Forum: Offtopic zur Zeit Polarlichter möglich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gab wieder Polarlichter zu sehen.
Leider hab ich das wieder verpasst / nicht dran gedacht,
obwohl wir letzte Nacht einen klaren Himmel hatten.

Zur Zeit ist die Sonne recht aktiv,
also immer mal in den Himmel schauen.
vielleicht denke ich ja auch noch mal dran ;-]

Wer für sowas keine App mag, kann hier webbasiert nachschauen:

https://earth.nullschool.net/#2023/03/15/2210Z/space/surface/level/anim=off/overlay=aurora/orthographic=-2.71,53.11,803/loc=9.660,54.173

von 🕵︎ Joachim L. (Gast)


Lesenswert?

1% Visibilty Chance in Schleswig Holstein. Dann lieber eine Muetze 
Schlaf mehr!
Und suedlich von Aurich schon 0%. Dann lassen wir uns das lieber von den 
Daenen erzaehlen, die luegen ja nicht; sagt Michael Holm.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

In vier Wochen bin ich vielleicht an einem Ort mit 8% Chancen. Kollegen 
waren auf Geschäftsreise an einem Ort mit 30% Wahrscheinlichkeit und 
verpassten ihre Chance in der Kellerbar im Hotel. Dabei war das der 
ungeschriebene Grund, weshalb die Tagung an diesem Ort stattfand und 
nicht in der Großstadt.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> an einem Ort mit 30% Wahrscheinlichkeit

Das heisst ja meistens, dass man es nur entfernt am Horizont sieht.

Schön, aber eindrucksvoll wie eine Sonnenfinsternis im Kernschatten wird 
es erst, wenn man drunter liegt und das Prasseln hört, wie derzeit wohl 
in Island.

von 🕵︎ Joachim L. (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> ollegen
> waren auf Geschäftsreise an einem Ort mit 30% Wahrscheinlichkeit und
> verpassten ihre Chance in der Kellerbar im Hotel.

Schon klar. Denen wars draussen zu kalt. Die mussten sich aufwaermen ( 
Absolute Vodka, Schwedisches Produkt)

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> wenn man drunter liegt und das Prasseln hört, wie derzeit wohl
> in Island.

Das dachten vor einigen Jahren auch welche, dass diesmal das Prasseln 
besonders intensiv wäre, entpuppte sich dann als vulkanische Quelle.

von 🕵︎ Joachim L. (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht war es auch "The smoky god" auf dem Weg nach Agartha.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

also diese 1% sagen nicht viel aus, weil die Seite das nur stündlich 
aktualisiert.
es sieht dann aber auch schnell mal so wie im Link aus.
Natürlich Richtung Norden.

Ich selbst hab die bei den letzten beiden "Events" auch nicht gesehen.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Polarlichter-erstrahlen-erneut-ueber-Schleswig-Holstein,polarlichter266.html

: Bearbeitet durch User
von Michael S. (bitpulse)



Lesenswert?

Hallochen,  also Polarlichter gibt es doch fast immer zu sehen...
Mein Sohn hat mir doch erst diese Bilder gesendet...
Na gut, ich gebe es zu - er ist für längere Zeit auf Island  ;-))

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael S. schrieb:
> Hallochen,  also Polarlichter gibt es doch fast immer zu sehen...
> Mein Sohn hat mir doch erst diese Bilder gesendet...
> Na gut, ich gebe es zu - er ist für längere Zeit auf Island  ;-))

ja und tagsüber gibt es auch Polarlichter...

von Michael S. (bitpulse)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Hallochen,  also Polarlichter gibt es doch fast immer zu sehen...
>> Mein Sohn hat mir doch erst diese Bilder gesendet...
>> Na gut, ich gebe es zu - er ist für längere Zeit auf Island  ;-))
>
> ja und tagsüber gibt es auch Polarlichter...


ganz genau erkannt !   Gut der Mann ; - )
Vereinfacht gesagt ist es wie beim Wind oder beim Regen usw.  - wie gut 
der Mensch es dann mit seinen Sinnen erfassen kann hängt ja nun nicht 
vom jeweiligen Natur-Phänomen ab.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Im TV-Regionalprogramm gabs kurz vorher das Bild eines Sonnenuntergangs
zu sehen, wo man auf der Sonne einen fetten Sonnenfleck erkennen konnte.

Daraufhin gabs hier (Höhe HH) satte 20% Wahrscheinlichkeit

War natürlich nur wieder bewölkt.

von Dieter P. (low_pow)


Lesenswert?

