Forum: Offtopic Kann man mit Helium tauchen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen 
tiefer zu tauchen?

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

Man substituiert den Stickstoff.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

Wenn du Helium atmen kannst, sicher. "Man" kann das aber normalerweise 
nicht.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

google Trimix, Heliox, HPNS

https://de.wikipedia.org/wiki/High_Pressure_Nervous_Syndrome

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

Ich würde Sauerstoff mit einem Tiefseetaucher substituieren.

https://cocktailbart.de/cocktails/cocktails-mit-rum/tiefseetaucher-cocktail/

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Durch die Zugabe von Helium wird eine Sauerstoff-/Stickstoffnarkose 
weitestgehend unterdrückt, dadurch lassen sich Tauchtiefen bis zu 150m 
erreichen. Ein weiterer Vorteil liegt in der im Vergleich zu Luft 
wesentlich geringeren Dichte des Gasgemisches.

Niedrige Sauerstoffkonzentrationen, eher mit Helium als mit Stickstoff 
verdünnt, werden verwendet, weil Helium nicht narkotisierend wirkt. 
Tauchen mit Helium in Tiefen von mehr als 150 Metern kann allerdings 
ein High Pressure Nervous Syndrome (Heliumzittern) auslösen. Das Zittern 
geht beim Auftauchen zurück, was entsprechend langsam erfolgen sollte, 
um eine Dekompressionskrankheit zu vermeiden.

Durch zu schnelles Auftauchen, ohne vorher den Stickstoff durch Helium 
zu substituieren (ersetzen) entstehen in den Gefäßen Gasblasen aus 
gelöstem Stickstoff, die zu Gasembolien und Mangeldurchblutung führen.

Das Einatmen von Helium ist nicht schädlich, da es eine abgeschlossene 
Edelgaskonfiguration besitzt. Atmet man dagegen über einen längeren 
Zeitraum reines Helium ein, wird man trotzdem bewusstlos und man stirbt 
an Atemnot!

von Andre G. (andgst01)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren

Sauerstoff kann durch nichts ersetzt werden.
Reinen Sauerstoff zu atmen ist aber bei hohen Drücken nicht gerade 
gesund.
Daher muss er "verdünnt" werden.
Stickstoff ist das naheliegendste, ist ja schon in der normalen Luft 
drin, macht aber bei höheren Drücken auch Probleme.
Daher andere Gase oder Gasgemische (Stickstoff, Helium, Argon, sogar 
Wasserstoff!).

Marcel V. schrieb:
> weil Helium nicht narkotisierend wirkt.

Verbale Kommunikation wird durch das Einatmen von Helium allerdings 
etwas erschwert ...
;-)

von Thomas R. (Gast)


Lesenswert?


von Karl (Gast)


Lesenswert?

Andre G. schrieb:
> Sauerstoff kann durch nichts ersetzt werden.

Das mag in einigen Fällen richtig sein, aber es kommt auf den Kontext 
an.

Redox-(Re-)aktionen sind IMHO allgegenwärtig als universelle Elektronen- 
oder femtosekundenschnelle Ionentransfere.

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

Hallo Quizmaster - bist Du einer8¿), dann hab ich die Rückfrage an Dich 
- Wie lautet denn die Frage an Radio Eriwan für die folgende Antwort?

Antwort. Im Prinzip Nein, aber es wird immer wieder versucht.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Vorsicht!
> Wer zu viel Helium erwischt kann abheben...

Über 2000 Heliumballons um einen Menschen fliegen zu lassen (Sendung mit 
der Maus):

https://youtu.be/0L6I9lxnTCc

Joko muss sich selbst vom Himmel schießen. Er hat nur 3 Schuss. Das 
kostet massive Überwindungskraft ab 5:45 Minute:

https://youtu.be/UZGUhFljRoY

von Daniel A. (daniel-a)


Lesenswert?

Andre G. schrieb:
> Sauerstoff kann durch nichts ersetzt werden.

In der Theorie unterstützen die Zellen von so ziemlich allen Tieren 
eigentlich immer die Generierung der Energie die sie brauchen auch ohne 
Sauerstoff. Goldfische überleben da je nach Temperatur usw. ein paar 
Stunden bis Tage. (Suche "Anaerobic metabolism in goldfish"). Dabei 
entstehen aber grosse Mengen an Milchsäure, und das killt die Zellen 
dann. Goldfische sind unter anderem recht gut darin, die los zu werden. 
Andere Tiere würden vermutlich auch ein paar Stunden ohne Sauerstoff 
überleben, wenn sie das Zeugs irgendwie loswerden könnten.

von Martin H. (horo)


Lesenswert?

> Kann man mit Helium tauchen?

Ich würde es eher mit Blei probieren.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Martin H. schrieb:
>> Kann man mit Helium tauchen?
>
> Ich würde es eher mit Blei probieren.

Puhh! Das ist genau die richtige Aufgabe für Joko und Klaas. 😅

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

bis 150 Meter Tauchtiefe ohne Helm finde ich unglaubwürdig. Wie soll man 
dem Druck standhalten. Ich finde ja die 80 Meter schon fragwürdig 
t.ly/KhLBk (bei 13 min) dachte mir gut ist halt ein Journalist und kein 
Tiefseetaucher.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> bis 150 Meter Tauchtiefe ohne Helm finde ich unglaubwürdig. Wie soll man
> dem Druck standhalten.

