Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Der Weg zur Karriere


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Ich verfüge über einen ausländischen Abschluss BSc. In 
Elektrotechnikwesen. Ich bin seit einem Jahr in Deutschland und habe 
mich um eine Stelle als HW-Entwickler beworben.
Natürlich habe ich eine Absage bekommen :D
Aber ich habe danach sie um ein Praktikum gebeten, da sie mir gesagt 
haben, dass ich keine genügende Erfahrung in industrielle Entwicklung 
habe.

Ich mache jetzt ein dreimonatiges Praktikum und kriege was davon.

Meine Frage ist, sie sind nicht pflichtend, mir ein Praktikum zu geben 
oder?

Ich denke an, vielleicht geben sie mir später einen Arbeitsvertrag, aber 
ich will mich auch nicht enttäuschen.

Jemand hat soweit Erfahrung?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Lg Mahdi

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich verfüge über einen ausländischen Abschluss BSc. In
> Elektrotechnikwesen. Ich bin seit einem Jahr in Deutschland und habe
> mich um eine Stelle als HW-Entwickler beworben.
> Natürlich habe ich eine Absage bekommen :D

Eine Absage oder viele Absagen?
Eine Bewerbung ist nicht viel. Bewirb dich weiter. Immer weiter. Bis du 
eine Stelle hast.

> Ich mache jetzt ein dreimonatiges Praktikum und kriege was davon.

Praktikum? Bewirb dich woanders auf richtige Stellen! Beginn sofort mit 
den Bewerbungen.

> Meine Frage ist, sie sind nicht pflichtend, mir ein Praktikum zu geben
> oder?

Eine Firma ist nicht verpflichtet dir ein Praktikum zu geben. Eine Firma 
ist auch nicht verpflichtet dir nach dem Praktikum eine Stelle, einen 
festen Arbeitsvertrag, zu geben.

> Ich denke an, vielleicht geben sie mir später einen Arbeitsvertrag, aber
> ich will mich auch nicht enttäuschen.

Hast die Firma das schriftlich garantiert? Gibt es einen Vertrag? Wenn 
nicht, dann müssen sie nicht. Gehe davon aus dass sie dir keinen 
Arbeitsvertrag geben werden!

> Jemand hat soweit Erfahrung?

Rechne nicht mit einem Arbeitsvertrag. Mit dem Praktikum hat die Firma 
dich wahrscheinlich nur ausgenutzt. Bewirb die woanders. Beginne sofort 
mit den Bewerbungen. Warte nicht auf das Ende des Praktikums.

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:

> Bewirb die woanders. Beginne sofort
> mit den Bewerbungen. Warte nicht auf das Ende des Praktikums.

Ich habe schon begonnen, mich um andere Stellen zu bewerben und habe 
inzwischen zwei Vorstellungsgespräche.

Eigentlich wusste ich vorher meine Berufsbezeichnung nicht. Jetzt finde 
ich mich aber in der Richtung.

von karriereberater (Gast)


Lesenswert?

Hallo Mahdi,

auch wenn das oft nicht die beliebteste Arbeit ist und hier abgelehnt 
wird, würde ich dir raten, dich bei einem Ingenieurdienstleister / 
Personalvermittler wie Ferchau, Hays, Orizon, Modis etc. zu bewerben. 
Die Jobs dort sind nicht so beliebt, weil das Gehalt geringer ist als 
bei einer Festanstellung und du an wechselnden Orten und Projekten 
eingesetzt wirst. Du kannst damit aber gut Kontakte knüpfen und wenn du 
dich gut anstellst, bekommst du vielleicht ein Angebot von einer der 
Firmen bei der du eingesetzt wirst.

Praktikum würde ich auch nicht machen, da ist das Risiko zu groß dass am 
Ende nichts aus einer Anstellung wird und man bekommt natürlich auch 
extrem wenig Geld..

Alternativ wäre vielleicht aussichtsreich dich bei kleinen Startups in 
großen Städten zu bewerben. Die haben auch oft Probleme Leute zu 
bekommen.

Viel Erfolg!