Am Wochenende, 23.4.23 auf 24.4.23, wurden mehrfach Polarlichter
beobachtet, in Österreich!

https://www.zamg.ac.at/cms/de/geophysik/news/staerkster-geomagnetischer-sturm-seit-fast-acht-jahren

Bilder dazu, via Suche im Internet.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Es gab wieder Polarlichter zu sehen.

Aargh, Polarlichter kann man immer sehen (Magnetpole), du Tr* musst halt 
schon ne Ortsangabe dazu packen wenn dein Post irgendeinen Sinn ergeben 
soll.

> Leider hab ich das wieder verpasst / nicht dran gedacht,
> obwohl wir letzte Nacht einen klaren Himmel hatten.

Ein Polarlich ist keine Stern den man nur bei klarer Atmösühare sieht, 
ein Polarlicht ist ein Ereignis der Atmosphäre selbt. also hat man auch 
bei bedeckten Himmel eine Chance auf Farbspiele am Himmel. Siehe Video: 
https://zitronentour.de/polarlichter-fotografieren/

Der Iwan hat es sogar geschafft "Polarlichter" am Tag zu erschaffen, das 
geht nämlich mit Tscherenkow-Licht aus einem geplatzten Reaktor genauso 
gut.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

oh mann, was fürn Geschwurbel

von Mario M. (thelonging)


Lesenswert?

Sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. 👍

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Na. Was die Tscherenkow-Strahlung angeht, diese entsteht nur wenn 
Teilchen in einer lichtdurchlässigen Materie schneller als das Licht 
unterwegs sind. Wenn ich mich recht erinnere beträgt die 
Lichtgeschwindigkeit in Wasser etwa 225.000km/s. Schnelle Neutronen 
(könnte man als Betastrahlung bezeichnen) z.B. aus einem Reaktor sind 
schneller (und werden durch das Wasser gebremst, so funktioniert die 
Moderation in Leichtwasserreaktoren). In der normalen Atmosphäre ist das 
Licht nicht deutlich langsamer als im Vakuum (etwa 300.000km/s) und man 
bräuchte schon eine verdammt starke Neutronenquelle wie eine 
überkritische Anordnung, um den Effekt in Luft sehen zu können. Wer will 
googelt mal nach Daghlian und Slotin, die haben unfreiwillig 
herausbekommen, wie man sowas mit dem Plutoniumkern einer Kernwaffe (der 
im abgesagten Test Crossroads Charlie hätte gezündet werden sollen) und 
etwas Wolframcarbid oder Beryllium als Neutronenreflektor schafft. Mit 
etwas weniger intensiver Betastrahlung ist es möglich, daß der Effekt 
direkt im Glaskörper des Auges auftritt, man sieht dann mit 
geschlossenen Augen ein blass-blaues Leuchten und kann davon ausgehen, 
daß man nicht mehr lange lebt.

Polarlicht ist ein reiner Ionisationseffekt, sprich die Gase der oberen 
Atmosphäre werden durch schnell auftreffende Teilchen ionisiert und 
dadurch zum Leuchten angeregt (wie in einer Gasentladungslampe). Das 
bekäme man in Luft schon mit Elektronenstrahlung aus einem 
Teilchenbeschleuniger hin, ist aber nicht ungefährlicher als radioaktive 
Strahlung (z.B. entsteht eine ganze Menge Bremsstrahlung und ein 
fokussierter Elektronenstrahl kann zur Materialbearbeitung eingesetzt 
werden) und hat nichts mit Tscherenkow-Strahlung zu tun.

von Christoph E. (stoppi)



Lesenswert?

@Ben: Da hast du etwas durcheinander gebracht. Für die Erzeugung von 
Tscherenkowstrahlung bedarf es eines elektrisch geladenen (!) Teilchens, 
welches sich in einem Medium schneller als die Lichtgeschwindigkeit in 
diesem Medium bewegt. Neutronen als Quelle von Tscherenkowstrahlung 
scheiden also aus.

Neutronen sind KEINE Betastrahlen, da letztere aus schnellen Elektronen 
(bzw. Positronen) bestehen.

Ich habe die kosmische Strahlung (u.a. Myonen) durch deren 
Tscherenkowstrahlung nachgewiesen und zwar ganz einfach mit einer großen 
lichtdichten Lackdose, in der sich ein Photomultiplier und Wasser 
befindet. Dann habe ich die Zählraten mit/ohne Wasser bestimmt. Mit 
Wasser konnte ich eine signifikante Steigerung feststellen ;-)

Link: https://stoppi-homemade-physics.de/cherenkovdetektor-fuer-myonen/

: Bearbeitet durch User
von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Ein Polarlich ist keine Stern den man nur bei klarer Atmösühare sieht,
> ein Polarlicht ist ein Ereignis der Atmosphäre selbt. also hat man auch
> bei bedeckten Himmel eine Chance auf Farbspiele am Himmel.