[ ]  Du hast die Grundlagen des Tauchens verstanden.

Hobbytaucher wie auch Profis tauchen mit Druckausgleich, sprich, im 
Anzug und in der Lunge herrscht Umgebungsdruck. Ja, man atmet auf 150m 
ein Gasgemisch mit 16bar! Das merkt man auch, daß das "etwas" schwerer 
geht. Hab ich persönlich aber noch nie gemacht, wird vermutlich auch nie 
passieren. TecDiving ist mir zu aufwändig.

Die Ausname sind Panzertaucher, wo das Männchen in einer druckfesten 
Hülle mit 1 bar Innendruck steckt. Der kann dann prinzipiell beliebig 
lange tauchen und auch sehr schnell wieder auftauchen, denn er hat ja 
keine Dekompression zu erledigen. Der kann auch normale Luft atmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Panzertauchanzug

Sowas wird aber nur sehr selten gemacht, weil das tierich aufwändig ist 
und man in dem Ding nicht viel Bewegungsspielraum hat. ROVs können fast 
das Gleiche, nur billiger und einfacher.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferngesteuertes_Unterwasserfahrzeug

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> bis 150 Meter Tauchtiefe ohne Helm finde ich unglaubwürdig. Wie soll man
> dem Druck standhalten.

Mit 150m und mehr ist sowieso Sättigungstauchen gemeint. Also 
ausführliche Arbeiten unter Wasser, wochenlang bei gleichbleibendem 
Druck, ohne zwischenzeitig nötige Dekompression.
Dem reinen Druck würde man aber wohl selbst im Marianengraben 
standhalten. Nur mit der Atmung gäbe es dort "kleinere" Probleme.
20 Jahre mit der Dekompression zu verbringen, wäre vielleicht auch nicht 
jedermanns Sache...

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Ich mach das zwar nicht mehr aktiv, habe aber in 115m aus den Walchensee 
die Radkappe eines Fiat/NSU Transporters aus den 50gern abmontiert. Man 
braucht dazu ein Doppelpach 20 Liter Flaschen mit einem Grundgemisch so 
mit etwa 80% Helium, 4% Sauerstoff Rest Stickstoff, dazu 1 Aluflasche 10 
Liter mit 50% Sauerstoff + Stickstoff 1 Aluflasche mit reinem Sauerstoff 
die auf 9 Meter 3 Stunden zur Dekompression genutzt wird und meist noch 
ein oder zwei weitere dieser Stages genannten Alubutteln. Ordentlich 
Blei ein Rig mit 40 Liter Luft zum Ausgleich, da man mit 10kg zu viel 
Blei ins Wasser muss, da die Gasflaschen immer leichter werden wenn sie 
leerer werden, eine 2 Liter Argonpulle um den Anzug und das Wing zu 
füllen ( Argon leitet die Wärme schlecht, was gegen Erfrieren gut ist ) 
ein Pinkelventil im Trockentauschanzug, und was zu essen ( Mars und 
Banane geht ganz gut). Ein Reel und eine Boje um die 9m Stufe im 
Halbschlaf abzuhängen sind hilfreich. Ein reicher Onkel für die 
Mischgase kann auch helfen.
Kompressor und Messgeräte sind obligatorisch. Ein paar Jahre Training 
sind gut wenn man das ganze überleben möchte.

MfG
Michael

MfG
Michael

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um
> beim Tiefseetauchen tiefer zu tauchen?
Definitiv, dann taucht man nie wieder auf.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Andre G. schrieb:
> Reinen Sauerstoff zu atmen ist aber bei hohen Drücken nicht gerade
> gesund.
Es ist auch nicht gesund bei Normaldruck!
Der Sauerstoff oxidiert jeden Kohlenstoff, was dann aussieht als wäre es 
verbrannt.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Martin H. schrieb:
>> Kann man mit Helium tauchen?
>
> Ich würde es eher mit Blei probieren.

ich tippe mal Blei lässt sich schwerer einatmen

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Technisches_Tauchen

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Mit 150m und mehr ist sowieso Sättigungstauchen gemeint.

Klingt nach einem Hobby von Richarda Lang ;-)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> ich tippe mal Blei lässt sich schwerer einatmen
Stimmt. Schmilzt recht früh, aber verdampft erst bei 1744°C.

Aber Quecksilber ist auch schwer und verdampft schon bei 357°C.

: Bearbeitet durch User
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

also könnte an dem Interview mit Seymour Myron was dran sein, wenn 80 
Meter durchaus machbar sind

: Bearbeitet durch User
von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?

Cyblord -. schrieb:
> Wenn du Helium atmen kannst, sicher. "Man" kann das aber normalerweise
> nicht.
Natürlich kann man mit Helium als Beimischung tauchen und ist aber einer 
gewißen Tiefe auch erforderlich. Tauschschule fragen, die wissen daß.

Ich würde es mal mit einem Tausch-Schein versuchen.
Da lernt man, wie tief man als Anfänger mit Sauerstoff darf
und ob Du überhaupt tauchen darfst erzählt Dir Dein Arzt.