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich bin seit einem Jahr in Deutschland
Wenn du nicht ortsgebunden bist, dann gehe in den Süden Deutschlands. 
Dort findest du Vollbeschäftigung und es werden weiter Leute gesucht:
https://www.deutschlandatlas.bund.de/DE/Karten/Wie-wir-arbeiten/068-Arbeitslosenquote.html#_izsvvo5hx

> habe mich um eine Stelle als HW-Entwickler beworben.
Kannst du Hardware entwickeln? Welches KnowHow kannst du vorweisen? Hast 
du bisher schon selber Hardware entwickelt? Hast du Referenzen wie z.B. 
selbst realisierte Projekte?

Wenn du da nichts hast, dann liegt die Hemmschwelle hoch, dich 
einzustellen. Dann könntest du den Weg über das Prüffeld bzw. den 
Testgerätebau gehen. Dort dann ein paar Designschwächen aufzeigen und 
dich dann intern in Richtung Entwicklung bewegen.

> Meine Frage ist, sie sind nicht pflichtend, mir ein Praktikum zu geben
> oder?
Nein, sicher nicht. Warum erwartest du sowas?

> Ich denke an, vielleicht geben sie mir später einen Arbeitsvertrag
Es hängt davon ab, welche Leistungen du dort zeigst. Du solltest aber 
nicht mit dem Vertrag rechnen, sondern dich nebenher weiter bewerben.

> ich will mich auch nicht enttäuschen.
Lerne mit Enttäuschungen fertig zu werden. Sie begleiten dich dein Leben 
lang.

von Einstein (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Wenn du nicht ortsgebunden bist, dann gehe in den Süden Deutschlands.

Oder ganz raus aus Deutschland.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Einstein schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Wenn du nicht ortsgebunden bist, dann gehe in den Süden Deutschlands.
>
> Oder ganz raus aus Deutschland.

Offensichtlich war er da schon und hält DE für die bessere Wahl.

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Kannst du Hardware entwickeln? Welches KnowHow kannst du vorweisen? Hast
> du bisher schon selber Hardware entwickelt? Hast du Referenzen wie z.B.
> selbst realisierte Projekte?
>
> Wenn du da nichts hast, dann liegt die Hemmschwelle hoch, dich
> einzustellen. Dann könntest du den Weg über das Prüffeld bzw. den
> Testgerätebau gehen. Dort dann ein paar Designschwächen aufzeigen und
> dich dann intern in Richtung Entwicklung bewegen.
>

Eigentlich habe ich nicht viele Erfahrungen aber diese Stelle würde so 
ähnlich von meiner Erfahrung sein. Deswegen habe ich mich darum 
beworben.
Dann würde ich mehr Erfahrungen sammeln und mich weiter verbessern.

> Es hängt davon ab, welche Leistungen du dort zeigst. Du solltest aber
> nicht mit dem Vertrag rechnen, sondern dich nebenher weiter bewerben.
>

Ich mache so weiter. Danke

Lg Mahdi

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Chris D. schrieb:
> Einstein schrieb:
>> Lothar M. schrieb:
>>> Wenn du nicht ortsgebunden bist, dann gehe in den Süden Deutschlands.
>>
>> Oder ganz raus aus Deutschland.
>
> Offensichtlich war er da schon und hält DE für die bessere Wahl.

Na ja, ich war pflichtend in Deutschland zu kommen. Niemand will sein 
Heimatland verlassen und neue Sprache, Ambiente usw.

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

karriereberater schrieb:
> Hallo Mahdi,
>
> auch wenn das oft nicht die beliebteste Arbeit ist und hier abgelehnt
.
.
.
> bekommen.
>
> Viel Erfolg!

Danke für die hilfreiche Tipps.

Beitrag #7334758 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Die Handcreme (Gast)


Lesenswert?

karriereberater schrieb:
> Hallo Mahdi,
>
> auch wenn das oft nicht die beliebteste Arbeit ist und hier abgelehnt
> wird, würde ich dir raten, dich bei einem Ingenieurdienstleister /
> Personalvermittler wie Ferchau, Hays, Orizon, Modis etc. zu bewerben.

Oder eher bei den "besseren" bewerben, also die welche nicht rein 
Personal vermitteln, sondern auch "In House" entwickeln, fertigen etc.. 
[IAV, Magna, Bertrandt, FEV, EDAG, ... ]
Da ist das Standortroulette nicht so stark ausgeprägt und auch bei der 
ANÜ haben die da mehr Zurückhaltung/Respekt für den Mitarbeiter. Im 
Falle einer ANÜ ist das Gehalt auch oftmals besser.

