Forum: Fahrzeugelektronik Guter, preiswerter GPS Tracker fürs Auto


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

Moin ihr Lieben,
ich suche gerade einen guten GPS-Tracker fürs Auto (bis ca. 60€). Auch 
wenn professionelle Diebe sowas spoofen oder finden und raus reißen, 
möchte ich so ein Teil in den Camper einbauen.

Über eure Erfahrungen/Empfehlungen wäre ich dankbar!

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das 2G Netz ein Auslaufmodell 
(ärgerlich genug!)? Also lieber gleich 3G/4G? Eigentlich müsste ein 
einfaches Model, das per SMS kommuniziert, reichen. Wie seht ihr das?
Ich hatte an eine wilhelm Tel Mobil BASIC SIM gedacht, kostet 1€/Monat 
und ein paar cent/sms, Daten sind nicht enthalten. Oder doch eine 1nce 
SIM für einmalig 10€ (500MB+250SMS incl). und Daten nutzen? Wie lange 
die 500MB wohl reichen würden?

Erfahrungen habe ich schon mit dem TK103b Tracker gemacht, den haben wir 
in den T4 meiner Ex gepflanzt. Eigentlich ein nettes kleines Kerlchen, 
wären da nicht die üblichen China-Bugs. Das Teil schickt beispielsweise 
hunderte von SMS, wenn die externe Batteriespannung gerade so an einer 
Schwelle entlang tänzelt. Ganz toll, wenn der Bus im Winterlager steht 
und man gerade im Portugalurlaub alle 5 Sekunden eine SMS "POWER ALARM" 
bekommt...
Außerdem funktionieren manche Features nach einiger Zeit einfach nicht 
mehr, z.B. die SMS mit den GPS Daten, wenn ich das Ding anrufe.

Welchen Tracker würdet ihr empfehlen? Mit welcher SIM?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen

: Bearbeitet durch User
von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> ist das 2G Netz ein Auslaufmodell
> (ärgerlich genug!)? Also lieber gleich 3G/4G?

3G ist zumindest in D-Land bereits tot. 2G läuft wohl noch bis Ende 
2025, ist aber z.B. in der Schweiz schon abgeschaltet. Kommt also stark 
darauf an in welchen Ländern das Ganze überhaupt funktionieren soll.:
- https://en.wikipedia.org/wiki/2G#Phase-out
- https://en.wikipedia.org/wiki/3G#Phase_out
- https://en.wikipedia.org/wiki/4G#Past_4G_networks
- https://de.digi.com/blog/post/2g-3g-4g-lte-network-shutdown-updates

4G wäre wohl derzeit minimum, besser gleich 5G...

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> Ich hatte an eine wilhelm Tel Mobil BASIC SIM gedacht, kostet 1€/Monat
> und ein paar cent/sms,

Teuer.

Blau.de Prepaid kostet 2.50 pro Jahr, darin sind 27 SMS eingeschlossen 
und wenn du die nicht genutzt hast, bekommst du das Geld bei 
Kartenrückgabe zurück.

von Crazy Harry (crazy_h)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> Auch
> wenn professionelle Diebe sowas spoofen oder finden und raus reißen,
> möchte ich so ein Teil in den Camper einbauen.

Dann wars schlecht eingebaut. Nur unauffälliges Spannungskabel zu einem 
offensichtlichen Verbraucher (z.B. Lampe), Pufferakku für 48h nahe beim 
Tracker.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Spoofen kaum, eher jammen.

Was ist mit den Kinderuhren, auch wenn das ne Bastellösung wird / wäre. 
Mehr als geofencing und Abfrage will man ja kaum?