Alexander schrieb:
> Kann man Sauerstoff mit Helium substituieren um beim Tiefseetauchen
> tiefer zu tauchen?
Und wer diese Frage hier im Forum stellt kommt nie und nimmer über 20 
mtr runter, wenn er dann überhaupt tauchen darf.
HolgerR

: Bearbeitet durch User
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Die Tausch-Scheine gibt es bald wenn das Bürgergeld nur noch in CBDC 
ausgezahlt wird ;)

Und diese Frage hier im Forum zu stellen ist auch nicht ganz einfach, 
etwas tiefer in einem Thread herumzutauchen wird auch selten gemacht.

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> also könnte an dem Interview mit Seymour Myron was dran sein, wenn 80
> Meter durchaus machbar sind

Welches Interview? Link?
Der Rekord im Tieftauchen mit Mischgas ohne Versorgung von der 
Oberfläche liegt bei ~330m. Offhore Taucher arbeiten standardmäßig bis 
300m Tiefe.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Welches Interview? Link?

Blinde Vermutung, ob es darum ging:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dynamitfischerei

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

> Natürlich kann man mit Helium als Beimischung tauchen und ist aber einer
> gewißen Tiefe auch erforderlich. Tauschschule fragen, die wissen daß.
>
> Ich würde es mal mit einem Tausch-Schein versuchen.
> Da lernt man, wie tief man als Anfänger mit Sauerstoff darf
> und ob Du überhaupt tauchen darfst erzählt Dir Dein Arzt.

Und manche schlagen die Warnungen in den Wind und tauchen bspw. im "Blue 
Hole" in Ägypten tiefer als das verwendete Gasgemisch/Pressluft zuläßt 
(> 40m).

Dann ist der  Tauchertod im Tiefenrausch fast zwangsläufig (am Blue Hole 
alleine ca. 10 pro Jahr).

https://www.bild.de/news/ausland/tauchen/blue-hole-130-tote-taucher-aegypten-25089846.bild.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Hole_(%C3%84gypten)
https://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenrausch

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Blinde Vermutung, ob es darum ging:

Da fischt ihr leider im Trüben. Kleiner Tipp, gestern war Freitag ;)

Falk B. schrieb:
> Welches Interview? Link?
> Der Rekord im Tieftauchen mit Mischgas ohne Versorgung von der
> Oberfläche liegt bei ~330m. Offhore Taucher arbeiten standardmäßig bis
> 300m Tiefe.

(siehe Beitrag #7372792) Das ist krass. Wieviele Tage braucht man da zum 
auftauchen?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Und manche schlagen die Warnungen in den Wind und tauchen bspw. im "Blue
> Hole" in Ägypten tiefer als das verwendete Gasgemisch/Pressluft zuläßt
> (> 40m).

Hehe, da kenne ich einen ;-)

> Dann ist der  Tauchertod im Tiefenrausch fast zwangsläufig (am Blue Hole
> alleine ca. 10 pro Jahr).

Wirklich soooo viele? Hmmm.

> 
https://www.bild.de/news/ausland/tauchen/blue-hole-130-tote-taucher-aegypten-25089846.bild.html
> https://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Hole_(%C3%84gypten)
> https://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenrausch

Im Prinzip alles richtig, aber wenn man weiß was man tut und auch alles 
andere stimmt, kann man den Tauchgang machen und sehr genießen. Auch 
ohne Trimix und TecDiving. Been there, done that. Drei mal 8-)

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Falk B. schrieb:
>> Welches Interview? Link?
>> Der Rekord im Tieftauchen mit Mischgas ohne Versorgung von der
>> Oberfläche liegt bei ~330m. Offhore Taucher arbeiten standardmäßig bis
>> 300m Tiefe.
>
> (siehe Beitrag #7372792)

Da kann man einen Link setzen.

> Das ist krass. Wieviele Tage braucht man da zum
> auftauchen?

Der Rekordtaucher brauchte 14h Deko. So einen Scheiß würde ich mir im 
Leben nicht antun wollen! Ne Stunde, OK. Mehr sicher nicht.

https://www.nzz.ch/sport/in-toedlicher-tiefe-es-waren-mehr-menschen-auf-dem-mond-als-so-weit-unter-dem-meeresspiegel-ld.1557106

Die Profis beim Sättigungstauchen brauchen um die 2 Wochen Deko. Leben 
in der Dose, mit Dosenbier und Dosenfisch ;-)

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Tipp, gestern war Freitag ;)

Gestern??

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Alexander schrieb:
>> Tipp, gestern war Freitag ;)
>
> Gestern??

Der Donnerstag ist der (zusätzliche) neue Freitag.

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Wer es probieren will:
Tiefenrausch in der Dekokammer.
50m fühlt sich an wie 2 Promille aber OHNE Kater hinterher,

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Da kann man einen Link setzen.

Kann man. manchmal aber auch nicht.

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Herr Doktor, kann man mit Durchfall baden?
"Ja, schon...wenn Sie die Wanne voll kriegen!?"

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Herr Doktor, kann man mit Durchfall baden?
> "Ja, schon...wenn Sie die Wanne voll kriegen!?"