Aber: Auch diese Ing-DL NUR als "Einstieg" sehen. 2-4 Jahre, dann 
reichts aber auch. Selbst aktiv wegbewerben nach so 2 Jahren Tätigkeit 
und bloß nicht (!) jahrelang dort tätig bleiben.

Beitrag #7334791 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Die Handcreme (Gast)


Lesenswert?

Einstein schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Wenn du nicht ortsgebunden bist, dann gehe in den Süden Deutschlands.
>
> Oder ganz raus aus Deutschland.

Kann ich nachvollziehen, wenn man schon auswandert, eine neue Sprache 
erlernen muss, an neue Kultur etc. sich adaptieren muss... dann doch 
auch da, wo man den Mitarbeitern mehr Wertschätzung gibt und auch nicht 
soviel Abgaben entrichten muss.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
>> Offensichtlich war er da schon und hält DE für die bessere Wahl.
>
> Na ja, ich war pflichtend in Deutschland zu kommen.

Was heißt das GENAU?

> Niemand will sein
> Heimatland verlassen und neue Sprache, Ambiente usw.

Doch, Millionen Menschen tun das, wenn gleich aus unterschiedlichen 
Gründen. Die Spitze der Migranten tun es, weil sie das Zielland mehr 
interessiert als ihr Heimatland. Das können sogar Menschen aus relativ 
wohlhabenden Ländern sein, z.B. Deutsche die in die USA gehen.

: Bearbeitet durch User
von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Mahdi schrieb:
>>> Offensichtlich war er da schon und hält DE für die bessere Wahl.
>>
>> Na ja, ich war pflichtend in Deutschland zu kommen.
>
> Was heißt das GENAU?
>
>> Niemand will sein
>> Heimatland verlassen und neue Sprache, Ambiente usw.
>
> Doch, Millionen Menschen tun das, wenn gleich aus unterschiedlichen
> Gründen. Die Spitze der Migranten tun es, weil sie das Zielland mehr
> interessiert als ihr Heimatland. Das können sogar Menschen aus relativ
> wohlhabenden Ländern sein, z.B. Deutsche die in die USA gehen.

Ich finde, dass das Thema seinen Inhalt verliert hat und eine andere 
Kurve genommen hat.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich finde, dass das Thema seinen Inhalt verliert hat und eine andere
> Kurve genommen hat.

Mag sein, aber in einem Diskussionsforum gibt es Aussagen und 
Gegenaussagen.
Egal.
Wie schon andere geschrieben haben, ist ein Praktikum für einen 
Ingenieur mit Abschluß eigentlich sinnlos. Man braucht einen Job als 
Berufsanfänger. Dort kann man Erfahrungen sammeln und sein Können unter 
Beweis stellen. Warum willst du in die Hardwareentwicklung? Was hast du 
bisher in dem Bereich getan? Was hast du im Studium in dem Bereich 
gemacht? Was in deiner Bachelorarbeit? Machst du Hardwareentwicklung als 
Hobby?
Und wie gesagt, trotz "Fachkräftemangel" muss man davon ausgehen, daß 
man mal sicher 10 Bewerbungsgespräche hat, die NICHT zum Erfolg führen. 
Klingt nicht so toll, ist aber so. Und dafür braucht es je nach 
Situation sicher 20-30 Bewerbungen. Du bist da keine Ausnahme.

von Da Baby (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht sind die Firmen so zögerlich, weil sie Angst haben, dass du 
Deutschland wieder verlässt.

von karriereberater (Gast)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich finde, dass das Thema seinen Inhalt verliert hat und eine andere
> Kurve genommen hat.

Das ist in diesem Forum normal, nicht beirren lassen, manche trollen 
einfach gern..

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Mahdi schrieb:
>> Ich finde, dass das Thema seinen Inhalt verliert hat und eine andere
>> Kurve genommen hat.
>
> Warum willst du in die Hardwareentwicklung? Was hast du bisher in dem Bereich 
getan? Was hast du im Studium in dem Bereich gemacht? Was in deiner 
Bachelorarbeit? Machst du Hardwareentwicklung als Hobby?
>

Ich habe vorher mit Arduino, PIC MCU, C++ umgegangen.
Also, ich habe in Erfahrung gebracht, dass der Hardware-Entwickler so 
ähnlich davon ist, was ich studiert oder mit umgegangen habe.

