Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Was kommt nach EG16?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von wurstulli (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Folgender Fall: Embedded-Ingenieur, Mitte 30, eingestiegen mit 
Zielentgeltgruppe EG15 im IGM-Konzern in BW (Zulieferer). Zeichnet sich 
eher als Leistungsträger aus, weniger als Konzernbeamter. Erhält knapp 
drei Jahre nach Erreichen der Zielentgeltgruppe EG15 die nächste Stufe 
EG16 mit den 100k+ bei 40h. Keine Ambition auf eine "offizielle 
Führungsaufgabe" im Sinne von Projektleitung etc.

Wie kann sich das Gehalt in den Folgejahren noch entwickeln? Dazu 
folgende Gedanken (diese können auch falsch oder unvollständig sein):

- EG17 wird quasi nicht vergeben?
- AT für Sachbearbeiter-Ebene nicht üblich?
- Ohnehin lieber im Tarif bleiben, als in einem unteren AT?
- Es gibt wenig bis keine Karrierepfade für "Fach-Experten" (nur für 
heiße Themen wie AI/ML,...)?
- ...

Was sind eure Erfahrung bzgl. Entwicklung in den Jahren nach EG16? Keine 
Trolle bitte.

Gruß, wurstulli

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:
> Keine Trolle bitte.

Haha, der war gut.

Beitrag #7325562 wurde von einem Moderator gelöscht.
von crossbar (Gast)


Lesenswert?

zum ami wechseln, wenn du tatsächlich so ein überflieger bist.
dann sind auch 150k+ ohne führung drinnen.

Beitrag #7325580 wurde von einem Moderator gelöscht.
von ATler (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:
> Wie kann sich das Gehalt in den Folgejahren noch entwickeln?

Gar nicht, warum sollte es. Sachbearbeiter bleibt Sachbearbeiter, egal 
ob Überflieger oder Konzernbeamter.

von Käseulli (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:
> Keine Trolle bitte.

Schreibt jemand der sich wurstulli nennt;-(

von Moppelchen (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:
> Folgender Fall: Embedded-Ingenieur, Mitte 30, eingestiegen mit
> Zielentgeltgruppe EG15 im IGM-Konzern in BW (Zulieferer). Zeichnet sich
> eher als Leistungsträger aus, weniger als Konzernbeamter. Erhält knapp
> drei Jahre nach Erreichen der Zielentgeltgruppe EG15 die nächste Stufe
> EG16 mit den 100k+ bei 40h. Keine Ambition auf eine "offizielle
> Führungsaufgabe" im Sinne von Projektleitung etc.
>
> Wie kann sich das Gehalt in den Folgejahren noch entwickeln? Dazu
> folgende Gedanken (diese können auch falsch oder unvollständig sein):
>
> - EG17 wird quasi nicht vergeben?
> - AT für Sachbearbeiter-Ebene nicht üblich?
> - Ohnehin lieber im Tarif bleiben, als in einem unteren AT?
> - Es gibt wenig bis keine Karrierepfade für "Fach-Experten" (nur für
> heiße Themen wie AI/ML,...)?

Kann sein, dass die Entgeltgruppe EG17 für den genannten 
Embedded-Ingenieur schwer zu erreichen ist, weil die in vielen 
Unternehmen eher selten vergeben wird. Kann auch sein, dass es für 
Sachbearbeiter-Ebene keine Aufstiegs- und Verhandlungsmöglichkeiten für 
einen Tarifvertrag (AT) gibt. Aber es kann sein, dass es für 
Fach-Experten wie den genannten Embedded-Ingenieur andere Karrierepfade 
gibt, zum Beispiel durch spezialisierte Weiterbildungen und 
Zertifizierungen, die ihm ermöglichen sich als Experte in seinem 
Fachgebiet zu etablieren und dadurch höhere Vergütungen zu erzielen. 
Macht Sinn mit dem Unternehmen oder dem Personalbereich zu reden, um die 
Möglichkeiten und Perspektiven im Unternehmen zu verstehen.

wurstulli schrieb:
> Keine
> Trolle bitte.
Hier wird doch nicht getrollt.

von AT ist die Lösung (Gast)


Lesenswert?