Ha, ha! 😂🤣👍

Noch lache ich darüber, aber wenn ich im Seniorenheim bin, dann stehen 
die Gesichtszüge bei mir plötzlich wieder auf Null. 😐

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Noch lache ich darüber, aber wenn ich im Seniorenheim bin, dann stehen
> die Gesichtszüge bei mir plötzlich wieder auf Null. 😐

Dann führe einen Lebensstil, der das möglichst verhindert. Für den Club 
27 bist du wahrscheinlich schon zu alt ;-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Klub_27

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Für den Club 27 bist du wahrscheinlich schon zu alt ;-)

Ja, das stimmt. Sach ma, wie alt bist DU eigentlich? Gib mal eben kurz 
dein Alter durch. Wenn ich deine Beiträge hier so lese, vermute ich 
irgendwas knapp Ü50, oder?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Ja, das stimmt. Sach ma, wie alt bist DU eigentlich? Gib mal eben kurz
> dein Alter durch. Wenn ich deine Beiträge hier so lese, vermute ich
> irgendwas knapp Ü50, oder?

Nanana, mal nicht so kess junger Mann. Ich bin Jahrgang 1976. Sehe aber 
aus wie Jahrgang 1926 ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Rainer Z. schrieb:
>> Alexander schrieb:
>>> Tipp, gestern war Freitag ;)
>>
>> Gestern??
>
> Der Donnerstag ist der (zusätzliche) neue Freitag.

Also genau genommen Freiabend.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Sehe aber aus wie Jahrgang 1926 ;-)

Ohh Gott, das tut mir Leid. wenn ich das vorher gewusst hätte, dann 
hätte ich aus Pietätsgründen besser nicht danach gefragt. 😬

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
>> Sehe aber aus wie Jahrgang 1926 ;-)
>
> Ohh Gott, das tut mir Leid. wenn ich das vorher gewusst hätte, dann
> hätte ich aus Pietätsgründen besser nicht danach gefragt. 😬

[ ] Du weißt, was das Zeichen ;-) bedeutet.

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Herr Doktor, kann man mit Durchfall baden?
> "Ja, schon...wenn Sie die Wanne voll kriegen!?"
Der war gut.
Doktor : Das wird wohl am Alkohol liegen.
Patient: OK, ich komme wieder wenn Sie nüchtern sind.
HolgerR

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Nanana, mal nicht so kess junger Mann. Ich bin Jahrgang 1976. Sehe aber
> aus wie Jahrgang 1926 ;-)

Marcel V. schrieb:
> Ohh Gott, das tut mir Leid. wenn ich das vorher gewusst hätte, dann
> hätte ich aus Pietätsgründen besser nicht danach gefragt. 😬
Dann empfehle ich das
https://start.ergo.de/sterbevorsorge-versicherung?wmid=355230348&mchannel=SEA+-+Brand&ch=sea&pp-moveit=true&sea_kwd=ergo+direkt+sterbegeldversicherung&gclsrc=aw.ds&gclid=EAIaIQobChMIxbzlzY7k_QIVUuh3Ch0p8QNgEAAYASAAEgJGFvD_BwE
oder
https://www.ideal-versicherung.de/versicherungen/sterbegeldversicherung
HolgerR

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:

>> Dann ist der  Tauchertod im Tiefenrausch fast zwangsläufig (am Blue Hole
>> alleine ca. 10 pro Jahr).
>
> Wirklich soooo viele? Hmmm.

Vielleicht ist es sicherer geworden, die Zahlen sind schon was älter.

Persönlich war ich auch dort und während der wenigen Tagen hat es auch 
einen schweren Unfall mit Toten und Helikopter Notfalltransport in die 
Dekokammer (Flug von Dahab nach Hurghada? Oder Sharm el sheikh?) 
gegeben.

https://unterwasserwelt.de/die-druckkammer-im-aegyptischen-sharm-el-sheikh-feiert-25jaehriges-jubilaeum-mit-bauer-kompressoren/

Wobei ich mich frage, was eine solche Dekokammer Stunden nach dem 
Tauchunfall noch retten kann?!

Beitrag #7373671 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Wobei ich mich frage, was eine solche Dekokammer Stunden nach dem
> Tauchunfall noch retten kann?!

Für Menschen, die nach dem letzten Strohhalm greifen.
https://de.m.wiktionary.org/wiki/gripa_efter_ett_halmstr%C3%A5

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Wobei ich mich frage, was eine solche Dekokammer Stunden nach dem
> Tauchunfall noch retten kann?!

In schwereren Fällen nix. Ich war auch mal Zeuge bei einem Tauchunfall 
in Sharm El Sheik, 2006. Da treibt ein Typ 50m vom Boot entfernt und 
ruft HELP. Mehrere Leute springen ins Wasser, ich bin der Erste bei ihm. 
Als ich näher komme, sehe ich schon etwas Blut und Rotz in der Maske und 
die totale Panik in seinen Augen. Wir haben ihn sofort zum Boot 
geschleppt und rausgezogen, da wurde er ohnmächtig. Dann der Ablauf wie 
im Lehrbuch. Stabile Seitenlage, Notruf, Beobachtung. Wie er da so 
liegt, läuft rosa Schaum aus Mund und Nase. Wir schauen uns seine 
Ausrüstung (Jacket) an, da hängt auch ein Aladin Tauchcomputer dran. 
Maximaltiefe 100! Moment, sind das jetzt Meter oder Fuß? Das kann man 
umstellen. Es sind METER! Und das mit einer 12er Flasche! WAHNSINN! Die 
war auch auf 0 bar! Wenige Minuten (5-10?) später kommt das Schnellboot, 
die Jungs sind eingeübt, schnallen den Typ auf ein Brett und ab dafür. 
Hat aber nix genützt, am nächsten Tag kam die Meldung, Exitus. Es war 
ein Ägypter. In dessen Familie gab es wohl schon mehr als einen 
Tauchfall.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> Wobei ich mich frage, was eine solche Dekokammer Stunden nach dem
>> Tauchunfall noch retten kann?!
>
> In schwereren Fällen nix. Ich war auch mal Zeuge bei einem Tauchunfall
> in Sharm El Sheik, 2006.