Sogar muss ich noch die Sprachbarriere überwinden, denn es ist ein 
grundlegendes Problem zum Arbeitsweg.

Ich erreiche oft zum Vorstellungsgespräch, das heißt, dass ich es machen 
kann.

: Bearbeitet durch User
von Boomer (Gast)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich erreiche oft zum Vorstellungsgespräch, das heißt, dass ich es machen
> kann.

Nö, du wirst nur eingeladen damit der Teamleiter ein paar Kandidaten 
ablehnen kann und du bist dafür quasi prädestiniert.

Paar Pappenheimer ablehnen und Wunschkandidat einstellen.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Sogar muss ich noch die Sprachbarriere überwinden, denn es ist ein
> grundlegendes Problem zum Arbeitsweg.
Rede dir nichts ein. So mancher Eingeborene hier hat mit der Sprache 
mehr Probleme.

> Ich erreiche oft zum Vorstellungsgespräch
Überlege, warum du es dann nicht schaffst, eingestellt zu werden. Und 
wie gesagt: die Sprache ist da nicht das Problem (Hardwareentwickler 
müssen mindestens zweisprachig sein, weil alle Datenblätter Englisch 
sind). Es liegt mit Sicherheit an etwas Anderem.

> Ich habe vorher mit Arduino, PIC MCU, C++ umgegangen.
Ok, hardwarenahe Software. Um welche Hardwareentwicklerposten hast du 
dich beworben?

von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Boomer schrieb:
> Mahdi schrieb:
>> Ich erreiche oft zum Vorstellungsgespräch, das heißt, dass ich es machen
>> kann.
>
> Nö, du wirst nur eingeladen damit der Teamleiter ein paar Kandidaten
> ablehnen kann und du bist dafür quasi prädestiniert.
>
> Paar Pappenheimer ablehnen und Wunschkandidat einstellen.

Er kann mich einfach per Email ablehnen, wie die anderen machten.

Aber ich habe meinen Lebenslauf verbessert und das führte zu gutem 
Ergebnis.

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> später einen Arbeitsvertrag

Nein, das ist nicht sicher.
Praktuíkanten sind billige Arbeitskräfte denen man nicht viel zutraut 
und die bei den Entwicklern nicht gerade beliebt sind, weil man sie 
betreuen muss.
Dir fehlt Erfahrung, die man in Jahren erwirbt und als Praktikant lassen 
die Dich nur relativ unwichtige Sachen machen.
Nutze die Zeit deutsche Arbeitsweise und Gruppendynamik kennenzulernen 
und Deine Sprachbarriere abzubauen.

Bewerbe Dich weiterhin.
Kleinere Unternehmen in der Privinz haben massive Schwierigkeiten Leute 
zu bekommen. Weil die schlecht Zahlen und die Aufstiegschancen klein 
sind.
Ist aber eine gute Teststrecke für Dich.
Mach das 2-3 Jahre und dann versuch im Konzern Dein Glück.

Im Endeffekt geht es um den Preis.
Bis Du billig genug, reicht Deine Erfahrung plötzlich doch.

von Die Handcreme (Gast)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Boomer schrieb:
>> Mahdi schrieb:
>>> Ich erreiche oft zum Vorstellungsgespräch, das heißt, dass ich es machen
>>> kann.
>>
>> Nö, du wirst nur eingeladen damit der Teamleiter ein paar Kandidaten
>> ablehnen kann und du bist dafür quasi prädestiniert.
>>
>> Paar Pappenheimer ablehnen und Wunschkandidat einstellen.
>
> Er kann mich einfach per Email ablehnen, wie die anderen machten.
>
> Aber ich habe meinen Lebenslauf verbessert und das führte zu gutem
> Ergebnis.

Dann übe noch Vorstellungsgespräche. Dafür gibt es massig Kanäle auf 
YouTube, die bspw. die typischen Fragen mit ihren Hintergründen 
erläutern. Ebenso werden paar Musterantworten als Beispiel gesagt. Nicht 
auswendig lernen, sondern verstehen was das Schema dahinter ist. Und 
dann üben, üben, üben... jedes Vorstellungsgespräch macht souveräner.

von Da Baby (Gast)


Lesenswert?

