Forum: Fahrzeugelektronik Produktionsdatum autobatterie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Starterbatterie (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

Weiß jemand wie man das Produktionsdatum einer autobatterie ermittelt?
Sollte doch eigentlich oben ablesbar sein sowas oder nicht??

Beste Grüße

von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hättest nur sauber machen müssen.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Keine Ahnung, wozu ist das wichtig?
Aber dem Foto nach würde ich vermuten, der Wagen hat an der letzten 
Paris-Dakar teilgenommen.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Starterbatterie schrieb:
> doch eigentlich oben ablesbar

Wieso, von der Seite wurde doch auch reichen.

von Peter M. (r2d3)


Lesenswert?

Hinz, Respekt!

MaWin und Du scheinen immer alles zu wissen. Das imponiert mir.

von 23 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

scan doch mal den qr-code ;)

 sollte dort zus. auch drin stecken, 07.10.2015

kommt das hin?


.....  YYMMDDSSSS

von DerEinzigeBernd (Gast)


Lesenswert?

Wann war die EZ des Staubbehälters?

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Starterbatterie schrieb:
> Weiß jemand wie man das Produktionsdatum einer autobatterie ermittelt?

Ist das zufällig die aus diesem Thread:

Beitrag "Ladezustand, Ladeverhalten beurteilen"

Laut ihrem "magischen Auge" ist die noch gut.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Laut ihrem "magischen Auge" ist die noch gut.

Das gilt aber nur für die eine Zelle, nicht für alle 6.

von Verzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Laut ihrem "magischen Auge" ist die noch gut.
>
> Das gilt aber nur für die eine Zelle, nicht für alle 6.

Exakt.

Und noch ergänzt: Das magische Auge ist so zuverlässig wie ein 
Lügenstift.
Kann was aussagen, kann aber auch nichts aussagen.

Zuverlässiger ist eine Stromaufnahmeprüfung zur Ermittelung der 
Ladefähigkeit und eine Messung des Spannungszusammenbruch bei großer 
Last.

von Harry R. (harry_r2)


Lesenswert?

23 schrieb:
> scan doch mal den qr-code ;)

Ah, guter Tipp! Hab ich gerade bei einer alten OEM-Varta gemacht
Dort ist es an dieser Stelle
#24011304*205
Da der Wagen kein DeLorean ist, wird das wohl nicht 13.01.2024 sein. 
Aber 24.01.2013... das könnte doch sein bei einen VW mit EZ im März 
2013.

Für den TO würde dies jedoch 15.10.2007 bedeuten. Das wäre respektabel.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Batterien unterm Fussraum des Beifahrers halten deutlich länger.
Oder im Kofferraum.

Ist schon gut, wenn Konstrukteure
an gewissen Stellen DOCH mal das Hirn einschalten.

Harry R. schrieb:
> Für den TO würde dies jedoch 15.10.2007 bedeuten. Das wäre respektabel.

meine Batterie ist von '09
-der Wagen auch

von DerEinzigeBernd (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Batterien unterm Fussraum des Beifahrers halten deutlich länger.

Ah. Das erklärt, warum meine auch noch so gut funktioniert, die ist von 
2010.

von 23 (Gast)


Lesenswert?

Harry R. schrieb:

>
> Für den TO würde dies jedoch 15.10.2007 bedeuten. Das wäre respektabel.

VW-Audi -Enertec-, und muss ja nicht stimmen


https://www.audiworld.com/forums/a4-b8-platform-discussion-128/battery-replacement-audi-vw-enertec-battery-vcds-coding-solved-2902575/

varta hat sicher was anderes, hab das aber jetzt nicht gelesen

https://technoluxpro.com/de/akkumulyatory/avtomobilnye/rasshifrovka-markirovki-varta.html

von Matthias B. (turboholics)


Lesenswert?

Da es sich um eine originale VW Batterie handelt, wird es wohl nocj die 
Erste sein. Kenne niemanden, der nach der Garantie noch 
Originalbatterien kauft.