👍, danke für das Teilen dieser lehrreichen Geschichte.

von Gunnar F. (gufi36)


Lesenswert?

Dieser Fred brachte mich zu dem Video von Yuri Lipski, der im Blue Hole 
seinen eigenen Tod auf Video dokumentierte. Krass, auch wenn ich nicht 
ganz schlau draus werde: Erst planscht er minutenlang an der Oberfläche 
rum, dann sieht man kur den Abstieg, dann kurzer Kampf und Ende in 115m 
- mit normaler Atemluft! Ich war mal maximal auf 48m, aber in einer 
Gruppe und das war dann schon am Grund, am Ruder eines Tankerwracks. Ich 
versuchte immer, ob ich meine Adresse noch wußte und fühlte mich völlig 
normal.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Alf schrieb im Beitrag #7373671:
> Helium ist das beliebteste suizidgas.
> Da ist vorsicht angesagt, da erstickt man ohne es zu merken.

Das gilt für jedes Gas, welches keine Atemreizung hervorruft und keinen 
Sauerstoff enthält. Allen voran Stickstoff. Nomen est Omen!

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Wobei ich mich frage, was eine solche Dekokammer Stunden nach dem
> Tauchunfall noch retten kann?!

Bei leichten bis mittleren Fällen kann man die langfristigen Schäden 
minimieren bzw. bei Schäden therapieren.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

> Bei leichten bis mittleren Fällen kann man die langfristigen Schäden
> minimieren bzw. bei Schäden therapieren.

Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, wie es zu einem leichten, 
statt einen typischen (schweren) unfall kommt. Also entweder 
Dekompression nach Vorschrift, oder man ploppt aus der Tiefe hoch wie 
ein Sektkorken und hat Matsch statt Lunge.

Und es hat wohl sogar einen Fall gegeben, wo der Taucher vom 
Körperinnendruck zerissen wurde. Aber das war ein Berufstaucher, der 
lange in der Glocke bleibt. Und schuld am Unfall war der Operator der 
die Schleusen in der falschen Reihenfolge öffnete: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Byford_Dolphin#Dekompressionsunfall_von_1983

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
>> Bei leichten bis mittleren Fällen kann man die langfristigen Schäden
>> minimieren bzw. bei Schäden therapieren.
>
> Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, wie es zu einem leichten,
> statt einen typischen (schweren) unfall kommt. Also entweder
> Dekompression nach Vorschrift, oder man ploppt aus der Tiefe hoch wie
> ein Sektkorken und hat Matsch statt Lunge.

Die Welt ist nicht nur Schwarz-Weiß. Man kann auch, warum auch immer, zu 
schnell auftauchen und Dekostops auslassen. Oder zu kurze 
Oberflächenpause machen. Oder wegen Dehydrierung oder schlechterer 
Durchblutung in Extremitäten lokale Dekoschäden erleiden. Dann schmerzt 
halt nur der Arm oder die Schulter, ohne das du kollabierst.

> Und es hat wohl sogar einen Fall gegeben, wo der Taucher vom
> Körperinnendruck zerissen wurde. Aber das war ein Berufstaucher, der
> lange in der Glocke bleibt. Und schuld am Unfall war der Operator der
> die Schleusen in der falschen Reihenfolge öffnete:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Byford_Dolphin#Dekompressionsunfall_von_1983

AUA!

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Alf schrieb im Beitrag #7373671:
> Helium ist das beliebteste suizidgas.
> Da ist vorsicht angesagt, da erstickt man ohne es zu merken.
Glaube ich nicht
Ich würde es mit Kohlenstoffmonoxid versuchen.
Einfach den Grill in der geschlossenen Wohnung anwerfen.
Ist eine beliebte Freitod Masche.
HolgerR

von Gunnar F. (gufi36)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, wie es zu einem leichten,
> statt einen typischen (schweren) unfall kommt.

Aber klar doch! Taucherflöhe, da juckt die Haut wie verrückt, oder 
einfach Gelenkschmerzen, sind leichte Konsequenzen von zu schneller 
Dekompression.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Gunnar F. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, wie es zu einem leichten,
>> statt einen typischen (schweren) unfall kommt.
>
> Aber klar doch! Taucherflöhe, da juckt die Haut wie verrückt, oder
> einfach Gelenkschmerzen, sind leichte Konsequenzen von zu schneller
> Dekompression.

Und bei Taucherflöhen/Gelenkschmerzen geht man dann in die Deko-kammer?!

Da mal ein paar Deko-Tabellen, da dauert der Aufstieg schon mal länger 
als die eigentlich Verweilzeit auf Tiefe.

https://www.taucherpedia.info/wiki/Nullzeit

Mit Helium-Gemischen siehts anders aus.
++++
Falk B. schrieb:
> Alf schrieb im Beitrag #7373671:
>> Helium ...
>> Da ist vorsicht angesagt, da erstickt man ohne es zu merken.
>
> Das gilt für jedes Gas, welches keine Atemreizung hervorruft und keinen
> Sauerstoff enthält.