Klaus.

von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

Crazy H. schrieb:
> Der H. schrieb:
>> Auch
>> wenn professionelle Diebe sowas spoofen oder finden und raus reißen,
>> möchte ich so ein Teil in den Camper einbauen.
>
> Dann wars schlecht eingebaut. Nur unauffälliges Spannungskabel zu einem
> offensichtlichen Verbraucher (z.B. Lampe), Pufferakku für 48h nahe beim
> Tracker.
Eben! Das Ding bringe ich schon irgendwo tief in den Eingeweiden 
unter...ohne auffällige Strippen zum Pluspol ;)

Klaus R. schrieb:
> Spoofen kaum, eher jammen.
>
> Was ist mit den Kinderuhren, auch wenn das ne Bastellösung wird / wäre.
> Mehr als geofencing und Abfrage will man ja kaum?
>
> Klaus.
Gute Idee, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Ja, Geofencing und 
Abfrage soll es werden.
Ich will das Ding halt einbauen und dann vergessen. Das muss 
funktionieren und ggf. auch selber wieder starten, wenn der Strom aus 
war.

Zusätzlich zum Tracker, kippe ich wohl noch ein paar Apple Smart-Tags in 
den Schaumstoff der Stoßstangen. Wenn die Karre weg ist, ist jeder 
Strohhalm zum dran festhalten wertvoll.

Ich wäre trotzdem interessiert an euren Erfahrungen mit den gängigen 
Modellen.

von Heine H. (hhansen)


Lesenswert?

www.paj-gps.de

Ich habe den Power-finder 3.0 und bin sehr zufrieden damit (aber eben 
2G)

Hier sind die neuen.
https://www.paj-gps.de/gps-tracker-fuer-autos/

Service von der Firma ist outstanding.  Findet man selten.

Gruß
Heine

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Und zusätzlich ein AirTag zur Verwirrung.

von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

Heine H. schrieb:
> www.paj-gps.de
> Ich habe den Power-finder 3.0 und bin sehr zufrieden damit (aber eben
> 2G)
> Hier sind die neuen.
> https://www.paj-gps.de/gps-tracker-fuer-autos/
> Service von der Firma ist outstanding.  Findet man selten.
> Gruß
> Heine
Moin Heine, das wirkt auf mich wesentlich professioneller als das ganze 
China-Gelöt. Welchen Datentarif verwendest du dafür?

Rüdiger B. schrieb:
> Und zusätzlich ein AirTag zur Verwirrung.
Ja genau

: Bearbeitet durch User
von Heine H. (hhansen)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> Welchen Datentarif verwendest du dafür?

Ich habe eine Congstar Karte.  Den Tarif gibt es leider nicht mehr:
Einmalzahlung war 10€, kein Prepaid, keine Monatsgebühren, Karte läuft 
bis zur Kündigung meinerseits. Ich bekomme Monatsabbuchungen in der 
Grössenordnung von 3 - 10 cent je nachdem ob ich das Fahrzeug testweise 
mal geortet habe oder nicht.

Congstar hat aber einen anderen Tarif, der ähnlich ist.

Gruß
Heine

von Michael U. (amiga)


Lesenswert?

Hallo,

ich nutze eine Karte von discotel schon seit Jahren.
https://www.discotel.de/tariffs/6-cent-tarif

Gruß aus Berlin
Michael

von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

Wenn ich es richtig sehe haben die 4G PAJs eine eingebaute SIM, man 
bezahlt monatlich (je nach Laufzeit), mindestens 4,17€/Monat. Dafür ist 
alles drin, unbegrenzt.
https://www.paj-gps.de/store/vehicle-finder-4g-2-0/
Ich bin fast schon soweit, das zu machen. 79€ Tracker + 99€ für zwei 
Jahre. Ist viel Geld, aber verglichen mit dem ganzen Krempel, den ich in 
den letzten Wochen in die Karre gesteckt habe, um sie durch den TÜV zu 
prügeln, geht das eigentlich.

Die haben aber auch exakt den Preis gefunden, bei dem man noch nicht 
schreiend weg rennt, es aber schon ganz schön weh tut...