AT = "ausser Tarif" oder haben das die gewerkschaftler und 
Einheitslohnkocher verbieten lassen?!

https://www.t-online.de/finanzen/beruf-karriere/beruf/id_54851152/aussertarifliches-gehalt-vor-und-nachteile-des-at-gehalts.html

Beitrag #7325662 wurde von einem Moderator gelöscht.
von wurstulli (Gast)


Lesenswert?

Moppelchen schrieb:
Aber es kann sein, dass es für
> Fach-Experten wie den genannten Embedded-Ingenieur andere Karrierepfade
> gibt, zum Beispiel durch spezialisierte Weiterbildungen und
> Zertifizierungen, die ihm ermöglichen sich als Experte in seinem
> Fachgebiet zu etablieren und dadurch höhere Vergütungen zu erzielen.
> Macht Sinn mit dem Unternehmen oder dem Personalbereich zu reden, um die
> Möglichkeiten und Perspektiven im Unternehmen zu verstehen.

Die landläufige Erfahrung damit ist, dass hier in den Hochlohnländern 
eher mit solchen "Experten-Karrierewegen" stiefmütterlich umgegangen 
wird (vorallem nur für die Buzzword-Fachrichtungen). Hier hat man 
maximal nach x verdienten Berufsjahren die Möglichkeit, den 
"Quereinstieg" in Vetrieb, Produktmanagement, QM o.Ä. zu machen, um sich 
gehaltsmäßig zu verbessern.

Während es in den Offshore-Teams bspw. in Indien viele von diesen 
"Experten" gibt mit entsprechend hoher (aber landes- & 
kaufkraftspezifischer) Bezahlung.

Thomas Baier schrieb im Beitrag #7325562:
> Welches Gehalt kann ein Sachbearbeiter/Referent erwarten? Hier
> muss doch
> irgendwo Schluss sein, sonst passt es nicht mehr ins System. Oder man
> muss halt Führung übernehmen. EG15/16 ist schon in Ordnung.

ATler schrieb:
> wurstulli schrieb:
>> Wie kann sich das Gehalt in den Folgejahren noch entwickeln?
>
> Gar nicht, warum sollte es. Sachbearbeiter bleibt Sachbearbeiter, egal
> ob Überflieger oder Konzernbeamter.

Die beiden Kommentar entsprechen auch meiner Vermutung...

Käseulli schrieb:
> wurstulli schrieb:
>> Keine Trolle bitte.
>
> Schreibt jemand der sich wurstulli nennt;-(

Was hat das jetzt mit dem Namen zu tun?

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Wie entwickelt sich denn der MA?
Mal neutral gesehen, man macht seine Arbeit sehr gut, das wurde mit EG16 
statt EG15 belohnt. Eine entsprechende Leistungszulage sehe ich dann 
auch als gesetzt.
So, wird der MA jetzt nach Einarbeitung usw immer besser und besser?
Bekommt die Kassenfrau beim Aldi auch jedes Jahr mehr?
Bekommt ein Busfahrer jedes Jahr mehr?

Nein, irgendwann ist halt mal Ende, bei dem MA halt bei um die 110.000, 
reicht das nicht?
Falls nein, muss man halt wechseln zu Firmen die mehr zahlen, diese gibt 
es im geringen Maße und wenn man Überflieger ist, dann geht es idR auch.

von AT ist die Lösung (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:
>>
>> Schreibt jemand der sich wurstulli nennt;-(
>
> Was hat das jetzt mit dem Namen zu tun?

Der Name (Wurst-Ulli) passt zu dem verbalen Dünnshit, Zitat:
> Es gibt wenig bis keine Karrierepfade für "Fach-Experten" (nur für
heiße Themen wie AI/ML,...)?

