Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kugelschreiber leeren?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Hi

Wie bekomme ich eine Kugelschreibermine möglichst schnell (und ohne 
allzuviel Sauerei) leer? Leerschreiben ist keine Option!

Der Grund für diese Frage: Ich möchte aus Kugelschreibern 
(SMD-)Meßspitzen basteln und brauche die (leere) Mine als Halter.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Spitze ab, hinten den Pfropf raus und ausblasen.

Druck für kleine Volumina kann man sehr gut mit Einwegspritzen aufbauen.

von Paul (Gast)


Lesenswert?

Mit einer Spritze + Kanüle absaugen?

Dann mit einer Spritze + Kanüle mit ISO auswaschen?

Wir haben die hier auf Arbeit, gibts auch preiswerter.
https://www.voelkner.de/products/96616/Fluke-TL910-Sicherheits-Messleitungs-Set-Lamellenstecker-4mm-Pruefspitze-1.00m-Schwarz-Rot-1-Set.html?ref=43&offer=0&utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=fpla&gclid=CjwKCAiA3KefBhByEiwAi2LDHMHo8a9IoNwGK9o7uIpoVifTsMhi_JWmdFl1aFZNZ5T-B2kf-QsJLxoCnJwQAvD_BwE

Ich bin damit sehr zufrieden und die Nadeln lassen sich einzeln 
wechseln.
Eventuell lohnt der Selbstbau da auch gar nicht.

VG Paul

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?


von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

oder wenn man die Mine schon offen hat, ein Stück Draht/Kabelader etc
durch schieben dann Iso durch und das sollte sauber genug sein.

von Peter N. (alv)


Lesenswert?


von Peter N. (alv)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> oder wenn man die Mine schon offen hat, ein Stück Draht/Kabelader etc
> durch schieben dann Iso durch und das sollte sauber genug sein.

Das habe ich gerade mit einem roten Kuli probiert.
Meine Kollegen wollten mich schon zum Notarzt schleppen, weil sie 
meinten, ich habe mich an den Händen verletzt...

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Leerschreiben ist keine Option!

Hä?
Man muß nur sammeln.
Und andere Leute fragen.
Leere Kulis lungern doch überall herum.

Die nächste Frage ist doch aber welche Sorte.
Es gibt bestimmt mehr als 50 verschiedene Minen.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Leere Kulis lungern doch überall herum.

Kulis die nocht mehr schreiben liegen überall, richtig.

Dass die Mine dann leer sein soll, kommt aber nur extrem selten vor.

Meistens ist noch fast alle Farbe drin.

Früher, vor 50 Jahren, da haben die sich noch leerschreiben lassen. 
Dafür ist die Qualität heute einfach zu schlecht

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Früher, vor 50 Jahren, da haben die sich noch leerschreiben lassen.
> Dafür ist die Qualität heute einfach zu schlecht

Wenn man Dich 50 Jahre liegen lässt,  dann kommt vermutlich auch keine 
Tinte mehr. Was nicht benutzt wird, trocknet ein. Dumm gelaufen.

von Old (Gast)


Lesenswert?

Wir haben in der DDR Messing-Kugelschreiberminen als Innenleiter von 
Topfkreisen für UHF-Konverter verwendet. Damit das nicht zur Sauerei 
ausartete, wurden die Kuliminen mit Spiritus ausgewaschen. Keine Ahnung, 
ob das mit heutigen Kuliminen auch noch so geht.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Solche Pogo-Pins aus Chinesien kosten grade mal wenige € pro 100Stück. 
Solange die Kugel an der Spitze sich nicht notwendigerweise drehen muss, 
ist das doch wesentlich billiger wie bloss eine einzige Kulimine 
auseinanderzunehmen. Vom Dreck mal ganz abgesehen.
https://de.aliexpress.com/item/32924394571.html

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Uli S. schrieb:
> Vom Dreck mal ganz abgesehen.

och...

sowas "verarbeitet" man auf der nächsten Demo:
Wenn der Molli nicht zündet, färbt der wenigstens noch

ᕕ(ᐛ)ᕗ

von Peter K. (Gast)


Lesenswert?

oder doch besser fertige kaufen? Der Aufwand lohnt doch nicht, bis die 
vernünftig funktionieren, mit der nötigen Federmechanik dahinter usw

von Carypt C. (carypt)


Lesenswert?

erwärmen, senkrecht stellen, öffnen, durchpusten, stochern, 
lösungsmittel durchspritzen, pfeifenreiniger, ausglühen, veraschen. ich 
meine säure-base- indikatorreaktion am farbstoff beobachtet zu haben, 
aber ob es wasserlöslich war weiß ich nicht mehr. ich denke aceton müßte 
es lösen.

von Peter N. (alv)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Plan A mit dem Kugelschreiber funktionierte nicht, deshalb Plan B.

Spitze ist eine 0,25mm-Kanüle.
Wegen der Verletzungsgefahr muß die Spitze bei Nichtbenutzung unbedingt 
abgedeckt werden (deshalb wollte ich zuerst auch einen Kugelschreiber 
verwenden, zum Spitze Einfahren).

