Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning IIR-Filter, Biquads in welcher Reihenfolge auf Daten anwenden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander H. (ill_son)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe folgende Frage. Ich bin dabei, für ein Projekt in C# ein 
digitales Butterwoth-Filter zu implementiert. Ich hab die Berechnung für 
die Koeffizienten der Polynome, die bilineare Z-Transformation sowie die 
Anwendung der einzelnen Biquads auf die Daten implementiert.

Eins ist mir noch unklar. Ich habe gelesen, dass es Einfluss auf die 
Rundungseffekte hat, in welcher Reihenfolge man die einzelnen Biquads 
auf die Daten anwendet. Leider habe ich nichts dazu gefunden, wie man 
die günstigste Reihenfolge bestimmt. Weiß da jemand was, bzw. ist das 
auf einem PC überhaupt erforderlich. Ich arbeite nur mit Datentyp 
double.

Danke und Grüße, Alex

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Alexander H. schrieb:
> Ich arbeite nur mit Datentyp
> double.

Dann wirst du wohl auch eher keine Rundungsprobleme haben. Sprich: Wird 
eh wurscht sein. Wenn doch: Stimmt irgendwas grob nicht.

Allgemein wuerd' ich so ausm Bauch raus sagen: Zuerst das Signal in die 
(Teil)Filter, wo die Pole am gutmuetigsten sind (also am weitesten weg 
vom Einheitskreis, bzw. moeglichst nahe an (0,0) in der z-Ebene.
Ist aber nur mein Bauchgefuehl.

Gruss
WK

von jojo (Gast)


Lesenswert?

Biquads sind immer nur zweiter Ordnung, was für Rundungsprobleme 
schonmal sehr gut ist. Ich hatte mal Probleme mit single floating point 
Filtern sehr nahe am Einheitskreis, aber das scheint ja hier auch kein 
Problem zu sein. Ich würde mir bei double + biquad keinerlei Gedanken 
machen ehrlich gesagt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.