Mahdi versuche am Besten Embedded-Software. Und versuchs auch mal beim 
Dienstleister. Die sind dort gutmütiger was dein Know-How angeht, dafür 
ist das Gehalt natürlich niedriger.

Beitrag #7335042 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bichael M. (Gast)


Lesenswert?

Mahdi schrieb:
> Ich finde, dass das Thema seinen Inhalt verliert hat und eine andere
> Kurve genommen hat.

Das Forum ist bekannt dafür, dass frustrierte Frührentner und 
Arbeitslose hier unterwegs sind, die ihren Frust über das eigene 
schlechte Leben gern an anderen auslassen. Denk dir nichts.

Beitrag #7335046 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335071 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335092 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335109 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335112 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335114 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335138 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335161 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7335172 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mahdi (ma_alzubaidi)


Lesenswert?

Da Baby schrieb:
> Mahdi versuche am Besten Embedded-Software. Und versuchs auch mal beim
> Dienstleister. Die sind dort gutmütiger was dein Know-How angeht, dafür
> ist das Gehalt natürlich niedriger.

Vielen Dank für die Tipps.

Lg

Beitrag #7335215 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Arbeitsamt (Gast)


Lesenswert?

Ich pflichte prokrastinator bei. Mit den Sprachkenntnissen, und ohne 
relevante Erfahrung, wird der Direkteinstieg bei einem renommierten 
Unternehmen schwierig. Da hilft nur der Umweg über das KMU in der 
Provinz, oder den Dienstleister - und gleichzeitig Sprachkenntnisse 
verbessern und Kultur aneignen. Das füllt dann den Lebenslauf, und damit 
kann man später wechseln. Anders geht's nicht.

Beitrag #7338330 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7338437 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7338451 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7338741 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7339508 wurde von einem Moderator gelöscht.
von A. F. (chefdesigner)


Lesenswert?

karriereberater schrieb:
> Modis

Aktuelles zur Modis:

"Projekt: Projektleitung Cisco ISE in Leverkusen"
"Zeitraum: asap – Ende 2022 mit Option auf Verlängerung"
"Aufstellung der ISE in ganz Deutschland"

Die Rückfrage ergab dass ich in meinem Profil "Erfahrungen mit ISE" 
eingetragen hatte. Unter der Rubrik digitale Elektronik. Finde den 
Fehler!

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

A. F. schrieb:
> ISE

AMD Xilinx ISE ist definitiv kein Fehler ;)

A. F. schrieb:
> Modis

Heißen die nicht inzwischen Akkodis und gehören zu Adecco?

mfg mf

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Junggeselle der Wissenschaft

Ich LIEBE die englische Sprache...

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Junggeselle oder Meister des Ingenieurwesens!

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Science?

heisst erstmal "Wissenschaft"

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Junggeselle
> Ich LIEBE die englische Sprache...
Ja, "Englisch for Runaways" auf dem Niveau "I become a pizza, please!"

Man sollte das englische "Bachelor" im Bezug aufs Hochschulwesen besser 
mit "Bakkalaureus" übersetzen. Und dann kommt man ganz woanders heraus:
- https://de.wiktionary.org/wiki/Bakkalaureus
- https://de.wikipedia.org/wiki/Bachelor

Achim M. schrieb:
> Junggeselle oder Meister des Ingenieurwesens!
●DesIntegrator ●. schrieb:
> Science?
> heisst erstmal "Wissenschaft"
... und Master hat zig Bedeutungen, ja nachdem wofür es verwendet wird:
- https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/master

Weil es in anderen englischsprechenden Ländern keine aus dem Mittelalter 
kommende Handwerksrolle mit Hierarchien wie "Lehrling", "Geselle" und 
"Meister" wie bei uns gibt, ist es auch nicht möglich, einfach das 
englische Wort auf das naheliegendste deutsche Wort zu übertragen.

Also: einfach nur (ganz ohne haarsträubenden oder an den selbigen 
herbeigezogenen Übersetzungsversuch) die englischen Begriffe verwenden, 
dann muss man sich hinterher nicht irgendwie irgendwo rauslavieren.

: Bearbeitet durch Moderator
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.