Wenn diese netten kleinen China-Tracker nicht (fast) immer so eine 
scheiß Firmware hätten... da wird exakt so lange (bzw. kurz) daran 
entwickelt, bis die absoluten Basis-Funktionen so halbwegs 
funktionieren. Halbwegs. Nach zwei Wochen schmiert das Teil dann 
zuverlässig ab und muss kurz von Strom getrennt werden um sich wieder zu 
sammeln. Das nervt so unendlich...
Wenn ich an die SMS-Flut meines kleinen Kumpels TK103b denke...

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Wenn der Tracker kein Telefon/SMS braucht, sondern nur Daten:

Netzclub sponsored surf.

https://www.netzclub.net/downloads/netzclub_Produktinformationsblatt.pdf

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Und wie sieht das in der Praxis aus? Auf der "Netzclub"-Seite steht
"Alle 4 Wochen werbefinanziertes LTE-Highspeed-Datenvolumen "

Wenn ich z.B. ein Gerät einmal pro Tag eine automatisierte Email 
verschicken lasse, und sonst nichts, wie wollen die dann ihre Reklame 
ausspielen?

Und wie sieht es aus, wenn man mit so einer Karte ausschließlich 
kostenlose Dienste nutzt, wann wird die vom Netzbetreiber deaktiviert, 
wie oft muss man das (dann letztlich ungenutzte) Prepaid-Konto aufladen?

Das unter https://www.netzclub.net/downloads herunterladbare Material 
ist hier (bewusst?) vage.

Schick wäre so etwas, eine dauerhaft für lau nutzbare LTE-SIM, mit der 
man irgendein Gerät vollautomatisch irgendwelche Emails erzeugen lassen 
kann (mit 200 MB kommt man damit sehr weit).

von Jürgen (jliegner)


Lesenswert?

Ich hab bei meiner Tochter in den Campingbus den hier eingebaut:

https://www.amazon.de/GPS-Tracker-Motorrad-Fahrzeuge-Akkulaufzeit-Standby/dp/B09P8H24TZ/ref=sr_1_3

Läuft wirklich fast 3 Monate mit einer Akku Ladung und man braucht 
keinerlei Verkabelung im Auto. Das Portal ist auch PAJ-GPS

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Und wie sieht das in der Praxis aus? Auf der "Netzclub"-Seite
> steht
> "Alle 4 Wochen werbefinanziertes LTE-Highspeed-Datenvolumen "
>
> Wenn ich z.B. ein Gerät einmal pro Tag eine automatisierte Email
> verschicken lasse, und sonst nichts, wie wollen die dann ihre Reklame
> ausspielen?

Die Werbung bekommst du per Email.


> Und wie sieht es aus, wenn man mit so einer Karte ausschließlich
> kostenlose Dienste nutzt, wann wird die vom Netzbetreiber deaktiviert,
> wie oft muss man das (dann letztlich ungenutzte) Prepaid-Konto aufladen?

Ich hab so eine SIM seit zwei Jahren, und ich hab noch nie einen 
einzigen Cent dafür bezahlt.


> Das unter https://www.netzclub.net/downloads herunterladbare Material
> ist hier (bewusst?) vage.
>
> Schick wäre so etwas, eine dauerhaft für lau nutzbare LTE-SIM, mit der
> man irgendein Gerät vollautomatisch irgendwelche Emails erzeugen lassen
> kann (mit 200 MB kommt man damit sehr weit).

So ist es.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Die Werbung bekommst du per Email.

An welche Email-Adresse? Muss man beim Vertragsabschluss eine angeben?

H. H. schrieb:
> Ich hab so eine SIM seit zwei Jahren, und ich hab noch nie einen
> einzigen Cent dafür bezahlt.

Das klingt vielversprechend.

Danke für den Tip!

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Die Werbung bekommst du per Email.
>
> An welche Email-Adresse? Muss man beim Vertragsabschluss eine angeben?

Ja.

von Musik og F. (musikog_f)


Lesenswert?