VG

von Starterbatterie (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So. Ich war jetzt nochmal am Auto und hab den Staub entfernt.
Die Batterie ist von Oktober 2007 und wohl noch die erste. Das Baujahr 
des Golfs ist ebenfalls 2007.

Ist dann wohl mal Zeit für ne neue, nach 15 Jahren.
In letzter Zeit sprang der Wagen bei den kalten Temperaturen nicht mehr 
ganz so spritzig an…

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Starterbatterie schrieb:
> letzter Zeit sprang der Wagen bei den kalten Temperaturen nicht mehr
> ganz so spritzig an…

Das kann auch viele andere Gründe haben, altes Öl, oxidierte Polklemmen, 
defekte Glühkerze (beim Diesel) oder schlechte Zündkerze (beim Benziner) 
schlechtere Einspritzdüse...

Aber klar, die meisten wechseln erst mal den Akku...

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> die meisten wechseln erst mal den Akku...

Und die weniger klugen fangen bei der Suche mit den unwahrscheinlichsten 
Ursachen an.

Beitrag #7331684 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7331695 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7331819 wurde von einem Moderator gelöscht.
von 23 (Gast)


Lesenswert?

> varta hat sicher was anderes, hab das aber jetzt nicht gelesen
>
> 
https://technoluxpro.com/de/akkumulyatory/avtomobilnye/rasshifrovka-markirovki-varta.html


spasseshalber, FORD-VARTA

Netterweise ist es bei meiner am Minuspol eingeschlagen.
10/17 ; kaufdatum war 22.11.2017


Der Aufkleber trägt keine Information

Ford VARTA
1 935 737
8G9N-10655-LB
Pictogramme
SLI 43Ah
390A SAE/EN T14

dann ein Barcode, decode:
->   8G9N-10655-LB

-----------


Die EU-seitig vorgeschriebene Prägung:

H5C757253 0304 614589

(kein weiter 4-stelliger code)

757 -> 7 2017, 57 - September

Das ist aber nur das Baudatum nicht
das der Befüllung.

----------

https://mechanics.stackexchange.com/questions/57865/how-do-i-know-when-a-varta-car-battery-is-produced

" I got the following answer from VARTA Automotive when asking them on 
Facebook: - "Hello! Sorry, but the date of production codes of our 
batteries are encoded and are only used for the internal tracking of the 
batteries. Please understand that we do not give out the decoding code 
to end consumers. Furthermore, the code only tells you when the battery 
was build, but not when it was filled with acid and charged. "


http://web.archive.org/web/20180920172459if_/http://aa-boschap-ru.resource.bosch.com:80/media/commonly_used_media/parts/repairs_and_service/_01072015.pdf

von Peter M. (r2d3)


Lesenswert?

Hallo DesIntegrator,

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Batterien unterm Fussraum des Beifahrers halten deutlich länger.
> Oder im Kofferraum.
>
> Ist schon gut, wenn Konstrukteure
> an gewissen Stellen DOCH mal das Hirn einschalten.

ob sie das tun oder nicht, merkst Du erst, wenn DU die Batterie ausbauen 
musst. Ich habe vor ein paar Tagen eine 95Ah-Batterie aus dem VW T6 
(Spezial-Umabau) meines leider einarmigen Nachbarn ausgebaut.

Die war zwar im Motorraum verbaut, aber ich musste ein paar umliegende 
Komponenten lösen um die Batterie herauszukriegen und das ging auch nur 
mit Mühe.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Peter M. schrieb:
> aber ich musste ein paar umliegende
> Komponenten lösen um die Batterie herauszukriegen und das ging auch nur
> mit Mühe.

das gilt ja mitunter auch für das Front-Geleucht.

Beitrag #7332122 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stephan S. (outsider)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Aber dem Foto nach würde ich vermuten, der Wagen hat an der letzten
> Paris-Dakar teilgenommen.