Kunstwerk oder QnD?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Spitze ist eine 0,25mm-Kanüle.
> Wegen der Verletzungsgefahr muß die Spitze bei Nichtbenutzung unbedingt
> abgedeckt werden

Warum nimmst Du nicht einfach ein Stück Draht, zB eine Saite? Die kann 
man sich zwar auch ins Auge rammen, aber in den Daumen kommt die nicht 
ganz so leicht wie die Kanüle.

Ersatzweise könntest Du die Schneide der Kanüle beischleifen.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Ich hab mir schon mal ne Messspitze gebastelt indem ich einen 0,5mm 
Druckbleistift mit ner Stecknadel statt ner Mine gefüllt hab. Lediglich 
die Verbindung mitm Messskabel war etwas Tricky, weil die Bleistifte 
heutzutage so gut wie komplett aus dem billigsten Plastikram, der 
irgendwie machbar ist bestehen. Die ersten, die mal vor 30 Jahren oder 
so auf den Markt kamen, die hatten noch die ganze Mechanik aus Metall. 
Ich weiss es nicht, hab aber die Befürchtung, selbst Markenware wird so 
nen Aufwand nicht mehr betreiben.

Übrigens, Es gibt zur Dosierung von Lötpaste, Kleber und ähnlichem auch 
stumpfe Kanülen. Man kann sich die Dinger aber auch, z.B. mitm Dremel 
kürzen und dadurch die Spitze entfernen.

: Bearbeitet durch User
von Old (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Peter N. schrieb:
>> Spitze ist eine 0,25mm-Kanüle.
>> Wegen der Verletzungsgefahr muß die Spitze bei Nichtbenutzung unbedingt
>> abgedeckt werden
>
> Warum nimmst Du nicht einfach ein Stück Draht, zB eine Saite? Die kann
> man sich zwar auch ins Auge rammen, aber in den Daumen kommt die nicht
> ganz so leicht wie die Kanüle.
>
> Ersatzweise könntest Du die Schneide der Kanüle beischleifen.

Ersatzweise könnten auch Akupunkturnadeln geeignet sein. Die gibt es im 
100er Pack mit verschiedensten Durchmessern und Längen preiswert. 
Entweder mit Plastikgriff oder auch Kupferwendel als Griff.

von OldMan (Gast)


Lesenswert?

Du kannst auch Wolfram WIG Elektroden nehmen. Die gibt es ab 1 mm 
Durchmesser. Die sind sehr stabil. Die Spitzen müssten nach Deinen 
Vorstellungen geschliffen werden.
https://www.schweissshop24.de/schweiss-und-schneidtechnik/wig-schweissen/wolframelektroden/wolframelektrode-wl-20-blau-laenge-175cm-detail

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Die Spitze der Kanüle ist ja gerade dazu da, daß man damit nicht vom Pin 
des SMD-Teils abrutscht.

von römischer tierpfleger (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Der Grund für diese Frage: Ich möchte aus Kugelschreibern
> (SMD-)Meßspitzen basteln

Diese SMD-Spatzkanone ist gar keine gute Idee:

- bewegliche Kugel
- kurzschlußlastig - viel zu grob
- noch vier Gründe... später

von römischer tierpfleger (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Spitze ist eine 0,25mm-Kanüle.

nicht gut, verletzt Schutzflächen.

Uli S. schrieb:
> Druckbleistift mit ner Stecknadel

Rundspitze besser.

Uli S. schrieb:
> die hatten noch die ganze Mechanik aus Metall.

Das Profizeug gibts nach wie vor.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

römischer tierpfleger schrieb:
> Das Profizeug gibts nach wie vor.

Und, oh Wunder, mit micronorm- Kalibern  ...

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

römischer tierpfleger schrieb:
> Peter N. schrieb:
>> Spitze ist eine 0,25mm-Kanüle.
>
> nicht gut, verletzt Schutzflächen.

Soll es ja, ich möchte auch durch den Leiterplatten-Schutzlack pieken 
können.

von römischer tierpfleger (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Soll es ja, ich möchte auch durch den Leiterplatten-Schutzlack pieken
> können.

Peter N. schrieb:
> Kunstwerk oder QnD?

OK - dafür QND

Peter N. schrieb:
> (SMD-)Meßspitzen basteln

SMD anpieken:

> Ständige Gefahr der Korrosionsbildung an den Anschlusskontakten.

https://loetlexikon.technolab.de/komponenten/smd.php

von 60/40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?


von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Nicht ganz so klobig, fast so dünn wie eine Kugelschreibermine:

https://www.reichelt.de/miniatur-pruefspitze-spitze-2-mm-schwarz-mps-1-sw-p13110.html?&nbc=1

von Ein typischer Forist (Gast)


Lesenswert?

in meiner alten Firma hat ein Jungingenieur immer gesagt es gäbe da 
fertige gefederte Spitzen von Markenkerstellern. Angeblich sollen die 
auch noch bezahlbar sein 30 Euro incl Leitungen. Angeblich irgendwas mit 
H.... und so einem kleinem Stecker der Viereckig ist.