Das mit dem (reinen) He ist wohl so ein Ding aus der Schweiz, da 
setzt(e?) mal der 'Sterbebegleitungsverein' Dignitas drauf: 
https://www.nzz.ch/mit_luftballon-gas_in_den_tod-ld.472310

von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Martin H. schrieb:
>>> Kann man mit Helium tauchen?
>>
>> Ich würde es eher mit Blei probieren.
>
> Puhh! Das ist genau die richtige Aufgabe für Joko und Klaas. 😅

Am Donnerstag noch drüber gesprochen und gestern in der Sendung "Das 
Duell um die Welt" auf pro7 Wirklichkeit geworden.

Wigald Boning musste sich hektisch, unter Zeitdruck, mit vorgegebenem 
Werkzeug und Hilfsmitteln eine Taucherglocke selber basteln.

Dann wurde das Becken geflutet und Wigald musste 30 Minuten unter Wasser 
aushalten. Bei nur 5m Wassertiefe erübrigt sich natürlich eine 
anschliessende Dekompression.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Bei den 120m hatte ich 3 Minuten Grundzeit, und 3,5 Stunden Deko ab 70m 
Aufwärts. Die Lunge zermatschen geht eher nicht, sie kommt nur Risse, 
wenn man auftaucht ohne auszuatmen.
Reinen Sauerstoff kann man nur bis maximal 9m atmen danach riskiert man 
Oxtox Krampfanfälle. Bei 3h Deko auf 9m darf man öfter einen Sauerstoff 
break einlegen um oxydationsschäden der Lunge zu vermeiden. In Hemmoor 
einem ehemaligen Kalkbruch habe ich mal einen von der Wand geholt, der 
mit Pressluft auf 55m mit dem Kopf an der Wand hing und fröhlich weiter 
gefesselt hat. Restdruck von 20Bar in der Flasche, 45Minuten seit 
abtauchen. In 25m im Rüttgers ist der zu sich gekommen und wollte raus. 
War schwer ihn davon ab zu halten und ihn mit Nitrox 50 und O2 ohne 
Schäden raus zu bringen. Der arme Kerl war eine Stund später halb 
erfroren aber er lebte noch.

MfG
Michael

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Holger R. schrieb:
>> Helium ist das beliebteste suizidgas.
>> Da ist vorsicht angesagt, da erstickt man ohne es zu merken.
> Glaube ich nicht

Ist aber so. Der Atemreiz kommt NICHT vom Sauerstoffmangel sondern vom 
CO2 Überschuß im Blut! Deswegen gibt es beim Tauchen auch das 
gefährliche Blackout ohne Vorwarnung. Sei es beim Tauchen mit Rebreather 
oder Apnoe. Beim normalen Presslufttauchen passiert das nicht (wenn man 
nicht dreckige Luft mit tierische viel CO im Tank hat).

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:

>> Aber klar doch! Taucherflöhe, da juckt die Haut wie verrückt, oder
>> einfach Gelenkschmerzen, sind leichte Konsequenzen von zu schneller
>> Dekompression.
>
> Und bei Taucherflöhen/Gelenkschmerzen geht man dann in die Deko-kammer?!

Ja logisch!

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Bei den 120m hatte ich 3 Minuten Grundzeit, und 3,5 Stunden Deko ab 70m
> Aufwärts.

UFFFF! Und das im kalten Steinbruch. Prost Mahlzeit! Das würde ich nicht 
mal im Hochsommern im Roten Meer machen wollen! Du bist mein Held, 
ehrlich!
Dann lieber Apnoe-Tauchen, da hat an solche Probleme nicht ;-)

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
>> Und bei Taucherflöhen/Gelenkschmerzen geht man dann in die Deko-kammer?!
>
> Ja logisch!

Danke, jetzt weiß ich endlich, wie ich meine Arthrose los werde!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Deswegen gibt es beim Tauchen auch das
> gefährliche Blackout ohne Vorwarnung.
Dafür braucht man noch nicht mal "richtig" tauchen, wenn man in der 
Schwimmhalle durch ein paar richtig tiefe Atemzüge probiert "viel 
Sauerstoff in den Körper zu bekommen" und dabei das ganze CO2 ab-atmet, 
kann das auch da passieren wenn man hinterher die Luft anhält. Auf diese 
Weise viel Sauerstoff in den Körper zu bekommen dürfte sowieso nicht gut 
funktionieren, bei gesunden Menschen ist die Sauerstoffsättigung schon 
bei normaler Atmung immer sehr hoch.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Danke für die tollen Beiträge. Ihr seid ja richtige Experten. Das Thema 
ist faszinierend, aber war so gar nicht beabsichtigt. Hätte ich das 
gewusst hätte ich mir einen anderen Aufhänger gesucht.
Hier kommt die nächste Salamischeibe zum Freitag. OS4O8rGRLf8 old but 
gold, passend zu #14 Achtung nur für Tieftaucher;)

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> OS4O8rGRLf8

Na klar, wieder ne North Stream Verschwörung :-(
Dann schon viel lieber Riff-Tauchen im Golf von Aqaba - das ist noch ein 
sinnvollerer Zeitvertreib als youtube-Glotzen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> North Stream

Was soll denn das sein?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> North Stream
>
> Was soll denn das sein?