Weiß garnicht was ihr habt. Meiner sieht ähnlich aus. BJ 2000. Einmal 
auf einem Festival in nem trockenen Sommer auf dem Parkplatz gestanden 
und seitdem ist der so. Das stört auch nicht. Es bindet die 
obligatorischen einzelnen Öltropfen, die den Motor etwas versauen, aber 
nicht auf den Boden tropfen. Es konserviert den Motor.

Die Alternative, eine Motorwäsche, ist das schlimmste was man machen 
kann. Selbst die höchsten IP-Klassen sehen nicht vor, dass jemand mit 
dem Hochdruckreiniger auf wenige cm an Komponenten ran kommt, wie es in 
der Werkstatt gemacht wird. Im Resultat einer Motorwäsche wird dann 
Wasser in die ganzen Steckverbindungen rein gedrückt, wo es dann drin 
bleibt und wo es dann schön vor sich hin gammelt und die fiesesten 
Fehler produziert wenn die Steckverbindungen so nach und nach 
korrodieren.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Klaus schrieb:
>> Aber dem Foto nach würde ich vermuten, der Wagen hat an der letzten
>> Paris-Dakar teilgenommen.
>
> Weiß garnicht was ihr habt. Meiner sieht ähnlich aus. BJ 2000. Einmal
Naja, ob das nötig ist?

> Die Alternative, eine Motorwäsche, ist das schlimmste was man machen
> kann. Selbst die höchsten IP-Klassen sehen nicht vor, dass jemand mit
> dem Hochdruckreiniger auf wenige cm an Komponenten ran kommt, wie es in
> der Werkstatt gemacht wird.
Stimmt!
> Im Resultat einer Motorwäsche wird dann
> Wasser in die ganzen Steckverbindungen rein gedrückt, wo es dann drin
> bleibt und wo es dann schön vor sich hin gammelt und die fiesesten
> Fehler produziert wenn die Steckverbindungen so nach und nach
> korrodieren.

Kann so kommen, was aber noch schlimmer ist, der Film von 
Konservationswachs ist mit "dem Kärcher" weg. Der Rost hat da freie 
Bahn.

Zum Thema:
So wie die Batterie aussieht würde ich garned nach dem "Geburtsdatum" 
von der groß schauen. Solange die noch bei -20° einwandfrei den Motor 
"anschmeist" sollte aller i.O. sein!

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Die Starterbatterien von zwei meiner E-Auto sind jetzt 11 Jahre alt und 
fitt. Da ist auch gar nichts ölig und selbst nach zwei Stunden Schrauben 
reicht Wasser und Seife. Ich liebe Ölfreie Motorräume.

MfG
Michael

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> selbst nach zwei Stunden Schrauben reicht Wasser und Seife. Ich liebe
> Ölfreie Motorräume.

Und ich liebe Autos, an denen ich erst gar nichts schrauben muss.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Die Starterbatterien von zwei meiner E-Auto sind jetzt 11 Jahre alt und
> fitt. Da ist auch gar nichts ölig und selbst nach zwei Stunden Schrauben
> reicht Wasser und Seife. Ich liebe Ölfreie Motorräume.

Ernstgemeinte Frage, was schraubt man im E-Auto im Motorraum?

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

Peter M. schrieb:
> Hinz, Respekt!
>
> MaWin und Du scheinen immer alles zu wissen. Das imponiert mir.

https://www.google.de/search?q=herstellungsdatum+auto+batterie&;

"Um das Herstellungsdatum ablesen zu können, müssen Sie die Batterie 
nicht abklemmen oder dergleichen damit machen. In der näheren Umgebung 
der beiden Plus- und Minuspole müsste das Herstellungsdatum der Batterie 
eingeschlagen sein. Sobald Sie es gefunden haben, können Sie es einfach 
ablesen."

Gewußt wo man das findet reicht eigentl. schon aus.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Die Zeiten, als ich noch mit klitzekleinem Trichter destilliertes Wasser 
in die Zellen nachgefüllt habe, sind leider vorbei. Das war doch immer 
im Herbst eine schöne "Pflegetätigkeit".

mfg

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Solange die noch bei -20° einwandfrei den Motor
> "anschmeist" sollte aller i.O. sein!