Aber Gottseidank gibt es dieses Forum hier und mir wurde in diesem 
Thread bestätigt dass das wieder nur irgend ein hirngespinnst eines 
dahergelaufenen jungen Einfallspinsels war.

Danke Euch!

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Ein typischer Forist schrieb:
> in meiner alten Firma hat ein Jungingenieur immer gesagt es gäbe da
> fertige gefederte Spitzen von Markenkerstellern. Angeblich sollen die
> auch noch bezahlbar sein 30 Euro incl Leitungen.

So gibt es unterschiedliche Meinungen.
Für eine Firma mögen 30€ wenig sein, für mich als Bastler liegt das 
Maximum, das ich für einen kompletten Satz an Meßstrippen ausgeben 
würde, bei 5€.

Alle hier vorgestellten Spitzen sind zu teuer und/oder zu dick.
Selbt Nähnadeln sind für heutiges SMD zu dick.

von römischer tierpfleger (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

aus irgendwelchen Lesezeichen herausgekramt:

DIY SMD-Pinzette

https://www.analog.com/en/design-notes/inexpensive-almost-free-probetweezers-for-testing-smd-components.html

DIY- Werkzeug 3pin SMD

https://www.instructables.com/SMD-Testing-Jig/

andere SMD Gehäuse - andere Grundplatte

DIY- Werkzeug 2pin Messpitze aus Draht

https://www.instructables.com/SMD-Test-Probe/

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich finde das auch nicht zu gewagt,
sich aus alten Netzsteckern die Stifte raus zu brechen und
in der Bohrmaschine mit ner Feile die Dinger spitz zu schleifen.
An der anderen Seite eine Leitung ran löten und das dann so in einem
Plastikröhrchen vonnem Kugelschreiber verschwinden zu lassen.
Mit der Mine müsste man da nun so nicht wirklich herum kaspern.

von Thomas W. (goaty)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich hab hier solche. Sind das für Akupunktur?

von Tobias P. (hubertus)


Lesenswert?

Ein typischer Forist schrieb:
> in meiner alten Firma hat ein Jungingenieur immer gesagt es gäbe da
> fertige gefederte Spitzen von Markenkerstellern. Angeblich sollen die
> auch noch bezahlbar sein 30 Euro incl Leitungen. Angeblich irgendwas mit
> H.... und so einem kleinem Stecker der Viereckig ist.
>
> Aber Gottseidank gibt es dieses Forum hier und mir wurde in diesem
> Thread bestätigt dass das wieder nur irgend ein hirngespinnst eines
> dahergelaufenen jungen Einfallspinsels war.
>
> Danke Euch!


Das hier?

https://www.reichelt.com/ch/de/pruefmittel-set-7-teilig-fuer-smd-pruefungen-pms-0-64-p63480.html?r=1

die Spitzen sind wirklich sehr gut.
Mich würde übrigens interessieren, wozu die kleine silberne Klammer ist, 
die da noch mitgeliefert wird. Bis heute ist mir noch kein use case 
dafür eingefallen. Weiss es jemand?

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Ich hab hier solche. Sind das für Akupunktur?

Sieht nach Akkupunkturnadeln aus.
Aber woanders als beim Arzt habe ich noch keine gesehen.

von römischer tierpfleger (Gast)


Lesenswert?

Tobias P. schrieb:
> Mich würde übrigens interessieren, wozu die kleine silberne Klammer ist,
> die da noch mitgeliefert wird.

AGF1 Mini-Kroko

Klemmbereich max.: 1 mm Länge: 17 mm

von römischer tierpfleger (Gast)


Lesenswert?


von Old (Gast)


Lesenswert?

Peter N. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> Ich hab hier solche. Sind das für Akupunktur?
>
> Sieht nach Akkupunkturnadeln aus.
> Aber woanders als beim Arzt habe ich noch keine gesehen.

Ja, sehen wie Akupunkturnadeln aus und die bekommt man im 100er Pack 
z.B. bei Amazon usw. Gibt auch welche mit verschiedenfarbigen 
Plastikgriff je nach Durchmesser der Nadel, um sie leicht(er) 
unterscheiden zu können.

von Thomas W. (goaty)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Ja, sehen wie Akupunkturnadeln aus ... Gibt auch welche mit
> Plastikgriff
Da kann man dann aber keine Meßleitung hinten anlöten.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Da kann man dann aber keine Meßleitung hinten anlöten.

Das ist bei den meisten Kabeln nicht anders ...

von Hermann W. (hermannw)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich bin sehr zufrieden mit diesen gefederten Prüfklemmen von Hirschmann, 
leider etwas teuer:
https://www.reichelt.de/ch/de/miniatur-klemmpruefspitze-0-75-mm-schwarz-pruef-mps-2-sw-p106196.html?PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIspTYsfyp_QIVjgwGAB3SOwGbEAQYBiABEgKrlvD_BwE&&r=1
Sie haben hinten nur einen 1mm Anschlusspin. Ich habe mir ein Prüfkabel 
angelötet.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.