Hat man natürlich nicht, da die Atmosphärenschichten in denen 
Polarlichter auftreten etwas höher sind(5 bis 10 mal) als die in denen 
Wolken auftreten.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

@Christoph Dann muss ich nochmal nachlesen ob dafür explizit geladene 
Teilchen nötig sind, ich dachte das gilt für jedes Teilchen, welches 
annähernd Lichtgeschwindigkeit erreichen kann.

Myonen finde ich nicht so interessant. Neutrinos sind spannend, da sie 
von richtig weit her kommen können und komplette Planeten mit 
Vakuum-Lichtgeschwindigkeit durchdringen können.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> Ein Polarlich ist keine Stern den man nur bei klarer Atmösühare sieht,
>> ein Polarlicht ist ein Ereignis der Atmosphäre selbt. also hat man auch
>> bei bedeckten Himmel eine Chance auf Farbspiele am Himmel.
>
> Hat man natürlich nicht, da die Atmosphärenschichten in denen
> Polarlichter auftreten etwas höher sind(5 bis 10 mal) als die in denen
> Wolken auftreten.

Und? Eine Wolke ist doch kein lichtverzehrendes Schwarzes Loch. Klar 
tritt durch so ein bißchen Wolkenwasserdampf deutlich 
Hintergrundstrahlung durch.

https://www.youtube.com/watch?v=ehJg_OlcjpE
https://youtu.be/c9B6RC4g0cI?t=87

von Sven D. (sven_la)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auf den von dir verlinkten Videos ist kein bedeckter Himmel zu sehen 
allenfalls bewölkt. Ich kann dir aus eigener Erfahrung mitteilen das bei 
bedecktem Himmel keine Polarlichter zu sehen sind. Ich habe mal einen 
roten Kreis gemacht da wo ich ungefähr lebe.

Weisst du was bedeckter Himmel bedeutet?

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> Auf den von dir verlinkten Videos ist kein bedeckter Himmel zu sehen
> allenfalls bewölkt. Ich kann dir aus eigener Erfahrung mitteilen das bei
> bedecktem Himmel keine Polarlichter zu sehen sind.

Lass mich raten, deine Erfahrung besteht in einer App, die dir sagt, 
jetzt müsste man Polarlicht sehen. Aber wenn du dich aus dem Fenster in 
deiner lichtverpesteten Stadt auf der falschen Seite des Polarkreises 
hängst, siehste nichts?!

> Weisst du was bedeckter Himmel bedeutet?

Weisst du was der TO geschrieben hat?! Dann liess mal nach, der 
behauptet das es einen klaren Himmel für Polarnlichter nötig hätte. Was 
Humbug ist, man braucht keinen klaren Himmel um vorhandene flächige 
Polarlichter zu sehen. Polarlicht strahlt auch gut um  Wolken rum, halt 
die übliche Halbschatten/Kernschatten Problematik.

Da ein Bild , das gut zeigt das Wolken vor Polarlicht gut grün sind, 
während Wolken vor dunklen Kosmos eben nicht-grün sind: 
https://santaclausvillage.info/userassets/uploads/2021/09/mg-7541-low-res-aspect-ratio-1600-760.jpg

> Ich habe mal einen
> roten Kreis gemacht da wo ich ungefähr lebe.

Ja in einer für Polarlichter untypischen gegend, weder Lappland, noch 
Lofoten, noch Island! Und was willste damit belegen?

Bestimm doch einfach den Abstand zum tatsächlichen Magnetpol wenn du 
einen Polar-licht-Wahrscheinlichkeit ermittel willst.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> eine Polarlichter zu sehen sind

Die ganze letzte Woche war die Prognose leider deutlich schlechter. 
Konnte daher leider keine Polarlichter sehen obwohl das Wetter gut war.

von Ste N. (steno)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Da ein Bild , das gut zeigt das Wolken vor Polarlicht gut grün sind,
> während Wolken vor dunklen Kosmos eben nicht-grün sind:
> 
https://santaclausvillage.info/userassets/uploads/2021/09/mg-7541-low-res-aspect-ratio-1600-760.jpg

Kannst Du in dem Bild mal bitte die vermeintich grünen Wolken markieren?
Ich sehe da nur dunkle Wolken vor einem grünen schimmernden Polarlicht.

Im übrigen ging es in dem Post hier um Polarlicher in Deutschland. Die 
sind in der Regel eher schwach und meist nur fotografisch nachweißbar. 
Da sieht man bei einer dichten Wolkendecke absolut nichts!