Wie testest du das?
Nur Käse, wenn du gerade bei der Ersatzfrau geparkt hast.

von Niemand (Gast)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Nur Käse, wenn du gerade bei der Ersatzfrau geparkt hast.

Dort geht man zu Fuß oder mit nem Taxi hin, allein das Kennzeichen 
verrät einen doch sonst.
Du hast wieder ein Thema drauf ... ;-9

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Ernstgemeinte Frage, was schraubt man im E-Auto im Motorraum?

Hmm, vllt. aus sentimentalen Erinnerungen an die gute alte 
"Verbrenner"-Zeit?

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Cha-woma M. schrieb:
>> Solange die noch bei -20° einwandfrei den Motor
>> "anschmeist" sollte aller i.O. sein!
>
> Wie testest du das?
> Nur Käse, wenn du gerade bei der Ersatzfrau geparkt hast.

Testen?
Hab keine Zeit für sowas!
Bei mir gilt: "Einsteigen, Starten, brummmmmm ab!"
Wenn ich eine Batterie hab die nicht mehr so "stabil" ist. Dann park ich 
meinen Hobel schon mal so, dass ich den problemlos durch "anrollen" 
starten kann.
Merke dir:
"Nur wer sich selbst zu helfen weis, der ist niemals verlassen!"

von Hundei (Gast)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> und selbst nach zwei Stunden Schrauben reicht Wasser und Seife. Ich
> liebe Ölfreie Motorräume.

Das Öl ist definitiv nicht das Problem beim späteren Händewaschen, 
sondern hilft sogar.

Der hartnäckige Schmutz kommt von Fahrwerk und Bremse, egal ob EV oder 
ICE.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Ich habe gerade ein Deja Vu mit dem ganzen Thema, ich weiß nur nicht ob 
das hier oder in einem Autoforum war. Das in Polen eingeschlagene Datum 
gibt es nur bei Daimler. Ich habe in meinem ganzen Leben auf wenigstens 
ein, zwei Dutzend Batterien noch keins gesehen. Und was irgendeine drei- 
bis sechsstellige Zahl bedeutet, ist auch von Hersteller zu Hersteller 
völlig unterschiedlich. Seit dem Jahrtausendwechsel sind die 
Jahreszahlen nicht mehr so eindeutig wie von 50-99.

Bei einer Baumarkt-Batterie konnte ich immerhin an der Gußmarke des 
Schutzklappe über dem Pol das Jahr herausfinden. Leider könnte es auch 
sein, daß der Wegwerfer die Kappe der neuen Batterie auf die alte 
gesteckt hat.

Das Batteriegehäuse selbst hat vermutlich auch Gußmarken, aber die 
dürften unerreichbar innen liegen...

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Falls es immer noch Leute gibt, die das nicht wissen:
Batteriepole sollten sauber sein und vor allem ohne Feuchtigkeit.
daher werden die mit Polfett versehen.

Wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich
den (oder die) Massepunkt(e) an der Karosserie einfetten.

von X2 (Gast)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Selbst die höchsten IP-Klassen sehen nicht vor, dass jemand mit
> dem Hochdruckreiniger auf wenige cm an Komponenten ran kommt, wie es in
> der Werkstatt gemacht wird.

Zumindest bis auf 10cm ist es in IP69K definiert. 100 bar, 15l/min, 10cm 
Abstand, 80°C Wassertemperatur.

Ob die Teile diese Schutzklasse haben ist natürlich fraglich, aber es 
gibt zumindest eine Schutzklasse dafür...

von Stephan S. (outsider)


Lesenswert?