Northstream, part of Accenture is a communications consulting group 
dedicated to serve domestic and international clients.

https://www.accenture.com/se-en/services/communications-media/northstream-part-accenture

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> North Stream
>
> Was soll denn das sein?

Das wort was in dem youtube video mit der ID OS4O8rGRLf8 zu t=99 sec 
ausgesprochen wird.

Tut doch nicht so, als ob Internet und Tagespolitik für Euch 'Neuland' 
wären.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Tut doch nicht so, als ob Internet und Tagespolitik für Euch 'Neuland'
> wären.

Google hat zu North Stream keine Teeffer geliefert.

In den Nachrichten zur Tagespolitik taucht dergleichen auch nicht auf.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

> Google hat zu North Stream keine Teeffer geliefert.
> In den Nachrichten zur Tagespolitik taucht dergleichen auch nicht auf.

Tagesschau: https://www.tagesschau.de/thema/north_stream/

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Tut doch nicht so, als ob Internet und Tagespolitik für Euch 'Neuland'
> wären.

Wenn Percy sich so blöd stellt dann will er meistens auf Typos 
hinweisen.
Er.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Le X. schrieb:

>> Tut doch nicht so, als ob Internet und Tagespolitik für Euch 'Neuland'
>> wären.
>
> Wenn Percy sich so blöd stellt dann will er meistens auf Typos
> hinweisen.

Ja, es ist schon peinlich für ein Elektronik-Fachform, das manche hier 
vermeinen, auf Grundlage ihrer Schulkenntnisse im Fach Rechtschreibkunde 
'glänzen' müßen. Weil sie sonst nichts zum Fach beitragen können.

Und das in Zeiten computergestützter fehlertoleranter Suche, die auch 
Fremdsprachenschreibungen und Suchbegriffe nach Gehör getippt 
akzeptiert.

https://t3n.de/news/google-suche-fehler-eingabe-1369974/
https://de.wikipedia.org/wiki/Unscharfe_Suche

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Ich mach das zwar nicht mehr aktiv, habe aber in 115m aus den Walchensee
> die Radkappe eines Fiat/NSU Transporters aus den 50gern abmontiert.

SOVIEL Aufwand betreibe ich für Altmetall dann allerdings nicht.

;-]

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Michael O. schrieb:
>> Ich mach das zwar nicht mehr aktiv, habe aber in 115m aus den Walchensee
>> die Radkappe eines Fiat/NSU Transporters aus den 50gern abmontiert.
>
> SOVIEL Aufwand betreibe ich für Altmetall dann allerdings nicht.


Schätze, da wurde wegen ganz anderem Altmetall getaucht und die Radkappe 
war nur Beifang  ;-) :
aus https://de.wikipedia.org/wiki/Walchensee :

"Am 24. April 1945 wurde von der Wehrmacht und Beamten der Reichsbank 
zumindest ein Teil der letzten Reserven der Deutschen Reichsbank ... Es 
handelte sich dabei um 365 Säcke mit je zwei Goldbarren, 9 
Briefumschläge mit den Dokumenten zu dem Gold, 4 Kisten mit Gold, 2 
Säcke mit Goldmünzen, 6 Kisten mit dänischen Münzen sowie 94 Säcke mit 
anderen Fremdwährungen. Bei der ausländischen Währung handelte es sich 
vor allem um US-Dollar und Schweizer Franken. Am 6. Juni 1945 wurde das 
Vermögen an die Alliierten übergeben. Es fehlten jedoch 100 Goldbarren 
sowie sämtliche Schweizer Franken und Dollarnoten. Möglicherweise gab es 
noch andere Depots, an denen Wertgegenstände, ... Bis heute wird über 
deren Existenz und ihre genaue Lage spekuliert. "

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

das fehlende Zeugs ist garnicht erst versteckt worden.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> das fehlende Zeugs ist garnicht erst versteckt worden.

Das stört doch einen Schatzsucher resp. Schatztaucher nicht:
https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/panzerfaust-karabiner-statt-nazigold-2549779.html

Und da hat es noch anderen Seen in der "Alpenfestung" in denen man 
hoffnungsvoll tauchen kann: 
https://www.easydive24.de/ziel_oesterreich_toplitzsee.php

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Tut doch nicht so, als ob ...

Tu doch nicht so, als ob Du nicht wüßtests warum ein nicht näher 
genanntes Forum überhastet für Nichtangemeldete die Tore schloss.

DSGV-Violator schrieb:
> Schätze, da wurde wegen ganz anderem Altmetall getaucht und die Radkappe
> war nur Beifang  ;-)

Bingo, darum tauchen dort auch so viele. Der See geht nur verdammt tief 
und die Sicht unten ist sehr schlecht. Wenn das Zeug im See liegen 
sollte, dann liegt da bereits eine ordentliche Schicht sediment darüber. 
Das heißt, es besteht erst eine Chance danach zu suchen, wenn die 
Staumauer gebrochen ist und der Walchensee ausgeflossen ist, dachten 
viele. Aber auch dann wird der Schatz nicht zu finden sein, weil dann 
die Ufer abbrechen und alles noch mehr verschütten. Der einzige 
Pluspunkt wäre aber, dass man dann mit vielen großen Metalldetektoren 
den Boden absuchen könnte.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

> Tu doch nicht so, als ob Du nicht wüßtests warum ein nicht näher
> genanntes Forum überhastet für Nichtangemeldete die Tore schloss.