Natürlich gibt es für jedes Thema Karrierepfade, einige davon nennen 
"Promotion" und funktioniert über eine Universität. Oder meinst du mit 
"Fach-Experte" eher "Fach-idiot" mei pathologisch ausgeprägter 
Inselbegabung?!

von faaaaang (Gast)


Lesenswert?

crossbar schrieb:
> zum ami wechseln, wenn du tatsächlich so ein überflieger bist.
> dann sind auch 150k+ ohne führung drinnen.

Kanns bestätigen. Arbeitsplatz in DE beim US-Unternehmen. Deutlich über 
150k mit etwas über 30 Jahren.

von Kein Troll (Gast)


Lesenswert?

wurstulli schrieb:

> - EG17 wird quasi nicht vergeben?
Ja, wenige Stellen bekommen EG17, du kriegst die auf deine jetzigen 
Stelle nur, wenn du eher schwer zu ersetzen bist und man sicher gehen 
will, dass du nicht abhaust. Als Embedded bist du ersetzbar, außer du 
machst noch was spezielles, was nicht jeder kann.

> - AT für Sachbearbeiter-Ebene nicht üblich?
AT gibts nur für Fachreferenten/Fachexperten. Frag mal deinen Chef, ob 
er da Potential und Raum sieht.

> - Ohnehin lieber im Tarif bleiben, als in einem unteren AT?
Kommt auf dich ab, ob du Geil auf ein paar $ mehr bist und kein Problem 
mit verschenkten Überstunden hast.

> - Es gibt wenig bis keine Karrierepfade für "Fach-Experten" (nur für
> heiße Themen wie AI/ML,...)?
Ja, wozu auch? Ein Experte reicht in der Abteilung, Projektleiter kannst 
du 2-3 haben und durchaus 5 Gruppenleiter. Und der Experte bleibt bis 
auf ganz wenige Ausnahmen auch auf der untersten AT-Ebene.

von Peter A. (Gast)


Lesenswert?

EG17 was sonst.

von Melvin (Gast)


Lesenswert?

faaaaang schrieb:
> Arbeitsplatz in DE beim US-Unternehmen. Deutlich über 150k mit etwas
> über 30 Jahren.

Geht auch ohne US-Konzern mit deutlich über 150k - ich musste nur 
Leitungsaufgaben übernehmen und darf jetzt einen leadership-Kurs nach 
dem anderen in Thailand, Bali und Abu Dhabi besuchen. Kein Wunder, dass 
das keiner will. Ist sehr warm dort.

von Dennis E. (Gast)


Lesenswert?

Melvin schrieb:
> faaaaang schrieb:
>> Arbeitsplatz in DE beim US-Unternehmen. Deutlich über 150k mit etwas
>> über 30 Jahren.
>
> Geht auch ohne US-Konzern mit deutlich über 150k - ich musste nur
> Leitungsaufgaben übernehmen und darf jetzt einen leadership-Kurs nach
> dem anderen in Thailand, Bali und Abu Dhabi besuchen. Kein Wunder, dass
> das keiner will. Ist sehr warm dort.

Zumindest in Bali sind die Nutten nicht so schlecht. In Thailand auch 
aber da muss man aufpassen, dass es kein Ladyboy ist.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dennis E. schrieb:
> Zumindest in Bali sind die Nutten nicht so schlecht. In Thailand auch
> aber da muss man aufpassen, dass es kein Ladyboy ist.

Da fällt einem doch sofort Full Metal Jacket ein: "Die Hälfte der Nutten 
hier sind Spitzel des Vietcong. Die andere Hälfte hat Typhus.
Also nimm immer die die Husten".

Ein Klassiker durch und durch.

von Dennis E. (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ein Klassiker durch und durch.

Was laberst du?

von Roboter mit Senf (Gast)


Lesenswert?

Mit wieviel bist du eingestiegen?
Und wie hat sich dein Gehalt entwickelt?

von Abrissbirne (Gast)


Lesenswert?

ATler schrieb:
> Sachbearbeiter
moment mal, aber
als SB kann man doch ganz easy bis zur Rente "absitzen" ??? genau das 
wird doch hier ständig propagiert ☮

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

crossbar schrieb:
> zum ami wechseln, wenn du tatsächlich so ein überflieger bist.
> dann sind auch 150k+ ohne führung drinnen.