Dumm nur, dass der Mechaniker das nicht weiß, dass er die 10 cm nicht 
unterschreiten darf. Und auch dumm, dass beim Testhaus nicht darauf 
geachtet wird, dass jede Komponente auch aus diesem Abstand von allen 
Richtungen aus angestrahlt wird. Praktisch ist das dann ein Rohr mit 
Düsen in Halbkreisform, was um das ganze Gerät mal herum schwenkt. Die 
Abstand zur kürzesten Stelle des DUT ist dann 10 cm, das ist aber 
typischerweise nicht der Stecker, der ist etwas weiter weg. Und die 
Richtung ist auch nicht so, dass der Strahl in den Spalt des Steckers 
rein hält, sondern ihn nur irgendwie von der Seite trifft. Jeder 
Mechaniker in der Werkstatt bekommt mehr Druck auf die Dichtung, als das 
was in diesem Normtest gemacht wird. Vor allem, wenn da mal noch etwas 
Dreck haftet und ordentlich auch mit kürzerem Abstand drauf gehalten 
wird, statt nur kurz drüber zu streichen aus dem falschen Winkel in 10 
cm Entfernung.

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Das in Polen eingeschlagene Datum
> gibt es nur bei Daimler.

Ist ja interessant.
Wie bekommen die denn die Fahrzeuge ohne Verluste aus Polen wieder raus?

von Blechbieger (Gast)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Das in Polen eingeschlagene Datum
> gibt es nur bei Daimler.

Mein Seat hatte das auch. Eine vierstellige Zahl die als Kalenderwoche + 
Jahr gut zur Erstzulassung gepasst hat. Die ersten zwei Ziffern waren 
niedrig genug um auch Monat sein zu können aber das wäre dann nach der 
Erstzulassung gewesen.

von 23 (Gast)


Lesenswert?

23 schrieb:
> scan doch mal den qr-code ;)
>
>

 demnächst soll das sich das wohl so gestalten...
 seit 2020 im Gespräch


https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-9-2022-0077_DE.html
1
(28)  Batterien sollten gekennzeichnet werden, um den Endnutzern transparente, zuverlässige und klare Informationen über Batterien und ihre Hauptmerkmale sowie über Altbatterien zur Verfügung zu stellen, um den Endnutzern beim Kauf und bei der Entsorgung von Batterien fundierte Entscheidungen zu ermöglichen und um die Abfallbewirtschafter in die Lage zu versetzen, Altbatterien angemessen zu behandeln. Die Kennzeichnung von Batterien sollte alle erforderlichen Angaben zu ihren Hauptmerkmalen, einschließlich ihrer Kapazität, ihrer Produktionsmerkmale und ihres Gehalts an bestimmten gefährlichen Stoffen, umfassen. Um die Verfügbarkeit von Informationen über einen langen Zeitraum hinweg zu gewährleisten, sollten diese Informationen auch in Form eines QR-Codes zur Verfügung gestellt werden, der den Leitlinien der ISO/IEC-Norm 18004 entsprechen sollte. Der auf allen Batterien aufgedruckte oder eingravierte QR-Code sollte den Zugriff auf den Produktpass einer Batterie ermöglichen. Kennzeichnungen und QR-Codes sollten gemäß den Anforderungen der Richtlinie (EU) 2019/882 des Europäischen Parlaments und des Rates1 für Menschen mit Behinderungen zugänglich sein