Beitrag #7401521 wurde von einem Moderator gelöscht.
von DSGV-Violator (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

>> Da ein Bild , das gut zeigt das Wolken vor Polarlicht gut grün sind,
>> während Wolken vor dunklen Kosmos eben nicht-grün sind:
>>
> 
https://santaclausvillage.info/userassets/uploads/2021/09/mg-7541-low-res-aspect-ratio-1600-760.jpg
>
> Kannst Du in dem Bild mal bitte die vermeintich grünen Wolken markieren?
> Ich sehe da nur dunkle Wolken vor einem grünen schimmernden Polarlicht.

Hab mal ein kontrastverstärktes Bild vom Foto angehangen und das Ganze 
aus dem "dunklen Bereich herausgehoben". Ist natürlich eine Frage nach 
der Qualität deines Monitores, ob du rechts das breite unbeleuchtete 
Wolkenband siehst oder ob das Ganze im "Schwarz absäuft".

> Am Wochenende, 23.4.23 auf 24.4.23, wurden mehrfach Polarlichter
> beobachtet, in Österreich!
> Bilder dazu, via Suche im Internet.
Scherzkeks, die Bilder die man im Internet findet sind meist 
Archivaufnahmen von 2015. Und natürlich hat man von hochgelgenen 
Gebirgslagen einen weiteren Blick nach Norden als vom piefken Flachland 
aus. Den besten Blick hat ohnehin die ISS: 
https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/wp-content/blogs.dir/28/files/2012/06/i-5605af45219d2ca9a8d3e9995a1c711a-Ionosphere-Aurora_Borealis-thumb-500x328.jpg

> Im übrigen ging es in dem Post hier um Polarlicher in Deutschland. Die
> sind in der Regel eher schwach und meist nur fotografisch nachweißbar.

Nö, im Topic steht nichts von Deutschland und im TO-Posting geht es auch 
nicht um 'Polarlichter in .de', sondern lediglich, ob die Lichter im 
"Pol nahen Bereich" von .de aus sichtbar sind, wie in 
Beitrag "Re: zur Zeit Polarlichter möglich"
korrekt beschrieben. Da muss man aber in .de schon extra Orte suchen, 
von wo aus man ohne Licht-Verschmutzung Ereignisse nah an der 
Horizontlinie beobachten kann, bspw.: 
https://www.reitimwinkl.de/sternenpark

Diese Polarlicht-Apps rechnen nur stur ne Sichtlinie 
Erdboden/Hochatmosphäre aus und klatschen ein %-Zeichen dahinter -> 
Praktisch komplett unbrauchbar.

> Da sieht man bei einer dichten Wolkendecke absolut nichts!

Manche bezeichnen auch bei 1/8 Wolken den Himmel als bedeckt, wolkig 
geht bei 4/8 los: 
https://www.dwd.de/DE/service/lexikon/Functions/glossar.html?lv3=101016&lv2=100932

->
Es ist wie oft im echten Leben, um ein Ereignis zu erleben, darf man 
nicht warten, bis das Ereignis zu einem kommt, sondern man hebt seinen 
Arsch und bewegt sich zum Ereignis. Also auf nach Lappland (oder Island, 
oder Nordkap, oder ...).

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Neutrinos sind spannend, da sie von richtig weit her kommen können und
> komplette Planeten mit Vakuum-Lichtgeschwindigkeit durchdringen können.

Fast (Vakuum-)Lichtgeschwindigkeit. Denn eine, wenn auch noch so 
geringe, Masse und Lichtgeschwindigkeit vertragen sich nicht, weil dann 
die Energie unendlich werden würde.

Aber Neutrinos sind tatsächlich spannend; sie wurden lange vor ihrer 
Entdeckung von Wolfgang Pauli vorhergesagt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neutrino

: Bearbeitet durch User
von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> Ben B. schrieb:
>> Neutrinos sind spannend, da sie von richtig weit her kommen können und
>> komplette Planeten mit Vakuum-Lichtgeschwindigkeit durchdringen können.
>
>
> Aber Neutrinos sind tatsächlich spannend;

Neutrinos sind längst im Populär-TV angekommen, sogar Young Sheldon und 
seine Oma alborieren an einem Sonnen-Neutrino-Detektor:
https://youtu.be/zhe-m7Js9v0?t=36

Da ein Transcript, für die die lieber nachlesen wollen:
https://tvshowtranscripts.ourboard.org/viewtopic.php?f=858&t=43315

Die Idee der Oma ist es, eine Stricktasche (crochet(?)) aus Nylon 
(Nylonnetz) zu häkeln, um die innere Kugel des Neutrinodetektors im 
Zentrum der Bufferlösung zu halten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.