Ich habe seit 8…9 Jahren Chinakracher der 20€ Klasse im Gartengerät und 
Boot etc. in und am Sommerhaus. So kam der Aussenborder auch mal wieder 
zurück.

Sim Karten sind m2m Karten damals Tele2 (jetzt Jasper),..

edit: ein gratis 5 Karten Startup Packet gibt es immer noch: 
https://tele2.m2m.com/
ob die b2c machen weiss ich nicht.

: Bearbeitet durch User
von C. D. (derschmied)


Lesenswert?

Es wird schon lange nicht mehr bedarfsorientiert geklaut, und es ist 
grundfalsch dem Dieb die gleiche Wertschätzung dem Diebesgut ggü zu 
unterstellen wie es der Beklaute tat. Es wird geklaut was klaubar ist, 
und wenn es sich nicht binnen kürzester Zeit versilbern lässt wird es 
achtlos in den Graben gekickt. GPS hin oder her, in aller Regel ist das 
Diebesgut entweder weg, unbrauchbar oder für weitere persönliche Zwecke 
für alle Zeiten entweiht.
Auch unsere Exekutive kann da nur schwer mithalten, es wird kaum kein 
Einsatzkommando losgetreten werden nur weil ein Privatmensch auf der 
örtlichen Wache erscheint und Eigentumsbeleg sowie und 
Google-Koordinaten vorlegt. Der Klau ist weitaus flexibler und 
kreativer. Und erfolgreicher.

Mag sein dass man ein wenig beruhigter schlafen kann in der Gewissheit 
man könne sein Eigentum via Google auf der Diebestour verfolgen, aber 
selbst die Wiederaneignung der eigenen Habschaft ist ohne Rechtsbeistand 
nicht ohne weiteres möglich.

Insgesamt eine sehr trügerische Sicherheit also.

Gruss, DerSchmied

von Heine H. (hhansen)


Lesenswert?

Hallo Schmied,

Ja, im Prinzip stimme ich Dir voll zu.  Die Gefängnisse müssen für GEZ 
Verweigerer etc. freihalten werden.  Ich habe selbst einen Hauseinbruch 
erlebt und gesehen mit welchem Elan diese Strafftat verfolgt wurde.

Allerdings hat man natürlich sehr viel bessere Karten, wenn man der 
Versicherung nachweisen kann, daß man mehr als die übliche Sorgfalt 
walten ließ.

LG
Heine

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael U. schrieb:
> ich nutze eine Karte von discotel schon seit Jahren.
> https://www.discotel.de/tariffs/6-cent-tarif

Irgendwie werde ich aus dem Tarif nicht schlau. Wird da pro Monat noch 
eine Gebühr fällig oder kann man wirklich für nur 60ct/GB surfen und 
sonst keinerlei Kosten?

Sieht nach O2 Netz aus.

von Klaus S. (kseege)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Irgendwie werde ich aus dem Tarif nicht schlau. Wird da pro Monat noch
> eine Gebühr fällig oder kann man wirklich für nur 60ct/GB surfen und
> sonst keinerlei Kosten?

Man muß nur rechnen können. 6ct/MegaByte sind 60 Euro/Gigabyte.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Oha, wo du recht hast. Abdul, sauf weniger!

Also bei nur ganz wenig Datentransferaufkommen wäre das noch eine 
Option.

Damit bleibt die Frage nach der Grundgebühr (Damit Datenverkehr 
freigeschaltet ist).

von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

C. D. schrieb:
> Mag sein dass man ein wenig beruhigter schlafen kann in der Gewissheit
> man könne sein Eigentum via Google auf der Diebestour verfolgen, aber
> selbst die Wiederaneignung der eigenen Habschaft ist ohne Rechtsbeistand
> nicht ohne weiteres möglich.
>
> Insgesamt eine sehr trügerische Sicherheit also.
>
> Gruss, DerSchmied
Wie wahr, wie wahr! Die Erfahrung mit den hochmotivierten Behörden hat 
wohl jeder schon mal gemacht, der sein geliebtes Fahrrad (oder 
Ähnliches) als gestohlen gemeldet hat. Unser Land ist auf so vielen 
Ebenen am Arsch...aber das ist ein anderes Thema.