diese Informationen sollen dann zugänglich sein,

https://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20221205IPR60614/batteries-deal-on-new-eu-rules-for-design-production-and-waste-treatment
1
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:52020PC0798&from=EN
2
3
 1.ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHER TEIL DES SYSTEMS
4
5
Informationen, die der Wirtschaftsakteur, der eine Batterie in Verkehr bringt, im öffentlich zugänglichen Teil des Systems speichern und bereitstellen muss
6
7
(a)Batterieerzeuger,
8
9
(b)Batterietyp,
10
11
(c)allgemeine Beschreibung des Modells, die für eine eindeutige und einfache Identifizierung ausreicht, einschließlich des Datums des Inverkehrbringens,
12
13
(d)Ort und Datum der Fertigung,
14
15
(e)Zusammensetzung der Batterie mit Angabe kritischer Rohstoffe,
16
17
(f)Angaben zum CO2-Fußabdruck in den Einheiten, die in den einschlägigen Durchführungsvorschriften angegeben sind,
18
19
(g)Informationen zur verantwortungsvollen Beschaffung gemäß den einschlägigen Durchführungsvorschriften,
20
21
(h)Angaben zu Recyclatgehalt gemäß den einschlägigen Durchführungsvorschriften,
22
23
(i)Bemessungskapazität (in Ah);
24
25
(j)Minimal-, Nenn- und Maximalspannung, mit Temperaturbereichen sofern relevant,
26
27
(k)ursprüngliche Leistungskapazität (in Watt) und Leistungsgrenzen, mit Temperaturbereich sofern relevant,
28
29
(l)erwartete Lebensdauer der Batterie, ausgedrückt in Zyklen, mit Angabe des verwendeten Referenztests,
30
31
(m)Kapazitätsschwelle für die Erschöpfung (nur Traktionsbatterien),
32
33
(n)Temperaturbereich, dem die Batterie außer Betrieb standhalten kann (Referenztest),
34
35
(o)Zeitraum, für den die Herstellergarantie für die kalendarische Lebensdauer gilt,
36
37
(p)Round-Trip-Wirkungsgrad am Anfang und nach 50 % der Zyklenlebensdauer,
38
39
(q)Innenwiderstand der Batteriezelle und des Packs,
40
41
(r)C-Rate der einschlägigen Prüfung der Zyklenlebensdauer.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

23 schrieb:
> Batterien sollten gekennzeichnet werden, um den Endnutzern transparente,
> zuverlässige und klare Informationen über Batterien und ihre
> Hauptmerkmale sowie über Altbatterien zur Verfügung zu stellen, um den
> Endnutzern beim Kauf und bei der Entsorgung von Batterien fundierte
> Entscheidungen zu ermöglichen und um die Abfallbewirtschafter in die
> Lage zu versetzen (...)

Könnte man bei Lebensmittel auch mal machen.

...klare und detaillierte Informationen...

Beitrag #7334147 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7334217 wurde von einem Moderator gelöscht.
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Tütensuppenfresser schrieb im Beitrag #7334217:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Könnte man bei Lebensmittel auch mal machen.
>>
>> ...klare und detaillierte Informationen...
>
> Hast Du noch nicht lange genug Zeit beim Lesen der Zutatenliste vertan?

da werden auch noch andere Dinge verschleiert.
Z.B.
>> Hergestellt für (...)

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Starterbatterie schrieb:
> In letzter Zeit sprang der Wagen bei den kalten Temperaturen nicht mehr
> ganz so spritzig an…

Wenn sie wirklich von 2007 ist, dann hat sie lange genug gearbeitet. Ich 
habe meine im Auto auch nach 12 Jahren ausgetauscht.

Trotzdem solltest du öfter mal den Dreck weg machen! So schlimm sieht 
das nicht einmal bei meinem Motorrad (Naked Bike) nach 2 Jahren aus. 
Wenn sich dort Feuchtigkeit absetzt, entlädt dir der Kriechstrom die 
Batterie. Erfahrungsgemäß passiert das an Tagen, wo du es nicht 
bemerkst. Da kommt man dann z.B. vom Urlaub zurück und hat einen 
kaputten tiefentladenen Akku.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Ich habe noch nie einen 10 Jahre alten Verbrenner gesehen, der mit den 
ersten Zündkerzen, dem Originalöl dem ersten Scheibenwaschwasser oder 
den ersten Glühkerzen fuhr. Daher kannst Du die Geschichte vom 
Wartungsfreien Verbrenner jemandem erzählen, der die Hose mit der 
Kneifzange anzieht.
Bei meinen E-Autos habe ich die gesamten Bremsscheiben und Klötze bei 
etwa 100.000km das erste mal erneuert weil es quitschte weil vieles 
Festgegammelt war. Dazu kam ein Sicherungswechsel weil der Hänger eine 
geschossen hat und der Wechsel einer Unterdruckpumpe für den Bremskraft 
Verstärker.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.