Diese Zeiten sind vorbei. Noch nicht mitbekommen, dass eine 
Entlassungswelle nach der nächsten durch die Tech-Konzerne rollt?

Kündigungswelle bei Alphabet und Co.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/alphabet-tech-branche-entlassungen-uberblick-101.html

Die Entlassungswelle schwappt jetzt auch nach D über.

Massiver Stellenabbau bei SAP

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/sap-stellenabbau-kostensenkung-101.html

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Da fällt einem doch sofort Full Metal Jacket ein: "Die Hälfte der Nutten
> hier sind Spitzel des Vietcong. Die andere Hälfte hat Typhus.
> Also nimm immer die die Husten".
>
> Ein Klassiker durch und durch.

Gunnery Sgt. Hartmann vs. Oberfeldwebel Hofmann

https://www.youtube.com/watch?v=PqG8hnZ94hc

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

crossbar schrieb:
> zum ami wechseln, wenn du tatsächlich so ein überflieger bist.
> dann sind auch 150k+ ohne führung drinnen.

Massenentlassungen bei Google: Mitarbeiter haben während des Meetings 
geweint

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/google-mitarbeiter-weinten-nach-der-entlassung-ihrer-kollegen-a/

Geweint, weil es jetzt ab in die Klitsche geht bei 1/3 des Gehalts und 
die Wohnung nicht mehr bezahlt werden kann? Da haben wohl einige 
gedacht, Google wäre ein Wohlfahrtsverband, der sie lebenslänglich zu 
versorgen hat. Eine Denke, die man sonst nur von IGMlern kennt.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> crossbar schrieb:
>> zum ami wechseln, wenn du tatsächlich so ein überflieger bist.
>> dann sind auch 150k+ ohne führung drinnen.
>
> Massenentlassungen bei Google: Mitarbeiter haben während des Meetings
> geweint
>
> 
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/google-mitarbeiter-weinten-nach-der-entlassung-ihrer-kollegen-a/
>
> Geweint, weil es jetzt ab in die Klitsche geht bei 1/3 des Gehalts und
> die Wohnung nicht mehr bezahlt werden kann.

Dir ist schon klar, dass es sich hierbei überwiegend um die unproduktive 
woke Deko handelt, die an die frische Luft gesetzt wird?

Nebenbei: Warum wunderst du dich eigentlich darüber, dass dir die 
Moderation die Beiträge löscht?

von Pleitegeier (Gast)


Lesenswert?

Ist halt die Frage, wann und wie stark die Erholung im Tech-Sektor wird.
Dann stellen die US-Unternehmen auch wieder Ruck-Zuck massiv neu ein, um 
im Wettbewerb nicht abgehängt zu werden.

Hire & Fire ist doch nichts neues drüben.

Die Arbeitslosenquote ist immer noch weit weg von Krise:

https://fred.stlouisfed.org/series/UNRATE


Man sieht allerdings, dass Ausfälle von Kreditrückzahlungen deutlich 
steigen. Dennoch ist man auch hier (noch) weit weg von einer Krise:

https://fred.stlouisfed.org/series/DRCCLACBS


Ich würde mir mehr Sorgen um Europa machen als um die US

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

WTF? schrieb:
> Dir ist schon klar, dass es sich hierbei überwiegend um die unproduktive
> woke Deko handelt, die an die frische Luft gesetzt wird?

Die üblichen Sprüche, um sich die eigene Situation schön zu reden. Das 
kennt man doch auch schon von IGM. Angeblich werden immer nur die 
anderen entlassen: Bei IGM die Bandarbeiter, hier die woke Deko. Nur nie 
die Entwickler und Ings, weil der deutsche IGM-Ing ist so toll, dass er 
nicht nach China ausgelagert werden kann.

Microsoft kündigt 10.000 Entlassungen an, auch Entwickler betroffen

https://winfuture.de/news,134101.html

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Nur nie
> die Entwickler und Ings, weil der deutsche IGM-Ing ist so toll, dass er
> nicht nach China ausgelagert werden kann.