Sicher nicht wegen den Popanzen, die ihre Schulbuchausgabe "Der Duden" 
wie die "Heilige Lanze" vor sich hertragen.

Die waren nämlich vom "Toreschluß" nicht betroffen und zelebrieren 
weiterhin ihre fast pathologische Starrköpfigkeit bezüglich 
Schulweisheiten.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Und da hat es noch anderen Seen

(Loriot)
Ach.
(/Loriot)

Dokus darüber hab ich schon vor 35 Jahren gesehen.
Erzähl mal was neues

Tut mal nicht so als würde man mit solchen Funden
reich werden können.

in D??

:D

gut Dein Name könnte bekannter werden, das ist aber auch alles.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

DSGV-Violator schrieb:
> Ja, es ist schon peinlich für ein Elektronik-Fachform, das manche hier
> vermeinen, auf Grundlage ihrer Schulkenntnisse im Fach Rechtschreibkunde
> 'glänzen' müßen. Weil sie sonst nichts zum Fach beitragen können.
> Und das in Zeiten computergestützter fehlertoleranter Suche, die auch
> Fremdsprachenschreibungen und Suchbegriffe nach Gehör getippt
> akzeptiert.

Wer nicht kapiert, welche Bedeutung die richtige Schreibung von 
Eigennamen hat, der sollte sich vielleicht einmal gedanklich damit 
befassen.

Möglicherweise würde dann der Eine oder Andere auch begreifen, wss es 
mit "Lost Generation" auf sich hat.

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Reinen Sauerstoff kann man nur bis maximal 9m atmen danach riskiert man
> Oxtox Krampfanfälle.
Reinen Sauerstoff kann man nicht atmen ohne zu sterben.
Weder über Wasser noch unter Wasser
Wahrscheinlich wurden Luft und Sauerstoff verwechselt.
Aber auch mit reduzierter Luftzufuhr oder verminderter Sauerstoffgehalt 
kann man gut abgehen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Autoerotischer_Unfall
HolgerR

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Holger R. schrieb:
> Reinen Sauerstoff kann man nicht atmen ohne zu sterben.

Bezogen auf Druck, wie er beim Tauchen auftritt. Bei entsprechend 
niedrigem Druck ist das hingegen auch auf lange Zeit möglich.

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
>> Reinen Sauerstoff kann man nicht atmen ohne zu sterben.
>
> Bezogen auf Druck, wie er beim Tauchen auftritt. Bei entsprechend
> niedrigem Druck ist das hingegen auch auf lange Zeit möglich.

Naja, aber selbst bei Normaldruck ist 100% O2 nur für ein paar 
(Dutzend?) Stunden OK, dann muss man wieder etwas verdünnen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Die Astronauten kamen in reinem Sauerstoff immerhin zum Mond und zurück. 
Nur eben die meiste Zeit erheblich unter Normaldruck. Ist halt sozusagen 
das Gegenteil vom Tauchen.

Es ging mir dabei um diese Aussage:

Holger R. schrieb:
> Weder über Wasser noch unter Wasser

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Naja, aber selbst bei Normaldruck ist 100% O2 nur für ein paar
> (Dutzend?) Stunden OK, dann muss man wieder etwas verdünnen.

Du kannst auch gewöhnliche Atemluft nur begrenzte,Zeit atmen, ohne zu 
sterben.

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Hat nix mit Tauchen zu um, aber nur mal so :
https://www.st-petri-bautzen.de/taucherfriedhof
Mit oder ohne Sauerstoff, unsere Zeit ist beschränkt.
https://www.bibleserver.com/LUT/Prediger3
HolgerR

: Bearbeitet durch User
von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Wer nicht kapiert, welche Bedeutung die richtige Schreibung von
> Eigennamen hat, der sollte sich vielleicht einmal gedanklich damit
> befassen.

DU! Gerade Du musst das bringen! Das Ausmaß dieser Ironie ist 
unbeschreiblich …

[sorry für OT – wobei das Thema des Threads ja eh schon lange durch ist. 
Mehrfach.]

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> DSGV-Violator schrieb:
>> Und da hat es noch anderen Seen

> Erzähl mal was neues
>
> Tut mal nicht so als würde man mit solchen Funden
> reich werden können.

Also darum geht es dir, ums reich werden? Passend dazu, das 
erforderliche KnowHow billig aus Internetforen abgreifen??

Mach doch! In dem Bundesland in dem nach der Hadrianischen Teilung dem 
Finder die Hälfte des herrenlosen Fundes zusteht geht das.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hadrianische_Teilung

Da musste dich aber beeilen und deinen Arsch von der Fernsehglotze 
wegbekommen, weil in naher Zukunft auch für den Freistaat ein 
Schatzregal eingeführt wird, um den "Grabungstourismus" durch die 
'Preißn' zu beenden:

https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/aus-den-ausschuessen/wissenschaftsausschuss-anhoerung-zur-geplanten-aenderung-des-bayerischen-denkmalschutzgesetzes/

###
> ... der Walchensee ausgeflossen ...
> Aber auch dann wird der Schatz nicht zu finden sein, weil dann
> die Ufer abbrechen und alles noch mehr verschütten.

Eher unwahrscheinlich bei einem Bergsee in Felsgestein. Entleerung 
stoppt die Erosion der Küstenlinie, in Seen wie an den Dämmen von 
Fließgewässern.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.