Beim Bus möchte ich wenigstens eine Change haben. Nach 5 Wochen, 
unzähligen Stunden Arbeit am Objekt der osteuropäischen Begierde, würde 
ich mich ggf. auch mit nem "gut gebauten" Kumpel ins Auto setzen und dem 
GPS Ping hinterher fahren. Sollte denn dann überhaupt ein brauchbarer 
Ping ankommen. In der Praxis läuft es ja dann meistens anders... Handy 
nachts aus, lautlos, GPS-Position mitten im Atlantik,...

: Bearbeitet durch User
von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche) Flattr this


Lesenswert?

Verstecker ein paar der Apfelairtags im Mobilheim!
Dann sendet der Verbrecher selbst mit seim iPhone den Standort des Tags. 
Gibts genug Anleitungen dem Dings das piepsen abzugewöhnen.
Und zur Sicherheitsverdopplung noch dies gleiche Modell vom Google und 
Samsung hat das auch im Potfoilio.

von Der H. (picasso323)


Lesenswert?

Heine H. schrieb:
> Hier sind die neuen.
> https://www.paj-gps.de/gps-tracker-fuer-autos/
> Service von der Firma ist outstanding.  Findet man selten.

Habe jetzt einen 4G Tracker (weltweit) incl. 2 Jahre all-inclusive 
entschieden. Das war ein teurer Spaß, 80€ der Tracker mit integrierter 
SIM, 99€ für 2 Jahre Daten weltweit ohne Limit. Au Backe!
Andererseits hat der Wagen inzwischen ~5000€ verschlungen (Material, 
TÜV, Anmeldung, Kilometerweise Schweißdraht, Rostumwandler, usw.). Da 
macht dieser Posten in der Bilanz den Kohl nun auch nicht mehr fett.

Was soll ich sagen. Wie Heine schon schrieb...die Website und APP sind 
mehr als grandios. Besser geht kaum! Das Fahrzeug kann präzise und 
hochaufgelöst verfolgt werden. Es können verschiedene Alarme definiert 
werden (z.b. "Fahrzeug verlässt Radius (der vorher auf der Karte 
definiert wurde). Und das Schönste: Diese Funktionen funktionieren 
sogar!
Beim China-SMS-Tracker meiner Verflossenen konnte ich diese Funktionen 
trotz stundenlanger Testerei nie richtig nutzen. Das Ding hätte fast 
fliegen gelernt...so genervt wie ich war.

Vielen Dank nochmal für euren Input!
Diese Forum ist einfach klasse, ich habe hier schon so viel tollen Input 
bekommen. Egal ob es um Rauchmelder, Modbus-Knoten, Distributed WLAN 
oder jetzt den Tracker ging...

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> Es können verschiedene Alarme definiert
> werden

Schön wäre noch ne GPIO inkl ADC vll...?

Klaus.

von Sascha F. (sascha_focus) Benutzerseite


Lesenswert?

Moin,

ich kenn das Teil: https://www.carlock.co/de/
Funktiert auch sehr gut und auch schnell. Einzig halt die
laufenden Kosten. Muss aber jeder selbst entscheiden.

Gruß Sascha

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich werfe den Cobblestone GPS-Tracker aus Copenhagen in die Runde.
Kostet einmalig 110 €

Die Mobilfunkgebühren für die gesamte Batterielebensdauer von 3-4 Jahren 
sind dabei, so lange hält die Batterie bei 1 Position/Tag.

Das Gerät hat eine Größe von 6,5 x 6,5 x 2,3 cm

https://cphtrackers.com

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Alexander S. schrieb:
> Das Gerät hat eine Größe von 6,5 x 6,5 x 2,3 cm

Und wo kann man das an einem Fahrrad verstecken ohne die Funktion neg. 
zu beeinflussen?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

"fürs Auto"

Siehe Überschrift...

