Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik aktiv Box Frequenzweiche


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon W. (simon_weidle)


Lesenswert?

Hallo,
ein Freund von mir hat sich einen Subwoofer und einen Subwoofer aktiv 
Modul (Monacor sam 500D)gekauft will jetzt aber auch noch Mittel- und 
Hochtöner in die Box verbauen, wie bekomme ich jetzt für den Verstärker 
der hoch und Mitteltöner das passend gefilterte Signal (ohne bass 
Frequenzen)? Ich habe dazu nichts gefunden, da alle Hochpassfilter das 
Signal erst später bei 2 kHz durchlassen und das Modul nur bis 200Hz 
verstärkt.
Danke im Voraus!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Verbau doch vor den Mittel- und Hochtöner eine passive 3-Wege Weiche und 
lass den Bass der Weiche offen. Puristen würden anstelle der offenen 
Leitungen einen Widerstand einbauen, der den Speaker simuliert. Nötig 
ist das aber nicht.
Wer möchte, kann auch eine aktive parametrische Weiche verbauen:
https://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_v2.htm
Dann brauchste aber 2 Stereoendstufen für Mittel- und Hochton.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Simon W. schrieb:
> wie bekomme ich jetzt für den Verstärker der hoch und Mitteltöner

Du möchtest zusätzlich zum 500W Monacor-Verstärker einen zweiten 
Verstärker in dieselbe Box bauen für Mittel- und Hochtöner.

Warum, reicht dir die Qualität des ClassD nicht für die hohen Töne ?

Üblich wäre ja eine Frequenzweiche am Ausgang des Verstärkers passend zu 
den verbauten Lautsprechern. Dass man das berechnen sollte, mit 
Thiele-Small Parametern und geeigneter Boxensoftware, dürfte klar sein.

http://www.hifi-selbstbau.de/index.php?option=com_content&view=article&id=197
https://www.lautsprechershop.de/tools/main.htm (Vorsicht, das Programm 
rechnet bei Bassreflexgehäusen falsch.)
https://www.visaton.de/de/produkte/zubehoer/lektuere/handbuch-der-lautsprechertechnik 
(Handbuch der Lautsprechertechnik, Friedemann Hausdorf)
http://www.micka.de/ (Online Lautsprecher

Schaltet man an LineOut einen zweiten Verstärker, bekommt der erst 
Signale über 40-200Hz, aber du meinst dein Mitteltöner beginnt erst ab 
2000 Hz ?

Du willst stattdessen den Subwoofer bis zu diesen 2000 Hz arbeiten 
lassen ? Das wird er nicht können.

Du kannst entweder den Tiefpassfilter auf der Platine mit den 
Drehknöppen überbrücken, so dass der Monacor alle Frequenzen zum 
verstärken bekommt und hinter den Monacor eine passive Frequenzweiche 
hängen, die wird Tieftöner-Grenzfrequenz von 150 Hz und 
Hochtöner-Grenzfrequenz von 2000 Hz haben.

Oder du baust vor LineIn eine aktive Frequenzweiche, die 3 
Frequenzbereiche trennt, steckst den Bassausgang in den Monacor und den 
Mittelton in einen 150W Verstärker und den Hochtöner in einen 50W 
Verstärker und die Lautsprecher kommen ohne weitere Frquenzweichen 
direkt an deren Ausgänge.

Eine passable Frequenzweiche ist
https://sound-au.com/project09.htm
oder gleich digital
https://store.sure-electronics.com/product/AA-AP23122 fann kann man jede 
Trennfrequenz programmieren oder per Messmikro ausmessen lassen, gibt es 
auch fertig
https://www.thomann.de/de/dbx_driverack_pa2.htm

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Man könnte selber einen aktiven Hochpass für 200Hz auf eine 
Lochrasterplatine kloppen.

Über welche Flankensteilheit (dB/Oktave) reden wir hier eigentlich?


Gruß
Jobst

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Ich halte es für keine gute Idee, den Mitteltöner in die Kiste des 
Subwoofers einzubauen. Die Chassis werden sich gegenseitig beeinflussen 
(um nicht zu sagen: behindern) und das Volumen der Box passt nicht zum 
Mitteltöner.

Selbst 3 Wege Standboxen haben in der Regel separate Kammern dafür.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Mitteltöner in die Kiste des
> Subwoofers einzubauen.

Dafür gibt es bereits Lösungen:
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=22354

Gruß
Jobst

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Jobst M. schrieb:
> Dafür gibt es bereits Lösungen:

Ja schön. Dabei beachten, dass das Volumen zum Lautsprecher und der 
Frequenz passt.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Ja schön. Dabei beachten, dass das Volumen zum Lautsprecher und der
> Frequenz passt.

War ja nur ein Beispiel. Gibt es in verschiedenen Größen und man muss 
auch nichts fertiges kaufen.

Gruß
Jobst

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Standboxen haben den Hochtöner typisch in etwa 1m Höhe, damit der 
Schalleindruck von vorne kommt und nicht aus dem Keller.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.