehr gering. Ca 1 Stunde. Für alles 
andere habe ich meine shellys.

Ich hab mich mit emporia vue gen 2 rumgeprügelt. 16 Leitungen messen 
plus dir 3 hauptphasen... Mega.... Leider zu ungenau gerade beim 
gesamtverbrauch des Hauses unter 1000 Watt pro Stunde. Laut Support habe 
ich alles richtig gemacht.... Dazu in Kürze ein Beitrag.

Rüdiger B. schrieb:
> Mit Shelly und einer Hausautomationssoftware wie z.B. FHEM auf einem PI
> kannst du den Verbrauch/Leistung auch minutengenau erfassen.

Fhem sieht interessant aus. Sehe ich das richtig, dass ich das dann über 
mein PC/Laptop auch loggen kann?

Pi selber basteln - - > Sicherheit - - > Haus abfackeln 😅 nein spass bei 
Seite. Hab Mikrocontroller programmiert... Hab aber noch keine erfahrung 
mit dem pi...

Heinz R. schrieb:
> Das hier ist mit einem normalen Hutschienen-S0-Zähler gemessen - kostet
> ca 20€
> Ausgewertet ist es mit Volkszähler

Das sieht auch interessant aus... Kannst du dazu mehr sagen? Welches 
Messgerät hast du und wie hast du die Information geloggt. Unter 
Volkszähler stosse ich gleich auf Seiten mit sehr intensive 
bastelAnleitungen.

Silvio K. schrieb:
> Wenn man nicht vorm Basteln zurückschreckt, ist eine Möglichkeit, einen
> digitalen Stromzähler kaufen, mit der PIN freischalten und dann über die
> optische Schnittstelle auf einen Arduino mit Datalogger Shield oder auf
> einen Raspberry Pi zum mitschreiben führen. Das alles als Zwischenzähler
> ausgeführt und dort zwischen klemmen, wo es gewünscht ist.

Wenn ich mit wenig Aufwand für eine Phase den Verbrauch pro Minute 
erfassen könnte, würde es mir reichen. Ich würde dann das Gerät nur auf 
dieser Phase für den kurzen testzweck laufen lassen. Ich gehe aber davon 
aus, das shelly 3pm etc. ohne fhem wieder nur den gemittelten Wert pro 
Stunde rauswirft.

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> Das sieht auch interessant aus... Kannst du dazu mehr sagen? Welches
> Messgerät hast du und wie hast du die Information geloggt. Unter
> Volkszähler stosse ich gleich auf Seiten mit sehr intensive
> bastelAnleitungen.

Als Zähler so was:

https://www.amazon.de/Wechselstromz%C3%A4hler-Stromz%C3%A4hler-Leistungsanzeige-Hutschiene-Schnittstelle/dp/B083H7NT2R

Als Interface nutze ich ESPEasy auf einem Wemos D1
https://www.amazon.de/AZDelivery-D1-Mini-Entwicklungsboard-kompatibel/dp/B0754N794H

Wenn Du Tasmota hinbekommst bekommst es auch mit ESPEasy hin, kann ich 
gerne erklären wenn es so weit ist

Volkszähler - ja, etwas komplex, aber Du kannst für den Anfang auf deren 
Testserver loggen
https://demo.volkszaehler.com/

Notfalls kann ich Dir sonst auch eine VZ-Instanz auf meinem Webspace 
geben, da laufen schon mehrere

von asd (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Shelly 3EM -> Home Assistant -> Influx DB -> Grafana läuft bei mir alles 
auf einem einzigen Raspi

Shelly Portal summiert zwar auf, aber Shelly liefert schon 
sekundengenau.

von tasmotroniker (Gast)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:
> tasmota schafft 360 Daten pro Stunde

Mit 'PowerDelta' kommt auch mehr, wenn die Leistung etwas zappelt.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Jesa J. schrieb:
> sekundengenau Strom messen

Bei der thermischen Trägheit der Heizungsanlage würde ich mich erst 
mal die optimale Einstellung der Heizzeiten kümmern. Wenn keiner im Haus 
ist, braucht man auch nicht Volldampf heizen und zirkulieren. Man sollte 
jedoch nicht zu viel absenken sonst muß man zu viel aufholen. Zu große 
Temperaturdifferenzen zwischen den einzelnen Räumen kosten auch Lehrgeld 
in Form von Schimmel in den kalten Ecken!

Rüdiger B. schrieb:
> 550 Watt ? dann  reicht eine Balkonkraftwerk
Im Winter wirst Du froh sein 0,1kWh zu ernten wegen weniger Sonnenzeit, 
trüben Wetter und tiefem Sonnenstand.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

tasmotroniker schrieb:
> Mit 'PowerDelta' kommt auch mehr

Wo ist das denn versteckt? Habe bis jetzt nur Telemetry period (10-300) 
gefunden

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Nachts gibt es den meisten gruenen Solarstrom!

Tagsüber gibt es den meisten schwarzen Solarstrom!

Im Übergang gibt es den meisten grauen Solarstrom!

Rüdiger B. schrieb:
> Dafür ist der Strom billiger.
Drum ist das so.

Was könnte damit wohl gemeint sein?

von Peter* (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

wie hier auch schon erwähnt würde ein einfacher eHz Zähler, wie in 
meinen Fall ein EMH mMe4.0 (mit Pin), den Datenaustausch von 1s 
erreichen.

Selbst mittels einem Arduino Uno/Mega SML; Funk NRF; 1/10W. 
Genauigkeitsklasse A

Display Log

von Silvio K. (exh)


Lesenswert?

Ich bin amüsiert darüber, wie alle ihren Messmöglichkeiten haben.
Top. Jeder Bastler mit seiner individual-Lösung.

von AP (Gast)


Lesenswert?

Das Teil hier speichert alles das auf Sekunde genau.

https://amzn.eu/d/acjr5Zv

Es gibt eine API um sich die Daten von der „Cloud“ zu holen.

https://pypi.org/project/pyemvue/


Sollte man aber zeitnah machen weil die hohen Auflösungen nur begrenzte 
Zeit verfügbar sind.

von dfIas (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Fur den Energieverbrauch musst du die Wirkleistung ermitteln (also die
> Blindleistung von der Scheinleistung abziehen) und diese Leistung dann
> über die Zeit aufintegrieren.
Pythagoras lässt grüßen!

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Silvio K. schrieb:
> Ich bin amüsiert darüber, wie alle ihren Messmöglichkeiten haben.
> Top. Jeder Bastler mit seiner individual-Lösung.

Freut mich das wir Dich gut unterhalten konnten

von tasmotroniker (Gast)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:
> tasmotroniker schrieb:
>> Mit 'PowerDelta' kommt auch mehr
>
> Wo ist das denn versteckt? Habe bis jetzt nur Telemetry period (10-300)
> gefunden

Hier:
https://tasmota.github.io/docs/Commands/#power-monitoring

<100 bedeutet %
>100 bedeutet Watt-100

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.