Klaus.

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich nutze Tracker von Teltonika [1] in Verbindung mit dem Traccar-Server 
[2], der bei mir auf dem NAS läuft. Bisher reicht mir dafür 2G. Was noch 
fehlt ist ein E-Mail zu SMS-Umsetzung, damit man auch nachts gezielt 
alarmiert werden kann, wenn z.B. ein Geofencing-Alarm kommt.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

[1] https://teltonika-gps.com/
[2] https://www.traccar.org/

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

Thorsten O. schrieb:
> Ich nutze Tracker von Teltonika

Guter Tipp, das günstigste Gerät kostet nur 60€ und ist in Europa 
hergestellt. Abmessungen 44x43x20 mm.

> Was noch fehlt ist ein E-Mail zu SMS-Umsetzung, damit man auch nachts gezielt
> alarmiert werden kann

Man kann das Teltonika-Gerät nicht so programmieren, das es direkt eine 
SMS verschickt?

Ein E-Mail-Client am Smartphone kann auch Alarm schlagen. Einfach die 
Alarm-Mails mit einer Filterregel in einen Ordner verschieben lassen. 
Und nur für diesen Ordner nachts die Benachrichtigungen einschalten.

Dieser E-Mail-Client kann das und ist sogar Open-Source:

https://F-Droid.org/de/packages/eu.faircode.email/

Er ist auch sonst eine Empfehlung, weil mächtig und verhältnismäßig 
einfach zu bedienen.

: Bearbeitet durch User
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

mein Wunsch-Verhalten eines derartigen Trackers wäre:
:: lokale Speicherung von Positionsdaten
:: direkte Push Übermittlung von Positionsdaten, sobald WLAN Anbindung 
vorliegt
:: gelegentliche (regelmäßige) Push Übermittlung von Positionsdaten bei 
Mobilfunk-Anbindung
:: direkte Push-Übermittlung bei Mobilfunkanbindung, wenn längere Zeit 
oder :: größere Strecke zum letzten senden keine Übermittlung erfolgte
:: direkte Pull-Übermittlung von Positionsdaten bei Mobilfunk-Anbindung

Motivation: mit einer Mobilfunk-Karte mit kleinem Datenvolumen soll 
relativ sparsam mit dem Datenvolumen umgegangen werden. Darüber hinaus 
soll auch Energie-effizient (Akku) nur dann Mobilfunk-Senden genutzt 
werden, wenn es "notwendig" ist

-_> sind das alles exotische Wünsche, oder ist das Standard bei solchen 
TRackern?

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Das erforderliche Datenvolumen ist minimal, das spielt also keine Rolle. 
Bei den Teltonika-Geräten kann man bei Bedarf auch Roaming-Regeln 
definieren.

@Alexander: Aus Komfort-Gründen bediene ich die Tracker nicht per 
SMS-Konfiguration (nach der Ersteinrichtung), sondern über die GUI vom 
TrackCar-Server im Webbrowser. Und der kann leider keine SMS 
verschicken. Spezieller E-Mail Client ist keine gute Lösung, da ich 
nachts keinen PC laufen habe. Das müsste also auf dem Smartphone 
funktioneren. Da könnte ich besser einen separaten E-Mail Account 
nutzen, der automatisch abgerufen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

F-Droid ist der Open-Source App-Store für Android. FairEmail ist fürs 
Smartphone.

von Franziska (franzi81)


Lesenswert?

Der H. schrieb:
> Wenn ich es richtig sehe haben die 4G PAJs eine eingebaute SIM, man
> bezahlt monatlich (je nach Laufzeit), mindestens 4,17€/Monat. Dafür ist
> alles drin, unbegrenzt.