Da du von Investieren ja keine Ahnung hast, wird sich dir ja auch nie 
erschließen, nach welchen Kriterien entlassen wird.

Als Codeäffchen beim drittklassigen Zulieferer ist dein Job ja auch nur 
solange sicher, wie Aufträge reinkommen.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Die üblichen Sprüche, um sich die eigene Situation schön zu reden.

Da hast Du dich aber schön beschrieben.
Hast Du es schon mal mit einer Trauma-Therapie versucht? Der behandelnde 
Arzt ist auch garantiert kein Mitglied der IGM.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

WTF? schrieb:
> Als Codeäffchen beim drittklassigen Zulieferer ist dein Job ja auch nur
> solange sicher, wie Aufträge reinkommen.

Falsch. Unsere Klitsche hat Langfristverträge mit den Kunden. Um die zu 
erfüllen, können gewisse Spezialisten praktisch nicht entlassen werden. 
Jedenfalls nicht ohne längere Vorlaufzeit, um andere Mitarbeiter 
einzuarbeiten. Im schlimmsten Fall droht mir daher Kurzarbeit. Was ich 
durchaus begrüßen würde, da mir das Kurzarbeitergeld locker reichen 
würde. Obendrauf kommen ja noch meine Kapitalerträge.

Nebenbei sind wir weltweit tätig. Alle meine Aufgaben können rund um die 
Welt remote erledigt werden. Für mich macht das also überhaupt keinen 
Unterschied, wenn unsere Kunden bzw. eure IGM-Konzerne ihre Werke nach 
China oder USA verlagern.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Die üblichen Sprüche, um sich die eigene Situation schön zu reden.
>
> Da hast Du dich aber schön beschrieben.

Unser größter Kunde plant in naher Zukunft seine größte Investition der 
Firmengeschichte und wir bekommen die Aufträge. Hier gibt es also nichts 
schön zu reden. Wenn meine Kollegen das Projekt nicht an die Wand 
fahren, dann ist mein Job für die nächsten Jahre gesichert.

Nachtrag: Eine kurze Internetrecherche hat gerade ergeben, dass die 
Großinvestition staatlich gefördert wird. Ihr bezahlt also mit eueren 
Steuergeldern dafür, mir meinen Arbeitsplatz zu sichern.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> WTF? schrieb:
>> Als Codeäffchen beim drittklassigen Zulieferer ist dein Job ja auch nur
>> solange sicher, wie Aufträge reinkommen.
>
> Falsch. Unsere Klitsche hat Langfristverträge mit den Kunden. Um die zu
> erfüllen, können gewisse Spezialisten praktisch nicht entlassen werden.
> Jedenfalls nicht ohne längere Vorlaufzeit, um andere Mitarbeiter
> einzuarbeiten. Im schlimmsten Fall droht mir daher Kurzarbeit. Was ich
> durchaus begrüßen würde, da mir das Kurzarbeitergeld locker reichen
> würde. Obendrauf kommen ja noch meine Kapitalerträge.
>
> Nebenbei sind wir weltweit tätig. Alle meine Aufgaben können rund um die
> Welt remote erledigt werden. Für mich macht das also überhaupt keinen
> Unterschied, wenn unsere Kunden bzw. eure IGM-Konzerne ihre Werke nach
> China oder USA verlagern.

Echt krass dass du wahrscheinlich als einziger einen Krisensicheren und 
total gut bezahlten Job ergattert hast. Alle anderen hier, inkl. IGMler, 
müssen um ihre Jobs bangen, nein sind quasi schon alle entlassen. Die 
Wirtschaft ist quasi schon zusammengebrochen. Aber selbst wenn, dir 
egal, dein Job mit deinem Expertenwissen ist sicher und bleibt sicher. 
Man kann dir nur gratulieren.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:

> Echt krass dass du wahrscheinlich als einziger einen Krisensicheren und
> total gut bezahlten Job ergattert hast.

Den kann er meinetwegen behalten bis er 70 ist und wir gehen in ein paar 
jahren mit einer schönen Abfindung in den Vorruhestand...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.