> Ich bin fast schon soweit, das zu machen. 79€ Tracker + 99€ für zwei
> Jahre. Ist viel Geld, aber verglichen mit dem ganzen Krempel, den ich in
> den letzten Wochen in die Karre gesteckt habe, um sie durch den TÜV zu
> prügeln, geht das eigentlich.
>
> Die haben aber auch exakt den Preis gefunden, bei dem man noch nicht
> schreiend weg rennt, es aber schon ganz schön weh tut...
>
> Wenn diese netten kleinen China-Tracker nicht (fast) immer so eine
> scheiß Firmware hätten... da wird exakt so lange (bzw. kurz) daran
> entwickelt, bis die absoluten Basis-Funktionen so halbwegs
> funktionieren. Halbwegs. Nach zwei Wochen schmiert das Teil dann
> zuverlässig ab und muss kurz von Strom getrennt werden um sich wieder zu
> sammeln. Das nervt so unendlich...
> Wenn ich an die SMS-Flut meines kleinen Kumpels TK103b denke...

Hi, das geht mir ganz ähnlich. Ich hab genügend Amazon Produkte nun 
getestet und allesamt unter 80Euro sind Schrott. Die Tracker hängen sich 
alle auf oder sind nach 2Tagen leer gelutscht obwohl von langer Laufzeit 
die Rede ist. Ich gehe nun über und werde mal so nen Autowacht Tracker 
ausprobieren. Kosten zwar paar Pfennig mehr aber ich hoffe auf bessere 
Qualität.

Habt ihr schon mal so nen Tracker von denen ausprobiert? Frage nun ob 
ich so nen festverbauten mit integriertem WLAN nehme oder einen mit 
Akku.

Folgende zwei Produkte schweben mir vor:

TK800 mit integriertem Akku
https://auto-wacht.de/produkt/tk800-4g/

Smart 4G mit WLAN zum Einbau
https://auto-wacht.de/produkt/smart-4g/

Beide Tracker sind wohl mit Ortungssoftware ausgestattet. Meine Frage 
dazu taugt die was? Habt ihr die schonmal genutzt?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> sind das alles exotische Wünsche

Ja.

SMS bei bestimmten events (geofencing oder so) und anrufen (oder SMS 
anpingen) mit Abfrage der Position wann man will.

Das geht (cloudfrei, aber nicht netzfrei).


Aber push ist Quatsch, das funktioniert nur mit einem Client der ständig 
pingt.

von Der H. (picasso323)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nach mehreren Monaten mit dem PAJ kann ich nur ein Fazit ziehen:
10 von 10 Sternen, besser geht nicht!

Die App ist erstklassig, der Tracker hoch zuverlässig. Alle Wege lassen 
sich perfekt nachvollziehen. Fahrzeuggeschwindigkeit, Standort, 
gefahrene Route(n) (hoch aufgelöst!)...alles lässt sich in der App, bzw. 
Website nachvollziehen.
Alarme (Geo-Zaun, Überschreiten einer eingestellten Geschwindigkeit, 
Bordspannungs-Ausfall usw.) funktionieren tadellos (Push-Nachricht). Die 
Einstellungen lassen sich einfach durchführen (siehe Screenshot).
Keine Abgelaufene Prepaid-Card, keine schrottige Netzabdeckung, keine 
Sorge wegen überschrittener Daten, kein "abstürzen" des Trackers.

Die 200€ für 2 Jahre all inclusive - weltweit- haben sich mehr als 
ausgezahlt!
Wenn ich denke, was so an Ersatzteilkosten für den Bulli mit seinen 
380.000Km drauf geht schlagen diese 200€ nicht übermäßig zu Buche.

Zur Akkulaufzeit des Trackers kann ich allerdings nichts sagen, da er 
bei mir permanent am 12V Netz des Wagens hängt.

: Bearbeitet durch User
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Das ist den meisten zu teuer. Gibt's da nicht was im DIY-Bereich?

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Lesenswert?

Wie ich schon geschrieben habe: Traccar Server auf dem NAS zu Hause 
installieren. Man braucht nur eine statische IP oder einen 
DynDNS-Dienst.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.